Beiträge von Bonny

    Fazit: The Expanse zeigt eindrucksvoll, wie man ein großartiges Thema durch schlechte Drehbücher, miserable Schauspieler und noch schlechtere Regie vernichten kann.

    Afaik sind die Buchautoren auch für die Drehbücher verantwortlich.

    Da wo die Serie endet gibts auch in den Büchern einen Cut, und es geht mit komplett neuem Personal weiter.


    bis auf Camina Drummer, Josephus Miller, Bobbie Draper und Amos Burton ( für die, die das noch präsent haben )

    Ich würde da noch den alten Mann Klaes Ashford mit hinzunehmen.

    Vier Wochen ohne Strom im Winter wäre allerdings die Vollkatastrophe. Hoffe mal, dass es gar nicht dazu kommt. Ist ja generell gefährlich, was Notrufe, Alarmanlagen, Tankstellen usw. angeht.

    Erzählungen über einen 4 Wochen dauernden Stromausfall im Winter sind reine Panikmache.


    Das gibt es ja nicht einmal in Energiearmen 3te Welt Ländern! Ja, die haben regelmäßig Stromausfälle. Die längsten dauern da aber auch nur 4 Stunden einmal die Woche (Load Shedding)!

    Hm, also leider hat John die für die Diskussion Anlass gebenden Beiträge gelöscht.

    Die Aussage von John in a nutshell: das staatliche finanzierte Funk Format verbreitet linksextremistisches Gedankengut und indoktriniert damit unsere Jugend zu woken they/them Anhängern, die sich selbst als weder männlich noch weiblich, sondern irgendwas dazwischen begreifen.


    Meine persönliche Meinung: Formate die als Grundaussage zu mehr Toleranz für marginalisierte Gruppen werben, sind erstmal nicht abzulehnen. Ob Funk jetzt gut oder schlecht gemacht ist, sei mal dahingestellt. Solange keine Formate finanziert werden die zu Hass und Gewalt aufrufen sehe ich nicht, wo da ein Problem sein soll.



    Das 9-Euro-Ticket erweist sich ersten Studienergebnissen zu Folge wohl als Rohrkrepierer in Sachen Umweltschutz.

    Allerdings hat es die Inflation gesenkt.


    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.


    War das Hauptziel und wurde erreicht.


    Natürlich hat es auch die Überforderung der Bahn mit der Gesamtsituation mit Anlauf in die öffentliche Debatte gebracht.


    Eine langfristige Lösung ist das "Treibe mich selbst in den Ruin" Ticket natürlich nicht, aber das Konzept grundsätzlich für alle bezahlbarer Nahverkehr wäre schon schön.

    Meiner Ansicht nach stehlen sich Unternehmen wie Huawai usw. dann das technlogosche KnowHow durch Einkauf oder Industriespionage und bauen das dann halt billiger nach, weil sie auf Patente scheißen und die Entwicklungskosten quasi nicht hatten.

    Ja, die gibts immer noch, nur hat sich da auch einiges in den letzten 15 Jahren geändert.

    Mittlerweile investieren auch chinesische Firmen extrem viel in die eigene Entwicklung von neuen Techniken.

    Was die Patentanmeldung angeht sind chinesische Firmen weltweit mittlerweile führend.


    Zu Appel: die haben mal versucht einen Teil wieder in den USA zu produzieren. Das ist krachend gescheitert. Die ganzen Bauteile konnten vor Ort in Texas nicht in der benötigten Qualität beschafft werden, oder nur mit extrem langen Vorlaufzeiten.

    In China geht man eine Strasse weiter und kauft da seine Spezialschraube oder was auch immer man gerade braucht.


    (Ich glaube Vorwerk produziert tatsächlich noch in Wuppertal. Steht zumindest "Vorwerk Elektrogeräte GmbH Wuppertal" auf dem Geräteaufkleber drauf und nicht Made in China.)

    Die Geräte werde nach wie vor hier zusammengebaut.

    Nur die elektronischen Bauteile baut Vorwerk ja nicht selber. Das wird von Lieferanten bezogen, und die sitzen alle in China.

    Ganz ehrlich, die meisten Produkte aus China oder Russland sind entweder Rohstoffe oder einfach zu produzierender Klimbim. Einfacher Stahl wird in China produziert.

    Das mag auf Russland zutreffen, nicht aber für China.

    Alles von Apple ist Made in China. Die ganze High Tech Elektronik Lieferketten sind alle in China. Auch beim Made in Germany Vorwerk sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit elektronische Bauteile aus China verbaut.


    Es sind nicht immer chinesische Firmen, aber die Werke stehen halt größtenteils in China, wie z.B. Taiwans Foxcon.


    Huawai hält übrigens die Kernpatente der 5G Technik. Mit jedem Produkt das 5G im Namen trägt, sowie der ganzen Infrastruktur Technik für den Betrieb der Netze verdient Huawai entweder direkt als Produzent, oder über Lizenzgebühren.


    Die Billigelektronik gibts zwar immer noch, darüber hinaus ist da sehr viel Hochtechnologie.


    Nur bei der Microchip Fertigung hängen die chinesischen Firmen 1 oder 2 Generationen hinter den Taiwanesen.




    Gute Gesundheit allen Erkrankten.


    Ich weiß jetzt nicht genau, wozu es im Herbst wieder Maskenpflicht geben muss.
    Das hat ja nachweisbar, in den neuen Varianten, kaum geschützt.


    Ähm, woran machst du das fest? Das Gegenteil ist richtig.


    Aktuell haben wir hohe Infektionszahlen, obwohl es Sommer ist.

    Der Unterschied zu letztem Jahr ist, dass aktuell keine Maskenpflicht in Geschäften usw. gibt.


    Edit: danke für die Genesungswünsche. Mir gehts wieder gut, bin aber leider noch positiv und sitze im temporären mobilen Arbeiten.

    Moin, kurzes update zur persönlichen Corona Lage. Ich hab mir letzte Woche ein weiteres Mal Corona eingefangen (Deichbrand 2022 😃🤟🍻🎸🎶🤒).


    Anders als beim ersten bin ich diesmal auch wirklich krank geworden und hab alle Symptome mitgenommen, dies bei nen milden Verlauf so gibt: Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Kopf und Gliederschmerzen, hohes Fieber, Geruchs/Geschmacks Änderung.


    Das hohe Fieber war zum Glück nur die erste Nacht, seit dem gehts langsam aber stetig wieder bergauf.

    Das Virus ist allerdings noch da und das merkt man auch. Leider fängt das mit den Geruchs und Geschmacksdingern jetzt auch an. Ich konnte vorhin meinen frisch gemahlenen Kaffee nicht mehr riechen 😭.

    Zumal es Hitzewellen ohnehin, wenn auch seltener, schon immer gab.

    Die riesigen skandinavischen Waldbrände, die früher niemand zu löschen vermochte, waren in früheren Jahrhunderten bspw. berühmt berüchtigt.

    Im Umkehrschluss bedeutet es, dass wir in einer wärmeren und trockeneren Welt diese Waldbrände häufiger und großflächiger haben werden.


    Warum keine Wärmepumpe? Sind supereffektiv, und damit im unterhalt auch günstiger.

    Das ist aber eine sehr neue Entwicklung.


    Vor 10 Jahren musste bei meinen Eltern die alte Gastherme erneuert werden. Mein Vater hat sich damals am Markt umgehört, was es als alternativen gibt und hat sich von den verschiedenen lokalen Installationsbetrieben sowie einer unabhängige Ernergieberaterin beraten lassen.


    Alle haben gesagt:

    Wenn sie eine Wärmepumpe kaufen, dann ist das ihr finanzieller Ruin! Kaufen sie aufjedenfall eine neue Gastherme!


    Also wurde eine neue Gastherme angeschafft, die dieses Jahr nicht zum Ruin aber schon zu einem erheblichen finanziellen Risiko wurde.



    Weiteres Beispiel mit einer anderen Technik:


    Ein sehr guter Freund hat letztes Jahr ein 50er Jahre Haus mit Ölheizung gekauft und sanieren lassen.

    Für energetische Sanierung gibts staatliche Förderung, wenn es einen Renovierungsplan von einen unabhängigen Berater gibt.

    In diesen Plan steht eine Gasheizung obwohl mein Kumpel eine Pelletheizung haben wollte.

    Der Planer hat klipp und klar gesagt, wenn da nicht Gasheizung drin steht unterschreibt er den Plan nicht und dann gibt es keine Förderung.


    Mein Kumpel ist dickköpfig, hat die Pelletheizung gekauft und den Plan mit der Gasheizung eingereicht. Das Geld kam trotzdem und hat diesen Winter die Bestätigung alles richtig gemacht zu haben.



    edit:


    In sehr spannender Artikel in der eher unaufgeregten Spektrum der Wissenschaften über die Ursachen und physikalischen Abläufe der aktuellen Dürre:


    Verdunstung lässt Europa austrocknen - Spektrum der Wissenschaft

    In diesem Scilogs Blogbeitrag von vor 10 Jahren geht es um die ein Datenmodell zur Berechnung von Dürren. Das Ergebnis ist ein Indizez der die schwere von Dürren angibt. Die Daten sind validiert mit den Messdaten der letzten 100 Jahre


    Der Dust Bowl in den 20er Jahren im Mittleren Westen der USA hatte z. B. einen Indize von -6.

    Für weite Teile Europas ist ein Indizes von -15 ab 2030 prognostiziert.


    Blick auf die Dürren der Zukunft » Fischblog » SciLogs - Wissenschaftsblogs


    Die aktuelle Entwicklung bestätigt die Prognose.

    Warum man heutzutage noch ins Kino geht, erschließt sich mir ohnehin nicht. Außer "Nostalgie" kann es eigentlich keine Argumente dafür geben.

    Wegen der großen Leinwand dem Sound und dem Film an sich und im Cinemax Bielefeld wegen dem Recliner ... Da kann mein Fernseher zuhause nicht mithalten.

    Natürlich sind Popcorn, Nachos und Getränke unfassbar teuer (kindergröße sind 0,5 l) ..., aber das waren die schon immer. Dann bring ich mir halt was eigenes mit.


    Die letzten Filme im Kino waren:


    Top Gun

    Dr. Strange

    The Batman

    Spiderman

    The French Dispatch

    Dune


    Bis auf Batman (zu lang) und, waren das alles super Filme für die sich der Kinobesuch gelohnt hat. Selbst der an sich eher mittelmäßige Dr. Strange hat spass gemacht.