Stellaris - Project Augustus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MightyGlue schrieb:

      Du kannst die FTL Methode bei der Galaxieerstellung auf einen bestimmten Typ beschränken, brauchst keine Mod dafür.
      Doch weil man irgenwan die Technolgie für den Sprungantrieb entwickelt. Somit wird der Hyperlane Antrieb überflüssig.
      Wählen ist wie Zähne putzen, wen man es nicht macht wird es braun.
    • Achso, den willst du auch nicht. Da habe ich auf die schnelle auch keine Mod gefunden. Man müsste die Tech entfernen und alle Schiffe der FEs vom Sprungantrieb auf Hyperlane ändern. Keine Ahnung wie schwierig das ist. :D

      Edit:
      Synthetic Dawn erscheint am 21. September für den Preis von 9,99€.

      Edit 14.10.:

      Ich weiß nicht wie aktiv hier die Dev Diaries verfolgt werden, aber gespielt wird Stellaris ja von einigen sehr fleißig. Die letzten drei DDs haben außer je einem Bild keine neuen Dinge verraten und auch die Bilder kamen ohne Erklärung daher.

      Während die ersten beiden Bilder auf Änderungen an Defensivstrukturen hinweisen, erkennt man beim letzten eindeutig dass das Grenzsystem überarbeitet wird. Einer der Entwickler hat dazu früher schon einmal gesagt, sie spielen mit der Idee, das jedes Sternensystem einzeln beansprucht werden muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MightyGlue ()

    • Mal richtig mächtige Verteidigungsanlagen für eine defensive Strategie wären echt nicht schlecht, später im Spiel schießt man so eine Festung ja in Sekunden in Stücke.

      Ich selbst verfolge die DDs praktisch gar nicht, also gerne weiterhin posten wenn du was interessantes siehst :thumbup:
    • Beides interessant. Gerade das mit einzelnen Sternsystemen fänd Ich gut, würde einerseits das Spiel etwas entschleunigen, andererseits am Anfang von Runden mehr zu tun geben als Erkunden und auf Rohstoffe warten.

      Auch mehr Verteidigungsstationen bzw. bessere finde Ich ne gute Idee, im Moment lohnen die nur wenn man ein ganzes System voll packt mit großen Stationen die sich gegenseitig unterstützen, und das ist leider zu teuer^^

      Gruß
    • Im heutigen Dev Diary gab es Informationen zum Stellaris OST. Dieser wird über Steam bereitgestellt und wird alle zukünftigen neuen Tracks hinzugefügt bekommen. Der Preis wird jedoch ab dem 2. November von 4,99$ auf 6,99$ erhöht. Alle Besitzer der Nova oder Galaxy Edition erhalten alle neuen Tracks natürlich kostenlos. Außerdem soll der OST in den nächsten Monaten auch zu Spotify hinzugefügt werden.
      Vermutlich eine schöne Nachricht für alle, die den OST auch gerne abseits des Spiels hören.

      Das echte Schmankerl kommt aber jetzt. Erneut ein Bild ohne Infos.


      Der abgeschnittene Text oben links (das machen die übrigens gerne diese Teufel) heißt vermutlich "Sol Citadel". Scheinbar also eine neue Defensivstruktur oder Station, welche mehrere Schiffswerften enthält um simultan in einem System Schiffe zu bauen.

      Der Aufbau von Flotten war bisher ein großer Schwachpunkt von Stellaris, vor allem wenn man den Armeemanager von EU IV gewohnt ist. Sehr fummelig und umständlich, besonders je größer ein Reich wurde. Das wird hoffentlich dann endlich komfortabler.

      Die normalen DDs gehen dann nächste Woche wieder los, hoffentlich dann mit handfesten Infos.
    • Mder1. schrieb:

      Das nächste Update ist nur so groß, dass es Stellaris 2.0 genannt wird. Es ist kein neues Spiel im wörtlichen Sinne.
      Pff, warum schreibt dann keiner hier was dazu? ^^
      Aber danke für den Hinweis, scheinbar wird es eine größere Überarbeitung der interstellaren Reisen geben:

      forum.paradoxplaza.com/forum/i…galactic-terrain.1052958/

      Dürfte wohl einigen nicht gefallen, aber ich denke, dass ist durchaus etwas was durch Mods auch wieder zurückgeändert werden kann, wenn man es denn möchte. Ich persönlich finde die Idee gut, endlich kann Verteidigung wirklich nützlich sein. Jetzt müssten die Forts nur noch genau so mächtig sein wie die in SoaSE dann läufts ^^
    • Mir gefallen bisher alle Änderungen am 2.0 Update. Kann es kaum abwarten es in die Finger zu bekommen. :love:

      Edit:

      Mit dem DD vom letzten Donnerstag wurden die Änderungen an Armeen und Bodenkämpfen bekanntgegeben.
      Fürs erste ausreichende Änderungen wie ich finde um Invasionen interessanter und weniger einseitig zu gestalten.
      Armee-Attachments werden komplett aus dem Spiel genommen, da man keinen Weg sah sie sehr viel angenehmer zu implementieren. Ich hoffe sie kommen eines Tages wieder zurück, ich mochte nämlich immer die Vorstellung meine Klonsoldaten mit Psi-Kommandos (also Jedis :thumbsup: ) auszustatten.
    • Die Dichte des Hyperlane Netzwerkes kann in 2.0 manuell bei der Galaxieerstellung ausgewählt werden.

      Hier zwei Beispiele für je hohe und niedrige Dichte in elliptischer und Spiralgalaxie.

      Spiralgalxie


      Elliptische Galaxie



      Edit:
      Und das überarbeitete "Mastery of Nature" Ascension Perk.

      Ich glaube das wird von jetzt an mein obligatorischer "first pick". :D
    • MightyGlue schrieb:

      Ich glaube das wird von jetzt an mein obligatorischer "first pick".
      Ich fand das alte Mastery of Nature auch sehr gut, da man immerhin alle Tile-Blocker removal Techs geschenkt bekommen hat. Ob sich 1-3 neue Tiles pro Planet so auszahlen, weiß nicht ob ich das für besser halte.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Das alte Mastery of Nature war natürlich ausgezeichnet für das Early Game, da es wie gesagt einen Haufen Techs geschenkt hat und die Kolonisation stark vereinfachte und viele Ressourcen sparte, wurde aber mit fortschreitendem Spiel immer schwächer bis es quasi einen Ascension Slot blockiert. Zum einen weil die Tile-Blocker Techs nie sehr teuer sind, zum anderen weil man ab einem gewissen Zeitpunkt eh genug Ressourcen hat um einfach alle ohne zu überlegen zu entfernen, und natürlich weil Terraforming ohnehin alle Tile-Blocker auf einem Planeten entfernt.

      Nun hat es einen Effekt, der das ganze Spiel über nützlich bleibt und auch kleine Planeten wieder interessanter zum kolonisieren macht. Ich habe mir zum Beispiel sehr schnell abgewöhnt, Planeten zu kolonisieren die weniger als 15 Tiles haben, da man 15 Pops braucht um das zweite Upgrade für das Hauptstadt-Gebäude durchzuführen. Nun kommen wohl wieder Planeten in Frage, die 12 oder mehr Tiles haben. Und je nach verfügbaren Planeten kann das sehr nützlich sein.

      Edit:
      DD#101 - Marauders, Pirates and the Horde
    • So, nachdem ich mir das Spiel gekauft habe und am Freitag 6h ohne Pause gespielt habe(ohne Klo, trinken oder Essen), sei dieses Spiel verflucht. :D

      Ich habe 1-2 Fragen:

      Was bringen Sektoren? Wie groß sollten die sein? Eher nur das System, wo der Planet drinnen ist, oder noch ein bisschen drumherum bauen?

      Was sind eigentlich gute Waffen, weil irgendwie habe ich das Gefühl, dass Laser + Coilguns gar nicht so gut sind? Was ist eine gute Flottenkombination, sprich lohnen sich die Korvetten nur noch in großer Anzahl, wenn ich schon Destroyer und Cruiser habe?

      Und gibt es irgendwie eine Möglichkeit diesen Status quo Frieden manchmal zu umgehen? Dadurch gehen manche Kriege viel zu lange, wenn ich jedes mal nur 3-5 Systeme bekommen kann.

      Gibt es irgendeine Mod, um ne Uhr zu bekommen? :D Ich kann schlecht jedes mal mit Timer+ Wecker spielen. Was sind must-have dlc und Mods?
      Was ist gut für Einsteiger und eine gute Galaxyeinstellung, da ich das Gefühl habe, dass ich zu wenig KI-völker habe? Und was genau machen Fallen Empires?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher