Daesh (IS) / Bürgerkrieg in Syrien / Russische Intervention in Syrien

    Ihr wollt "A Total War Saga - Thrones of Britannia" gewinnen? Dann macht hier mit bei unserem Gewinnspiel.
    • John schrieb:

      Man muss sich da auch nichts vormachen, was die Irakische Regierung in Mossul gemacht hat, war auch nichts so groß anderes, als die syrische Regierung in Aleppo getan hat. Eigentlich müssten sich beide Regierungen sogar nahe stehen. Nur lagen im Westen die Symphatien eindeutig auf der Seite der Regierung und nicht auf Seiten des IS. Verständlicherweise.
      Naja, ganz das selbe war das jetzt auch nicht.
      Die reguläre irakische Armee und die reguläre irakische Polizei sind nicht ganz auf dem Level ihrer syrischen Gegenstücke. Die Milizen hingegen schon, nicht zuletzt weil einige davon identisch gewesen sein dürften.
      Ein bedeutender Unterschied war dann noch die Luftkampagne, dass in Mosul gezielt jedes Krankenhaus und jedes Feldhospital bombardiert wurde, wäre mir nicht bekannt.

      Die Regierungen müssten sich übrigens nicht nur nahe stehen, sie tun es auch, schließlich sind beide Verbündete des Iran, beide sind auf schiitische Milizen angewiesen, und beide kämpfen vor allem gegen Sunniten.
    • focus.de/politik/ausland/syrie…fen-haben_id_7562970.html

      Israel hat anscheinend eine Chemiewaffenfabrik in Syrien bombardiert.

      Da stellt sich mir nur eine Frage: Die Chemiewaffen wurden doch samt Friedensnobelpreis aus Syrien rausgeholt, die Fabrik haben die dabei übersehen oder was :confused:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Nicht nur einige der Fabriken, auch etliche Reserven.
      Gestern erst hat ein UN-Bericht bestätigt was eh schon klar war der Sarin-Angriff im April ging auf das Konto der syrischen Luftwaffe.
      Angriffe mit Chlorgas gab es sogar deutlich öfter, auch weil die entsprechenden Fabriken und Zutaten nicht angerührt wurden da es für sie auch zivile Verwendung gibt.
    • IWST schrieb:

      Da gäbe es ganz andere Kandidaten für eine Aberkennung.

      Da stimme ich dir zu ;)


      -------


      EDIT 05.10.17


      Der König von Saudi-Arabien war heute zu Gast bei Putin in Moskau. Und das obwohl sich die beiden Mächte in Syrien direkt und auch im Iran gegenüberstehen.

      Russland pflegt zudem auch gute Beziehungen zu Israel, hält gemeinsam mit Ägypten Militärmanöver ab, liefert Waffen in die Türkei und hält Kontakte zu den Öl-Mächten in Libyen.

      Es scheint als ob Russland die Zeit sinnvoll nutzt, während sich der Westen mit Trump, Brexit und dergleichen lieber mit sich selbst beschäftigt.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Man sollte sowas aber immer mit Vorsicht betrachten.
      Russland,genauso wie die USA,China und EU verfolgt ausschließlich eigene Ziele,besonders dann wenn es um die USA geht.

      Ob das was Russland macht am Ende auch gut für uns ist ist da die große Frage,wenn man bedenkt wie hoch die UDSSR und Stalin da zunehmend im Kurs sind und das Putin kein Geheimnis daraus macht gerne eine neue UDSSR unter russischer Führung zu haben.
      Ich würde am Ende ungern im neuen Ostblock wohnen,dafür geht es mir in der westlichen Welt,trotz ihrer Fehler,viel zu gut.

      Mal davon abgesehen kann Russland mit der Aussenpolitik immer wunderbar von den zahlreichen inneren Problemen ablenken.Das z.B. die Sanktionen nicht so spurlos an Russland vorbeigehen wie die es immer groß behaupten,ist ja auch kein Geheimnis.
    • Diesen Monat sind etliche Luftfahrzeuge abgeschossen worden.
      Erst wird eine russische Su-25 von islamistischen Rebellen abgeschossen, und heute wurde nicht nur ein türkischer Hubschrauber abgeschossen, es gab auch eine Konfrontation an der syrisch-israelischen Grenze, erst ist eine iranische Drohne über Israel abgeschossen worden, als die Israelis als Vergeltung dafür die Kommandozentrale der Drohne angriffen hat die syrische Flugabwehr eine F-16 der IAF vom Himmel geholt, was erwartungsgemäß dazu geführt hat das die Israelis die syrische Flugabwehr dezimiert haben.
    • Auch weitere Eskalationen, kündigen sich an, Erdogan droht den USA mit einer "osmanischen Ohrfeige" wenn sie ihre Truppen nicht aus den Kurden-gebieten abziehen.
      Unterdessen sind bei einem amerikanischen Luftangriff auf Assad-treue Milizen die östlich des Euphrat (die Deeskalationslinie zwischen Russland und den USA) gegen die Kurden vorrückten, ungefähr 200 russische Söldner ums Leben gekommen.
      Zwischen den syrischen Akteuren ist die Gewalt ebenfalls alles andere als am Abflauen, Chlorgas inklusive, trotz Waffenstillstand.
    • Fairas schrieb:

      Es gibt bisher keine gesicherten Beweise über die Giftgasangriffe von Assad.

      Was es allerdings gibt sind CIA-Dokumente die bezweifeln dass die Angriffe von Assad stammen.

      Aber das Thema hatten wir glaub schon.
      Sorry aber derartige CIA-Dokumente gibt es nicht. Was es gab war ein Zitat des amerikanischen Verteidigungsministers Mattis dass ein Kommentator einer Zeitung falsch wiedergegeben hat, Mattis hatte gesagt dass die USA keine Beweise für einen Sarin-Einsatz NACH dem im April 2017 haben, der Kommentator hat dann einfach einen Teil des Satzes ausgelassen.

      Dass Assad für die Sarin-Einsätze verantwortlich ist ist mittlerweile nicht mehr zu bestreiten, erst kürzlich kam wieder ein UN/OPCW-Bericht heraus der die Proben unterschiedlicher Vorfälle verglich und zum Resultat kam dass die Chemikalien alle aus dem selben hochentwickelten Programm kamen.
      Beim Chlorgas gibt man sich mittlerweile nicht einmal mehr die Mühe irgendetwas zu verheimlichen, das wird einfach von Hubschraubern abgeworfen, was nicht einmal mehr die geringsten Zweifel am Urheber zulässt.
    • Neu

      USA, Großbritannien und Frankreich haben ein bisschen in Syrien reingebombt. Russland wurde vorgewarnt, so gab es keine Eskalation, der Dritte Weltkrieg wurde also erstmal verschoben :thumbup:

      Quelle beispielsweise:

      focus.de/politik/ausland/syrie…t-einsatz_id_8766395.html

      Allerdings sollte es heute nahezu unmöglich sein irgendwelche Nachrichten zu konsumieren und dabei dieses Thema zu verpassen ;)
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Wurden die Chemiewaffen von Assad eingesetzt, werden die Angriffe Assad nicht davon abhalten diese weiterhin einzusetzen. Wurden die Chemiewaffen nicht von Assad eingesetzt, werden die Angriffe auch niemand anderen davon abhalten diese weiterhin einzusetzen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Fairas schrieb:

      Wurden die Chemiewaffen von Assad eingesetzt, werden die Angriffe Assad nicht davon abhalten diese weiterhin einzusetzen. Wurden die Chemiewaffen nicht von Assad eingesetzt, werden die Angriffe auch niemand anderen davon abhalten diese weiterhin einzusetzen
      Warum nicht? Immerhin muss er damit rechnen, dass weitere Einsätze zusätzliche Angriffe zur Folge haben, und bei diesem Angriff gab es Spekulationen dass er persönlich auf der Liste der Ziele gewesen sei.
      Eventuell hauen ihm auch die Russen auf die Finger (nicht öffentlich natürlich, aber diese Eskalation war nicht gerade im Interesse des Kreml).

      Wenn natürlich die Briten für den Giftgas-Vorfall verantwortlich waren wie der Kreml das behauptet würden die Luftschläge zukünftige Giftgas Einsätze durch Großbritannien wohl nicht verhindern. Allerdings ist diese Theorie eher wenig wahrscheinlich.
    • Neu

      Assad ist nicht dumm denke ich, sein Freund Putin ist es ganz sicher nicht.

      Bei Obama hätte man noch auf "kein Angriff" spekulieren können, weil Obama war ein außenpolitisch eher schwacher Präsident. Mit Trump sitzt aber jemand im Weißen Haus der bereits einen Atomkrieg auslösen könnte, wenn man ihn nur falsch anschaut.

      Also wenn Assad das Giftgas eingesetzt hat, dann war ein US-Angriff klar einkalkuliert. Warum genau sollte man nun in Zukunft davon absehen? Ein amerikanischer Angriff schreckt offenbar nicht ab, zumal es unter Trump bereits einen solchen Vergeltungsschlag gab.

      Und Assad nutzt den Angriff ganz sicher für seine Propaganda und wird den Teil des Volkes der bereits (oder wieder) hinter ihm steht damit noch fester verankern.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Folende Fragen habe ich mir gestellt:

      Ist es denn bisher erwiesen, dass es einen Giftgas gegeben hat?

      Sofern es einen Giftgasangriff gegeben hat, welche Partei ist hierfür verantwortlich?

      Gibt es für die Täterschaft von Partei X eindeutige Beweise, die man der Öffentlichkeit vorlegen kann?

      Warum erfolgten die Luftangriffe bevor die OPCW die mittlerweile zerstörte Infrastruktur untersuchen konnte?

      Wieso kann ein offener Völkerrechtsbruch durch die USA, Frankreich und GB verübt werden?

      Warum erteilt die Bundeskanzlerin erst einer militärischen Aktion eine Absage für Deutschland, um nach den kriegerischen Anschlägen von einer angemessenen und gerechtfertigten Aktion zu sprechen?

      Warum spricht GB von einem Erfolg, wenn über 70% der Raketen durch die syrische Luftabwehr erfolgreich zerstört worden?

      Warum muss Putin erneut die Rolle als besonnener Erdenbürger alleinig übernehmen? Alle anderen Großmächte scheinen Heißhunger auf Krieg zu haben.

      Es ist mir persönlich nur aufgefallen, dass alle drei Führer dieser Kriegsallianz innenpolitisch stark unter Druck stehen. Man den Irakkrieg einst auch aufgrund nebulöser Massenvernichtungswaffen begonnen hatte. In fünf bis zehn Jahren liefern dann Akten die Wahrheit, um dann kurz die Schulter zu zucken. Weiter geht es!

      Können sich die Jungs und Mädels nicht im Käfig treffen. Sie klären ihre pubertären Probleme unter sich und wir können in Frieden weiter leben.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Neu

      Nonsensification schrieb:

      Ist es denn bisher erwiesen, dass es einen Giftgas gegeben hat?
      Würde sagen ja, das bezweifelt auch keine Seite.

      Nonsensification schrieb:

      Sofern es einen Giftgasangriff gegeben hat, welche Partei ist hierfür verantwortlich?

      Gibt es für die Täterschaft von Partei X eindeutige Beweise, die man der Öffentlichkeit vorlegen kann?
      Kommt sehr darauf an wen du fragst.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Nonsensification schrieb:

      Ist es denn bisher erwiesen, dass es einen Giftgas gegeben hat?
      Aus Russland kommen unterschiedliche Behauptungen, mal gab es einen Giftgas-Einsatz, mal nicht, aber auf die russischen Behauptungen würde ich nicht viel geben, von dem her: Ja

      Nonsensification schrieb:

      Sofern es einen Giftgasangriff gegeben hat, welche Partei ist hierfür verantwortlich?
      Assad

      Nonsensification schrieb:

      Gibt es für die Täterschaft von Partei X eindeutige Beweise, die man der Öffentlichkeit vorlegen kann?
      Gibt es, die Franzosen haben einen Bericht veröffentlicht.

      Aber auch sonst gibt es eigentlich wenige Zweifel (der Schwachsinn den die Russen so verzapfen mal außen vor), ein Helikopter (die Rebellen haben keine Hubschrauber) hat mehrere Kanister mit Giftgas abgeworfen, die Kanister sind vom selben Typ, der schon bei vergangenen Chlorgas-Einsätzen durch Assads Truppen zum Einsatz kam. Auch sonst ist es eher unwahrscheinlich dass bei 50 von 50 Giftgaseinsätzen in Syrien das Regime verantwortlich war, und beim 51ten dann plötzlich die Briten.

      Nonsensification schrieb:

      Warum erfolgten die Luftangriffe bevor die OPCW die mittlerweile zerstörte Infrastruktur untersuchen konnte?
      Weil die Verantwortlichen keinerlei Zweifel hatten, dass Assad verantwortlich war, und das Mandat der OPCW ihr nicht gestattet den Urheber des Angriff zu benennen (das war die Bedingugn die Russland für die Genehmigung der Mission gestellt hat, was eigentlich fast schon ein Geständnis ist) . Dazu kommt das Thema Überschungsmoment (auch wenn Trump hier bereits viel kaputt gemacht hat mit seinem Tweet.)

      Nonsensification schrieb:

      Wieso kann ein offener Völkerrechtsbruch durch die USA, Frankreich und GB verübt werden?
      Weil diese ihre Aktionen damit begründen, das völkerrechtlich festgeschrieben Verbot des Einsatzes von Chemiewaffen durchzusetzen.

      Nonsensification schrieb:

      Warum erteilt die Bundeskanzlerin erst einer militärischen Aktion eine Absage für Deutschland, um nach den kriegerischen Anschlägen von einer angemessenen und gerechtfertigten Aktion zu sprechen?
      Deutschland hat sich seit 1945 nicht mehr direkt an Kriegshandlungen beteiligt, und Merkel wollte nicht mit dieser Tradition brechen, das bedeutet nicht, dass man zu nichts eine Meinung haben darf.

      Nonsensification schrieb:

      Warum spricht GB von einem Erfolg, wenn über 70% der Raketen durch die syrische Luftabwehr erfolgreich zerstört worden?
      Weil die Behauptung dass die syrische Luftabwehr (bzw. dass was von ihr noch übrig ist nachdem die Israelis große Teile davon zerstört haben) 70% der Raketen abgefangen hätte reine Propaganda ist, beim letzten Mal waren es maximal 1,7%, (eine von 59 Raketen hat ihr Ziel nicht erreicht, wobei die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie nicht abgeschossen wurde, sondern schlicht einem technischen Gebrechen zum Opfer fiel).
      Die "Beweisvideos" des Staatsfernsehens zeigten in Wirklichkeit saudische Patriot-Raketen gegen Raketen aus dem Jemen und das israelische Iron-Dome System gegen Raketen aus Gaza.

      Nonsensification schrieb:

      Warum muss Putin erneut die Rolle als besonnener Erdenbürger alleinig übernehmen? Alle anderen Großmächte scheinen Heißhunger auf Krieg zu haben.
      Der selbe Putin der im dringen Verdacht steht auf dem Territorium einer Atommacht (Großbritannien) Massenvernichtungswaffen gegen Bürger eben jener Atommacht eingesetzt zu haben?

      Fairas schrieb:

      Assad ist nicht dumm denke ich, sein Freund Putin ist es ganz sicher nicht.

      Bei Obama hätte man noch auf "kein Angriff" spekulieren können, weil Obama war ein außenpolitisch eher schwacher Präsident. Mit Trump sitzt aber jemand im Weißen Haus der bereits einen Atomkrieg auslösen könnte, wenn man ihn nur falsch anschaut.

      Also wenn Assad das Giftgas eingesetzt hat, dann war ein US-Angriff klar einkalkuliert. Warum genau sollte man nun in Zukunft davon absehen? Ein amerikanischer Angriff schreckt offenbar nicht ab, zumal es unter Trump bereits einen solchen Vergeltungsschlag gab.
      Putin ist definitiv nicht dumm.
      Bei Assad wäre ich mir da nicht so sicher. Sogar die Russen sind (hinter Vorgehaltener Hand) alles andere als glücklich mit diversen Aktionen die er so gesetzt hat.
      Er dürfte Trump schlicht falsch eingeschätzt haben, man sollte nicht vergessen, dass die Raketenschlag beim letzten Mal gerade einmal dazu geführt hat, dass eine einzige Luftwaffenbasis für 24 Stunden außer Gefecht war, nicht gerade schmerzhafte Konsequenzen. Danach hat er zwar kein Sarin mehr eingesetzt, aber Schritt für Schritt den Einsatz von Chlorgas wieder hochgefahren, ohne dass Trump in irgendeiner Weise darauf reagiert hätte. Als Trump letzte Woche angekündigt hat, das US-Militär aus Syrien abzuziehen, dürfte er sich erst recht bestätigt gefühlt haben. Blöd halt dass der nächste Chlorgas-Angriff genau so eingeschlagen ist, dass das Gas in einen Keller voller Zivilisten abgesackt ist, Trump hat Bilder von toten Kindern auf Fox-News gesehen und sich entschieden ihn zu bestrafen.

      Wenn er nun aber zur Ansicht kommen sollte, dass der jetzige Raketenschlag und die Möglichkeit von zusätzlichen Angriffen die Vorteile des Einsatzes von Giftgas überwiegen, oder Russland ihm diesmal stärker auf die Finger haut, könnte sich das ändern.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher