Daesh (IS) / Bürgerkrieg in Syrien / Russische Intervention in Syrien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist es nicht merkwürdig das der IS bei seinen Angriffen auf die Stadt Mossul amerikanische Waffensysteme benutzt hat? Sind die vom Zug gefallen? Ich glaube eher es musste nach deren Versagen jemand gefunden werden, auf den mit dem Finger gezeigt werden kann und dem man Schuld zuweisen kann. Mal komplett platt dargestellt: Amerikaner schauen in Syrien nach chemischen Waffen, finden keine und wollen dennoch bleiben. Geht nicht weil die arabische Welt aufschreien würde. Es kommt also zu einer Einsetzung einer korrupten Miliz wie der IS die kurze Zeit nachdem die Army weg ist loslegt und ganze Landstriche auslöscht, ne Fahne schwenkt und noch und nöcher Greueltaten begeht. Irgendwann kommt dann wieder die Army, knallt alles ab was ne schwarze Fahne schwenkt oder ihr folgt und steht als Befreier da. Natürlich über einen längeren Zeitraum gesehen. Die Aufstände in der Arabischen Welt gingen doch alle los indem die alten "Herrscher" abgesägt wurden, dann uneinigkeit herrschte und nun dutzende Milizen rumrennen. Beste Voraussetzungen für Waffenhandel... und eben Ländern die sich größtenteils davon ernähren.
      quod sumus hoc eritis

      Refugees welcome!!!
    • 1.Dir ist schon klar, das große Waffenlager der irakischen Streitkräfte bei deren Rückzug (trotz zigfacher Überzahl) in die Hände des IS gefallen sind.
      2. In Syrien sind chemische Waffen und deren Einsatz nachgewiesen, also triffts "Amerikaner suchen und finden chemische Waffen in Syrien" eher
      3.Die Schaffung des IS den Amerikanern zuzuschieben, ist ein starkes Stück. Selbst Amis haben da grenzen.

      Die Aufstände in der Arabischen Welt gingen doch alle los indem die alten "Herrscher" abgesägt wurden, dann uneinigkeit herrschte und nun dutzende Milizen rumrennen. Beste Voraussetzungen für Waffenhandel... und eben Ländern die sich größtenteils davon ernähren.


      Die alten Herrscher wurden durch Aufstände abgesägt, zumindest in Ägypten, Tunesien, Libyen (mit unterstützung durch FR und GB) und einigen anderen Staaten, fast alle ohne Unterstützung, außer man zählt wohlwollende Medienberichte als Solche. In Syrien wurde nicht groß geholfen, weil sich keiner zu konkreten Schritten gegen Assad durchringen konnte. Als dann geholfen wurde, waren schon die Islamisten auf dem Vormarsch, weil die "moderaten" Rebellen keine Chance gegen Assad hatten ohne Hilfe.

      Gruß
    • Die Amerikaner haben doch nicht umsonst keine Waffen an die Aufständischen geliefert, gerade weil sie befürchtet haben, dass diese in die Hände des IS fallen könnten. Womit man aber nicht gerechnet hat ist, dass eine gut ausgebildete und ausgerüstete Armee, wie die irakische, einfach alles stehen und liegen lässt und kampflos abhaut. Das kotzt die Amerikaner auch mächtig an. Deswegen halten sie sich mit Waffenlieferungen an den Irak inzwischen auch zurück, nach dem Motto: Ihr habt von uns bereits alles bekommen, was ihr braucht. Nicht umsonst werden jetzt die Kurden beliefert.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Dann sind die M-4 und M-16 Sturmgewehre und der ganze andere amerikanische Kram den die da im IS tragen also aus den gelieferten Beständen an die Irakische Armee? Wenn dem so ist dann muss ich zum Teil meine Theorie zurücknehmen. Bleibt nach wie vor die Frage worauf wartet man? Wann wird der IS in seine Schranken verwiesen? Wenn ich mir die Typen in deren Propagandavideos anschaue sehe ich gesellschaftliche Verlierer die es hier in unserer Gesellschaft zu nichts gebracht haben. In der Masse mit einem gewissen Maß an kaltblütigkeit werden sie eben unberechenbar. Das macht sie noch lange nicht zu einem unschlagbaren Heer. Oder will man sie vielleicht doch noch "nutzen"?
      quod sumus hoc eritis

      Refugees welcome!!!
    • Man bombardiert die Idioten und unterstützt (halbwegs) vertrauenswürdige lokale Kräfte die gegen den IS kämpfen durch Waffenlieferungen und Ausbildung. Bodeneinsätze westlicher Truppen wären teuer und in der Bevölkerung gibt es dafür keine Zustimmung, daher wird das auch kein Politiker durchsetzen können.
    • Ich kann dir gerade nicht ganz folgen Mogges.
      Was ist jetzt der Fehler?
      Waffen liefern oder keine Waffen liefern?



      Man bombardiert die Idioten und unterstützt (halbwegs) vertrauenswürdige lokale Kräfte die gegen den IS kämpfen durch Waffenlieferungen und Ausbildung.


      Wird ja gemacht. Das Problem ist nur, dass diese lokalen Kräfte, wie an anderer Stelle mehrfach nachgewiesen, auch am laufenden Band Kriegsverbrechen begehen, und die religiösen und ethnischen Gräben vertiefen indem "unsere" lokalen Kräfte auch gezielt gegen angenommene feindliche Zivilbevölkerung (die sich durch ethnische/religiöse Zugehörigkeit definiert) vorgehen. Mit Vertreibungen, Folter, Sippenhaft und gar Hinrichtungen.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Also in der Ukraine ist das nochmal was anderes. Ich will jetzt keine Diskussion darüber starten, inwieweit die USA angeblich verschwörungsmäßig am "Regierungswechsel" in der Ukraine beteiligt waren, oder ob Russland jetzt die Aufständischen aufgestachelt hat oder gar einen Großteil der Rebellen selbst stellt, aber so ganz offiziell massieren sich in der Ukraine bewaffnete Rebellen, mit denen Russland gaaarnichts zu tun hat, gegen die legitime Regierung in Kiev. Die Regierung in so eine Krise militärisch zu unterstützen ist etwas vollkommen anderes, als beispielsweise einer dubiosen Freien Syrischen Armee, deren Zusammensetzung und Ideologie mehr als fragwürdig war und ist, Waffen im Kampf gegen einen formal legitimen Präsidenten Assad zu liefern. Wie das ausging haben wir gesehen, die Freie Syrische Armee hat alle nicht-sunnitischen Gruppen unterdrückt, der extremere, islamistische Flügel ist zum IS übergelaufen, da haben die auch einen Teil ihrer schönen Waffen her.
      ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~
    • Es zeigt sich doch auch immer wieder, dass es nur mit Waffenlieferungen nicht getan ist. Es muss auch jemanden geben, der sie bedient.

      Und man muss auch wissen, wer den längeren Atem hat. Im Fall der Ukraine sehe ich keinen nutzen darin Waffen zu liefern, solange auf der anderen Seite jemand sitzt, der nahezu unbeschränkt das gleiche tun kann. Man bekommt einen Stellvertreterkrieg wie zu besten Zeiten des kalten Krieges.

      Im Fall der kurdischen Armee sehe ich das etwas anders, wobei der IS seinen Nachschub sicher auch nicht alleine aus dem bezieht, was andere fallen lassen.

      Es ist wie immer: Solange es um Macht oder Geld, manchmal auch Macht und Geld, geht, findet sich auch jemanden, der die Nachfrage bedient.


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Hoffnung für alle Sitzenbleiber, kurzsichtigen, militäruntauglichen, Langzeitstudendenten, Legastheniker mit Doktoranspruch.

      Wenn alle Hoffnung versagt, bleibt immer noch der Berufsweg des Terrorpaten im Nahen Osten.

      Islamischer Staat: Abu Bakr al-Baghdadi - der kurzsichtige Kalif

      Verdammt der Mann hat fast meine Biographie.
      Komme ich jetzt ins Raster der Geheimdienste?
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Noch nicht und ich predige doch gelegentlich gerne mal.
      Ob der Gott dann Kor, Allah, oder westliche Werte heißt, ist dann doch fast unerheblich.

      @ Wolf. Ach du warst das.
      Na danke.
      Naja Ja. Immerhin bin ich jetzt auf Kuba,
      Schön warm hier,.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Loon schrieb:

      Zitat: Baghdadi beruft sich dabei auf den Propheten Mohammed, behauptet sogar, sein direkter Nachfahre zu sein.


      Es gibt bei Luther und Geschwistern derzeit ca. 5200 Nachfahren, die sich im Lutheridenbund zusammengeschlossen haben. Wenn man jetzt für den ISler ca. 900 Jahre mehr Zeit und Polygamie rechnet, ist die Wahrscheinlichkeit zumindest etwas höher. :klopp:

      Kindergärtner oder Terrorpapst. Manchmal nur ein kleiner Unterschied.

      Die meisten Kindergärtnerinnen sind doch Terrorpäpste: Gabi, Moni und wie auch immer sie heißen. Ganz schlimm sind auch alte Ordensschwestern, die noch Kindergärten betreuten. Die kombinieren erzieherischen Anspruch mit fundamentalen Positionen.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Türkische Armee sichert Grabanlage in Syrien

      Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, weswegen die Türkei hier eine Militäroperation in Syrien gestartet hat. Seit Jahren wird dem Sterben dort zugesehen, aber wenn ein altes Grab bedroht ist, dann ist kein Mittel zu teuer. Was für eine Welt. - Als Historiker freue ich mich natürlich trotzdem. Dennoch, irgendwie empfindet man hier ein Missverhältnis.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Na ja, es ging ja nicht nur um das Grab und den Inhalt an sich; es waren auch 40 Wachsoldaten dort stationiert, die wollte man wohl evakuieren. Wobei der Zeitpunkt schon etwas eigenartig ist, schließlich ist der IS seit Monaten in der Gegend und hat immer einen großen Bogen um das Mausoleum gemacht, wohl wissentlich, daß es sich um türkisches Staatsgebiet handelt. Ich denke, das letzte was der IS möchte, ist ein aktives Eingreifen der türkischen Armee.
      Vokale sind schwul!