Hauptmann Vaterland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • Hauptmann Vaterland

      Ja ehm wie beginne ich den da jetzt am besten? :D Also mal ganz kurz zusammengefasst haben Imperator Bob, Twilight und meine Wenigkeit da so eine Idee. Was hat es mit dem Titel und dem Bild auf sich fragt Ihr? Keine Sorge ich erklärs gleich. Also im Grunde ist das ganze ein Comic/Franchise Projekt. Wir haben uns zuammen ein Szenario ausgedacht indem Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hat und im Anschluss den Großteil Europas beherrscht dazu kommt noch die USA die als eher versteckte Militärdiktatur Japan besiegt hat und sich mit dem siegreichen Nazi-Deutschland einen Kalten Krieg liefert.

      Ok das ist bisher ja noch nichts wirklich originelles und gab es so auch schon. Was machen wir also nun anders? Ganz einfach da wir allesamt eigentlich Fans von Comics sind und im speziellen der eher oft düsteren Batman Comics haben wir uns dazu entschlossen unserem Szenario einen "Superhelden" beizusteuern. Der Name des Helden lautet Hauptmann Vaterland. (deshalb der Name des Titels und des Comics) Hauptmann Vaterland ist jedoch kein Superheld im herkömlichen Sinne da er nicht wie gewohnt über wirkliche Superkräfte verfügt und auch nicht wirklich für die "Guten"sondern für die neue Reichsregierung arbeitet. Dies hat jedoch alles seine guten Gründe und ist zum Teil sogar schon ziemlich detailliert ausgearbeitet. :pfeif:

      Hauptmann Vaterland würde übrigens wohl ungefähr so in dem dreh aussehen.




      Für das erste "Abenteuer" von Hauptmann Vaterland haben wir uns übrigens bereits eine fast fertige Geschichte ausgedacht. Grob Zusammengefasst würde das ganze so aussehen.

      Die Geschichte beginnt ungefähr 30 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, Hitler wurde bereits vor langer Zeit gestürzt und das Reich wird von einem Rat aus wichtigen Persönlichkeiten geführt, dazu zählen z.B Wehrmachtsgeneräle, der Propagandaminister, der Rüstungsminister usw. Die meiste Macht in diesem Konstrukt haben natürlich die Generäle die jedoch einzeln nicht stark genug sind um einen wirklichen Führeranspruch durchsetzen zu können. Einer der entscheidenden Faktoren warum Deutschland den Krieg gewonnen hat ist das sie relativ früher mit der Konstruktion einer A-Bombe fertig wurden und diese auch tatsächlich gegen London eingesetzt haben. London ist daher in unserem Szenario kaum mehr als ein Trümmerhaufen spielt jedoch in der späteren Geschichte noch eine große Rolle.

      Die SS wurde zum Zeitpunkt unserer Geschichte bereits einige Jahre zuvor verboten und gilt im Reich als Terrororganisation die aus dem Untergrund heraus arbeitet, die SS ist daher auch unser Antagonist im ersten Band. Ihre Pläne sind im Grunde in den Besitz einer A-Bombe zu gelangen womit sie einen Nuklearen Krieg zwischen Deutschland und den USA anzetteln könnten um dann aus den Trümmern heraus die Macht zu erlangen.

      Hauptmann Vaterland arbeitet zu beginn noch für die Reichsregierung und ist einer ihrer besten Agenten. Er bekommt daher den Auftrag die SS für immer zu vernichten da die Reichsregierung einen eventuellen Bürgerkrieg befürchtet den die USA ausnutzen könnten. Im Laufe der Geschichte muss daher Hauptmann Vaterland die Pläne der SS herausfinden und sie natürlich verhindern wofür er unteranderem ins zerstörte London und Peenemünde kommt.

      Unsere Ideen für Concept Arts beziehen sich daher auch auf diese Orte und unsere Hauptfiguren und natürlich Germania die neue Haupstadt des Reichs.

      Warum schreib ich nun also diesen Post? Nun ganz einfach im Grunde möchte ich bzw wir ein bischen Marktforschung betreiben und euch deshalb fragen was ihr grundsätzlich von der Idee und dem Szenario haltet. Ihr könnte ruhig ehrlich antworten auch wenn ihr der Meinung seid das wir verrückt sind und unsere Idee die dümmste ist die ihr jemals gehört habt. :D Wir befürchten das es vermutlich in Deutschland eher kaum oder wenig Interesse an unserem Szenario geben wird weswegen unsere Zielgruppe auch eher im englischen Raum liegt. Daher ist es umso wichtiger das ihr uns vom Gegenteil überzeugt. :pfeif: Desweiteren würden wir wenn hier tatsächlich Interesse aufkommt in der Zukunft vielleicht auch die ersten Concept Arts oder Leseproben veröffentlichen.
      Remembering happiness amidst one's misery is the greatest suffering.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von drache ()

    • Find ich sehr cool, auch wenn ich Superhelden nicht so mag, auch wenn ihr das etwas abschwächt. Aber diese Helden-Sache kommt ja auch darauf an, wie ihr das verpackt (man könnte mir vielleicht bei dem vorherigen Satz den Masterchief und die anderen Spartans vorhalten :D).

      Ne, also richtig interessantes Szenario, vor allem die Entwicklung mit Krieg gewinnen, Hitler stürzen und SS verbieten ist interessant, wenn ihr es richtig begründet/verkauft. Also für mich: :thumbup:

      ...aber Comics? :unsure:
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • So ungefähr soll Hauptmann Vaterland auch aussehen nur seine Persönlichkeit ist natürlich mehr aufs Heldendasein zugeschnitten. Aber ein bedrohlicher Look hat noch niemandem geschadet. :pfeif:
      Remembering happiness amidst one's misery is the greatest suffering.
    • Klingt für mich nach ner Mischung aus Vaterland, Jin-Roh und etwas Mister Dynamit.
      Zumindest 2 von 3 kann ich was abgewinnen.
      Wenn die Geschichte gut gemacht ist und zumindest halbwegs nachvollziehbar, warum nicht.
      Müßt wohl nur etwas aufpassen nicht in die Rechte Ecke gestellt zu werden. Das kann bei so einem Projekt sicher ganz schnell geschehen.


      Einer der entscheidenden Faktoren warum Deutschland den Krieg gewonnen hat ist das sie relativ früher mit der Konstruktion einer A-Bombe fertig wurden und diese auch tatsächlich gegen London eingesetzt haben. London ist daher in unserem Szenario kaum mehr als ein Trümmerhaufen spielt jedoch in der späteren Geschichte noch eine große Rolle.

      Nette Idee. Wäre Moskau nicht ein wesentlich lohnenderes Ziel gewesen? Wäre man wenigstens seinen ideologischen Hauptfeind gleich losgeworden und so ne kleine Atomruine in der Ostmark interessiert niemanden. Da fährt man nur mit dem Nachtzug nach Ural durch und wundert sich etwas über das grüne Leuchten. :D

      Keine Sorge deswegen hab ich /Franchise geschrieben. Die Comics sind erst der Anfang in nen paar Jahren gibts dann schon die ersten Romane, Spiele und Filme dazu. :D


      Man denke nur an Iron Sky. Demnach wäre alles möglich. :D
      Meister des Schokimods


    • Müßt wohl nur etwas aufpassen nicht in die Rechte Ecke gestellt zu
      werden. Das kann bei so einem Projekt sicher ganz schnell geschehen.

      Deshalb ist die bevorzugte Zielgruppe auch eher der englische bzw amerikanische Markt wo man nicht direkt in diese Schublade gesteckt wird. Wobei wir uns aber natürlich sowieso vom echten Nazi-Regime komplett distanziern und sie ja auch nicht verherrlichen oder sonst was sondern versuchen das ganze so Realistisch wie möglich darzustellen.

      Nette Idee. Wäre Moskau nicht ein wesentlich lohnenderes Ziel gewesen?
      Wäre man wenigstens seinen ideologischen Hauptfeind gleich losgeworden
      und so ne kleine Atomruine in der Ostmark interessiert niemanden. Da
      fährt man nur mit dem Nachtzug nach Ural durch und wundert sich etwas
      über das grüne Leuchten.
      Stimmt schön wäre natürlich auch eine Möglichkeit gewesen aber London passt für uns mehr ins Setting und wir wollten auch nicht unbedingt Metro nachmachen. :pfeif: Wir werden wohl sowieso die genaue Backstory wie Deutschland den Krieg nun gewonnen hat erst in Laufe der Zeit stück für stück erzählen und dabei eventuell auch einige Rückblenden von "Zeitzeugen" usw zeigen. Allerdings werden unsere Geschichten oft Geografisch sehr begrenzt sein und die meisten oder fast alle werden im Reich oder seinen Vasallenstaaten spielen.

      Man denke nur an Iron Sky. Demnach wäre alles möglich.
      Kleiner Teaser ich will unbedingt dieses Ding irgendwann einbauen. Sun gun - Wikipedia, the free encyclopedia :D
      Remembering happiness amidst one's misery is the greatest suffering.
    • Na dann ist ja gut.
      Aber nicht gleich ins Gegenteil umschwenken. ;)

      Kleiner Teaser ich will unbedingt dieses Ding irgendwann einbauen. Sun gun - Wikipedia, the free encyclopedia :D

      lol
      Da kann man sicher einige gute Geschichten drum rum bauen.

      drache schrieb:

      Zitat
      Nette Idee. Wäre Moskau nicht ein wesentlich lohnenderes Ziel gewesen?
      Wäre man wenigstens seinen ideologischen Hauptfeind gleich losgeworden
      und so ne kleine Atomruine in der Ostmark interessiert niemanden. Da
      fährt man nur mit dem Nachtzug nach Ural durch und wundert sich etwas
      über das grüne Leuchten.

      Stimmt schön wäre natürlich auch eine Möglichkeit gewesen aber London passt für uns mehr ins Setting und wir wollten auch nicht unbedingt Metro nachmachen. :pfeif: Wir werden wohl sowieso die genaue Backstory wie Deutschland den Krieg nun gewonnen hat erst in Laufe der Zeit stück für stück erzählen und dabei eventuell auch einige Rückblenden von "Zeitzeugen" usw zeigen. Allerdings werden unsere Geschichten oft Geografisch sehr begrenzt sein und die meisten oder fast alle werden im Reich oder seinen Vasallenstaaten spielen.


      Gute Idee. Nicht alles gleich preis geben sondern immer nur Auszüge die von den individuellen Erlebnissen geprägt und folglich nie objektiv sind. In wieweit diese dann den Tatsachen entsprechen bleibt im Dunkeln und kann späteren Erzählungen und Berichten sogar teilweise widersprechen.

      Vielleicht auch etwas darauf achten was die Sprache angeht, da das Reich ja im Szenario gewonnen hat.
      Bei Vaterland fällt mir immer ein dass es Telefonzelle statt Münzfernsprecher genannt wird oder Atombombe statt Uranbombe.
      Meister des Schokimods


    • Wer von euch drein ist denn der Master of Art? :D
      Also wusste bisher nicht, dass einer von euch dreien (naja, vielleicht Bob) in Sachen Zeichnen / Computerart unterwegs wär.
      Interessant klingts durchaus, aber wie Deatheye hat man bei sowas immer den Nazi-Touch gleich mit dran. "Oh sie findens schade, dass Deutschland nicht gewonnen hat". Auf sowas müsst ihr euch halt einstellen und auch umgehen können.
      Deshalb finde ich es auch eine gute Idee, dass Hitler bereits in der Versenkung gestürzt ist (kann ja durchaus ab und an mal noch eine kleine Rolle spielen bzw. nur per Andeutungen) und die SS verboten ist. Solange ihr jetzt aus denen keine Märtyrer macht (so klangs aber nicht), passt das schon ^^
      Macht mal den ersten Band als PDF fertig, dann kann man über Publisher reden :D
    • Hört sich ja ganz interessant an.

      Persönlich mag ich ja diesen Faschoschick. Wenn ihr das dann noch politisch / storymäßig gut und eben Faschokritisch aufzieht, interessierts mich sehr.

      Das Dingen steht und fällt allerdings mit nem guten Künstler.
      3 Schriftsteller/Ideengeber sind da zwar nett aber nur die, bringen da, zumindest für einen Comic nix.

      Wollt ihr da nicht lieber mit nen Roman/ ner Kurzgeschichtensammlung anfangen?
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Hab ich auch schon vorgeschlagen, einfacher Umzusetzen wäre es auf jeden Fall, aber andererseits sollte das der Einstieg ins Szenario werden mit dem dann auch der ganze Stil steht und 1-2 Künstler ihn so beherrschen wie wir uns vorstellen hätten wir auch schon im Auge. Wenn alles fehlschlägt wäre es aber wahrscheinlich eine Option.
    • Das ist ein sehr interessantes Projekt. Aber überlegt euch mal einen anderen Einstieg. Ich würde einen Putsch der Generale nach der Niederrlage in Stalingrad oder die Kriegserklärund an die USA als Grund annehmen. Hitler würde bei einem Attentat umkommen, oder könnte verletzt fliehen..auf den Obersalzberg... Dann würde in Großdeutschland verschiedene Teile der SS und anderen NS Organisationen versuchen einen Gegenputsch, der in verschiedenen Teilen des Reiches zu bürgerkriegsähnlichen Zustände führen würde.
      Man kann dann auch Episoden einführen z.B. indem Himmler noch verrückter wird und von relistischen SA Leuten in eine Irrenanstallt nach Hadamar verschleppt. Seine Gefolgsleute versuchen in zu befreien.
      Im Westen schließen die Genaräle mit England einen Waffenstillstand, nach längeren Verhandlungen im Osten mit Stalin. Stalin verlangt Rückzug auf die Grenzen nach der polnischen Teilung von 1939. Nachdem die Morde von Katyn ruchbar wurden, vereinbaren Deutsche und Polen einen Freistaat im sog. Generalgouvernement.
      Nachdem sich die Wehrmacht aus den besetzten Gebieten zurückgezogen haben, schaffen sie im DR odnung und beenden den NS Spuk.
      Bei den Genarälen würde ich einen Superhelden einbauen für euer Spiel.
      So, das waren mal ein paar Ideen. Vielleicht hilft es euch.
      Viel Spaß,
      RvD.
    • Einerseits klingt das Szenario spannend und interessant, weil die "was wäre wenn" Situation natürlich viele Möglichkeiten bietet und Interesse weckt. Andererseits erscheint mir das Szenario sehr heikel, da es sehr schnell Gefahr laufen kann, ein nationalsozialistisches Deutschland zu "verklären" oder zu "idealisieren". Es riecht ein wenig nach "NaziPorn". Zumindest müsste konsequent eine verharmlosende Verklärung vermieden werden. Das Bild im Eingangspost weist leider in eine andere Richtung.
      Das Hitler einfach so aus dem Spiel genommen wurde, wirkt zunächst nicht sehr überzeugend, beruhte die gesamte Konzeption des Dritten Reiches und auch die geplante Hauptstadt Germania doch auf seinen Wunschvorstellungen. Warum hätte er gestürzt werden sollen, ohne dass man diese Pläne dann änderte? Das wirkt bisher nicht überzeugend.

      Wie wird mit den Kriegsverbrechen und dem Holocaust in dieser Geschichte verfahren? Werden diese behandelt? Wenn ja auf welche Weise?
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Das wir bei einem Comic nicht alles zu 100% historisch korrekt und realistisch darstellen können ist uns klar. Sachen wie Hitlers Entmachtung Z.B haben wir garnicht erst hinterfragt sondern einfach genommen weil es in unser Szenario passt. Wie gesagt die Hintergrund bzw Vorgeschichte wird nur sehr spärlich erwähnt werde und es geht eher um das alltägliche Leben im Reich 30 Jahre nach Ende des Krieges und unseren Helden ansich. Das erste Bild ist übrigens kein Gradmesser da es mir persönlich auch nicht besonders gut gefällt aber es ist nunmal eines der wenigen Bilder von "Germania" und daher passend fürs Szenario. Unser Ziel ist es natürlich diese Welt so düster wie möglich darzustellen und Germania selbst wird natürlich nicht der Himmel auf Erden sein aber ein gewisser Anstrich sollte schon da sein.

      Kriegsverbrechen und Holocaust haben wir uns entschlossen zu ignoriern. Ja wir wissen das es nicht eleganteste Lösung ist aber das Thema in all seiner Grausamkeit anzusprechen ist genauso falsch. Daher spielt unser Szenario ja auch 30 Jahre oder mehr nach dem Krieg damit dieses Thema nicht mehr so drohend darüber ist. Eventuell überlegen wir uns später mal irgendwas zu dem ganzen Thema aber im Moment ist es auf keinen Fall unsere höchste Priorität.

      Edit: Bzw was Kriegsverbrechen angeht haben wir uns ja mit der Zerstörung Londons im Grunde ein neues und sehr großes ausgedacht was die meisten anderen sowieso überschattet. Daher wird zumindest in diesem Bereich keine Verharmlosung betrieben.
      Remembering happiness amidst one's misery is the greatest suffering.
    • Den Holocaust und Co. zu ignorieren halte ich für keine gute Idee, da das einerseits an der Glaubwürdigkeit kratzt, vor allem wenn später wie in so vielen Comicfranchises üblich einfach was zusammen gekleistert wird damit man da was hat. Wenn hingegen die Geschichte der Welt als Grundgerüst steht vermeidet man, dass es aussieht wie reingeschustert. Andererseits kann damit elegant vermeiden, dass es wie John es so schön nannte nach NaziPorn aussieht. Man muss im Comic ja nicht in den ersten zehn Seiten dem Leser ins Gesicht werfen "dieses und jenes ist mit den Juden passiert, etc.", weil z.B. der POV des Charakters keine Ahnung hat oder nur teilweise Einblicke.

      Andererseits solltet ihr Hitler nicht einfach verschwinden lassen, sondern ihn am besten noch während des Krieges sterben lassen, in welcher Weise auch immer. Gibt dann auch eine gute Erklärung für den gewonnen Krieg (kein unfähiger Oberbefehlshaber + die Bombe). Damit könntet ihr auch auf Pläne der Nazis zurückgreifen, die weniger drastisch waren als der Holocaust zuletzt. Z.B. Madagaskarplan als berühmten Vertreter.
      Topping from the bottom.
    • Unser Ziel ist es natürlich diese Welt so düster wie möglich darzustellen und Germania selbst wird natürlich nicht der Himmel auf Erden sein aber ein gewisser Anstrich sollte schon da sein.
      Also wenn Hitler tot ist und die SS im aktuellen Regime verboten ist, würde es mich interessieren, wie es nun mit der Gesellschaft und der Regierung steht, wenn es immer noch "so düster wie möglich" sei.
      Bin mir an der Stelle nicht sicher, wie groß der Wandel in den Köpfen der Nazis bei eurer Geschichte ist. Und gerade an dem Punkt, weiß ich nicht, wie man Judenhass etc. weglassen kann.
      Es wird ja garantiert innerhalb der Regierung verschiedene Lager geben, also zwischen den Ministern und Generälen.
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Kriegsverbrechen und Holocaust haben wir uns entschlossen zu ignoriern. Ja wir wissen das es nicht eleganteste Lösung ist aber das Thema in all seiner Grausamkeit anzusprechen ist genauso falsch.


      Deshalb würde ich die Geschichte früher ansiedeln. Das ist auch die Schwierigkeit bei einem realistischen Spiel von 1930 bis 1950. Kein ernsthafter Spielemacher kann die Nazis und ihre Verbrechen über(s)gehen.--leider! :grübel:
    • Äh wenn ihr Kriegsverbrechen und Holocaust ausklammert und euer London Kriegsverbrechen eigentlich vor allen ne "coole" postapokalyptische Umgebung ist (so erscheint es mir gerade), inwiefern unterscheidet ihr euch dann von einem, wie es John so treffend bezeichnet hat, Naziporno? Geht dann doch eher richtung Holocaustleugnung. War ja alles gar nicht so schlecht früher.

      Persönlich würde ich lieber so was lesen, dass im Grunde die alten Nazichargen immer noch an der Macht sind, Holocaust und CO geleugnet werden und dass euer euer Captain Vaterland, einst Parteisoldat, je mehr er erfährt, je mehr zu einem "wahren" Patrioten wird, der diese Schandflecke die in seinem Vaterland wie ein Geschwür wuchern, bekämpft.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen