Daesh (IS) / Bürgerkrieg in Syrien / Russische Intervention in Syrien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was Mutti wohl dazu sagen wird ?
      spiegel.de/politik/ausland/syr…usa-und-co-a-1204004.html

      (War natürlich ne rethorische Frage sie wird wie immer gar nichts dazu sagen und es einfach aussitzen, ansonsten schickt sie bestenfalls ihr Schoßhündchen Seibert wieder ein paar hohle Phrasen dreschen)

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Twiggels schrieb:

      Wieso ist das EU Parlament eine Witzfigur?

      Da sind keine fünf Leute im Saal, wie soll da ein parlamentarischer Diskurs zustanden kommen?

      Aber eine Witzfigur ist es auch so, habe ich glaub in nem anderen Thread zur EU schon mal aufgezeigt, in wichtigen Fragen hat das EU-Parlament nichts zu entscheiden.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Die Debatte zu Macrons Rede war vorher.
      Da war das Parlament voll.

      IRgendwann durfte schließlich dann auch noch die Witzfigur Sonneborn reden.

      Da gabs dann entweder verständlicherweise was wichtigeres zu tun als Herrn Sonnenborn zuzuhören, oder das Anfangsbild ist ein Fake, oder gar das ganze Video.






      Um die Rede geht es übrigens.

      Ich finde dein ständiges Politikerbasching übrigens sehr ermüdend Fairas.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Ich denke Reihenfolge und Redezeit ergibt sich vor allem aus der Größe der Fraktion, er könnte also auch der tollste Redner der Welt sein, trotzdem wäre er am Ende alleine im Saal wenn er keiner Fraktion angehört.

      -

      Erst jetzt gesehen:

      Twiggels schrieb:

      Ich finde dein ständiges Politikerbasching übrigens sehr ermüdend Fairas.

      Ich habe nichts gegen anständige Politiker die nicht regelmäßig ihre Wahlversprechen brechen oder sich von Lobbyisten die Gesetze schreiben lassen. Oder die ihre eigenen Gesetze brechen bzw. gegen ihnen bekannte Verstöße nicht vorgehen (ok das wäre eigentlich Aufgabe der Justiz aber die macht an besagten Stellen auch nichts). Oder Steuergeld verschwenden... Oder, Oder Oder...
      Oder einfach mal Fragen von Journalisten klar beantworten.
      Die Liste ist nahezu endlos.

      Edit: Bevor ich es vergesse: Wenn ein Politiker dann alle Kriterien erfüllt, die in einer Demokratie eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollten, muss ich mich noch inhaltlich mit ihm identifizieren können ;)
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Ja.
      Aber, dass Sonneborn von niemanden in Brüssel Ernst genommen wird, hat sicherlich auch nicht dabei geholfen, dass noch jemand auf seine Rede wartet.

      Und ganz ehrlich. Diese Aufforderung zum Selbstmord per Fallschirmsprung und dieser ekelige Seitenhieb auf Macrons Eheleben. Also bitte.

      Da kann ich irgendwie in diesem parlamentarischen Kontext bei einem derartigen Thema nicht drüber lachen.

      Ehrlich gesagt. Da hätte ich "mehr" erwartet von Sonneborn.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Die syrische Regierung hat einen Plan in Bewegung gesetzt der wohl einen Großteil der syrischen Flüchtlinge enteignen würde, so sie nicht binnen eines Monats mit Besitzurkunden für ihre Häuser im Heimatort auftauchen (was für die meisten aufgrund Verlust der Urkunden, ihrem Namen auf einer Todesliste, den Frontverläufen, oder der Tatsache dass eine Reise ins Heimatland den Verlust des Asylstatus bedeutet, oder schlicht der Kosten der Reise unmöglich ist).
      diepresse.com/home/ausland/aus…?from=suche.intern.portal
    • In der Praxis vielleicht gar nicht so entscheidend. Wer nicht nur vor dem Krieg, sondern auch vor Assad geflohen ist, wird erstmal ohnehin nicht zurückkehren. Und falls Assad mal weg ist und ein vernünftigerer Nachfolger an die Macht kommt, könnte dieser die Enteignung dann rückgängig machen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Das dürftest du wohl teils recht haben, die Enteignung wird die Rückkehr aber definitiv komplizierter machen.
      Zumal eine nachfolgende Regierung diese nicht so einfach wird rückgängig machen können, der syrische Staat ist quasi bankrott, Assad wird die Wohnungen wohl teils zu Geld machen und teils an seine libanesischen und afghanischen Hilfstruppen abgeben.
    • IWST schrieb:

      der syrische Staat ist quasi bankrott

      Das ist egal. Sobald der Krieg einigermaßen vorbei ist, gibt es eine Geberkonferenz und Deutschland wird dabei einer der größten Geldgeber sein.

      Schon jetzt ist Deutschland mit 4,5 Milliarden der größte Geber. Noch fließt das Geld offiziell zwar nicht in Assads Taschen aber es fließt eben nach Syrien. Und wer hat da die Macht? Richtig, Putin und Assad.
      Wobei das Geld derzeit nicht komplett nach Syrien fließt, sondern auch in Flüchtlingsprojekte in Nachbarstaaten.

      tagesschau.de/ausland/syrien-deutschland-103.html

      Es gibt darüber hinaus auch die Vermutung (weiß leider nicht mehr genau wo ich das gesehen/gelesen habe), dass Putin ganz am Ende dann Assad fallen lassen könnte, damit der Westen bereit ist mehr Finanzhilfe für Syrien springen zu lassen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Die US-Regierung drängt offenbar auf eine Beteiligung Deutschlands an geplanten Militärschlägen gegen Assad.

      Deutsche Luftangriffe gegen Assad-Regierungstruppen im Falle eines Einsatzes von Giftgas in Idlib sollen im Gespräch sein.

      Angeblich gibt es heftigen Widerstand dagegen seitens der SPD.

      Quelle: Sueddeutsche.de
      Angeblich drohen Frankreich, Großbritannien und die USA mit sofortigen Militärschlägen beim
      Einsatz von Giftgas. Deutschland soll sich ebenfalls beteiligen und ggf. der Bundestag erst nachträglich zustimmen. SPD-Chefin Nahles lehnt das strikt ab.

      Was ich mich frage: Droht dadurch nicht ein Konflikt mit Russland?
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Finde das ganze wieder sehr komisch, bereiten schon mal nen Einsatz vor, falls Giftgas eingesetzt wird. Solange die Menschen konventionell abgeschlachtet werden ist das aber völlig okay :blöd:

      Trump braucht wohl wieder irgendwas Außenpolitisches um von seinen internen Problemen ablenken zu können...
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Wirkt diesmal auch sehr merkwürdig auf mich.

      Gut, vielleicht sehen die über ihre Sateliten mehr als wir. Trotzdem.

      Deutschland soll an einem Krieg teilnehmen und der Bundestag erst nachträglich dazu abstimmen? Verstößt das nicht gegen die Verfassung? Schließlich wird ja nicht die NATO angegriffen.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich denke nicht, dass Deutschland sich aktiv beteiligen wird, wäre sehr ungewöhnlich für Deutschland.

      Wobei ich davon ausgehe, dass es sich vor allem um eine Drohkulisse handelt, damit Assad nicht nochmal Giftgas einsetzt (Hinweise für Pläne gibt es, die syrische und russische Propaganda leugnen nämlich bereits präventiv: "Wenn Giftgas eingesetzt wird war es ganz sicher nicht Assad sondern die Briten!"). Ziel dürfte sein, das Tabu für den Einsatz chemischer Waffen nicht noch weiter erodieren zu lassen.

      Gegen das konventionelle Schlachten hat die Weltgemeinschaft die letzten 7 Jahre nichts gemacht, da wird sie in Idlib wo über 50% der Rebellen zu einer Al-Quaida-Abspaltung gehören erst recht nichts tun.