Beiträge von Mogges

    Mit ist der Zusammenhang schon bewußt, deswegen schrieb ich oben ja von einer Kombination 4 K / 144 Hz, falls es in 5 Jahren oder so mal wieder zufällig Graphikkarten zu kaufen geben sollte.

    Aber gut bis dahin kosten auch demenstprechende Monitore keinen 1.000,- € mehr.


    ich habe einen Kia Picanto Baujahr 2009,


    Kia Sportage, BJ 2014, 350.000 km, kriegste nicht kaputt! :P

    Was der Staat natürlich nicht macht aber das ist jetzt ja nicht Schuld der Beamten)

    Wieso trennst Du Beamte von Staat?

    Wenn nicht Beamte den Staat repräsentieren, wer denn dann? :P


    Sicherlich ist dieses System dergestalt aufgebaut, daß man sich am eigenen Ast sägt, sobald man ernsthaft Veränderungen anstreben möchte ( siehe Wahlrechtsreform ); und genau deswegen wird es auch nie passieren.

    Sobald man sich selber kontrolliert, kann nur eine Optimierung der eigenen Umstände rauskommen, die man festzementiert.

    Zur "Entlastung" der FDP sollte man auch sagen, daß es bei ihr immer nur um 10% aus dem allgemeinen Rententopf ging, der über Aktien angelegt werden sollte.


    Um das System zu retten, werden wir gar nicht um Abgaben für Beamte drum rumkommen. Es kann ja nicht sein, daß man da immer und immer wieder Rosinen pickt. Während man sich vom Rentensystem und den Beiträgen abkoppelt, hängt man die Diäten und Pensionen an die wirtschaftliche Entwicklung der Löhne.

    Ah ok, danke für die schnelle Antwort.

    Geld spielt jetzt keine Rolle; wer sich den Flugsimulator zulegt, weiß das vorher. :P Wobei derart schnelle Reaktionszeiten bei dem Simulator auch nicht unbedingt nötig sind.

    Also bei den 60 Hz bleiben und in 5 Jahren dann nen schnelleren Monitor?

    Suche einen >32" Monitor, am besten mit Display Port, 144 Hz und 4 K.

    Bin vielleicht zu blöd, kann aber beim besten Willen nichts finden; weder im Laden vor Ort, noch in den Weiten des Internet.


    Schließen sich 144 Hz und 4 K aus oder warum gibt es 4 K eigentlich nur mit 60 Hz oder mit kleinerem Durchmesser?


    Hat jemand von Euch mal nen Tip ( oder Link )?


    Danke schon mal. :hallo:

    Wenn jamaica kommt, werden dann auch wieder Farbbeutel fliegen oder sind die Versuche der grünen Führung eher auswegslos bei der Basis?

    Zuerst einmal wird es sehr viele Parteiaustritte geben. Es ist auch nicht jeder in der Führung für eine Jamaica-Koalition.

    Mal den Blutdruck runterfahren......

    Das Ding ist gelaufen, sowohl für die Union als auch für Laschet. Mit ein wenig Glück wird auch noch Söder mit runtergezogen; und wenn es nur die Werteunion ist, die dafür sorgt und beide aus den Jobs mobbt. Das Glück für Söder könnte sein, daß weit und breit kein Nachfolger zu sehen ist ( der Ilse fehlt leider das Rückgrat )

    Habeck und Lindner sind sich wohl schon länger einig; die können getrost auf beide Partner zugehen und sich erklären lassen, was man denn so zu bieten habe.

    Die Grünen können und wollen ihrer Basis kein Jamaica verkaufen, das würde intern enormen Stress geben, das weiß auch Lindner. Der hat es deutlich leichter, seinen Wählern einen neoliberalen Banker zu verkaufen, der weitreichende Erfahrungen mit Steuervermeidungen und anderen Bankern hat.

    Ich hoffe inständig, daß jetzt eine Menge Köpfe rollen und natürlich hoffe ich auf ein Abschlussvideo von Rezo und eines vom Parabelritter; oder beide tun sich zusammen. :D

    Kann natürlich sein, daß sich jetzt vieles von alleine klärt. Söder sieht sich jetzt erst recht zum Sticheln animiert und stänkert, was das Zeug hält. Damit macht er sich schon für 2025 startklar.

    Auch ohne ihn hat Laschet genug innerparteiliche Gegner, die ihm zum Rückzug und volle Übernahme der Verantwortung zwingen.

    Die Union erneuert sich also und akzeptiert das Ergebnis, Habeck und Lindner einigen sich beim Bier und in Wochen ist die Ampel auf dem Weg.

    So ähnlich könnte es durchaus laufen.


    Die besorgten Bürger aus Thüringen und Sachsen...... :kotz:

    Der Großteil der Basis ist dagegen; auch wenn rot/rot/grün nicht das Gelbe vom Ei ist, eine Koalition mit der Union steht sehr viel Ablehnung entgegen.

    Interessanterweise ist die FDP gar nicht mal so das Problem, sondern die SPD als warnendes Beispiel, wie man seine Grundwerte vernichten kann bei einer Zusammenarbeit mit der Union.

    Vielleicht funktioniert der Film nur über Nostalgie für den alten Film?

    Nein; der Film hat schon eine einzigartige Story, so etwas muß man aber mögen. Es ist auf jeden Fall keine 08/15 Science-Fiction Geschichte. Insofern bin ich ja ganz happy, daß man das auf zwei Filme verteilt hat, was der Komplexität entgegenkommt.

    Kenne den neuen noch nicht, wollte ich nächste Woche nachholen.

    Habe immer das Problem, daß bei solchen Monumentalschinken und Stories sehr vieles aufgrund von Zeitmangel unter den Tisch fällt. Nach der Eroberung Arrakis´ und der neuen Herrschaftsstruktur, fängt die Geschichte eigentlich erst an. Nur ist die Geschichte stellenweise dermaßen dröge und philosophisch, daß sich das niemand im Kino antun würde. :D

    Für mich ist das halt einfach nur bloßes Popcornkino, erwarte ne Menge guter Tricks und Sounds, die Geschichte wird nicht neu erfunden werden.


    Khal Drogo.......mußte das sein?

    Das hätte man ehrlich gesagt schon viel früher machen müssen; aber es gab ja das Stillhalteabkommen während der Regierungszeit. Die Union stänkert nicht wegen Scholz´ Leichen im Keller, dafür läßt die SPD Scheuer in Ruhe.

    Da wundert mich gar nichts mehr. In den USA werden die groben Dinge auch immer erst 14 Tage vor der Wahl "gefunden"; bleibt dann besser im Gedächtnis.

    Klar, irgendwas gibt´s immer. Doch wo kein Ankläger, auch kein Rausschmiss.

    Selbst die SPD hat sich schwer getan mit dem überzeugten Rassenfanatiker Sarrazin ( belgische Zuchthengste und so ); insofern denke ich nicht, daß da überhaupt der Wille da ist dagegen vorzugehen. Er bringt ja auch Publicity, zumindest jetzt.

    Falls der Typ im Bundestag sitzen sollte, wovon ich eher nicht ausgehe, könnte sich natürlich einiges ändern.

    Ich denke nicht; wenn er von seinem Orts- / Kreis- und Landesverband als Direktkandidat nominiert und gewählt wurde, haben sich andere rauszuhalten.

    Das ist schon korrekt so. Solange ihm keine Verstöße gegen irgendwelche Satzungen nachgewiesen werden können.

    Ich denke, eine Unterscheidung in alt / neu ist ein wenig dünne. "Altparteien" klingt da ein wenig abgedroschen.

    Man kann sicherlich nicht behaupten, daß Mitglieder / Abgeordnete der Linken oder der Grünen die gleichen Verfehlungen, sowohl was die Anzahl als auch Schwere betrifft, aufweisen wie beispielsweise die CSU oder die Union als solche.

    Maskenbescheisser waren unisono alle aus dem gleichen Umfeld, Das gleiche betrifft Nebenverdienste und Zusatzeinkünfte, Lobby-Akzeptanz und Machtmißbrauch.

    Klar kann man jetzt sagen, für Machtkißbrauch muß man auch mal welche haben, doch die Grünen regieren in 11 Ländern, die Linke auch in einigen, stellt den MP in Thüringen.

    Skandale und Beschiß kommt doch immer wieder aus der gleichen Ecke.

    Es ist ziemlich gruselig und beschissen, wie sich Politik in den letzten 10 Jahren entwickelt hat.

    Politiker, die ihren Job gewissenhaft machen und Verantwortung übernehmen, für Fehler einstehen und mal hin und wieder Gesetzestexte lesen, scheinen mehr und mehr auszusterben.

    Machtpositionen und Einfluß zu nutzen für Parteikollegen, den eigenen Vorteil, den Job nach der politischen Karriere, monetären Vorteilen, extrem breite Auslegung und Beugung von Richtlinien und moralischen Grundsätzen; all das wurde mehr oder weniger normal und toleriert. Regt sich auch kaum noch jemand auf; das gibt dem ganzen dann die Legitimation.

    Das zieht sich mittlerweile wie ein roter Faden durch +/- sämtliche Demokratien.

    Vielleicht wird auch nur das Wahlvolk immer blöder und blöder. Irgendwo dazwischen wird die Wahrheit liegen.

    weder kann ich die Staatsanwaltschaft Zwickau noch den Spruchkörper im VG Chemnitz verstehen.

    Den WAS kannst Du nicht verstehen? :P

    Gab´s nicht erst vor einigen Monaten ein Gerichtsurteil ( ich meine, das war in Thüringen ), welches die Maskenpflicht für Schulen aufgehoben hatte und sich dann herausstellte, der zuständige Richter war mehr als befangen von der Querulantenszene?

    Für meine Begriffe ist da ganz schön was im Argen; Innenministerien und die Justiz in so manchem Bundesland haben da ein gewaltiges Problem und niemand sieht scheinbar genau hin.


    Ich würde mal den Background von dem Richter durchleuchten.

    Wäre ich auch dafür, nur wer soll das tun? Mit ein wenig Pech hängen da übergeordnete Instanzen auch drin.

    Bleibt eigentlich nur die freie Presse.


    Aber wie man gerade in Österreich sehen kann, geht der Schuß nach hinten los, wenn man der Politik in die Quere kommt.


    Österreich: Der orwelleske Prozess gegen den Ibiza-Video-Macher - DER SPIEGEL

    Die Justiz hat aber eine mehrdeutige unproblematische Möglichkeit gesehen

    Die sächsische Justiz hat das gesehen; und wer mal ein paar Monate und Jahre zurückblättert, wird herausfinden, daß da einiges angebräuntes in den Gerichtssälen und Staatsanwaltschaften sitzt.