Motorsport: Formel 1, GT Series & Co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich habe früher (so von anfang der 1990er bis ca. so 2010 rum) wenn möglich fast jedes Rennen geschaut aber irgendwann ging mir dieser ständige Regeländerungswahn nur noch auf den Senkel. Das mann die Regeln an den technischen Fortschritt anpasst war ja schon immer so aber dieses dann einsezende unnötige mit der Brechstange alles ändern zB. Reifenwechsel erst erlaubt dann wieder verboten, das selbe mit dem Tanken, dann wird hier am Qualifying rumgeändert dann dort, usw. Jedes Jahr ein neuer Schwachfug das ist mir irgendwann zu blöd geworden so das ich inzwischen praktisch gar nicht mehr schaue. :Motz:

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Die Regeln wurden ja an sich geändert, weil man immer versucht hat, um das zu dominierende Team einzuschränken. Mit dem neuen Besitzer versucht man einen anderen Weg zu gehen: Die Regeln will man an sich stabil lassen, die Aerodynamik wurde noch einmal groß angepasst im Jahr 2017 (2019 soll es kleine Anpassungen beim Frontflügel geben, damit die Autos leichter hintereeiander fahren können) und für 2021 will man die Motoren auch nur vereinfachen (die Hybrid Technik bleibt an sich stehen), um neuen Herstellern den Einstieg zu ermöglichen bzw. generell die Kosten etwas zu senken. Also von großen Regelwahn Änderungen spürt man wenig, aber ich schau ja auch nur seit Saision 2016.

      Ich weiß halt noch als Kind, wie ich einmal kurz Formel 1 gesehen habe und mein Onkel daraufhin meinte: "Is ja eh langweilig, da Schuhmacher gewinnt eh jedes Rennen". Das dürfte 2002 oder sowas gewesen sein.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • SnaxeX schrieb:

      Die Regeln wurden ja an sich geändert, weil man immer versucht hat, um das zu dominierende Team einzuschränken.
      Nah, das wäre gegen den Geist der Formel 1.
      Die meisten Regeländerungen resultierten aus dem allgemeinen technischen Fortschritt, bzw. sobald die Ingenieure die Schlupflöcher des aktuellem technischen Reglements ausreizten und dieses damit überholt waren, sowie zur Verbessrung des Racings.
      Bspw. Benettons illegale improvisiert Traktionskontrolle, welche Schumacher mindestens einen Titel gebracht hatte und 2001 legalisiert wurde.
      Der Wechsel von Slicks auf profilierte Reifen sollte durch den erhöhten mechanischen Grip den komplizierteren Aero Kits und den daraus verstärkten Dirty Air Effekt negieren, um das Racing in schnellen Kurven wieder möglich zu machen.
      Nachtanken wurde verboten, da die meisten "Überholmannöver" nur noch in der Box stattfanden und um die Motorhersteller in eine umweltfreundlichere, kraftstoffsparendere Richtung zu treiben, was auch immer das im Motorsport zu suchen hat.
      DRS war auch nur eine Notlösung, um die "Jet Fighter" Aero Kits der späten 2000er zu negieren usw.

      Formel 1 ist in allererste Linie ein Werkssport zum Austoben von Ingenieuren. Das Team mit dem größten Budget und Know How gewinnt halt meistens und Dominanz von einem Team ist da mit eingeplant. Es liegt an den anderen Teams einen technologischen Rückstand aufzuholen bis zur nächsten technologischen Formel.
      Daher sehe ich das wegfallen der MGU-H Komponente und die Standartisierungsversuche eher kritisch.

      Welch Hersteller soll damit angelockt werden? Cosworth?
      Ford und GM sind mit Ihrem Engagement in Nordamerika und im GT Sport zufrieden, der Renault-Nissan Komplex hat bereits ein Team und die große Volkswagen-Porsche-Audi AG hat nach Dieselgate leider alle Rennsportprogramme eingestampft.
      Das einzige wo Hersteller aktuell einsteigen ist die Formel E, aber auch nur fürs Image.

      Wenn ich eine Spec Serie mit gutem Racing in Formel Wagen sehen will, wo die großen Marken kaum Einfluss haben und der Großteil des Feldes komptativ ist, dann sollte man sich lieber Indycar, die Nachwuchsserien oder die japanische Super Formula ansehen.
      F1 dagegen wird hinter den Kulisseen in den Fabrikhallen entschieden und bietet einen anderen Anreiz als "nur" Rennfahren.

      Mit Pausen verfolge ich den Sport seit 97, war daher auch nie ein Schumacher Fan, da mir seine Aktion im spannenden Finale von Jeréz im Gedächtnis geblieben ist. Dieses Jahr scheint vielversprechend zu werden, mehr noch als 2017.
      Dreikampf an der Spitze mit Ferrari, Mercedes und Red Bull, aber vorallem das dichtgestafflte Mittelfeld um Renault, Haas und McLaren, sowie mit Abstrichen FI und Toro Rosso Honda dürfte noch einige spannende Momente bringen. Ich bin auf Baku gspannt, zeigte doch China, dass es wohl keine klaren Mercedes Strecken mehr gibt.
      Schade nur, dass der Halo die Optik der Boliden beeinträchtigt.
    • Bei Aston Martin und Porsche gab es mehrere Gerüchte - Porsche dürfte sich erledigt haben, die konzentrieren sich auf die Formel E. Aber Aston Martin bekundet sehr stark Interesse, die sind daran interessiert als Motorenhersteller einzusteigen, ohne eigenem Team.

      Gerade wegen der Technik kommt für mich die Interesse für die F1. Klar, Indy Car ist jetzt spannend, aber ich finde es halt selber spannend, welche Teams wieder Updates an ihrem Auto bringen - ich lese mir dazu auch auf den entsprechenden Seiten die Artikel durch, die die technischen Aspekte noch einmal genauer erläutern. Klar, die Massen interessiert das natürlich weniger, die wollen Racing sehen und ihren "Local Hero" beim Gewinnen zuschauen.
      Ansonsten werd ich mir whs dieses Jahr die DTM anschauen - die übertragen das ganz leicht per Stream auf YouTube, bei Indy Car und Co. müsst ich mir erst einmal anschauen, wo die zu sehen sind.

      Ich glaube, dass in Baku Mercedes sich seinen Sieg holen wird. Die wollen jetzt um jeden Preis endlich einen Sieg und gerade wenn was bei ihnen nicht gut läuft, setzen sich die ja immer noch länger zusammen, um das Problem zu lösen - haben sie zumindest letzte Saison immer gesagt, nach jedem Rennen, wo was schief lief (Monaco z.B.).
      Ansonsten glaub ich aber, das Ferrari den WM Titel holt, Mercedes den Konstrukteur Titel holt. Vor allem, weil Ferrari Kimi hoffnungslos auflaufen lässt und ihnen dann die Punkte am Ende fehlen werden.

      Die Halo Optik stört mich mittlerweile nicht mehr, es fällt einem nur auf, wenn man sich dann Videos anschaut, wo sie den Halo noch nicht haben.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Aston Martin nutzt in ihren Serienwagen Mercedes Motoren und hat aktuell nicht die Strukturen eigene Motoren zu entwickeln. Allein der Aufbau der kompletten Infrastruktur lässt sich nicht bis zum neuem Motorenreglement 2020 bewerkstelligen und wir sehen an Honda wie schwer es ist ein bis zwei Jahre später einzusteigen, trotz einem massiven Budget.
      Ein Post im F1 Reddit hatte sich auch mal mit dem Budget von Aston Martin beschäftigt und selbst als reiner Motorenlieferant lässt dieses keinen Spielraum zu ins F1 Geschäft einzusteigen. Da wäre eine ordentliche Finanzspritz von außerhalb notwendig.

      Am ehesten könnte ich mir noch Toyota vorstellen.
      Durch den Ausstieg der VW AG aus der WEC/Le Mans Serie fahren die ja nun konkurrenzlos in der LMP1 Hybrid Klasse. Mit einem Gesamtsieg in Le Mans hätten sie nach Jahren endlich den verdienten Erfolg, nur ohne Konkurrenz bleibt ein bitterer Beigeschmack und eine Fortstzung ds Programms macht nicht mehr soviel Sinn.
      Toyota hat die Ressourcen und Vorraussetzungen um einen kompetativen Hybrid Motor zu entwickeln und F1 bietet als Werbefläche genug Anreiz.

      Indycar und auch Nascar laden einen Tag nach dem Rennen ausführliche Highlights auf ihre Youtube Kanäle hoch, eine Woche darauf sogar das komplette Rennen.
      Andere empfehlenswerte Rennserien wären die Super GT. Hier fährt die japanische DTM Variante gemeinsam in Mehrklassen Rennen mit GT3 Bolliden. Rennaction en masse auf einigen der schönsten Rennstrecken und Jenson Button lässt hier seine Karriere ausklingen. Kann man kostenlos live auf dem Nismo TV Youtube Kanal verfolgen.
      Auf Nismo TV kann man auch meinen derzeitigen Favoriten, die Blancpain Endurance Serie, sehen.
      Fast ein Dutzend Hersteller duellieren sich hier in einem extrem kompetativen GT3 Feld. Dieses Wochenende ist das Rennen in Monza. Die 24h Rennen von Spa und der Nordschleife sind auch immr sehenswürdige Highlights.
      Für Rally kommt man an einem WRC+ Abo nicht vorbei. Mit monatlich ca. 3,50€ aber ein Schnäppchen. Ein dicht gestaffeltes Fahrerfeld, drei und ein halbes Werksteam sorgen seit dem letztem Jahr für eine spannende Meisterschaft. Nicht mehr ganz so gefährlich wie die Group B aus den 80er, aber inzwischen schneller, fragt man sich oftmals wie wahnsinnig diese Piloten sind :D

      Der Halo war mal wieder eine Schnellschuss Reaktion der FIA, um Klagen vorzubeugen nach Bianchis tragischem Tod, den ersten in F1 seit Senna und Ratzenbergers Unfall 1994 in Monza.
      Liberty Media hat ja lediglich FOM aufgekauft, den Besitzer und Vermarkter der F1. All Regeln werden weiterhin von der FIA erstellt.
      Mich stört er während den Rennen auch nicht so sehr, lediglich bei onboard Aufnahme ist er nicht zu ignorieren.

      Entsprechende Links:
      Nismo TV
      Indycar
      Nascar

      Überholmannöver des Jahres durfte man bim Long Beach Grand Prix bestaunen, sowas würde ich nicht einmal in einem Simulator wagen.





      Well done Baku! :happy clapping:


      Mal wieder in Rennen das wirklich alles hatte. Das wird noch eine ganz lange Saison.
      Hülkenberg scheint auch verflucht zu sein, wann immer er aufs Podium fahren könnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Twilight ()

    • Ich war leider auf Schulung, als das Rennen lief, habe aber selber den Live-Ticker verfolgt und mir auch schon die Race Highlits angeschaut.

      Was ich mich nur Frage: Verhaut Vettel den WM Titel, weil er zu ungeduldig ist? Hätte er einfach hinter Bottas gewartet (weil dann wäre er ja noch immer vor Hamilton gewesen), hätte er dann vl den Sieg geholt (wenn dann noch immer Bottas über das Carbon Teil drüber gefahren wäre). Genauso wie Vettel durch die Aktion dann mehrere Plätze verloren hat. Weil Ferrari scheint zwar jetzt vorne zu sein, aber Mercedes wird dann auch wieder seine Strecken (whs Spanien) haben, wo sie stärker sein werden. Von daher....irgendwie kriegt es Ferrari/Vettel kaum auf die Reihe, den Sieg auch zu kriegen, wenn sie dann mal auf der Pole stehen. China hätten sie trotz des Safety Cars trotzdem den 3. Platz holen können und in Baku den 2. Platz. Jetzt war es nur der 8. und der 4. Platz.

      Ich bin gespannt, wie die Saison weitergeht, bei Leclerc scheint ja der Knopf langsam aufzugehen, McLaren plant ein großes Update für Spanien (oder war es Kanada?) - eine komplette B-Version vom Auto und Renault schläft auch nicht.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Das Vettel Punkte liegen gelassen hat stimmt. Anderseits könnte man auch argumentieren, dass ihm in den letzten beiden Rennen ein ungestümer Holländer zum Verhängnis wurde.
      Ohne das Saftey Car wäre Vettel vermutlich erster geworden und auch im Rennen davor wäre er ohne MadMax immerhin vor Hamilton gelandet.
      Verstappen sorgt für Action und es ist einen Freude dem zuzusehen, aber im dritten Jahr muss er sich langsam Mal im Griff haben. Bei Kwjat war RedBull nicht so nachsichtig (wobei Max natürlich zweifellos mehr Talent hat).
      Ansonsten finde ich es schade, dass der Iceman zwar schnell ist, es am Ende aber doch nie nach Hause bringt. Würde Kimi wirklich noch ein paar Siege gönnen, was allerdings nur dann realistisch ist, wenn Vettel irgendwelche Probleme hat, da man Kimi sonst immer opfern wird.
      Hülkenberg natürlich, wie immer wenn es ganz nach vorne gehen könnte, im Pech.
      Beeindruckende Leistung von Leclerc, wobei der Sauber sicher immer noch nicht gut, aber auch nicht mehr ganz so schlecht ist wie letztes Jahr.
      Und Stroll hat tatsächlich die ersten Punkte für Williams geholt. Bei denen Frage ich mich immer, wie schlecht ist das Auto wirklich und welchen Anteil haben die beiden Paydriver. Stroll war letztes Jahr oft eine Sekunde langsamer als Massa, und der war gegen Ende seiner Karriere auch nicht mehr der schnellste...
    • Man darf nicht vergessen das Valteri mit etwas mehr Glück mittendrin im Titelkampf wäre und Vettels Überholversuch gegen einen Titlgegner war. Im Nachhinein war es die falsche Entscheidung und sein einziger Fehler an dem Wochenende, aber so früh in der Saison sollte man noch nicht von verlorenen Punkten sprechen, welche am Ende entscheiden.

      Spanien würde ich jetzt nicht als Mercedes Strecke bezeichnen, die sind eher auf den Power Circuits wie Baku, Kanada und Monza zuhause, weshalb ich überrascht war das sie langsamer als die Ferraris waren.
      Entweder ist der Mercedes Motor so langsam am Ende der Entwicklung, oder man ist Aufgrund der neuen drei Motoren Regel eher auf Haltbarkeit über den Winter gegangen und versucht das ganz über weniger Strafen zu reißen.
      Renault plant für Kanada ein Motoren Upgrade und mal sehen was McLaren noch erreicht, da sie ohne Honda jetzt nicht wirklich bessere Ergebnisse einfahren.

      Verstappen ist langsam nur noch eine Verkehrsgefährdung. Sein illegales mehrfaches Spurnwechseln beim Verteidigen und in den Bremszonen hätte schon längst hart bestraft werden müssen.
      Kimi hätte in seiner vermutlich letzten Ferrari Saison definitiv einen Sieg verdint, einige Chancen dürfte er noch haben, sobald Vettel mal ein schlechtes Wochenende erwischt oder Startplatzierungsstrafen kassiert.
      Der Williams wirkt wie eine low budget shitbox und keiner der beiden Fahrer kann das Auto vernünftig abstimmen. Niedrige Punkteränge wären sicherlich mal drin, aber da alle anderen Motoren ordentlich an Leistung zugenommen haben, reicht das Mercedes Triebwerk nicht mehr aus, wenn man selbst gegen Sauber mit einem aktuellem Ferrari Motor um die goldene Ananas fährt.
    • Das Problem bei Williams ist wohl, dass Paddy Lowe das Konzept völlig umgestellt hat. Die letzten Jahre war das Ding halt aerodynamisch relativ simpel auf TopSpeed getrimmt. Was in Kombination mit dem früher überlegenen Mercedes Motor halt auch gereicht hat.
      Jetzt hat man ein deutliche komplizierteres Auto, dass offensichtlich nicht so arbeitet, wie man das geplant hatte. Zusätzlich ist Ferrari Motortechnisch beinahe auf dem selben Level angelangt und der Renault ist zumindest näher dran.
    • Ich finde es noch zu früh, um feststellen zu können, ob Mercedes oder Ferrari in diesem Jahr die Nase vorn hat. Sicherlich lässt die Tendenz auf Mercedes schließen, aber der Ferrari ist erstaunlich stabil. Tatsächlich könnte es in diesem Jahr darum gehen, wer denn nun der bessere Fahrer ist - und da sehe ich bei Mercedes Bottas vorn, und bei Ferrari Räikkönen und Vettel auf Augenhöhe. Man darf also gespannt sein, wie sich diese Saison entwickelt, wobei man allerdings auch sagen muss, es wäre sehr viel spannender, wenn dieser Irre Holländer nicht ständig Mist bauen würde. :pffft:
    • Der Fehler sah vielleicht blöd aus, weil er hätte es auch in den nächsten Runden versuchen können - aber er hat halt da die Lücke gesehen und wollte es probieren. Man kann sich ja denken, was das für ein Manöver gewesen wäre, wenn er es geschafft hätte!

      Bei den Tests vor der Saison hat Mercedes sehr stark in Spanien ausgesehen, von daher gehe ich aus, dass sie es auch dort wieder sein werden. Ist halt die Frage, inwiefern das noch zutrifft. Momentan scheint Mercedes massive Probleme mit den Reifentemperaturen bzw. mit dem Fenster zu haben.
      Beim Motor glaube ich, dass die Entwicklung einfach relativ am Ende ist und die mittlerweile gleichauf sind, vl noch mit einem leichten Vorteil Mercedes, da deren Spritverbrauch auch noch besser sein soll.

      Verstappen hat ja beim Bremsen die Spur noch einmal gewechselt - eigentlich gab es da mal einen Paragraphen, der das verbietet, der wurde aber wieder rausgenommen. Aber eigentlich sind viele Fahrer dafür, dass man das offiziell wieder verbietet.


      Bottas vor Hamilton? Mutig, aber ich seh Hamilton vor Bottas.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Och nö :( . Jetzt bin ich zwar kein Vettel-Freund, aber Hamilton gönne ich den Titel noch weniger. Ja, der Brite kann sehr gut fahren, aber irgendwie mag ich ihn nicht. Ist mir zu viel Show.

      Der Fehler von Vettel in Hockenheim ist natürlich großer Mist. Da hat er die Gelegenheit sich endlich abzusetzen und dann mal wieder sowas. Typisch Ferrari. Entweder liegt es am Auto, mieser Teamstrategie oder eben die Fahrer machen Fehler. Das kann man sich jetzt schon seit Jahren anschauen. Da dürfte mal wieder Mercedes das Rennen machen, gähn.

      Das neue F1-Spiel von Codemasters steht ja an. Aber mit dem Halo kann ich mich nicht anfreunden. Fahre F1 in der Hauptsache aus der Cockpitperspektive, wo man noch den Helm des Fahrers ein stückweit sieht. Aber diese Perspektive wird durch das Halo vollkommen verhunzt. Die Nase wird komplett verdeckt und auch die seitlichen Enden des Frontflügels kann man nur erahnen. Das stört mich massiv. Schon bei den Fernsehbildern möchte ich da am liebsten wegschauen. Vermutlich kann man es wohl abschalten. Mal schauen.

      Hoffe wirklich, das Halo wieder eingestampft wird. Es sieht einfach furchtbar hässlich aus. Konnten die nicht warten, bis Shield bereit ist. Immer diese unsäglichen Schnellschüsse.
    • Tatsächlich vergisst man zwei Sachen bei dem Unfall:

      1) Vettel hat ein paar Runden zuvor ein größeres Teil von seinem Frontflügel verloren
      2) Vettel wurde vom Team gepushed, weil Hamilton bis Runde 52 mindestens 1 Sekunde schneller war. Erst in Runde 52, als Vettel zum Pushen begann, hat Hamilton nicht aufgeholt --> nur hat leider Vettel gleich die Quittung dafür kassiert.

      Das Halo ist im Spiel insofern ein Problem, da eine reale Cockpitperspektive doch etwas sich anders verhält bzw. der Mensch den Mittelstrang zum Ausblenden beginnt. Da man aber auf dem Monitor auf einem 2D Bild schaut, funktioniert das nicht so wirklich.

      Hässlich ist es, aber den Sicherheitsschutz, den es bietet, kann man nicht von der Hand weißen. In der Formel 2 lebt deswegen ein Fahrer, ich glaube das ist beim Rennen in Spanien passiert. Dsa Shield wäre eh schöner, aber da haben die Formel 1 Fahrer ihre Probleme. Whs wird aber eine neue Lösung gefunden werden, aber jetzt muss man mal mit dem Halo leben.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Ich habe nur Anfang und Ende des Rennens gesehen, bin aber als Zuschauer nicht so unglücklich darüber, dass die WM spanennd bleibt. Nachdem Mercedes vom Pech verfolgt schien, muss jetzt Ferrari wieder zurück schlagen. Schade, dass wir kein Rennen mehr in Deutschland haben.

      Edit:
      Formel 1 Legende Niki Lauda hat sich einer Lugentransplantation unterzogen, angeblich eine Spätfolge seines Horrorunfalls vor 42 Jahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaius Bonus ()

    • Post vom 03.08.2018:

      Viel wichtiger: Riciardo fährt nächstes Jahr für Renault. Wer ihn bei Red Bull ersetzen soll ist noch unklar, einer meiner heißesten Kandidaten ist Raiikönen, den man angeblich bei Ferrari absägen will. :mampf:

      Edit vom 11.09.2018:

      Die Zukunft von Raiikönen ist geklärt. Er wird mit Leclerc das Cockpit tauschen, womit der Pseudofranzose im nächsten Jahr für Ferrari, und der angeblich beliebteste Fahrer der Formel 1 bei Sauber fährt. Na dann: Herzlichen Glückwunsch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • So, dat war's. Seb Vetzel kricht's einfach nich hin. So viel Potenzial und so wenig Erfolg. Was zum Kuckuck ist da nur bei den Ferraristi los? Haben die keine Lust Weltmeister zu werden? Einfach nur traurig das Ganze, und das auf so unverständliche Art und Weise. :pffft:

      Was mich an diesem Sport inzwischen richtig nervt ist diese besch....eidene Stallorder, wie man sie auch heute wieder gesehen hat. "Valtteri, Du musst den Lewis vorlassen, der hat nämlich schon Blasen auf den Reifen". Was für ein Bullshit, da war gar nichts. Dass man gegebenenfalls im Team fährt mag ja richtig sein, aber so offensichtlich eine Stallorder anzuwenden, obwohl das eigentlich mindestens verpönt ist .... es macht einfach keinen Spaß mehr sich diesen Stuss anzuschauen. :thumbdown:

      Dass die anderen so schlecht sind und gegen die Mercedes nicht mithalten können, macht es dann auch nicht besser. Wenn das Spannendste im Rennen der Kampf um Platz 7 und 8 ist, sagt das doch sehr viel über das Kräfteverhältnis im Feld aus. Und das ist eine einzige Katastrophe. Ich schaue mir jetzt noch die Rennen bis zum Ende der Saison an und entscheide dann nächstes Jahr, ob ich mir das nochmal antue. Es gibt sehr viel spannendere Sportarten, siehe dazu Motorradsport, die NFL und Australien Football. :kaffee:
    • okay Sotchi ist einafch kein Garant für super aufregenede Racing action, doch ich bin da ganz deiner Meinung. Ferrari hatte ja ganz gut aufgeholt was Performens angeht es ist ja fast sowas wie Spannung aufgekommen im Gegensatz zu den letzten 3-4 Jahren. Wieso warum weshalb die Speed jetzt seit Sinagpur bei Ferrari eingebrochen ist, ist reine Spekulation was ich aber sehe ist das die Speed der beiden Topteam in bezug auf den Rest des Feldes nicht gestiegen andenfalls hätte Mercedes ja nochmal 0.5 sek auf die schon starke Performens von Ferrari drauf legen müssen und da hab ich im Quali nicht gesehen ( da hätten Abstände von 2,5 sek zur besten dann rauskommen müssen). Es sieht eher so aus das Ferrari wieder zurück bauen musste obwohl diverse Male die FIA bstätigt hat das alles legal ist. Aber verständlicher Weise äussert sich ja keiner ( ausser Wolff der ist für mich sowieso ein totaler Unsympath ).

      Naja aber die Formel 1 hat schon längst ( meiner Meinung nach 1995, zur Not kann man die Red Bull vs Ferrari Ära noch für gut heißen) überschritten. Die Zweikampfmöglichkeiten haben von Jahr zu Jahr abgenommen heute entscheiden Köpfe die in der Staratgieabteilung sitzen über Manöver das ist lachhaft.

      Das beste Beispiel für das das echt nur noch ist Show war dieses Rennen in Sochi. Nach dem Vettel Hamiton nach seinen Boxenstop überholt hatte ging Hamilton in der langgezogenen 3 Kurve überholt dieses Manöver haben nur Fahrzeuge geschaft die 1-1.5 sek schneller sind als der zu überholende ( Heute eigendlich nur die Red Bull die von ganz Hinten durch Feld gepfügt sind). Und dann fahren die 31 Runden hinter Verstappen hinterher weil sie nicht vorbei kommen im ernst so ein Quark den seine Schlappen hatten ja 40 Runden auf dem Buckel die wollten nur nicht 2-3 Runden hinter im her fahren um ihn sich zurecht zu legen weil man sich sonst die Reifen unter Umständen zu sehr belastet hätte und das bei jeden der 4 vordersten Verstappen, Hamilton, Bottas, Vettel. oder wie in anderen Rennen "du hast zu viel angegriffen du must jetzt mehr Lift and cost machen" wenn man sowas als Promoter der Formel 1 hört müssten einem doch alle Alarmglöcken läuten aber naja und das nennt man dann noch Racing.

      Zwecks Teamorder naja war schon immer da ein Team darin Firstdriverund Secounddriver, auch wenn es immer wieder Situationen gab wo Team gesagt haben unsere Fahrer sind Gleichberechtigt hat man bei diesen Team es im laufe der Saison gesehen das es im enteffekt nicht so war naja man hat das dann immer relativier " die jetztige Situation erfordert blablabla"


      Brax schrieb:

      Dass die anderen so schlecht sind und gegen die Mercedes nicht mithalten können, macht es dann auch nicht besser. Wenn das Spannendste im Rennen der Kampf um Platz 7 und 8 ist, sagt das doch sehr viel über das Kräfteverhältnis im Feld aus. Und das ist eine einzige Katastrophe. Ich schaue mir jetzt noch die Rennen bis zum Ende der Saison an und entscheide dann nächstes Jahr, ob ich mir das nochmal antue. Es gibt sehr viel spannendere Sportarten, siehe dazu Motorradsport, die NFL und Australien Football.
      :thumbsup: genau das hab ich heute auch fast im selben Wortlaut gesagt :thumbsup:

      Aber ich bin mir ziemlich Sicher das ich nächstes Jahr ( ich hoffe das Nismo TV auch 2019 nochweiter macht) der japanische Super GT fröhnen werde und bei dem Formel 1 Thema nen Hacken dran mache. Wenn ich ne Show sehen möchte geh ich in den Zirkus :zensiert: .
      Desire spawns madness. Madness collapses into disaster. Mankind never learns.
    • Ich habe keine Ahnung, ob es hier noch Fans der Formel 1 gibt, dennoch gebe ich mal zwei Informationen weiter.

      1. Am kommenden Wochenende startet die Saison mit insgesamt 8 Rennen. Gefahren wird 2x in Östereich, 2x in Silverstone und jeweils 1x in Ungarn, Barcelona, Spa und Monza. (Rennkalender Saison 2020)
      2. Die angesprochenen 8 Rennen werden wohl die letzten Rennen sein, die wir im Free-TV sehen werden. RTL hat sich aus Kostengründen entschieden ab der kommenden Saison keine Rennen mehr zu übertragen. Wer den Österreichischen Sender ORF empfängt kann wohl auch weiterhin die Rennen sehen, da das aber im Deutschen Kabel-TV nicht immer gegeben ist dürfte sich hier ein kleines Problem auftun.
      Außerdem: Der Herr Vettel verlässt am Ende des Jahres Ferrari. Ob er nächste Saison noch fährt ist somit unklar, derzeit hat er (angeblich) noch kein ernst gemeintes Angebot vorliegen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher