Beiträge von drache

    Anscheinend wir der Iran gerade von mehreren Drohnen angegriffen, es soll Explosionen in mehreren iranischen Städten gegeben haben, in Teheran wurden iranische Kampfjets gesichtet und die iranische Luftabwehr soll aktiv geworden sein, unter den getroffenen Zielen befinden sich anscheinend mehrere militärische Einrichtungen aber auch Munitionsfabriken und wohl auch die iranische Drohnenfabrik welche die Drohnen herstellt die derzeit von Russland genutzt werden.




    Die erste Vermutung hinter den Tätern würde ich mal sagen liegt etwas naheliegend bei Israel, sind aber trotzdem bisher nur Spekulationen.

    Ne Idee wäre eine Freie Krim, ähnlich seinerzeit Danzig.

    Ursprünglich bevor es auf der Krim und in der Ukraine ja überhaupt losging hatten die Russen ja sowieso schon Sonderrechte in Sewastopol, ich weis nicht wie es genau geregelt war aber Sewastopol war auf jeden fall schon vor der Annektierung der militärische Haupthafen der russischen Schwarzmeerflotte, damals halt noch unter Duldung der Russland-freundlichen ukrainischen Regierungen.

    Ironischerweise haben die Russen ein "Meme"/einen Ausdruck der "Chinas final warning" heißt. Der Ausdruck kam während der 1950er und 1960er Jahre in der Sowjetunion auf, als die Volksrepublik China wegen US-Manövern in der Taiwan-Straße immer wieder eine finale Warnung ausgesprochen hat, angeblich wurden über 900 dieser finalen Warnungen ausgesprochen, für die Sowjets/Russen ist der Ausdruck daher eine "Warnung ohne echte Konsequenzen"


    China's final warning - Wikipedia


    So wie sich die Russen über China lustig gemacht haben, kommt mir jetzt vor, dass Sie genau das selbe tuen, ständig von Konsequenzen und roten linien fasseln aber dabei ganz genau wissen, das jedwede Reaktion von Ihnen auf Gebiet der NATO unweigerlich zu einer russischen Niederlage führen wird. Ja die Stimmung ist so hitzig wie schon seit der Kubakrise nicht mehr wie es schon John gesagt hat und es gibt auch das Sprichwort betreffend niemals ein angeschlagenes Tier in die Ecke drängen aber mir scheint, dass bei all seinem Wahnsinn Putin trotzdem sehr an seinem eigenem Leben hängt.


    Er hatte sich ja schon während der Corona-Pandemie komplett isoliert, ist nicht mehr ins Ausland gereist und hatte kaum Gäste empfangen weil er anscheinend panische Angst vor einer Ansteckung hatte. Dazu kommen noch seine ganzen Paläste und co, die wird er nämlich wenn er der Welt ein atomares Armageddon schenkt, auch nicht mehr benutzen können.


    Die einzige "realistische" Gefahr die ich daher momentan sehe, wäre ein Militär/Hardliner Putsch im laufe dieses Jahres oder nächstes Jahr wenn in der russischen Führung tatsächlich die Lichter aufgehen, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen ist und man auch nicht zu Verhandlungen bereit ist, bei Girkin und co, kann ich mir schon vorstellen, dass da einer dabei ist der Wahnsinnig genug ist um auf den roten Knopf zu drücken.

    Wie hat man das im Zweiten Weltkrieg gemacht? Immer wenn drei Panzer beschädigt waren sechs Monate Pause? Ich meine nicht.

    Panzer im Zweiten Weltkrieg waren letztendlich nur ein paar Metallplatten die man aneinander schweißen musste, klarerweise konnte man die deutlich schneller zusammen bauen als moderne Kampfpanzer mit allerei Elektronik heutzutage. Dazu hat auch kein Land im Westen in irgendeiner Art und Weise Mobil gemacht oder auf eine Kriegswirtschaft umgestellt wie im Zweiten Weltkrieg.


    Wenn man sich auch mal ansieht wie viele Kampfpanzer Großbritannien, Frankreich und Italien imstande sind zu produzieren die alle Ihre eigenen Modelle haben, ist die deutsche Rüstungsindustrie dagegen vermutlich sogar noch relativ flott, vor allem da die Leos ja auch überall hin exportiert wurden.

    Die USA wollen anscheinend 50 Bradleys liefern und Großbritannien überlegt jetzt auch "Panzer" in Ihrem nächsten Hilfspaket zu liefern, anscheinend haben sich die NATO Staaten da jetzt mal tatsächlich koordiniert und alle zur gleichen Zeit jetzt angekündigt Schützenpanzer oder leichte Panzer zu liefern wie die Franzosen.


    Russland währenddessen hat für die orthodoxen Weihnachtstage eine 36-stündige Feuerpause angekündigt welche aber einseitig von Putin beschlossen wurde, die Ukraine hat bereits ablehnend reagiert.

    Es habe schwere Explosionen in Kiew gegeben. Der Angriff dauere aktuell weiter an. Ziel seien wieder einmal vor allem die Energie-Infrastruktur des Landes.

    Könnte das Vorbereitungs-Bombardement für die angebliche neue Offensive Richtung Kiew aus Weißrussland sein. Zeigt aber auch gleichzeitig, dass man Russland trotz aller Rückschläge nicht zu sehr unterschätzen darf. Auf Twitter und co aber auch hier im Forum wurde ja schon öfters herumphantasiert dass Russland bald die Munition für solche Angriffe ausgeht

    Heute habe ich gelernt, dass John Hinckley der Mann der 1981 versucht hatte Ronald Reagan zu ermorden um so Jodie Fosters Aufmerksamkeit zu erlangen und damals als unzurechnungsfähig erklärt wurde, seit zwei Jahren einen eigenen Youtube-Channel hat auf dem er Musik produziert und hochlädt.


    John Hinckley - YouTube


    Irgendwie ein schönes Beispiel einer gelungen Rehabilitation zurück in die Gesellschaft. Er gibt zwar in seinen Medien-Interviews selber zu noch Medikamente zu nehmen die ihn ruhiger machen aber er hat sich auch bei allen beteiligten Familien entschuldigt und scheint echte Reue zu zeigen.


    Die serbische Regierung betreibt halt Wahlkampf, ich hab letztens gelesen, dass man die militärische Einsatzbereitschaft der serbischen Armee in den letzten 5 Jahren schon 6 mal erhöht hat, also eigentlich nichts wirklich bahnbrechend neues die aktuellen Ereignisse. Das ein Angriff auf den Kosovo ein Suizid für Serbien wäre, ist Vucic klar. Es geht Ihm da sicher nur darum den Nationalisten in Serbien zu zeigen "Hey wir sind für alle Serben da." Umgekehrt wird genauso der Kosovo aber auch darauf aufpassen, dass man potentiell nicht irgendwie als ein "Aggressor" in dem Konflikt gesehen werden könnte und wird sich vermutlich daher auch hüten mehr Armee oder Polizei zu entsenden als notwendig ist.


    Als Problemlösung für den EU-Beitritt haben ja anscheinend beide Seiten auch längere Zeit über einen Gebietstausch nachgedacht bei dem Serbien den Nordkosovo bekommen würde der eben mehrheitlich von Serben bewohnt ist und der Kosovo dafür das Presovotal welches mehrheitlich von Albanern bewohnt wird, vielleicht versucht Serbien mit der aktuellen Drohkulisse da auch nur wieder Bewegung in diese Debatte zu bringen.

    bisschen wie in Österreich vielleicht, da gibt's glaube auch noch freie Meinungsäußerung...).

    Kann ich so bestätigen, jeden Morgen wenn ich aufsteh bevor ich in die Arbeit fahre checke ich zwar erstmal meine E-Mails für die Instruktionen des Tages aber ich darf grundsätzlich sagen was ich will. Wie zum Beispiel, dass unsere Regierung super ist, unser Land so gut wie schon lange nicht mehr dasteht, die ÖVP die sauberste politische Partei von allen ist und überhaupt kein Korruptionsproblem hat, die Grünen sind außerdem die Partei mit dem allermeisten Rückgrat aller politischen Parteien, wenn wir den Kurs so aufrecht erhalten erwartet uns eine goldene Zukunft. helft mir, die kurzzische Sittenpolizei spendiert jeden der aufmuckt eine Fahrt mit dem Wiener Riesenrad, danach werden Sie nicht mehr gesehen.


    Haha, Ihr seht also alles normal hier in Österreich wie eh und je.

    Na, ich glaube kaum, dass Putin den „Herr der Ringe“ kennt.

    Herr der Ringe war in der ehemaligen Sowjetunion ziemlich beliebt, 1991 wurde im sowjetischen Fersehen sogar die erste Verfilmung von Herr der Ringe überhaupt ausgestrahlt. Hat auch einen Grund warum die Ukraine die ganze Zeit die Russen als Orks und Mordor bezeichnen, teilweise war die gemeinsame Liebe für ein Franchise etwas was verbunden hat und jetzt den kompletten Bruch zueinander darstellt.


    Sowjetische "Herr der Ringe"-Version wird zum YouTube-Hit | film.at

    Ich frag mich ja ob Putin zu Medwedew gesagt hat "Stell dich mal ein wenig Geisteskrank" damit er quasi wieder den "good cop" spielen kann und um zu zeigen das es für den Westen und die Ukraine ja doch besser wäre noch mit Ihm zu verhandeln und nicht erst auf einen Nachfolger zu warten, wenn dabei sowas wie Medwedew bereit steht.


    Prigoschin nimmt ja jetzt auch eine deutlich größere Rolle in der Öffentlichkeit ein und hat anscheinend im Gegensatz zu Putin jetzt auch schon mehrfach die Front besucht und mit den Soldaten dort direkt gesprochen, würde mich nicht wundern wenn Prigoschin vielleicht im nächsten Jahr auch neuer Verteidigungsminister in Russland wird und ebenfalls zu einem "hardcore" Nachfolger von Putin aufgebaut wird.

    Ob wir nun unbedingt das einzige Patriot-System liefern sollten, das wir haben, finde ich nun nicht gerade sinnvoll.

    Wie kommst du darauf? Deutschland wollte ja jetzt ohnehin schon ein Patriot-System nach Polen schicken, Polen meinte dann "ne gebt es lieber der Ukraine" und Deutschland eben wiederum "keine Alleingänge"


    Laut Wiki hate Deutschland 2020 auch noch insgesamt 12 Patriot-Staffeln wenn man also ohnehin bereit gewesen wäre eine den Polen zu überlassen kann man eben die selbe auch gleich der Ukraine geben.


    Flugabwehrsystem: Polen will deutsche Patriots nun doch annehmen | tagesschau.de

    Weil allein ein System schon eine Milliarde US Dollar kostet, ein Patriot System ist nicht nur ein Fahrzeug mit Raketen drauf wie ein Himars.


    Zitat

    Eine Patriot-Feuereinheit (in Deutschland Staffel bezeichnet) besteht aus einem Multifunktionsradar Radar Set (RS), einem Feuerleitstand (ECS), drei bis acht Startgeräten (LS) sowie die dazugehörige Antennenmastanlage (AMG) und die Stromversorgungseinheiten

    Dazu müssen die Ukrainer sowieso erst daran ausgebildet werden, weswegen mal ein System für den Anfang mehr Sinn macht als gleich 20 und man gleichzeitig auch nicht unbedingt die Luftraumbewachung der NATO-Staaten schwächen will, das US-System wird bestimmt auch eher aus einer vorhandenen Reserve kommen.

    Ich wünschte Scholz würde deutlich mehr Entschlossenheit zeigen. Die deutsche Zurückhaltung empfinde ich als nach wie vor beschämend.

    Wenn es so weiter geht werden Scholz ohnehin die Ausreden bald ausgehen, betreffend Patriot System meinte Deutschland ja vor kurzem auch noch, es werde keine deutschen Alleingänge geben was westliche Waffensysteme betrifft. Jetzt haben die USA der Ukraine ein Patriot System versprochen und beginnen damit die ukrainischen Soldaten daran auszubilden.


    Mal sehen ob Scholz sich dann als zweiter traut der Ukraine ein System zu geben. Irgendwann wenn der Krieg noch lange genug geht, werden die USA vermutlich auch damit beginnen die Ukrainer an westlichen Kampfpanzern auszubilden und dann muss sich Scholz auch wieder der Frage der Leopard Panzer stellen.