Beiträge von John

    Russland macht wohl deutlich spürbare Fortschritte bei der elektronischen Kriegsführung. Unter anderem gelang es Russland große Teile des Starlink-Netzes im Raum Charkiw langfristig zu stören und somit die Verbindung der Ukrainer zu ihren Drohnen und Kommunikationsverbindungen zu kappen. Auch westliche Präszisionswaffen werden erfolgreich abgelenkt und haben demnach eine stark verringerte Trefferquote.


    Starlink abgeschaltet – "rückständige" Russen dominieren die elektronische Kriegsführung | STERN.de

    Soweit ich weiß haben die Namensänderungen mit der Größe der jeweiligen Fraktion zu tun. Ich glaube ab einer bestimmten Provinzanzahl gab es einen Aufstieg und neuen Titel. Und du musst bestimmte Gebiete erobern.


    ChatGPT kann dir genaue Auskunft geben wie es scheint. Habe es gerade überprüft.

    Ja, aber ich glaube du erwartest hier vielleicht auch etwas viel, bzw. dieses WIE braucht eben sehr lange, um erarbeitet und entwickelt zu werden. Und funktioniert eben oft auch nur durch Try and Error.


    Man kann sich bspw. schnell darauf einigen, dass man die Fluchtbewegungen eindämmen oder den Klimawandel aufhalten möchte. Das WIE ist dann aber eben der wirklich komplizierte Teil, denn da ist die Regierung auf andere Akteure angewiesen, die nicht immer mitspielen. Du kriegst bspw. keine europäische Verteilung hin, wenn dabei keiner mitmacht. Darauf hätte die AfD eine einfache Antwort. Raus aus der EU. Schotten dicht. Aber wäre das gut für Deutschland? Klar würde man so das Flüchtlingsproblem (vielleicht) lösen. Aber es entstünden gleichzeitig ein Dutzend neuer, womöglich viel massiverer Probleme. Einfache Lösungen für das WIE gibt es eben nicht. Parteien wie AfD und BSW tun aber wider besseren Wissens so, als gäbe es die. Das ist ja die Grundlage ihres Erfolges.


    Das WIE braucht nun einmal Zeit.

    Ein Programmierer oder Anwalt, Lehrer oder Chirurg oder Außendienstler und Fabrikler in Montage zu ersetzen wird wahnsinnig schwer.....einen Journalisten oder Beamten kann man einfacher ersetzen. Alles wo man streng nach Regeln, ohne große Interpretationsmöglichleiten arbeitet, da ist die KI Bombe.

    Ich weiß es nicht. Vielleicht fehlt uns da auch nur noch die Vorstellungskraft. Ich denke die K.I. werden sehr, sehr schnell durch Try and Error lernen. Ähnlich, wie ein Mensch das ja auch tut. Zudem haben KI‘s einige extreme Vorteile:

    - Sie haben grds. endlose Ausdauer, werden nicht ungeduldig, müde oder gereizt. Sie bleiben immer gleich ruhig, präzise und geben dann auch nicht nach oder genervt auf. Sie haben keine privaten Probleme und können nicht krank werden.

    - Letztlich funktionieren die meisten Berufe nach eingeübten Standards: „Wenn X dann Y.“ usw. Die Komplexität entsteht durch die Anzahl der möglichen Situationen. Aber gerade hier kann die KI theoretisch ja unendlich dazulernen.

    - Hinzu kommt, dass es Menschen leichter fallen könnte, Anweisungen von einer sachlichen, auf Logik basierenden KI zu befolgen, als von einem gereizten oder Ihnen unsympathischen Vorgesetzten oder Lehrer. Die zwischenmenschlichen Befindlichkeiten fallen womöglich ganz weg und es bleibt nur die Sachebene. Das wird ja bisher eher als Nachteil der K.I. gesehen, könnte aber eben auch ein Vorteil sein, weil Menschen vielleicht von einer neutralen „Maschine“ sich eher etwas sagen lassen, als von einem Menschen mit Befindlichkeiten oder unsympathischen politischen Einstellungen ect..

    Und Journalistische Beiträge sind leider inzwischen auch sehr austauschbar geworden.....

    Das ist ja schon ein Anfang, den man feststellen kann, dass einzelne Verlagshäuser ganze Redaktionen entlassen und bspw. bestimmte Berichterstattungen nur noch „einkaufen“. Die Texte sind dann schnell KI generiert.

    Wie soll eine KI den eine Klasse von 25 1. Klässlern auch nur im Ansatz unter Kontrolle halten?

    Genauso wie ein Lehrer das machen würde. Mit konsequenter stetiger Erfassung und Bewertung des Unterrichts- und Sozialverhaltens, schneller Rückmeldung an die Eltern, Ermahnung, Aufzeigen gewünschter Verhaltensweisen, Belohnung guten Verhaltens und Sanktionierung schlechten Verhaltens. Bei Erstklässlern vielleicht noch schwierig. Bei Siebt- und Achtklässlern, warum nicht?


    Stell dir einen kameraerfassten Klassenraum vor mit zeitgleicher Überwachung des Arbeits- und Unterrichtsverhaltens aller 25 Schüler. Automatische tägliche Rückmeldung per Email an die Eltern über die prozentuale Verteilung der Aufmerksamkeits- , Störungs- und Unaufmerksamkeitszeiten der Kinder. Die Kinder sind noch nicht zuhause, da haben die Eltern ggf. schon auf dem Handy, was Sohnemann im Unterricht angestellt hat. Samt filmischem Beweis, verhängter Ordnungsmaßnahme und Leistungsbewertung. (Anmerkung: In China wird das schon seit geraumer Zeit erprobt. Nicht nur für Schüler, sondern auch für Arbeitnehmer. Big Brother ist watching you.)


    Die K.I. hätte sogar den Vorteil, dass sie 3-4 oder mehr Störungen zeitgleich erfassen und passgenau sanktionieren könnte, wo der Mensch irgendwann einfach an seine Grenzen der Multi-Tasking- und Wahrnehmungsfähigkeiten gelangt. Zudem gerät die K.I. dabei nicht unter Stress, wird nicht laut ect. pp..


    Glaub mir, das würde sowas von ziehen, du hättest wahrscheinlich die ruhigsten Lerngruppen ever.


    Hinzu kommt, dass du aufgrund des grds. unendlich vorhandenen Lehrpersonals die Lerngruppen halbieren könntest, was grds. schon für deutlich erfolgreicheren Unterricht sorgt.


    Weiterhin käme hinzu, dass der Staat bis aufs letze Komma kontrollieren könnte, was „die künstliche Lehrkraft“ den Kindern inhaltlich und „ideologisch“ in welcher Zeit vermittelt.


    Die menschlichen Lehrer müssten weder Ordnungsmaßnahmen verhängen, noch Korrekturen erledigen, noch Unterrichtseinheiten planen. Sie wären lediglich noch der „menschliche Bezugspartner“ bei Erziehung und Bildung. Da wo er gewünscht ist. Wenn überhaupt. Würden Schüler ihre Teenager-Probleme oder Ärger zuhause lieber mit einem Lehrer oder lieber mit einer neutralen KI besprechen?


    Es ist auch die Frage, ob es überhaupt noch „Klassen“ geben muss. Vermutlich vor allem für das Erlernen des Sozialen Miteinanders. Aber Unterricht im Klassenformat wäre grds. gar nicht nötig. Für eine KI wäre es problemlos möglich, für jeden der 25 Schüler einen individuellen Lern- und Lehrplan zu erstellen und zu betreuen. Was eine einzelne Lehrkraft schon zeitlich niemals schaffen könnte.


    Und dann bedenke man noch, was der Staat pro Lehrkraft derzeit in einen Lehrer über seine gesamte Lebenszeit an Summen investiert. Da soll eine standardisierte KI nicht günstiger sein?


    Ich weiß es wirklich nicht. Ich hoffe bloß, dass ich nicht deswegen dann doch irgendwann in der Armut lande, weil man schlichtweg nicht mehr gebraucht wird.


    Aber bereits jetzt sieht man, dass die Weiterentwicklung von Systemen wie Chat GPT nicht nur Millionen, oder hunderte Millionen, sondern bald Milliarden kostet. Das geht, weil aktuell viele große Konzerne Geld in KI pumpen in der Hoffnung sich damit Vorteile zu verschaffen. Es wird aber immer schwieriger, je besser die Systeme werden sollen.

    Dazu wollte ich auch noch was schreiben. Also selbst, wenn das so ist, dann denke ich, dass die Gewinne, die durch verbesserte KIs in Aussicht stehen, so fundamental größer sein werden, als die Investitionen, dass die Konzerne locker in die Milliardeninvestitionen gehen werden, weil schlichtweg noch viel höherer Gewinne warten.


    Die Gewinn- und Einsparmöglichkeiten sind nahezu endlos.


    Ich fürchte nur, dass wir sehr schnell in die selben Probleme wie bei der Industrialisierung kommen werden. Was machst du mit massenhaft überflüssigen Arbeitskräften.

    Ich vermute eine moderne Variante von „Brot und Spiele“ wird uns erwarten. Das heißt einerseits werden wir viel, viel krassere Unterschiede von Reich und Arm haben, als heute. Andererseits wird durch die enorm anwachsende Produktivität der Wohlstand und Lebensstandard der Unterschichten trotzdem deutlich über dem liegen, was wir heute kennen. Ich denke ein bedingungsloses Grundeinkommen, der massive Ausbau von Kultur-, Freizeit- und Unterhaltungsindustrien sowie eine qualitativ hochwertige aber günstige Grundversorgung in Sachen: Wohnraum, Ernährung, Grundbedarf usw. wird dann bestenfalls gezielt dazu dienen, die arbeitslosen Bevölkerungsmassen ruhig und beschäftigt zu halten. Ob das aber der Verelendung durch das Gefühl von Nutzlosigkeit einen Riegel vorschiebt, bleibt die große Frage. Jedenfalls werden Berufe und Leistung nicht mehr so identitätsstiftend sein wie heute.

    Knackpunkt wird vermutlich auch der massive Energiebedarf für all das sein. Aber auch das wird man lösen. Das ist vermutlich, einhergehend mit Geburtensteuerungen der effizienteste Weg, um kostspielige gesellschaftliche Verwerfungen zu vermeiden. Der Nachteil ist, dass die Bevölkerung dadurch sehr unmündig und fremdbestimmt und von staatlichen Alimenten abhängig wäre.


    ChatGPT stimmt übrigens grds. DarthFrankiboy in seinen Aussagen zu.


    Ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, was „die Politik“ so falsch gemacht haben soll.


    - Es wird versucht das Land klimaneutral zu bekommen. Grds. ist das nicht falsch.

    - Trotz Ukraine-Krieg und Pandemie sind die meisten Menschen da relativ glimpflich durchgekommen. Von Massenarbeitslosigkeit kann bisher jedenfalls keine Rede sein.

    - Man versucht die Mietpreise nicht all zu sehr explodieren zu lassen. Auch richtig.

    - Man versucht die Flüchtlingszahlen zu begrenzen. Ebenfalls richtig.

    - Man unterstützt die Ukraine massiv und hat damit begonnen die Bundeswehr auf Vordermann zu bringen. Ebenfalls richtig.

    - Man hat den Mindestlohn spürbar erhöht. Finden die meisten wohl richtig.

    - Die Inflation wurde erfolgreich eingedämmt, auch gut.

    - Man hat HartzIV durch das Bürgergeld ersetzt. Kann man sich drüber streiten. Jedenfalls bietet es mehr soziale Sicherheit, was per se nicht schlecht ist.

    - Man bemüht sich um den Ausbau des Highspeed-Internets, was inzwischen auch spürbar ist.

    - Es wird massiv Geld in den Bildungssektor gepumpt.

    - Man hat die Defizite in der Einstellungspolitikt des öffentlichen Dienstes erkannt und stellt nun wieder verstärkt ein, wirbt an, bildet aus. Auch richtig.

    - Man fördert eine Politik der europäischen Integration und ermutigt Firmen, sich nicht zu sehr auf autoritäre Staaten wie China zu verlassen. Auch richtig.

    - Man betreibt Minderheitenschutz und versucht demokratische Grundsätze in der Bevölkerung zu verankern. Auch richtig.

    - Man versucht die Schuldenlast zu senken, um zukünftige Generationen zu entlasten.

    - Man betreibt massive finanzielle Familien- und Kinderförderung.

    - Man versucht die Infrastruktur auszubauen, Deutschland unabhängiger von Gas, Öl und Atomenergie zu machen und Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Dazu investiert man massiv in die Bahn über Streckenausbau, Deutschlandticket usw..

    - Es gab massive Lohnerhöhungsrunden und Inflationsausgleichszahlungen.


    Klar, viele Probleme sind ungelöst, umstritten oder die Lösung dauert gefühlt zu lange.

    - der Wohnungsbau stagniert, die Mieten steigen.

    - Netzausbau & Digitalisierung könnten schneller gehen.

    - Bundeswehr und Schulen wurden kaputtgespart. Das hätte man vermeiden können.

    - die Flüchtlingszahlen sinken deutlich zu wenig. Es gibt bisher kaum Abschiebungen.

    - die Ukraine erhält noch immer nicht die Mittel, die sie braucht.

    - die Aufrüstung der Bundeswehr dauert quälend lang.

    - das Bürgergeld ist gefühlt zu hoch im Verhältnis zum Lohnabstand.

    - überall herrscht zunehmend Personalmangel

    - der Klimawandel schreitet voran und niemand hat wirklich eine Lösung

    - die Energiepreise in Deutschland könnten niedriger sein.

    - die E-Autobranche entwickelt sich noch nicht wie gewünscht.

    - die Bahn ist derzeit überlastet

    - der Lehrermangel wird vielfach frühestens in 10-15 Jahren behoben sein.

    usw. usf.


    Also ja, es läuft nicht alles rund. Aber es läuft auch definitiv nicht super schlecht. Angesichts der vielfältigen Krisen und internationalen Herausforderungen läuft es eigentlich sogar verhältnismäßig gut. Jedenfalls sinkt bei kaum jemandem derzeit der persönliche Wohlstand oder Lebensstandard tatsächlich.


    Und JEDEM kann man es ohnehin nicht recht machen. Dafür gibt es zu unterschiedliche Ansichten darüber, was sein soll oder nicht sein soll.

    Ich habe mir inzwischen eine ganze Projektwoche von ChatGPT planen lassen. Unterrichtsplanungen klappen mit kleinen Anpassungen auch wunderbar. Eine große Erleichterung. Musste man nicht selten bisher oft ohne Vorbereitung in eine Stunde gehen, kann man nun innerhalb von Minuten ganze Reihenplanungen fertigstellen. Toll. Elternbriefe usw. lassen sich ebenfalls deutlich einfacher verfassen.


    Auch andere Sachen klappen hervorragend. Du hast nur wenige Zutaten im Kühlschrank? Die KI liefert dir mindestens 5 Rezepte damit. Dir wächst die Arbeit über den Kopf und du weißt nicht mehr ein noch aus? Die KI bastelt dir sofort einen Zeitplan, bei dem du alles schaffst und sogar noch Freizeit hast. Du willst deine Finanzen optimieren, brauchst einen Beziehungsratgeber, möchtest einen Trainings- und Ernährungsplan nach deinen Vorgaben? Du weißt schon wer es macht. Du willst das Ganze in Form einer Excel Tabelle? Kein Problem. Auch das macht die KI sofort. Du hast Schmerzen in der linken Hüfte, die KI liefert dir drei mögliche Diagnosen mit entsprechenden Anweisungen. Besser als nichts.


    Also ich finde das Ganze wahnsinnig faszinierend und ich werde definitiv versuchen das für mich auszureizen und damit meinen Arbeitsalltag und mein Leben zu erleichtern.


    Ich persönlich glaube, das wird ein Schneeball-Effekt werden. Wenn das Ding einmal ins Rollen kommt, immer mehr Menschen die KIs mit ihren Anfragen und Anliegen mit Daten speisen, die KIs dadurch immer mehr und immer schneller lernen... Ich glaube das wird eine absolut rasende, revolutionäre Entwicklung werden. Bald werden KI gesteuerte Roboter die besseren Chirurgen und Gott weiß was sein.


    Warten wir es ab...

    Steht denn fest, dass das wirklich ein Total War Titel werden soll? Bisher habe ich flüchtig nur gehört, dass es von CA produziert wird. Das heißt ja nicht zwangsläufig TW. Vielleicht probieren die sich auch an etwas ganz Neuem?

    Wollte es auch gerade schreiben. YouTube quillt gerade über von Videos dazu.



    Weiß noch nicht, wie ich mir das vorstellen soll.


    Wenn sie demnach an 3 neuen Titel arbeiten und Warhammer 40k einer und Star Wars ein weiterer sein soll, dann bleibt ja nicht mehr all zu viel übrig für historische Titel.


    Jedenfalls sollten sie das besser nicht in den Sand setzen.

    Derzeit kommt es ja zu immer mehr Skandalen rund um die AfD. Vor allem auch Spionage- und Korruptionsskandale im Zusammenhang mit Geldmitteln aus der Volksrepublik China und Russland bestimmten in den letzten Wochen die Schlagzeilen. Zudem wurde die AfD kürzlich von einem Gericht so eingestuft, dass der Verfassungsschutz nun die Möglichkeit hat, sie als verfassungsfeindlichen Verdachtsfall zu behandeln.

    Gleichzeitig stellt die AfD aber in Ostdeutschland die relative Mehrheit in vielen Bundesländern laut Umfragen. Es könnte schnell der Verdacht aufkommen, dass man die AfD vor allem deshalb verbieten will, weil man ihr politisch als Gegner nicht beikommt. Zudem brächte ein Verbotsverfahren das Risiko mit sich, dass es scheitert, was dann wie ein Gütesiegel für die AfD wäre. Sollte man die AfD also vor diesem Hintergrund versuchen zu verbieten? Was spräche dafür und was dagegen? Was meint ihr dazu?

    China stellt sich immer eindeutiger auf die Seite Russlands. Beim aktuellen Staatsbesuch Putins in Peking hat man mal eben die strategischen globalen Ziele beider Staaten abgesteckt. Die Übereinkunft und Zielsetzung lautet, dass man "Einflussphären, genannt Pufferzonen, für Atommächte einrichten möchte, in die keine anderen Militärbündnisse hineinwirken sollen. Damit stellt sich China im Grunde in der Ukraine-Frage hinter Russland.


    Putin besucht Xi: Russland und China fordern Pufferzone für Atommächte - WELT

    Mir ist dieses grds. Misstrauen gegenüber der Polizei einigermaßen suspekt. Niemand geht zur Polizei, um dann dort "Missetaten" zu verüben. Die weitaus meisten Polizisten dürften die aufrichtige Absicht haben, einen guten und wichtigen Dienst für die Gesellschaft zu leisten und insbesondere schwachen und hilflosen Menschen Schutz und Sicherheit zu gewähren. Ohne die Polizei hätten wir auf den Straßen das Recht des Stärkeren.


    Im konkreten Fall wurden mehrere Polizisten bei der Überführung eines Schwerverbrechers und Gewalttäters brutal im Dienst ermordet. Ich finde diese Debatte darum in diesem Zusammenhang ehrlichgesagt etwas deplatziert. Meinst du nicht auch?

    Wenn die Bodycams hingegen immer an wären, würde ich mich als Bürger deutlich sicherer fühlen, da dann eben auch die Missetaten aufgezeichnet werden.

    Bist du denn absolut sicher, dass das nicht die Regel ist?

    Ich habe auch schon sehr viele falsche Antworten auf einfache Themen bekommen. Gerade Mathematik scheint überhaupt nicht ausgereift zu sein.

    Ich habe ja so das Gefühl, dass die KI teilweise absichtlich falsche Antworten raushaut, um Schüler davon abzuhalten, einfach alles nur noch von der KI abzuschreiben. Aber eigentlich kann das ja nicht sein. Oder?

    Ich denke, dass wir uns da keine Sorgen machen müssen.

    Das denke ich halt trotzdem überhaupt nicht. Ich glaube das ist absolut revolutionär. Ich denke dieses Ding mit KI wird einen Schneeball-Effekt erzeugen, der immer schneller, immer besser wird. Die öffentlich zugänglichen KIs stecken derzeit noch nicht einmal in den Kinderschuhen, ist eher noch ein pränatales Stadium.

    Ist das Zweite inhaltlich besser? Ich habe es mir ehrlich gesagt nicht angeschaut :D

    Das kam bei meinem ersten Durchlauf auch raus. Die KI macht es sich hier einfach, da sie Schülerantworten selber gibt und diese dann auch immer gleich richtig sind. Interessant ist es aber nur, wenn die KI mit typischen Schülerantworten konfrontiert wird. Wie „weiß ich nicht.“ oder „keine Ahnung.“ oder mit falschen Antworten, die sie dann erkennen und korrigieren müsste. Daran hapert es bei 3.5 noch gewaltig.

    Heute in der Zeitung:


    Google Chef erwartet, dass in wenigen Jahren viele Menschen eine emotionale Bindung zu KI-Assistenten aufbauen werden.


    Er geht von einer der mächtigsten Technologien aus, an denen die Menschheit je gearbeitet hat.


    Google-Chef: Menschen werden Beziehung zu KI-Assistenten aufbauen


    Gerade mal einen Selbstversuch gestartet. Ich glaube noch muss ich mir keine Sorgen machen. Die KI behauptet offensichtlich falsche Lösungen seien richtig.


    Selbes Problem hatte ich schon, als ich sie einen Multiple-Choice-Test zu den Inhalten des Jugendromans Tschick entwerfen lassen wollte. Klang alles toll. Hatte nur leider absolut nichts mit der tatsächlichen Handlung im Buch zu tun.


    Auch interessant:

    Interessant vor allem, dass die KI unsere Situation für „extrem“ hält…

    Der slowakische Ministerpräsident Fico wurde heute bei einem Attentat lebensgefährlich verletzt.

    Im Osten sind Russlandfreunde halt nicht mehr gerne gesehen und leben gefährlich. Ganz anders als in Deutschland. In meinem aktuellen Wohnort leben mehrheitlich Russen. Falls Putin mal zu Besuch kommen sollte, würden die ihn durch die Straßen tragen und ihm die Füße küssen.

    Fico wurde erst kürzlich wieder zum Ministerpräsidenten gewählt und setzte sich gegen den pro-europäischen Kandidaten durch. Interessanterweise soll er intern zugegeben haben, gar nicht für Russland zu sein, sondern dies nur für Russlandfreunde unter seinen Wählern vorgegeben zu haben. Der Attentäter stammt wohl aus einer neofaschistischen pro-russischen Gruppierung. Jedenfalls wenn die Gerüchte von gestern stimmen sollten.


    ——————


    Angeblich spitzt sich die Lage um Charkiw immer weiter zu.

    Lage um Charkiw spitzt sich zu - Blinken sagt weitere Hilfe zu | tagesschau.de


    Angeblich entspannt sich die Lage um Charkiw.

    Krieg in der Ukraine: Lage im Gebiet Charkiw teilweise stabilisiert | tagesschau.de


    Beides Meldungen von heute. :ka:


    Die Ukraine wirft Russland Erschießungen von Zivilisten im Gebiet um Charkiw vor.

    Ukraine-Liveblog: ++ Laut Ukraine Kriegsverbrechen in Wowtschansk ++ | tagesschau.de


    Präsident Selenskyj besuche zur Zeit das Kampfgebiet.