Aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andragoras schrieb:

      MMn nach schiebt die Bundesregierung die Verantwortung auf die Bundesländer

      Das ist im Moment genau andersrum, jedes Bundesland macht was es will. Anfangs hat die Bundesregierung ja probiert die Zügel in die Hand zu nehmen.

      Unter einem Kanzler Söder wird das dann anders, der lässt (zugespitzt und übertrieben) die Bundeswehr in dem Bundesland einmarschieren das nicht nach seiner Nase tanzt. Merkel ist da halt anders...

      -

      Aber das föderale System ist ja angeblich für irgendwas gut, glaube damit es keine Nazis mehr gibt, klappt super :ironie:
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Fairas schrieb:

      Das ist im Moment genau andersrum, jedes Bundesland macht was es will. Anfangs hat die Bundesregierung ja probiert die Zügel in die Hand zu nehmen.
      Kann man auch anders sehen.
      Die Bundesregierung hat es nicht geschafft, trotz/wegen Föderalismus, die Bundesländer auf eine Linie zu bekommen.
      In den ersten Wochen hat es noch relativ gut funktioniert. Je länger die Krise dauerte, desto schneller sind einzelne Bundesländer vorgeprescht und/oder haben individuelle Lösungen verabschiedet.

      Ich fühle wie eher als (Europäer) Deutscher und nicht als NRWler und finde verschiedene Lösungen nicht gut. Hier hat ein zentral geführter Staat einen Vorteil.
    • Naja, Frankreich und Russland werden zentral geführt, stehen jetzt aber auch nicht wirklich besser da. In den einzelnen Ländern ist die Situation sehr unterschiedlich. Bayern ist sehr stark betroffen Mecklenburg-Vorpommern eher nicht. Dass man da regionale Unterschiede bei den Maßnahmen ergreift erscheint mir schon sinnvoll.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      Dass man da regionale Unterschiede bei den Maßnahmen ergreift erscheint mir schon sinnvoll.

      Das ja, nur scheinen die Maßnahmen halt nicht immer sinnvoll zu sein. Der Profilierungskampf vor allem von Laschet und Söder ist doch nicht zu übersehen. Auch haben zufällig alle Bundesländer mit Autobauern das schnelle wieder Ankurbeln der Autoindustrie befürwortet. Zufällig natürlich, hat halt von Corona her gerade gut gepasst :rolleyes: (Beispiel)
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Andragoras schrieb:

      Je länger die Krise dauerte, desto schneller sind einzelne Bundesländer vorgeprescht und/oder haben individuelle Lösungen verabschiedet.
      Warst nicht Du der Befürworter der individuellen Betrachtungsweise und Lösungen? Wolltest nicht Du noch für Duisburg andere Regeln haben als für stärker betroffene Kommunen?

      Ich glaube, so unterschiedlich sind die Situationen auch gar nicht. Liegt in der Natur der Sache, daß sich bei gleicher Handlungsgweise das Virus in Tschechien genauso verbreitet wie in Frankreich. Es liegt an den Testungen, der Dokumentation und v.a. der Diagnose. Daß ein Land wie Rußland mit fast 250.000 Fällen nur lächerlich wenige Tote aufzuweisen hat, liegt genau daran. Desweiteren natürlich die politische Tagesordnung: kein Politiker mit semi-diktatorischen Anwandlungen hat Lust, sich von dem Virus seine Wahl versauen zu lassen.
      Insofern sollte man gerade Vergleich zwischen Staaten sehr vorsichtig genießen.
      Föderalistische Strukturen hingegen können schon hilfreich sein: 16 unterschiedliche Betrachtungsweisen und Erfahrungswerte, die man austauschen kann.


    • Während Kinder bisher von schweren Verläufen bei Corona eher verschont blieben, gibt es jetzt den Verdacht, dass das Virus bei Kindern zu einer gefährlichen Erkrankung führen kann, dem sogenannten Kawasaki-Syndrom, bzw. einer ähnlichen Form.

      Bisher sind 100 Kinder in New York daran erkrankt, 50 in Europa, darunter 10 in Deutschland und in Frankreich ist ein Kind gestorben.

      faz.net/aktuell/wissen/corona-…sreaktionen-16770951.html
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Mogges schrieb:

      Warst nicht Du der Befürworter der individuellen Betrachtungsweise und Lösungen? Wolltest nicht Du noch für Duisburg andere Regeln haben als für stärker betroffene Kommunen?
      Nein, war ich nicht.
      Ich bin für einheitliche Regelungen und Maßnahmen, die nach Bedarf, dort wo das Virus gerade verstärkt auftritt, regional angewendet werden.

      In Bundesland A war der Baumarkt auf, in Bundesland B nicht.
      In Bundesland C dürfen sich 5 Personen treffen, in Bundesland D 2 Familien.
      In Bundesland E gibt es nach Rückkehr aus dem Ausland 2 Wochen Quarantäne, in Bundesland F nicht.
      usw.

      Mogges schrieb:

      Ich glaube, so unterschiedlich sind die Situationen auch gar nicht. Liegt in der Natur der Sache, daß sich bei gleicher Handlungsgweise das Virus in Tschechien genauso verbreitet wie in Frankreich. Es liegt an den Testungen, der Dokumentation und v.a. der Diagnose. Daß ein Land wie Rußland mit fast 250.000 Fällen nur lächerlich wenige Tote aufzuweisen hat, liegt genau daran. Desweiteren natürlich die politische Tagesordnung: kein Politiker mit semi-diktatorischen Anwandlungen hat Lust, sich von dem Virus seine Wahl versauen zu lassen.
      Insofern sollte man gerade Vergleich zwischen Staaten sehr vorsichtig genießen.
      Föderalistische Strukturen hingegen können schon hilfreich sein: 16 unterschiedliche Betrachtungsweisen und Erfahrungswerte, die man austauschen kann.
      Weiß jetzt nicht genau, ob du mich noch damit meinst.
      Meine Anmerkungen beziehen sich auf Deutschland und die Bundesländer, nicht der Vergleich zwischen Staaten.

      Fairas schrieb:

      Bisher sind 100 Kinder in New York daran erkrankt, 50 in Europa, darunter 10 in Deutschland und in Frankreich ist ein Kind gestorben.
      Natürlich jedes Kind zuviel, zum Glück aber (noch) geringe Fallzahlen.
      Auch hier gilt: Keine Panik und weitere Studien und Gutachten abwarten.
    • Mogges schrieb:

      Andragoras schrieb:

      Nein, war ich nicht.
      Ich bin für einheitliche Regelungen und Maßnahmen, die nach Bedarf, dort wo das Virus gerade verstärkt auftritt, regional angewendet werden.
      Und was ist daran anders als unterschiedliche, regionale Maßnahmen je nach betroffenem Bundesland?
      Zum Beispiel, dass in Stadt A private Geburtstagfeiern (im Rahmen) erlaubt sind und in Stadt B nicht.
      Macht es nicht einfacher der Bevölkerung vom Sinn von Einschränkungen zu überzeugen, wenn die Verantwortung im Prinzip von Kommune zu Kommune anders ist.
      Da blickt der Normalbürger nicht mehr durch.
      Auch im Hinblick auf das Gerechtigkeitsempfinden: In Stadt darf man dies, in meiner aber nicht.
      Macht die Legitimation der Einschränkungen nicht einfacher.
      Hier halte ich einheitliche Regelungen sinnvoller, die lokal/regional nach Notwendigkeit zum Einsatz kommen.
    • Fairas schrieb:

      Während Kinder bisher von schweren Verläufen bei Corona eher verschont blieben, gibt es jetzt den Verdacht, dass das Virus bei Kindern zu einer gefährlichen Erkrankung führen kann, dem sogenannten Kawasaki-Syndrom, bzw. einer ähnlichen Form.

      Bisher sind 100 Kinder in New York daran erkrankt, 50 in Europa, darunter 10 in Deutschland und in Frankreich ist ein Kind gestorben.

      faz.net/aktuell/wissen/corona-…sreaktionen-16770951.html
      Relativ gesehen zur Anzahl der Insgesamt Erkrankten geht das ja eigentlich. Der ORF hat dazu heut auch nen Artikel veröffentlicht: orf.at/stories/3165715/
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Neuer Ausbruch im Kreis Heinsberg mit 42 Infizierten in einem Paketzentrum. (Vorboten der zweiten Welle sage ich mal...) Immerhin, bisher noch auf einen Hotspot begrenzt.

      faz.net/aktuell/wirtschaft/neu…geschlossen-16772618.html

      Ich könnte kotzen, wie die BILD den Neustart der Fußballbundesliga feiert. Ich muss echt sagen, die Bundesliga hat bei mir zunehmend sämtliche Sympathien verspielt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      Neuer Ausbruch im Kreis Heinsberg mit 42 Infizierten in einem Paketzentrum. (Vorboten der zweiten Welle sage ich mal...) Immerhin, bisher noch auf einen Hotspot begrenzt.
      Da hoffen wir doch mal das der Hotspot dort bleibt. Die Päckchen sind hoffentlich keine Überträger des Virus.
      _____________________________
      Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
      -Verfasser unbekannt
    • Ich fand den Artikel zur Entwicklung des Virus, also nicht nur der aktuellen Variante, ganz interessant: spektrum.de/news/woher-kommt-d…ocket-newtab-global-de-DE

      Und noch zwei mehr oder weniger gute Nachrichten: Es scheint so, dass Asthmatiker doch nicht so sehr zur Risikogruppe gehören, bzw. sogar einen gewissen Vorteil haben könnten, was auch wiederum auf Therapien schließen lassen kann: tagesspiegel.de/wissen/kortiso…ocket-newtab-global-de-DE

      Und scheinbar gibt es gute Chance, dass man zukünftig bei bereits erkrankten anhand eines Urintests bereits im Vorfeld feststellen kann, ob der Verlauf der Krankheit schwer wird. Denn ein Problem ist ja, dass die Verschlechterung extrem schnell und plötzlich eintreten kann und die Maßnahmen dann teilweise erst ergriffen werden wenn die Organe schon Schaden genommen haben: n-tv.de/wissen/Urintest-sagt-C…ocket-newtab-global-de-DE


      Und noch ein Artikel darüber, warum jeder Axel Voss so sehr liebt wie eh und je: golem.de/news/restaurants-und-…teiligen-2005-148373.html
    • Anscheinend sind in Russland mehrere Ärzte die öffentlich Kritik an den Maßnahmen der Regierung geäußert haben, "aus dem Fenster gefallen".

      Quelle: ZDF Heute Journal

      Zufall? Ich denke nicht!
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Neu

      Fairas schrieb:

      Anscheinend sind in Russland mehrere Ärzte die öffentlich Kritik an den Maßnahmen der Regierung geäußert haben, "aus dem Fenster gefallen".

      Quelle: ZDF Heute Journal

      Zufall? Ich denke nicht!
      Möchte Rußland auf keinen Fall verteidigen und Zufall liegt bestimmt auch nicht vor.
      Aber der Informationsgehalt deines Beitrags geht hier gegen Null.
      Quelle: ZDF Heute Journal? Schön und gut, am welchen Tag war die Sendung, wo ist der Link zum Video oder gibt es noch andere Quellen?
      Wieviele Ärzte sind aus dem Fenster gefallen, 5 oder 100?

      Alles Fragen, die man an Hand deines Beitrags nicht beantworten kann, da Frage ist also, was du dem Forum damit eigentlich mitteilen willst?

      Ich habe einmal kurz google angeworden und möchte folgende zwei Links zur Verfügung stellen:
      Tagesspiegel
      Tagesschau

      Demnach sind 3 Ärzte aus dem Fenster gefallen. Natürlich 3 zu viele und bei Rußland wundert mich gar nichts mehr.
      Mehr sehe ich hier nicht.


      Noch was Positives:
      Laut neusten RKI-Zahlen von heute, gab es nur 342 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Hört sich doch erstmal gut an, auch wenn die Folgen der Lockerungsmaßnahmen, die leider einige zu locker sehen, hier zeitlich bedingt noch nicht eingeflossen sein können.
      Hinzu kommt, dass die Zahlen am Montag in der Tendenz immer ein wenig niedriger sind, da am Wochenende der Meldeprozess nicht 100% optimal verläuft (so zumindest mein Eindruck).
      Dennoch ist 342 erst mal eine gute Zahl. :thumbup:
    • Neu

      Andragoras schrieb:

      Demnach sind 3 Ärzte aus dem Fenster gefallen. Natürlich 3 zu viele und bei Rußland wundert mich gar nichts mehr.
      Mehr sehe ich hier nicht.
      Naja, ich finde das reicht schon. Sehr merkwürdig. Man "fällt" ja kaum einfach so aus dem Fenster. Und dann gleich drei Mal? Das ist ne Botschaft. Definitiv.

      Andragoras schrieb:

      Hinzu kommt, dass die Zahlen am Montag in der Tendenz immer ein wenig niedriger sind, da am Wochenende der Meldeprozess nicht 100% optimal verläuft (so zumindest mein Eindruck).
      Dennoch ist 342 erst mal eine gute Zahl.
      Eben. Montag dauert es immer, bis die richtigen Zahlen dann eintrudeln.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Neu

      Wenn ich ehrlich bin verstehe ich die Zahlen nicht. Am Anfang war die Ausbreitung eher unspektakulär, aber trotzdem höhere Zahlen. Jetzt sind die Zahlen niedrig aber es gibt nahezu täglich die Meldung über irgendeinen Megahotspot mit Hunderten von Infizierten (Schlachthöfe etc.), irgendwie passt das nicht zusammen.

      Oder es liegt halt doch am guten Wetter?
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Benutzer online 1

      1 Besucher