Baldur's Gate 3

  • Habe ein weiteres Achievement bekommen: Rette alle Gefangenen in einem Durchgang aus den Tiefen der Türme des Mondaufgangs.


    "Alle" sind halt nur so viele, wie man am Leben gelassen hat, um sich gefangen nehmen zu lassen. :pfeif:

    EDIT: Hm, ja, ich nehme mal meine Aussage zurück, dass man das Spiel höchstwahrscheinlich nicht ohne Neuladen schaffen kann. Das erste Playthrough wird immer noch zu schwierig sein dafür, aber ich habe gerade einen der heftigsten Bossfights meines ersten Durchlaufs in einer Hand voll Runden geschafft und ein Charakter hat vielleicht ca. so 40 Damage insgesamt bekommen. Bin zwar ein Level höher als "damals", weiß auch, was auf mich zukommt, (vielleicht wurde auch was gepatcht), aber das ist größtenteils meinem Hauptcharakter zu verdanken, der natürlich als erstes dran kam. 6 Minions in der ersten Runde raus genommen und weitere verwundet. Lae'zel war auch schnell dran und nimmt zwei von den angeschlagenen auch noch raus. Warum rüste ich überhaupt noch auf? :mellow:  :D

    EDIT2: Bin in meinem zweiten Playthrough mit dem zweiten Akt durch und es ist einfach belohnend. Nicht nur erscheint mir die Gesellschaft im Camp wesentlich heiterer, ich fühl richtig, wie mein Charakter nach der Macht greift und sich ihr hingibt. Und Junge, Junge, was für eine Macht. Ich habe das Gefühl, ich könnte mit meinem Hauptcharakter viele Kämpfe solo bestreiten. So much power! [warum haben wir keinen Sabber-Smiley, wenn man ihn mal braucht?]

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

    2 Mal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

  • EDIT: Akt 3 dürfte sehr flott vorangehen. Ich schaue ja nicht mehr in jeder Ecke nach und spreche alle möglichen Leute an und ausgerüstet bin ich schon mehr als genug. Dennoch hält das Spiel beim zweiten Playthrough die ein oder andere Überraschung parat. Und die anderen Charaktere, die ich im ersten Playthrough nicht dabei oder vernachlässigt hatte, kann man gut genießen. Vor allem Miss M ist eine schöne Abwechslung. :mampf:


    Akt 3 ist aber nach wie vor noch nicht gut optimiert. Die Performance-Einbrüche sind weiterhin schnell zu spüren. Und Bugs gibt es auch noch merklich. Ich hatte sogar meinen ersten Absturz nach knapp 190 Stunden.

    EDIT2: Ja, Akt 3 ging richtig flott. :D

    70h statt 125h und ein zweites Mal habe ich das Ende erreicht. Die anderen Charaktere, Beziehungen, Begebenheiten und Ereignisse haben sich auf jeden Fall gelohnt. Ein drittes Mal wird wohl kaum so spannend werden, aber Dark Urge gibt es ja noch (das könnte eventuell noch mehr überraschen als ich es zutraue). Mal sehen, irgendwann in der Zukunft, wenn das Spiel richtig poliert ist. Sei noch für andere anzumerken: Drückt Quicksave schön ausgiebig, gegen Ende ist das Spiel dann doch ein paar Mal abgestürzt.

    Folgend wieder keine direkten Spoiler zum Ende, aber abstrakte Umschreibung.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

    3 Mal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

  • Insgesamt natürlich. Das wäre zu meinem Beitrag zum Ende von Akt 2 gar nicht möglich gewesen. :P

    Akt 3 dürften so knapp 20h gewesen sein.

    EDIT: Patch #3 wurde heute released. Als Feature kommt der "Magic Mirror", welcher einem erlaubt, sein Aussehen zu ändern (mit Ausnahme von Aspekten, die interaktionsrelevant sind).

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

    2 Mal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

  • Ein Haufen Updates, schade dass FSR 2 noch nicht inkludiert ist. Am 4K Fernseher hätte ich das in den früheren Akten hier und da vl ganz gerne gehabt^^


    Ansonsten glaube ich, dass ich nen Bug habe bei einer Quest in Akt 3:


  • Ich hatte ja nach meinem ersten Playthrough den mageren Epilog kritisiert. Da kam mit einem größeren Patch noch was rein. Das habe ich mal aus Interesse heute nachgeholt. Das war auch sehr passend, weil es ingame sechs Monate nach den Ereignissen stattfindet. Aber man erfährt leider nur die weitere Entwicklung der Companions. Es ist auf jeden Fall ein schöneres End-Feeling als vorher, aber ich mochte immer die erzählerischen Epilogs, die kurz nicht nur was zu dem Verbleib der Companions, sondern auch was zu den Orten, wo man war, und die Charaktere, die man getroffen hatte, sagen.


    Gestern kam wieder ein größerer Patch. Ich überlege mir gerade mal einen Dark Urge-Playthrough anzufangen. Diesmal auf Balanced-Schwierigkeit, dass ich nicht alles gründlich machen muss und mal ein bisschen herumexperimentieren kann.


    Übrigens schön zu sehen, dass das Ganze schön Save-kompatibel ist.


    EDIT: Mal ein kleiner Zwischenstand,
    Erstens: Ich habe mich erinnert, dass ich während meines ersten Playthroughs gesagt habe, dass ich es sehr immersiv finde, wie die Welt darauf reagiert, welche Rasse (in dem Fall Drow) ich gewählt habe, wobei John als Mensch die Erfahrung nicht teilen konnte. In meinem zweiten Playthrough habe ich meine Identität an manchen Stellen maskiert. Jetzt spiele ich einen Halb-Ork und hätte angenommen, dass da auch einige Reaktionen zu erwarten wären - immerhin fallen mir nur eine Hand voll NPC-Halb-Orks ein. Aber bisher gibt es keine merkliche Reaktion darauf. Es scheint doch bei manchen Rassen mehr oder weniger Feedback zu geben. Gerade Drows sind ja recht stereotypisch einseitig in der Welt.
    Zweitens: Das Spiel eignet sich sehr gut für zwei Playthroughs. Ab dem Dritten kann man nur neue Einzelheiten erfahren oder etwas herumexperimentieren, aber sofern man ein halbwegs gutes Gedächtnis hat, springt man schnell durch bekannte Dialoge durch und das Verhältnis von neuen Entdeckungen zu der Spielzeit ist sehr gering. Wie gesagt, im ersten Playthrough macht man sich schon Gedanken um den Zweiten und da gibt es wieder einiges zu erleben, aber ab dem Dritten nur Einzelheiten. Ich werde den Dritten für den Dark Urge (auf jeden Fall schon mal ein paar Kuriose Begebenheiten) und einigen Experimenten durchziehen und einen Vierten vielleicht für den Honor-Mode machen (mit meinem zweiten Charakter nochmal nachspielen, weil das einfach richtig stark war).

    Drittens: Für jemand, der affin mit dem Spielprinzip ist und auf taktischer Schwierigkeit gespielt hat, ist Balanced wirklich ein Spaziergang. Da werfe ich mich frontal auch einfach in Kämpfe rein.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

    Einmal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!