Beiträge von Bonny

    Auch bei Google steht die wären CO2-neutral. Laufen etwa alle Google-Server mit Ökostrom? Das kann mir kein Mensch erzählen...

    Soweit ich weiß ja. Die haben dafür vor 15 Jahren oder so eine eigenen Firma gegründet die riesige Windparks und Wasserkraftwerke betreiben. Google ist sein eigener Stromkonzern.

    War bei denen aber weniger Umweltfragen sondern die klassische Make or buy Entscheidung. Google braucht so abnorm große Mengen Strom, dass sich die Eigenerzeugung mehr als rechnet.


    Auf meinem Knäckebrot steht: Dieses Produkt ist CO2-neutral* (*nach irgendeiner EU-Norm, was auch schon wieder die Lücke ist).

    Vermutlich haben sie für die nicht zu verhindernde Menge CO2 (z.B. Einsatz von Landwirtschaftsmaschinen während der Ernte, Transport usw.) über einen Dienstleister Ausgleichszahlungen an CO2 senkende Projekte in der Dritten Welt geleistet.

    Die Projekte über die ich bisher gelesen habe, sind eher so Mittel. Ist meiner Meinung nach Greenwashing. Statt sich wirklich Gedanken über Nachhaltige Lösungen für die CO2 Erzeugung zu machen, werden Feigenblätter aufgespannt.



    Ein Twitter thread eines österreichischen Ökonomen über die Wirtschaft in Italien.


    https://twitter.com/heimbergec…/1268517994302517252?s=21


    Kernaussage: Unser Bild von Italien als Land des dolce Vita ist arg verzerrt.


    Edit:


    Ein Debattenbeitrag zum leidigen Thema Staatsausgaben und Verschuldung.

    Während sich die Entscheider in den USA an der Modern Monetary Theory orientieren und das benötigte Geld einfach erschaffen, wird in Deutschland immer die Refinanzierung hinterfragt und auf die Schuldenbremse gepocht.


    Staatsausgaben ǀ Fuß von der Bremse — der Freitag


    Hat sich hier schonmal jemand damit befasst?

    Die englische Postbehörde hat seit 2000 eine Buchhaltungssoftware mit schwerwiegenden Bugs eingesetzt.


    Die Software wies immer mal wieder Fehlbeträge auf, für welche die Verantwortlichen Mitarbeiter entlassen und wegen Veruntreuung verurteilt wurden.

    Menschen sind ins Gefängnis gewandert, und haben in der Folge ihren Lebensunterhalt, ihre Häuser und Beziehungen verloren.


    Wie sich jetzt herausgestellt hat wohl zu Unrecht. Das fehlende Geld existierte nie, es war nur ein Fehler in der Software. Dieser Fehler hat in der realen Welt das Leben von Menschen zerstört.


    Court clears 39 post office operators convicted due to ‘corrupt data’ | Post Office | The Guardian





    Meiner hat damals Anfang 2018 auch ca. 2000 gekostet. Ich denke momentan noch nichtmal über ne Aufrüstung nach. Schnurrt wie ne Katze. Toi toi toi.


    Ich weiß aber auch noch nicht, ob ich mit in 3-4 Jahren wieder nen Gaming-PC hole. Insgesamt lässt die Faszination von Spielen mit dem Alter doch zunehmend etwas nach. Und ich komme auch zeitlich gar nicht mehr hinterher. Da denkt man dann schon immer öfter darüber nach, ob so eine Investition überhaupt noch sinnvoll ist, in Anbetracht der Zeit, die man damit verbringen kann.

    Als gelernter Businesskasper mit stattlichem Zertifikat habe ich natürlich alle Ausgaben fein säuberlich in Excel Spreadsheets und Access Tabellen erfasst. Ohne Spiele und Strom komme ich seit 2016 auf EUR 4.418,63.


    EUR 2.000,- für den Rechner

    EUR 400,- für Speicherupgrades

    EUR 2.000,- für Peripherie

    Es ist ein teures Hobby.


    Da mein privaten Umfeld das gemeinsame PC Gaming nach 15 Jahren Winterschlaf wiederentdeckt hat, werde ich meinem vermutlich Rechner treu bleiben. Die vorhandene Technik reicht immer noch gut für WQHD. Bei den neueren Sachen vielleicht nicht unbedingt für die Ultra settings, aber das muss es ja auch nicht immer sein. Quer über alle Platformen habe ich die Maschine auch gut 2000 Stunden nur für Spiele genutzt.

    Das nächste größere upgrade für Graka, CPU und Mainboard peile ich so für 22/23 an, wenn dann eine neue Generation an VR Technik da ist.

    Dazu kommt, dass es bereits bewiesen ist, dass Floyd vor seiner Verhaftung Meth und Fentanyl zu sich nahm und die Staatsanwaltschaft lediglich argumentiert, dass die von Floyd zu sich genommene Menge nicht tödlich war.


    Sie haben außerdem damit argumentiert, dass die Todesursache Sauerstoffmangel durch erwürgen war. Was auch durch ein Ärztliches Gutachten bewiesen wurde.

    Ich behaupte, dass ein Ausschluss aus den nationalen Ligen für den FC Bayern oder den BvB deren tod bedeuten würde. Darum halten sich die deutschen Clubs bezüglich der Superleague zurück. Ohne den nationalen Wettbewerb in Deutschland können die auf lange Sicht nicht überleben.


    Ich habe mal irgendwo gehört, dass die Bayern mittlerweile mehr Geld auf dem chinesischen Markt machen als in Deutschland.

    Dafür brauchen sie allerdings auch die Bundesliga.


    Die Verbände sind übrigens nur so Sauer, da sie von der Superliga kein Geld bekommen. Sind halt auch nur Unternehmen, die alles dafür tun ihr Monopol durchzusetzen.

    Schreng Schreng und La La haben vor kurzem mit Projekt 82 ihr drittes Album vorgelegt



    Jetzt überall für Geld zu kaufen wo's Platten gibt, und überall für lau zu Streamen wo's internet gibt.

    Wenn es nicht immer so einseitig wäre, dann könnte man drüber reden. Politisches Kabarett scheint aber nur noch von links kritiklos akzeptiert zu sein. Wenn es Leute wie Lisa Eckhart oder Dieter Nuhr machen, gibt es schnell Shitstorm und Ausladungen.

    Aber sehr, sehr viele Einladungen um über die Ausladung zu berichten. Dies betrifft insbesondere dein Beispiel der Antisemitin Eckhart.

    9/11 gehört zu meinen frühsten Kindheitserinnerungen. Ich hätte eigentlich zum Kinder-Sport gesollt, aber dann lief der Fernseher und das hatte sich erledigt. Die mediale Dauerpräsenz muss was mit mir gemacht haben. Jedenfalls habe ich in der "Mal-Ecke" des Kindergartens wohl wochenlang in Wolkenkratzer fliegende Flugzeuge gekritzelt.


    @Topic: Am Ende eine schwierig zu bewertende Situation. Einerseits in ich mir sicher, dass die Frage nicht ist ob, sondern nur wann die Taliban das Land wieder komplett unter ihre Kontrolle bringen. Damit wären etliche Menschen für nichts gestorben und unglaubliche Mengen an Geld verbrannt. Andererseits, spätestens nach Trumps Ankündigungen war klar, das es so kommen würde. Und vielleicht ist ein Ende mit Schrecken besser, als ein Schrecken ohne Ende?


    Dem Trump plan habe ich nicht wirklich getraut, der hatte einen Friedensprozess zwischen den Taliban und der zivilen Regierung als Bedingung.

    Biden hat diese Bedingung gekippt. Der findet statt no matter what.


    Die Taliban sind kein monolithischer Block, sondern ein wechselndes Bündnis verschiedener Warlords. Allerspätestens nach dem Abzug wird es zu größeren Kämpfen zwischen der Regierung und den Unterschiedlichen Fraktionen der Taliban kommen, um das Land und die Mohnanbaugebiete aufzuteilen.

    Wir können uns schonmal auf eine weitere große Welle an Flüchtlingen einstellen.


    Um es kurz zu machen: Bis auf die Rache für 911 war alles komplett Umsonst.


    Biden hat den Abzug der US Streitkräfte bekräftigt. Anders als bei der Trump Ankündigung vermute ich, dass die Verbündeten diesmal mitgenommen werden.




    Als damals die Türme in einer riesigen Aschewolke eingestürzt sind, saß ich vorm Fernseher und hab gedacht "Scheiße das bedeutet Krieg". Nur das dieser Krieg 20 Jahre gehen würde hab ich mir nicht vorstellen können.

    Der Krieg ging letzten Endes länger mein halbes bisheriges Leben. 🙈






    Gutes Beispiel,


    auch wenn ich Wagenknechts inhaltliche Positionen weitgehend nicht teile, kann ich anerkennen, dass sie eine intelligente Politikerin ist, die sachlich argumentiert und ihre Punkte zu machen weiß. Ich finde auch intellektuell steckt sie Leute wie Riexinger oder Kipping locker in die Tasche. Und weil diese genau das wissen und fürchten, verhalten sie sich so hinterrücks. In der Linkspartei finde ich eigentlich bisher nur Gysi und Wagenknecht intellektuell ansprechend und herausfordernd. Alle anderen wirken hingegen eher wie Politiker, die ständig Floskeln und Parolen runterbeten.


    In Wirtschaftsfragen wäre da noch Fabio De Masi zu nennen. Der hat aber so lange innerparteilich gegen Windmühlen gekämpft, dass er gerade sein Handtuch geworfen hat.

    Ja, der Kontakt ist noch da, auch wenn das Internet nur noch sehr Eingeschränkt funktioniert. Sie verbreiten weiterhin die Nachricht vom zivilen ungehorsam, und teilen die Bilder, der von den Soldaten begangenen Grausamkeiten im Land. Ich habe in den sozialen Medien noch nie so viele Blut gesehen.


    Sie wissen es noch nicht, aber die Protestbewegung ist bereits gescheitert. Je länger sie protestieren, um so grausamer werden die Soldaten. Die sind darin geübt, und setzen jetzt auf diesselben Taktiken, welche schon in den Dörfern der Rohinga und Karen funktioniert haben. Diesmal halt nur gegen die Mittelschicht in den größten zwei Städten des Landes.

    Habs mal verschoben. Gibts einen Grund für den Server? Also außer, dass die anderen auch spielen können wenn der Host nicht da ist, was zumindest ab einer gewissen Gruppengröße Sinn macht.

    Der Server ist billig und wir sind zu fünft. Es haben meistens nie alle Gleichheit Zeit. Da ist ein Server wo man im Zweifel alleine an der Siedlung weiterbauen kann nicht das schlechteste.


    Seit dem ersten Lockdown vor einem Jahr haben wir auch einen Teamspeak, CS:GO, CS1.6 und DOD Server. 🤓

    Die Pfeile sind der Wind. 💨 Der Char ist immer nur lokal, und kann zwischen Servern wechseln.


    Die Welten sind ähnlich wie Minecraft entweder lokal, oder online.


    Wir haben für uns einen Server für ein paar Euro gemietet .