Pen-and-Paper Storyhilfe für neuen Gamemaster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pen-and-Paper Storyhilfe für neuen Gamemaster

      Liebes Forum, ich weiß zwar nicht ob jemand von euch mit dem Thema Pen-and-Paper vertraut ist aber ich weiß dass ihr zu allem eine Meinung oder Idee habt.
      Hoffe dass ich das Thema im richtigen Bereich eröffnet habe, sonst würde ich nen Moderator bitten ihn zu verschieben.


      Ich werde in einiger Zeit mit Freunden eine neue Pen-and-Paper Runde anfangen, als Regelwerk verwenden wir "How to be a Hero" was zwar noch in den Kinderschuhen steckt aber sich für uns trotzdem gut eignet.


      Nun werde ich den Gamemaster dieser Runde machen, was ich bisher nur einmal machen durfte und diese liegt inzwischen Jahre zurück.


      Die Geschichte möchte ich nämlich selbst schreiben, als Thema hätte ich mir die Sachsenkriege Karls des Großen ausgesucht (worüber ich derzeit fleißig Info zusammentrage).


      Meine Spieler werden dem Volk der Sachsen angehören und ihr Dorf wird zerstört und ihre Liebsten gefangen genommen oder getötet, weswegen sie sich dem Widerstand von Widukind anschließen, ebenso wird der Fall der Irminsul eine Rolle spielen.


      Jetzt wollte ich eure Ideen was die Geschichte sonst noch beeinhalten könnte, wie ihr Verlauf aussehen könnte oder welche Zufallsereignise bzw. Sidequests auftauchen könnten.
      Was mir auch wichtig ist dass einige moralische Dilemma vorkommen, jedoch natürlich einige lustige Geschehnise.


      Zeitlich wird es ein One-Shot Abenteuer werden, sprich die Geschichte wird sich in ein bis zwei Abenden ( ca. 12-20 Stunden) durchspielen lassen.


      Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen Input für meine Geschichte geben


      Und was ich auch noch suche ist eine Möglichkeit ne halbwegs brauchbare Karte zu Zeichnen von dem Gebiet, vielleicht hat damit ja auch einer Erfahrungen.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Dein erstes AB und du willst gleich nen "episches" eigenes schreiben? Ok.

      Also erst mal. Ich sehe gerade nicht, wie sich das in 12 bis 20 Stunden "durchspielen" lassen soll, außer du spielst sehr episodig und überblicksartig.
      Das hört sich eher wie eine mehrjärhige Kampagne an. Wäre es zumindest bei uns.

      Aber gut, ich kenne euren Spielstil und eure Vorlieben nicht.


      Allgemeine Tips:
      Sage ja zu deinen Spielern, wenn sie also nen Ast brauchen. Lass nen Ast da sein...etc.
      Erstelle Personen und ein kleines stichwortartiges Exposè zu deinen NSC`s. Hier reichen einzelne Stichpunkte die dir bei der Darstellung helfen wie : Extrovertiert, fröhlich, lispelnd, kratzt sich ständig am Kopf...etc. Was niemanden derweil wirklch interessiert ist eine Augenfarbe...etc.
      Bilder zu den HauptNSC`s sind auch immer schön. Über Laptop oder ausgedruckt an Wand/Whieboard...etc. Deviantart oder Pinterest sind hier sehr ergiebige Quellen.
      Such für wichtige Personen ein "MusiTheme" raus und spiele es immer wenn diese auftritt (Karl der Große/Widukind...etc.)
      Für ein Grundset an kostenlosen Soundneffekten und Hintergrundsounds: tabletopaudio.com/ ---> "Soundpad" nicht übersehen
      Gibt mittlerweile auch einige Apps.... eventuell die Musiksache an einen Spieler auslagern.


      Musst du natürlich nicht alles machen. Ist eben alles auch Arbeit.

      Für eine Karte...
      Ähm eine Historische nehmen?
      Ansonsten gibts da nen Haufen Anbieter. Kostenpflichtig und nicht kostenpflichtig.
      Alle haben gemeinsam, dass du viel Arbeit bis extrem viel Arbeit in so eine Karte stekcen musst.
      Würde ich für 20 Stunden Spiel nun nicht machen.
      Ansonsten ist auf der Spiel in Essen immer so ein englischer Anbieter der so ein Kartenprogramm mit zig recht einfach zu bedienenden Funktionen für irgendwas zwischen 20 und 100 Euro anbietet (je nach Umfang und Möglichkeiten) Habe aber leider den Namen vergessen. Weiß einer wen ich meine?
      Eventuell eine google maps Karte? Bzw. dereglobus.org/ das hier über google maps noch drüberlegen, dir einen entsprechenden Kartenausschnitt aussuchen der dir gefällt, eventuell einige Städtenamen anpassen und ausdrucken.



      Das System sagt mir derweil rein gar nix. Und ich habe mittlerweile drei Regale voll mit Rollenspielbüchern. Kannst ja mal berichten wie da so ist.


      Für moralische Dilematta aus dem Handgelenk:
      Die entführte Schwester/cousine/Jugendliebe heiratet einen wichtigen Franken aus Liebe. Bei Befreiungsversuch will sie nciht mitkommen. Zwingt man sie?
      Verbrechen der eigenen Seite, Menschenopfer der eigenen Seite, konsequentes Ausspielen der damals komplett anderen Moralvorstellungen. Z.b. Hinrichtung einer untreuen/lesbischen Frau im Sumpf..etc., Vergewaltigung als normale Begleiterscheindung im Krieg (achtung wenn Frauen in der Runde sind, vorher derartiges ot abklären ), --> Hilft man der Frau und stellt sich damit gegen diesen sehr angesehenen und mächtigen Krieger aus den eigenen Reihen mit dem man am Abend vorher noch gesoffen hat? Aussetzung von "schwachen" oder behinderten Kindern im Wald...etc. Ein christlicher PRiester stellt sich dagegen und soll deswegen gleich auch hingerichtet werden.
      --->Treue zur Tradition oder eventuell hat sich das Christentum mit seiner anderen Moral doch schon im Kopf festgesetzt?
      Opfern von wenigen eigenen Leuten, der eigenen Person um viele zu retten.
      Bei einer Hungersnot entscheiden wen man rettet.
      Bei Verwundeten entscheiden wen man rettet.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Erstmal danke für die Vorschläge von den Dilematta, ein paar hatte ich zwar auch schon im Kopf (Menschenopfer etc.) aber beispielsweise die Idee mit dem chrislichen Priester gefällt mir. :thumbup:

      Es ist nicht mein erstes PnP, im Gegenteil ich hab schon mehrere Jahre Spielerfahrung mit unterschiedlichen Regelwerken aber ich hab nun eine längere Pause hinter mir und eben die Erfahrung als Gamemaster beschränkt sich auf zwei Abenteuer.
      Einmal bei einem großen Abenteuer mit einer großen Gruppe bei der die Spieler am Anfang bis Mitte getrennt waren und deshalb zwei Master notwendig waren (was sehr kompliziert war weil die Spieler unterschiedlicher Gruppen auch nicht wussten wann sie aufeinander treffen). Damals habe ich jedoch nicht die Geschichte geschrieben, sondern ein Bekannter der auch im weiteren Verlauf die Story fortgeführt hat sobald beide Gruppen beisammen waren.

      Dann gab es eben noch die Session bei der ich ein vorgefertigtes Szenario (mit Karten etc.) hatte und "nur" rundherum die Geschichte schreiben, Musik raussuchen und eben das auftreten von Charackteren etc. überlegen musste.

      Nur eben dieses Mal möchte ich gerne alles bis auf das Regelwerk selbst gestalten, muss auch keineswegs Episch werden.


      Wir haben schon einige One-Shot Abenteuer gespielt, Freunde von mir vor kurzem mit dem How to be a Hero Regelwerk. Das funktioniert eigentlich recht gut. Wenn die Geschichte dementsprechend geschrieben ist kann man dass durchaus in ein bis zwei Tagen schaffen.


      Da die meisten One-Shot mit Bildern und Beschreiebungen so um die 20-40 Seiten waren, werde ich mich wohl auch dahin orientieren. Auch werde ich mich von der Historie Einschränken was die Zeit zwischen den einem oder anderen Ereignis anbelangt.

      Von Grundfaden her habe ich vorgesehen dass sie alle außerhalb ihrer Heimat auf der Jagd (oder ählichen) sind und ihr Dorf überfallen wird (nicht als erstes im Gebiet der Sachsen), dabei werden natürlich auch Angehörige getötet und entführt. Dort können sie Entscheiden ob sie ihnen nachgehen oder sich vielleicht überlebenden anschließen die sich in einem anderen Dorf sammeln wollen. Danach sollen sie in einer Stadt Informationen sammeln um die weiteren Schritte der Franken zu erkunden und werden dort erfahren dass geplant ist dass Heiligtum der Sachsen ( Irminsul) und ihre gesamte Religion auszulöschen. Enden wird es wohl mit Ihrem Versuch das Heiligtum zu beschützen.

      So wäre zumindest ein grober Abriss von dem was ich mir überlegt habe. Natürlich ist es möglich dass es erweitert oder gekürzt bzw. verändert wird, je nachdem wie sich die Geschichte beim schreiben entwickelt.

      Nun zum Regelwerk:
      Ich hatte vermutet dass du es nicht kennst. Erfunden wurde es von Hauke Gerdes (sein Twitter Profil) ehemaliger Mitarbeiter bei RocketbeansTV. Dieses Regelwerk hat er neben einem zweiten, komplexere Regelwerk auch schon bei PnP Abenteuern auf dem Sender von RbTV auch schon gespielt (hier kann ich beispielsweise B.E.A.R.D.S. oder Good Times Island empfehlen).
      Veröffentlicht wurde es auch erst im Dezember in der Grundfassung und wird nun Schritt für Schritt erweitert, später wird noch eine Version zum kaufen erscheinen (auch von seinem zweiten Regelwerk, jedoch führt er hier noch Verhandlungen mit Verlegern) aber es wird immer eine kostenlose Variante von HtbaH geben.
      Und auch schon vorher haben Fans ihre eigenen Versionen davon gemacht.

      Der Vorteil von diesem Regelwerk ist dass man sich relativ schnell einen Charackter bauen kann.
      Man bekommt 500 Punkte und kann seinen Fähigkeiten frei in drei Attributspalten eintragen (Handeln, Wissen, Soziales) der Fantasie ist bei den Fähigkeiten im Grunde keine Grenze gesetzt, sie sollte aber schon Sinn machen. 1 Punkt = 1 Prozent eine Fähigkeit kann nicht über 100 gesteigert werden.
      Beim Spielen selbst benötigt man für die Proben einen W10 und einen W100 und man muss beim Würfeln unter die Zahl seiner Fähigkeit kommen.
      Beispiel: Ich habe Schlagen auf 80 und möchte jemanden ordentlich aufs Maul geben, also muss ich eine 80 oder weniger Würfeln um zu bestehen, wenn ich 65% unter meinen Skill komme oder 1% Würfel ist es ein kritsicher Erfolg.

      Empfehlen kann ich an Fanmade Content beispielsweise ein Abenteuer im Wilden Westen: Klick


      Und hier noch der Link zur (derzeit) kargen How to be a Hero Homepage: Klick

      Und der YouTube Kanal von RbTV auf dem auch fast alle PnP Abenteuer von Hauke zu finden sind: Klick
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Herrlich, Pen&Paper habe ich seit Jahrhunderten nicht mehr gespielt.

      Ich dachte schon Du kommst gar nicht auf Irminsul zu sprechen.
      Ich würde ein alternatives und positives Ende bereit halten: Karls Pferd stolpert, er fällt bei Verden in die Aller und Karl ertrinkt. Später finden die treuen Sachsen seine angespülte Leiche, vierteilen diese und werfen die Viertel mit zusammengebundenen Gliedmassen und den Mund geknebelt ins Teufelsmoor. Die "enthaupteten" fränkischen Heere fliehen kopflos nach Südwesten und werden aufgerieben. Es gibt ein Blutgericht in Aachen, wo die letzten Anhänger Karls unter dem Gelächter der Sachsen bei einem Volksfest zu Tode kommen.
      Die Sachsen bleiben heidnisch und auch die Franken und alle anderen germanischen und gallischen Stämme entsagen dem Christentum.

      Im Abspann erzählt der oberste Sagaerzähler der Sachsen was hätte passieren können, wenn Karl gewonnen hätte:
      Die Landstriche der Sachsen wären so nachhaltig entvölkert worden, dass sich weiterhin die Sachsen, zusammen mit den Angeln und Jüten, gezwungen sähen auf die britischen Inseln überzusiedeln und keltische Schafe zu pimpern. Die gezeugten Nachkommen wären so hässlich, dass sie von den Daheimgebliebenen gezwungen würden den Namen "Sachsen" aus ihrer Stammesbezeichnung zu streichen und fortan verächtlich die Engelsgleichen oder verkürzt Eng(el)länder genannt würden.
      Um ein wenig Würde zu behalten, würden die Nachkommen der Sachsen und ihre Anverwandten auf ewig mit den Frankenländern streiten wes glorreichster Kaiser Karl wohl sei.

      Nach einem kurzem fast wohligen Schauer der Kleinen, lacht der Erzähler und beruhigt die Kleinen, da es so nicht gekommen sei und es nur einen glorreichsten Kaiser auf ewig gibt, Widukind. Die Franken wurden zerschlagen und zerstreut und können maximal in den Rang des fünften Haussklaven aufsteigen. Die Kinder erheben sich befreit lachend, rennen zur Tür, dabei der fränkischen Magd einen Tritt ins Hinzerzimmer gebend, um draußen mit dem Kopf Karls des Zwounfuffzichten Schweinekopffrankenball zu spielen. Bei diesem Spiel wird jeweils mit dem Kopf des erstgeborenen Nachfahren einer Generation Karlskinder fangen gespielt und versucht den Kopf im Schweinetrog der Gegnermannschaft zu platzieren, was 6 Punkte gibt. Mit einem Schuß über und durch die Torstangen der Dorfeinfriedung kann ein weiterer Punkt gewonnen werden.

      Bin abgeschweift...mit der Karte würde ich mir nicht so die Mühe geben. Diese waren noch sehr grob, in Maßstab, Entfernung und Ausrichtung nur annähernd korrekt und die Terra Inkongnita mit Fabelwesen befüllt. Ich würde daher nur die wenigen bekannten Punkte: Meer, Elbe, Rhein, Harz, Standort Irminsuls usw. eintragen. Der Rest bleibt auf der Karte als weißer FOW bestehen und wird im Bedarfsfall schnell per Hand eingetragen -> Höhleneingang, unheimliche Musik, tolles Bild von der Höhle von Postojna in die Mitte gelegt.

      Bin mal gespannt. So einen Speedrun haben wir nie gespielt. Das ging alles immer über einen längeren Zeitraum. Bei Tee, Keksen und Kerzenschein. Viel Spaß!
      Es gibt einen W100? Wie sehen die aus, rund? :grübel:
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Ein alternatives Ende hatte ich auch im Kopf, wenn auch nicht so ausführlich. Aber der Gedankengang gefällt mir. :rofl:


      Ein W100 sieht im Grunde aus wie ein W10, einziger Unterschied ist dass statt 0-9 eben 00-90 drauf steht. Man könnte also auch 2 W10 verwenden darf aber nicht darauf vergessen auszumachen welcher die Einer- und welcher die Zehnerstelle ist.

      Bei uns funktioniert beides recht gut. Der Vorteil bei kurzen Abenteuern ist dass man verschiedene Charaktere ausprobieren kann und dabei auch mal einen kompletten Dummkopf spielen kann.
      Als Spielleiter kann man sich auch durch einen Zeitzwang helfen, wenn beispielsweise in 5 Tagen die große Zombiehorde kommt.

      Vielen Dank auf alle Fälle für die Ideen und ich werde wohl auch berichten wie das Abenteuer dann am Ende war.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Mder1. schrieb:

      Prinz_Eugen schrieb:

      Ein W100 sieht im Grunde aus wie ein W10, einziger Unterschied ist dass statt 0-9 eben 00-90 drauf steht

      Ich nutze einfach 2 W10, einen davon dann für die Dezimalstelle. Ich hab zwar einen W100 aber die Dinger rollen einfach viel zu lange durch die Gegend.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Mder1. schrieb:


      Prinz_Eugen schrieb:

      Ein W100 sieht im Grunde aus wie ein W10, einziger Unterschied ist dass statt 0-9 eben 00-90 drauf steht

      Ah, wusste gar nicht dass es den so auch gibt. Wir verwenden immer so einen. Wäre aber mal interressant mit so einen zu spielen.


      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Likedeeler schrieb:

      Es gibt einen W100? Wie sehen die aus, rund?

      Mder1. schrieb:

      Prinz_Eugen schrieb:

      Ein W100 sieht im Grunde aus wie ein W10, einziger Unterschied ist dass statt 0-9 eben 00-90 drauf steht

      Haha.

      Wir haben zwei normale Zehner genommen mit den Ziffern 0-9. Dann noch bestimmt welche Farbe die Zehner darstellt und welche die Einer. Fertig. Die Transferleistung das zu ner 2 bis 3stelligen Zahl umzuwandeln, konnten wir (meist) noch erbringen :P


      Prinz_Eugen schrieb:

      Einmal bei einem großen Abenteuer mit einer großen Gruppe bei der die Spieler am Anfang bis Mitte getrennt waren und deshalb zwei Master notwendig waren
      Wie kann man sich das vorstellen? Beide Gruppen haben zunächst separat in Unterschiedlichen Sitzungen und Orten gespielt und sobald eine Gruppe ein Ereignis ausgelöst hat oder beide einen bestimmten Ort erreichten, hat man sich zum nächsten Termin mit einem anderen Gamemaster oder den beiden getroffen?
      Wie kommen die Infos über beide Stränge zusammen?
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Likedeeler schrieb:

      Prinz_Eugen schrieb:

      Einmal bei einem großen Abenteuer mit einer großen Gruppe bei der die Spieler am Anfang bis Mitte getrennt waren und deshalb zwei Master notwendig waren
      Wie kann man sich das vorstellen? Beide Gruppen haben zunächst separat in Unterschiedlichen Sitzungen und Orten gespielt und sobald eine Gruppe ein Ereignis ausgelöst hat oder beide einen bestimmten Ort erreichten, hat man sich zum nächsten Termin mit einem anderen Gamemaster oder den beiden getroffen?Wie kommen die Infos über beide Stränge zusammen?

      Die Abenteuer fanden Gleichzeitig statt, jedoch in unterschiedlichen Räumen. Gespielt wurde eine Geschichte die in Richtung Shadowrun geht. Die Charaktere der Spieler waren zwar in der selben Großstadt, jedoch zu Beginn in unterschiedlichen Vierteln wo zunächst jeder seinem Beruf nachging, jedoch wurde die Stadt dann von Demonstrationen erfasst wo es um eine geplante strikte Trennung der Rassen in der Stadt ging. Die einen schlossen sich Gruppe A an, die anderen Gruppe B. Im Laufe der Geschichte konnten sie erfahren dass die Proteste durchaus geplant waren da die Konzerne befürchteten dass die Armen sich gegen die Reichen wenden konnten. Aufgrund dieser Gerüchte haben sich die beiden Spielergruppen zusammengetan um hierfür Beweise zu finden bevor die Proteste sich zu einen Bürgerkrieg ausweiten.
      Die Schwierigkeit war im Grunde dass beide Gamemaster sich immer wieder Austauschen mussten um zu erfahren wo die jeweiligen Gruppen gerade sind und was sie vorhaben.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Ich dachte mir ich gebe mal ein Zwischenfazit. :pfeif:
      Das Abenteuer für entwickelt sich doch eher zu einer großen Kampagne, was aber hauptsächlich an mir liegt da die Geschichte immer länger wird und ich sie nicht wirklich abkürzen möchte bzw. kann.

      Trotzdem haben wir dieses Samstag einen PnP-Abend hinter uns gebracht mit mir als Spielleiter.
      Gespielt wurde das How to be a Hero - Regelwerk und denn oben erwähnten Wild-West Oneshot.

      Gekommen sind wir ca. zur Hälfte der Geschichte, was bei einem neuen Regelwerk mit teilweise komplett neuen Spielern durchaus in Ordnung ist.
      Also werden wir wohl beim nächsten Durchgang vermutlich fertig werden. :thumbup:



      Wo ich nun gerne wieder ein paar eurer Ideen hören möchte sind ein paar Vorschläge für den zweiten One-Shot was das Szenario betrifft.

      Mir schwirren da ein paar Ideen durch den Kopf z.B. : in Richtung Dead Island, sie sind auf einer Insel auf der plötzlich ein Zombievirus ausbricht und sie versuchen von der Insel zu fliehen
      oder
      ein alternatives Zukunftsszenario in denen es Werwölfe, Vampire und ein paar andere Fabelwesen gibt, die Werwölfe gelten als Außenseiter sie sind in einem Stadtviertel dass unter Quarantäne steht weil dort momentan eine Krankheit wütet die nur Werwölfe befällt und sie versuchen die Hintergrunde zu erfahren
      oder
      sie spielen eine gruppe von Personen in einem großen Ferienhaus im Wald wo ein Mordfall passiert und sie müssen den Mörder finden.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Wieso denn auf einmal Zombies,Werwölfe und Vampire?
      Ach, hat ja nix mit der Ursprungsgeschichte zu tun. :Huh:

      Mir gefällt so ein Szenario wie bei Reset. Da kommt es irgendwann zu einer "Zombie"-Epidemie und keiner weiß so genau warum. Ein paar wackere Helden kämpfen gegen die Horden und unterliegen letztlich dem Ansturm.
      Das Ende und die Lösung im Buch war:
      Spoiler anzeigen
      Ausserirdische haben ein Evolutionsexperimient gefahren und wenn die Testtiere - also hier dann die Menschen - über die Stränge geschlagen sind, haben sie das Experiment mit dem Zombievirus auf Null gesetzt und einen neuen Evolutionsversuch gestartet
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Likedeeler schrieb:

      Wieso denn auf einmal Zombies,Werwölfe und Vampire?
      Ach, hat ja nix mit der Ursprungsgeschichte zu tun. :Huh:

      Mir gefällt so ein Szenario wie bei Reset. Da kommt es irgendwann zu einer "Zombie"-Epidemie und keiner weiß so genau warum. Ein paar wackere Helden kämpfen gegen die Horden und unterliegen letztlich dem Ansturm.
      Das Ende und die Lösung im Buch war:
      Spoiler anzeigen
      Ausserirdische haben ein Evolutionsexperimient gefahren und wenn die Testtiere - also hier dann die Menschen - über die Stränge geschlagen sind, haben sie das Experiment mit dem Zombievirus auf Null gesetzt und einen neuen Evolutionsversuch gestartet

      Exakt. Ursprungsgeschichte bleibt und wird ausgebaut, damit jedoch unsere neuen Spieler ein paar Charaktere und Settings ausprobieren können suche ich eben nach Alternativen für die Orte der Handlung.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld