Überwachungsstaat - Vor- und Nachteile von gespeicherten Daten

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Vermute eher unser BND hat hier sein Meisterstück vollbracht. Ströbele nach Moskau schicken, Snowden als Ströbele verkleiden und ab gehts nach Deutschland und die Amis blicken's natürlich nicht.


    Und so lebt Snowden(Ströbele) bis an's Ende seiner Tage unter uns, Mama Merkel bekommt von ihm Tips für den richtigen Handyumgang und wie man am besten Obamas Handy abhört währenddessen der richtige Ströbele Putin tips für Menschenrechte gibt. Genialer Schachzug von Mutti, oder?


    In ca. 20 Jahren werden die Amis dann auf Snowden(Ströbele) aufmerksam. Aber das nur weil der ersten US- Präsidentin Madonna aufgefallen ist das Ströbele(Snowden) nicht älter wird und ihn bespitzeln lässt in der Hoffnung infos über den Jungbrunnen zu bekommen.




    Da sag ich doch nur: Yes, we can!

  • Unser BND hat wohl auch den ein oder anderen Trick auf Lager, ich bin mal gespannt was dabei noch so rauskommt:
    Briten "bewundern" deutschen Geheimdienst: Was kann und darf der BND? - n-tv.de
    Spionage: GCHQ wollte fr BND Lockerung der deutschen Gesetze - Golem.de


    Aber ein genialer Schachzug von Ströbele, die Regierung muss sich jetzt dazwischen entscheiden ernsthaft zu ermitteln oder sie muss zeigen wie wenig ihr in Wirklichkeit daran liegt und weiter zu den Amis halten. Da wollte er die CDU noch mal richtig ärgern^^

  • Der ist auch geil:


    Zitat

    Die Sitzung wurde sogar im Fernsehen übertragen, wenn auch mit zwei Minuten Verzögerung: Hätte einer der Chefs aus Versehen etwas Geheimes gesagt, wäre die entsprechende Bemerkung aus der Übertragung entfernt worden.

    http://www.sueddeutsche.de/pol…gen-ihr-gesicht-1.1813171


    Da suggeriert man dem Bürger und Zuschauer eine "öffentliche" Befragung und Stellungnahme zu den Geheimdienstaktivitäten und sendet es zeitversetzt. Ist ja unglaublich. Warum nicht gleich so eine Art Truman-Show mit Schauspielern, die nach einem Drehbuch Fragen beantworten oder eine gefakte Marslandung aus einem Hollywood-Studio.
    Oh Mann, und da gehen die dann allen Ernstes davon aus, dass man ihnen deren Statements noch abnimmt, Außenminister Kerry ist plötzlich im Liebestaumel hinsichtlich Germany, man labert über ein No-Spy-Abkommen mit den USA, Friedrich möchte gerne die Mautdaten zur Verbrechensbekämpfung nutzen, die Union und die SPD haben aufgrund des tollen Verhältnisses zur USA nicht die Eier in der Hose, Snowden nach Deutschland zu holen und es liegen schon Pläne in den Schubladen, wonach man die Zahl an installierten Kameras auf unseren Strassen analog Großbritanien um ein Vielfaches erhöhen möchte.
    Wird wirklich immer geiler.....man könnte wirklich nur noch kotzen. :kotz:


    Ich kann mich noch genau an einen Kommentar eines Journalisten während der Liveübertragung aus New York erinnern, als die beiden Hochhäuser brannten: "Dieser Tag wird die Welt verändern!" Wie recht er doch hatte.

  • Warum müssen eigentlich Deutschlands Innenminister immer die größten Feinde der Demokratie sein? Gibt es dafür irgend ein ungeschriebenes Gesetz? Gibt es da so einen Einstellungstest? Findest du unser Grundgesetz sinnvoll? Ja, nein, im Reich war alles besser, ich fand die Stasi hatte gute Ansätze?
    Der eine will das Militär im Inland einsetzen, der andere will ganze Bevölkerungsgruppen überwachen lassen und wieder ein andere findet es super wenn andere unsere gesamte Bevölkerung überwachen, die müssen sich dann ja nicht an unsere Gesetze halten.


    Ich hab es wirklich satt ständig neue Schrecklichkeiten zu lesen, jedes mal möchte ich meinen Kopf auf den Tisch knallen und jedem eine überbraten der solche Idioten auch noch gewählt hat. :stimmt:

  • Das Problem in Deutschland ist meiner Meinung nach zum einen das bei den Meisten nach wie vor die "Ich hab doch nichts zu verbergen Mentalität" vorherrscht und zum anderen das Desinteresse an Politik usw. immer weiter zu nimmt. Die meisten (Ostdeutsche über 30 mal ausgenommen) sind in Freiheit aufgewachsen, die Grundrechte waren einfach immer selbstverständlich und deshalb gibt es scheinbar kaum eine Wertschätzung für selbige weil mann deren Abwesenheit nie wirkliche am eigenen Leib verspürt hat. Das ist zumindest meine Theorie :grübel:


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Sehe das wie Flo, den Menschen geht es zu gut. Grundrechte und rechtsstaatliche Prinzipien bzw. Verletzungen derselben interessieren den deutschen Durchschnittsbürger einfach nicht, solange er seine Brötchen hat, weil er seine Rechte als selbstverständlich hinnimmt und nicht hinterfragt. Hab auch mal mit meinem Vater und ein paar Freunden von ihm diskutiert, die jetzt nicht unbedingt CDU Wähler sind, aber in der Überwachungsgeschichte auch nichts weiter schlimmes sahen und mir das eben genauso dargelegt haben.

  • Die meisten (Ostdeutsche über 30 mal ausgenommen) sind in Freiheit aufgewachsen, die Grundrechte waren einfach immer selbstverständlich und deshalb gibt es scheinbar kaum eine Wertschätzung für selbige weil mann deren Abwesenheit nie wirkliche am eigenen Leib verspürt hat.


    Nette Theorie. Die kannst du ja gern mal in Berlin - Hellersdorf, Dresden - Gorbitz oder München - Giesing an die Leute bringen. Ohne Moos nichts los. Ich bin wohl als Ossi zu blöd, also erkläre mir gern die Welt.

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:

  • Flo hat nirgends Ostdeutsche beleidigt sondern nur gesagt, dass Ostdeutsche ab einem gewissen Alter wohl die einzigen sind, die in der heutigen deutschen Gesellschaft Erfahrung damit haben, dass sie überwacht werden. Bzw. dass diese Personengruppe die einzige ist, die nicht in Freiheit aufgewachsen ist, während sie für alle anderen selbstverständlich ist.

  • Flo hat nirgends Ostdeutsche beleidigt sondern nur gesagt, dass Ostdeutsche ab einem gewissen Alter wohl die einzigen sind, die in der heutigen deutschen Gesellschaft Erfahrung damit haben, dass sie überwacht werden. Bzw. dass diese Personengruppe die einzige ist, die nicht in Freiheit aufgewachsen ist, während sie für alle anderen selbstverständlich ist.

    So ist es, genau das habe ich gemeint :keks


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Ist denn die Gleichgültigkeit gegenüber der Abhörpolitik geringer bei den Ü 30 aus dem Osten? Ich weiß es auch nicht.
    Leider sieht man ja auch in Leipzig, Dresden, Prenzlau oder Cottbus keine Mittvierziger mit Transparenten auf den Straßen; vielleicht sind die auch schon assimiliert?
    Die hauptsächliche Gefahr besteht ja darin, dass die Überwachung so subtil abläuft, dass es niemand mitbekommt. Es patrollieren eben keine schwarzen Limousinen vor der Haustüre und das Telephon macht auch keine Knackgeräusche, wenn man den Hörer abnimmt. Bei Aktivitäten im Internet ist es ganz schnell verschwunden, dieses Gefühl des Überwachtwerdens. Und wenn es sich mal kurz einstellt, kommt dann das selbsteingestandene gute Gewissen, man habe nichts zu verbergen.
    Ich denke, das böse Erwachen kommt erst dann, wenn "Beweise" gegen einen verwendet werden. Man also am amerikanischen Zoll steht und zurück nach Europa geschickt wird oder wirklich mal jemand vor der eigenen Haustüre steht und Fragen stellt.

  • Ganz passend dazu:
    ARD Monitor – Die geheuchelte Empo?rung der Bundesregierung


    Das Papier ist ja jetzt bereits seit einiger Zeit bekannt, aber es bringt mich noch immer zum kotzen wenn ich daran denke. Jemand mit derartig mangelndem Demokratieverständnis wie den Friedrich zum Innenminister zu machen ist schon schlimm genug, aber leider gibt es ja genug Leute in der Regierung die das was er macht super finden. Merkel wahrscheinlich ja auch, sonst wäre er nicht ihr Minister.

  • Die USA als Hegemonialmacht kann machen was sie will. Kein Staat der Welt traut sich den USA in weg zu stellen. Und da geht es nicht mal um militärische Macht, vor allem um wirtschaftliche Macht. Wirtschaftliche Sanktionen gegen die USA schaden beiden. Außerdem sind damit Einbußen im Wohlstand der Bürger verbunden und, noch wichiger, Gewinne großer Unternehmen betroffen. Und wie heißt es so schön: "Bei Geld hört die Feindschaft auf."


    Es wird ein bisschen öffentlich geredet, ein bisschen gestriuten, Hände geschüttelt und in die Kamera gegrinst. Dann geht es weiter wie bisher. Das Volk ist zwar nicht mehr so deppat das zu glauben, aber zu Wohlhabend um aufzubegehren.


    Aber es besteht Hoffnung. Zum Glück befinden wir uns in einer Wirtschaftskrise, das sond Zeiten in denen in der Regel Reformen durchgesetzt werden und Kurswechsel durchsetzbar sind. Die regierende Kaste kommt bei Verarmung der Unterschicht ins schwitzen, muss Reformen setzten die Verarmung zu verhindern und das Volk ist empfänglich für Alternativen. Leider auch ein paar extremistische, aber mehrheitlich gemäßigte. Darunter befindet sich hoffentlich eine Strömung die die Bürgerrechte wieder höher wertet und Spionage ablehnt.


    Man darf sich allerdings auf einen längeren Prozess einstellen, schnelle, einfache Lösungen bieten nur Populisten an und in den großen Parteien muss auch erstmal einmal eine Sepbstfindung statt finden.


    Man muss aber auch sagen, ich bin Optimist.

  • US-Prsident Obama hlt Rede zur NSA-Reform in Washington - SPIEGEL ONLINE


    Vom "Andenken" eines möglichen No-Spy-Abkommens über eine Zügelung der Geheimdienste hin zu einem "Ich mische mich da nicht ein" hatten wir jetzt in einer Woche so ziemlich alles aus dem Bereich.
    Wenn Obama so weiter macht, toppt er noch Dabbeljuh in der Unbeliebtheit, zuhause und im Ausland. Wenn man sich Bilder von ihm jetzt und nach seiner ersten Wahl vor 5 Jahren ansieht, Mann ist der gealtert. Ganz stressfrei geht die Sache auch an ihm nicht vorbei und ob jetzt die USA besser dastehen als damals noch......weiß man noch nicht einmal.

  • Der ist auch geil:


    Zitat

    Ob Sie betroffen sind, können Sie schnell herausfinden: auf einer Webseite des Bundesamts.
    Auf der Webseite müssen Sie gerade etwas Geduld haben, sie ist sehr
    überlastet. Wenn Sie eine Verbindung bekommen, können Sie Ihre
    E-Mail-Adresse eingeben. Falls ein Konto von Ihnen geknackt worden ist,
    erhalten Sie eine E-Mail. Falls Sie mehrere E-Mail-Adressen haben,
    machen Sie den Test für jede Adresse.

    http://www.faz.net/aktuell/wir…knackt-sind-12762301.html


    Die e-Mail geht dann gleich zur NSA oder wie?
    Das ist dann für diejenigen, von denen dem BKA noch ein paar Daten fehlen. :blöd:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!