Kampangenberichte aus FotS

    • [FotS]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kampangenberichte aus FotS

      Denke dieser Thread fehlt hier noch.

      Ich mache mal den Anfang.
      Hier mal ein parr Bilder aus meiner Saga Kampange. Es handelt sich um die Schlacht um die letzte Feste der Satsuma bei der richtig die Post abging ;)
      Spoiler anzeigen

      Der Ansturm beginnt


      Spoiler anzeigen


      Uploaded with ImageShack.us
      Die Artillerie hat vorher ganze Arbeit geleistet (Schiffe und Parrotgeschütz)


      Spoiler anzeigen


      Uploaded with ImageShack.us
      Die ersten mutigen erklimmen die Mauern


      Spoiler anzeigen


      Uploaded with ImageShack.us
      Der Nahkampf entbrennt, leider sind die Satsuma zahlreich an der Mauer erschienen...


      Spoiler anzeigen


      Uploaded with ImageShack.us
      Einige Mauerabschnitte konnten erobert werden und die Satsuma zogen sich in den inneren Ring zurück. Auf sie mit Gebrüll (und Gewehrfeuer)


      Spoiler anzeigen


      Uploaded with ImageShack.us
      Am Ende jedoch ein klarer Sieg für die Saga
    • Also muss sagen die traditionellen Einheiten hauen echt rein wenn man sie richtig einsetzt :D Bei automatischen Gefechten siehts schlecht aus aber wenn man selbst die Zügel in die Hand nimmt und ein Wäldchen voll mit Bogenschützen und Speersamurai sowie ne ordentliche Kavallerie massiert an einer Flanke des Gegners einsetzt dann rollt man deren Linieninfanterie so richtig auf ( Last Samurai lässt grüßen ) :w00t:

      Habt ihr traditionelle Einheiten und Armeen eingesetzt ? Wenn ja wieviele prozentuell zu den modernen und für wie effektiv haltet ihr sie ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harald Hardrada ()

    • Ich hatte meistens zwei bis drei Speerträger dabei um die Linieninfanterie und Artillerie vor feindlicher Kav./Inf. zu schützen. Hab aber persönlich sonst nie viel davon gebaut und die Gebäude die dafür nötig waren außen vor gelassen. Im Mid bzw. Lategame war feindliche Nahkampfinfanterie keine Gefahr mehr für die Mitte und die Flanken wurden durch eigene Kav. oder die europäischen Übereinheiten geschützt. Und den Rest erledigten die Hinterladerkanonen.
      Topping from the bottom.
    • Ich habe am Anfang auch moderne Armeen mit wenigen Speer-Kachis eingesetzt doch sobald man mal ne Schlacht selber berechnen lässt gehen die Speereinheiten als erstes Flöten während die Linieninfanterie nur mäßigen Schaden einsteckt. Da es zeitmäßig nicht möglich ist für mich jede Schlacht selber zu schlagen ( Habe die Republik ausgerufen und kämpfe an allen Fronten ) musste ich die gemischten Armeen umgruppieren um nicht dauernd mit unvollständigen Armeen herum zu laufen :D

      Was mir sehr positiv aufgefallen ist, die Wirtschaft liegt nicht sofort am Boden wenn man mit allen anderen im Krieg ist. Armeen kann man auch viel mehr aufstellen während ich in S2 mit 4 Fs und 4 Flotten an den finanziellen Grenzen angelangt war und das mit Besitz von 2 Drittel Japans und voll ausgebaut ;)

      Die Bahnverbindung ist ja geil :D Schwupps und alles ist an der Front :P Auch mit seinen Fehlern finde ich FotS unbeschreiblich geil :jumping:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harald Hardrada ()

    • Naja Harald Hardrada war ja auch der letzte König der Wikinger :D

      Ich bin als Mensch an sich ein Relikt aus alten Tagen. Für mich ist ein Schmalzbrot was ganz normales, ich suche derzeit ein echtes Samuraischwert als Deko für die Wohnung :D , ich höre Abba und die 80er ( Mogges da bist du doch daheim oder ? :P ), ich kleide mich eigenwillig da mir die aktuelle Mode beim A.... liegt, hab erst vor Weihnachten mein erstes Smartphone gekauft und mag wieder zurück zum Festnetztelefon :heul: , usw usw.

      Schade das fast keiner mehr zu den TW Titeln schreibt, auch die Diskussionen sind leider rar geworden... Mogges ich fühle mich soooo allein :heul: :D ;)
    • John schrieb:

      Keine Sorge, wenn ich erstmal meinen neuen Rechner habe und mit übergroßen Armeen spielen kann, dann werde ich dir nacheifern. Freue mich schon jetzt darauf.

      Naja eigentlich eifere ich dir nach John :P ;) Wenn man sich dein Kampagnenbild mit den Choshu ansieht. Meine Truppen stehen ungefähr dort wo du damals warst mit deinem sensationellen Sieg. Dann mach schnell John mit deinem neuen Rechner weil die meisten hier sind nur am herumnörgeln, ja sogar über das noch garnicht erschienene Rome 2. Ach ja ich hab bald die 300 Stunden Marke erreicht :thumbsup:

      Was mir auch aufgefallen ist, das Symbol für die Teeplantagen ähnelt doch stark der Cannabispflanze oder ??? :D :D :D Lord of the Weed hatte doch recht, es gibt Krieg weil die Shoguntreuen den Kaiserlichen das Weed wegernten ! :laugh:
    • Ach, ich fand FotS im Grunde auch super, ein guter Fortschritt zu Shogun 2 bei der das alte Total War feeling irgendwie wieder etwas stärker durchscheint, nicht zuletzt deshalb weil man später nicht mehr nur mit 1-2 Armeen unterwegs ist. Und auch wenn ich Schießpulver eigentlich nicht viel abgewinnen kann, diese kurze Zeit zwischen Mittelalter und Industrialisierung in Japan ist eigentlich ganz witzig.

      Leider hat das Spiel ganz genau das selbe Problem wie Shogun 2, nämlich kaum Wiederspielwert. Alle Fraktionen haben wieder mehr oder weniger die gleichen Einheiten und ob man sich für Kaiser, Shogun oder Republik entscheidet ist im Grunde fast egal, die Spezialeinheit die man dafür bekommt hat auch nur nen anderen Namen, ansonsten ist sie von den Werten und aussehen eigentlich so gut wie gleich.
    • Ich akzeptiere ja gerne, dass ihr findet, dass Shogun 2 keinen Wiederspielbarkeitswert habe. Aber bitte formuliert das doch nicht immer so absolut. Ihr macht dadurch das Spiel irgendwie schlechter als es ist. Ich sehe das zum Beispiel ganz anders. Ich finde sehr wohl, dass es einen guten Wiederspielbarkeitswert hat und ich spiele es auch noch sehr gerne.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Imperator Bob schrieb:

      Leider hat das Spiel ganz genau das selbe Problem wie Shogun 2, nämlich kaum Wiederspielwert. Alle Fraktionen haben wieder mehr oder weniger die gleichen Einheiten und ob man sich für Kaiser, Shogun oder Republik entscheidet ist im Grunde fast egal, die Spezialeinheit die man dafür bekommt hat auch nur nen anderen Namen, ansonsten ist sie von den Werten und aussehen eigentlich so gut wie gleich.


      Ich empfinde es eher als politische Entscheidung ob man für Kaiser Shogun oder die Republik kämpft, die Armeen wechseln doch deswegen nicht über Nacht ihre Klamotten und Ausrüstung :D Wenn man sich für die Republik entscheidet so geht man den schwersten Weg und hat nur noch Feinde wie in S2. Wenn man jedoch für Kaiser oder Shogun kämpft hat man Verbündete und das empfinde ich als Verbesserung im Gegensatz zu S2 . Und die Möglichkeit sich rein nur auf Samuraieinheiten zu Stützen finde ich auch sehr reizvoll. Allein damit wäre eine Wiederspielbarkeit für mich gegeben. Ich habe 2 reine Samuraiheere rumlaufen und es macht echt Spaß eine moderne Armee mit den alten Waffen zu schlagen :P

      Tod diesen feigen Musketenschützen !! Tötet sie alle ! :conan: Da guckten sie blöde als die Speersamurai heran waren da sie sich auf meine Kavallerie konzentriert hatten :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harald Hardrada ()

    • Wegen der Frage Moderne/Traditionelle Einheiten: Im MP wurden nicht umsonst Shogitai und Yari-Ki begrenzt :D . Vor Allem im MP hab ich gern mit denen gespielt, im Single Player meistens gemischte Armeen aus Kachi und Elite- Linieninfanterie. Diese Spezialinfanterie der Choshu fand ich immer gut, weil man die schon verdammt früh rekrutieren konnte.
    • Das kann ich mir denken :D Mit den traditionellen Armeen setze ich immer auf einen schnellen Rush an einer Flanke. Einfach alles massiert an einer Seite angreifen lassen auch die Kavallerie. Diese zu teilen bringt nichts da sie dann an beiden Flanken zu schwach ist. Bis jetzt gewann ich so jede Schlacht auch wenn paar ganz schön knapp ausgegangen sind ;)
    • John schrieb:

      Ihr macht dadurch das Spiel irgendwie schlechter als es ist.
      In wie fern ? Wenn ich sage dass das Spiel an sich gut ist, aber keinen bzw. nur einen geringen Wiederspielwert hat ist das eben meine Meinung. Wenn man davon ausgeht das eine Kampagne viele Stunden dauert ist das immer noch eher Werbung als schlecht machen ;)
    • Der neue Herrscher Japans ( Harald Hardrada :P :D ) ließ seinen Sieg über Kaiser und Shogun gebührend feiern. Die schönsten Tänzerinnen und Geishas des Landes ließ er kommen um ihm die folgenden Nächte zu versüßen :P . Feuerwerke und färbige Lampen machten die Nacht zum Tag und ließen Kyoto in nie dagewesenem Prunk erscheinen. Von nun an würde Japan ein anderes sein. Vielleicht bliebe ihm sogar der Weltkrieg erspart....