[R2TW] Allgemeine Diskussion

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Mich würde mal interessieren , wieviel CA jetzt an Rome total war 2 und all ihren Inhalten verdient hat.
    Und wieviel davon an Sega geht und was die anderen Spiele eingebracht haben.
    Gibts da vielleicht eine Liste die aktuell gehalten wird ?


    Weiß nicht wohin damit , deswegen habe ich es hierrein geschrieben


    Ps:
    Ich diskutiere immer wieder mit einem Freund , der resident evil fan ist. Dann kommen halt die Vergleiche. Catcom oder CA .
    Ich finde Rome 2 erreicht viel mehr Leute und hat ein riesen Potenzial. Also die total war Reihe

  • Mir ist gerade aufgefallen dass es die Collectorsedition mittlerweile für 40 € giebt, das sind 20€ weniger als bei Steam und man bekommt noch ein Katapult, daher bin ich jetzt auch Rome2 Besitzer :D


    Wers noch nicht hat und auf Onager steht:
    Total War: Rome II - Collector's Edition (Exklusiv bei Amazon.de) - [PC]: Amazon.de: Games

  • Da fängt man mal wieder eine neue Kampagne an, um den Bürgerkrieg mal zu erleben, und dann gewinnt man wieder vorher. :Motz: :D




    Ich hatte eigentlich auf einen Wirtschaftssieg abgezielt, aber mit den Regionen sah ich nicht die Möglichkeit, selbst wenn ich noch die letzten 6 zivilen Technologien erforsche und weiter ausbaue, die 90000 pro Runde zu erreichen. Daher noch paar Armeen ausgehoben, mit den Dakern und dem Reitervolk ein militärisches Bündnis und Pompejus verraten, um Makedonien zu bekommen. Und flux, der nächste Sieg. Zwar ist Parthien durch seine anfängliche Macht recht einfach, aber auf SS hatte es zwischenzeitlich seine Herausforderungen.
    Wenn man vor allem erst mal seine westlichen Satrapen schützt, dann übernehmen die irgendwann die Arbeit der Landnahme und ich muss mit meinen Armeen weniger Land sichern. Auch durch seine eigene Großmachtstellung, akzeptieren die Klientele von Antonius meist sofort ein Friedensabkommen, wenn diese meine Satrapien angreifen. Und dabei kann man noch Geld raus quetschen.


    EDIT:


    War der Sinn des letzten 20MB-Patches diese komischen Achievements?:[spoil]

    Zitat

    Erklären Sie einer Fraktion während MWNL2 in einer Einzel- oder Mehrspielerkampagne zwischen 01:01 MEZ am 12.02.2015 und 00:59 MEZ am 16.02.2015 den Krieg.


    Zitat

    Gewinnen Sie eine Schlacht während MWNL2 (beliebiger Schlachttyp in einer Einzel- oder Mehrspielerkampagne) zwischen 01:01 MEZ am 12.02.2015 und 00:59 MEZ am 16.02.2015.


    Zitat

    Gewinnen Sie mindestens eine Schlacht (beliebiger Schlachttyp in einer Einzel- oder Mehrspielerkampagne) am Valentinstag, dem 14.02.2015.

    [/spoil]


    Und schon wieder eine Kampagne geschafft, ohne in einen Bürgerkrieg zu verfallen. Diesmal mit Ägypten, Hauptkampagne. Ich habe es geschafft mich bis kurz vor Schluss nur auf den Anfang von Imperiumslevel V zu halten und es gab nur drei, vier Mal zwischendurch eine geringe Bürgerkriegswahrscheinlichkeit. Nachdem ich Rom besiegt hatte, verwendete ich einfach den Großteil meiner Armeen zur Unterstützung meiner Verbündeten, vor allem gegen das große Baktrien, damit diese mit die nötige Provinzzahl liefern. Zudem gab es unter meinen Verbündeten zwecks mir und gemeinsamer Feinde keinen Zwist.


    Hier ein paar Runden älterer Stand:




    Vor Ägypten hatte ich es mal mit Massilla probiert und mich etwas verrannt. Mal abgesehen davon, dass ich allein schon gegen die Anzahl der römischen Legionen keine Chance hatte und ich es mir diplomatisch von Anfang an mit denen verspielt hatte, sind die Truppen der Lusitaner ziemlich krass. Wenn nicht mal die Kavallerie im Nahkampf gegen Iberische Steinschleuderer besteht...


    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

    Einmal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

  • Vor Ägypten hatte ich es mal mit Massilla probiert und mich etwas verrannt. Mal abgesehen davon, dass ich allein schon gegen die Anzahl der römischen Legionen keine Chance hatte und ich es mir diplomatisch von Anfang an mit denen verspielt hatte, sind die Truppen der Lusitaner ziemlich krass. Wenn nicht mal die Kavallerie im Nahkampf gegen Iberische Steinschleuderer besteht...


    Jetz ma Butter bei die Fische... spiel ich ein anderes Rome2 als ihr oder was? Steinschleuderer sind bei mir alles andere als krass wenn ich da mit ner Kavalerieeinheit reinrenne.

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Wie gesagt, diese Steinschleuderer und meine Kavallerie, die ich zur Verfügung hatte. Sonst hab ich auch immer den Fall, dass Kav die Fernkämpfer in die Flucht schlagen, bevor die Nahkämpfer der Feinde ran sind, aber bei diesen Iberischen von den Lusitanern habe ich in mehreren Schlachten meine Kav gegen Infanterie-Fernkämpfer aufgerieben. Und nicht nur die Kav hatte Probleme. Auch meine eigenen Steinschleuderer schienen kaum etwas gegen die auszurichten.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Wenn das so ist das Du mit deiner Reiterei in eine Iberische Steinschleuderergruppe rennst und sie in einen Nahkampf verwickelst nachdem Du ihre vordersten Reihen eigentlich schon durch den Sturmangriff platt hast und dann dennoch aufgerieben wirst ohne das denen Hilfe zukommt von irgendwelchen Speerkämpfern oder ähnlichem, dann schreit das für mich sehr nach Bug. Hatte jetzt glaube ich noch nicht das Glück gegen genau diese Einheiten zu kämpfen. Aber wenn dann wars bei mir anders als bei dir.

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Mal eine Frage an die erfahreneren Rome-2-Spieler: Ist es normal, dass das taktische Gameplay auf der Strategiekarte einfach extrem frustrierend ist? Es scheint mir oft völlig unklar, wie ich meine Generäle zu postitionieren habe, wenn ich nicht will, dass sie in der KI-Runde einfach in Unterzahl mitsamt Armee erwischt und abgemurkst werden. Die Möglichkeiten, sich zurückzuziehen, sind einfach extrem beschränkt, und oft ist es so, dass meine Armeen selbst nach dem Rückzug trotzdem noch in Bewegungsreichweite und damit tot sind. Ich habe ja schon aufgehört, meine Armeen jemals in Kleinstädte zu stellen (absolute Todesfallen), aber trotzdem ist das System ohne irgendein Raster auf der Strategiekarte so intransparent, dass es für mich kaum spielbar ist.


    Im Grunde finde ich das Spiel eigentlich sehr gut, viel besser als alle älteren TWs, die ich kenne, aber diese Sache geht mir nicht recht in den Kopf.

  • Aufklärung!


    Wofür hast du Agenten?


    Wenn du auf eine feindliche Armee klickst, kannst du irhe Bewegungsreichweite sehen.



    Ansonsten sollte man, auf höheren Schwierigkeitsgraden immer im Doppelarmeenpack vorrücken wenn es in unbekanntes Gebiet geht.

  • Danke für eure Antworten. Heute war es eine illyrische Armee, die mich von hoher See aus überfallen hat. Die konnte ich leider erst sehen, nachdem ich eine Stadt von der Fraktion, mit der ich eigentlich im Krieg war, zurückerobert habe. Ich war nicht im Kriegszustand und habe deswegen meine beiden Armeen aufgeteilt, um Sklavenaufstände niederzuschlagen. Wirklich etwas sonderbar, dass eine Armee in einer einzigen Runde Strecke auf See zurücklegen, eine Stadt erobern und dann auch noch meine Armee ins Inland verfolgen kann.


    Ich sehe jetzt auch ein, dass es letztlich notwendig ist, möglichst viel an einer Stelle zu stapeln (à la Stack of Doom in Civ 4), um auf alles vorbereitet zu sein. Aufklärung benutze ich natürlich, aber ich kann mich ja nicht immer in alle Richtungen gleichzeitig absichern. Die Bewegungsreichweite sieht man in der Tat, aber wirklich viel transparenter macht es das auch nicht. Wenn zum Beispiel nur eine Stadt innerhalb der Reichweite ist, ist das im Grunde schon nutzlos.


    Okay, an das meiste davon kann ich mich ja gewöhnen. Nur dass die Generäle so unfähig dabei sind, nur die eigene Haut zu retten, geht nicht in meinen Kopf. Warum müssen die auch immer automatisch mit ihrer Armee untergehen. :grübel:


    Dass die automatische Schlachtenberechnung völlig unsinnig ist und überhaupt gar nicht funktioniert, schiebe ich mal Divide et Impera zu.

  • Die automatische Berechnung fand ich in R 2 nach einigen Patches eigentlich fast perfekt, glaube deshalb auch, dass es an der Mod liegen könnte.


    Zitat

    Wirklich etwas sonderbar, dass eine Armee in einer einzigen Runde Strecke auf See zurücklegen, eine Stadt erobern und dann auch noch meine Armee ins Inland verfolgen kann.


    Hmm, ja ist ärgerlich, da die KI irgendwie nicht den gleichen Restriktionen unterliegt wie der Spieler.
    Ich hab es bei mir immer auf den hohen Schwierigkeitsgrad geschoben, wenn ich mich recht erinnere. Also quasi Boni für die KI bei sehr schwer bzw. legendär (je nachdem, was ich damals gespielt habe).


    Wenn man als Spieler eine Stadt erobert, kann man diese Armee, welche dann in der Stadt steht, ja quasi in der gleichen Runde gar nicht mehr "benutzen".

  • Hm also bei mir haben die Armeen immer nach der Landung ne Pause gemacht?
    Liegt das vielleciht am Mod?


    Was man, um gute Generäle zu retten machen kann, ist es diese am Ende einer Runde zu ersetzen., wenn große Gefahr droht.




    Und nen bissl Schwierigkeit muss doch echt auch dabei sein. Ich finds gut, dass die KI recht schlau die eigenen Truppen angreift.

  • Das ist doch die Kunst der KI-Programmierung, sie muss gut genug sein keinen Fehler zu machen, aber schlecht genug sein, um vom Spieler besiegt zu werden. :ironie:

    „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."

  • @ Twiggels


    bist du dir da bezüglich der KI Anlandung sicher?
    Ich bin mir eigentlich bzw. zumindest zu 95% sicher, in den DLC Kampagnen CiG und WoS beobachtet zu haben, dass die KI die Spielertypischen Anlandungsbegrenzungen nicht hatte.


    Ich werde mich doch nicht so in meiner Erinnerung irren. :confused:
    Wenn doch, muss ich mir wohl wirklich langsam mal Gedaken machen. :unsure:


    Ich bin mir zwar nicht sicher, aber auch wäre es doch logisch, wenns zudem einen Unterschied macht, ob man an der normalen Küste oder in deinem Hafen anlandet.

  • Naja, soeben habe ich in meiner Sassainiden Attilakampgane (wo es ja prinzipiell nicht anders ist) selbst eine Armee am südöstlichen Zipfel der arabischen Insel einschiffen, übersetzen, anlanden und danach noch weiter bewegen können. :Huh:


    Meine damaligen Beobachtungen und Bemerkungen müssen somit alle hinfällig sein ... :unsure: :sorry:
    Du hast wohl recht, alles eine Frage der restlichen Bewegungspunkte, wobei aber zumindest Anlanden oder Flussüberquerungen etliche Bewegungspunkte mit einem Schlag wegnehmen, aber eben auch bei den Anlandungen halt nicht immer gleich alle.


    Edit: Obwohl, ich habe mir grad die eben erwähnte Stelle nochmal genauer angesehen, da ist ja extra so eine "Fährstation":



    Damit kann ich die hier erlebte Sache doch wieder revidieren.
    Bevor ich mich aber jetzt festlege, werde ich das Anlanden doch erst wieder mal über ne längere Strecke beobachten ...


    Edit 2: Hmm ... :grübel: :Engel:
    Doch anscheinend alles eine Sache von Bewegungspunkten, ohne Unterschiede zwischen KI und Menschen.


  • Ich wollte gerne mal eure Meinungen über den neuen Rome 2 Patch wissen,der nahezu 1,5 GB groß ist. Mir ist aufgefallen, dass bei den Fraktionen nahezu sämtliche Mali beseitigt wurden (zumindest bei den Unter Fraktionen, nicht bei den Kulturkreisen ala Diadochen, Rom, griechische Stadtstaaten, etc.). Desweiteren wurden Einheiten Werte angepasst, verändert, etc. Kann da jemand Erfahrungen mit mir austauschen?


    -Ma fi shajara hazzaha l hawa-


    Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!