Klemmbausteine und/oder Lego

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Frage: Muss der Titel dieses Threads jetzt nicht auch angepasst werden? Ich habe hier gerade irgendwo gelesen, dass man nachverfolgen kann, wo Videos bzw. Seiten verlinkt sind. Ich mache mir daher Sorgen, dass diese LEGO-Anwälte sehen, dass auch hier das Wort "Klemmbaustein" mit "LEGO" typisiert / assoziiert wird. Nicht, dass ich Bob den Award für Sarkasmus nicht gönnen würde, müsste er ein ähnliches Video drehen, aber eine juristische Auseinandersetzung mit LEGO würde das Geld aufbrauchen, dass er demnächst in die neue Forensoftware stecken will.

  • Ich stimme da Brax zu. Firmen beauftragen schon seit Jahren Firmen damit das Netz nach echten oder vermuteten Urheberrechtsverletzungen zu durchforsten.
    Wenn denen langweilig wird, oder die mal ein Exempel statuieren wollen, dann kann auch so ein blöder Forumspost für Ärger sorgen.


    Better safe than sorry!

  • Ich habe das Folge-Video von dem Anwalt gesehen, finde ich super spannend sowas!
    Stichwort "Die Löschung von LEGO beantragen"... das muss ich doch weiter verfolgen!
    Da wird ausserdem gesagt das es im privaten Bereich keine Urheberrechtsverletzungen gibt.
    Bin gespannt ob der das noch klarstellt bzw. in den richtigen Kontext setzt...


    OT: eine Freundin hat letztes Jahr ein Parfum (Original, neu, unberührt & originale Verpackung) bei eBay verkauft. Privat, versteht sich. Als Bild hat sie eins von der Homepage des Herstellers genommen, warum kann ich mir nicht so recht erklären... ein Bild mit dem Handy wäre mir eher in den Sinn gekommen... aber naja.
    Und dann kam Post, Urheberrechtsverletzung.
    Die streitet heute noch mit Anwälten rum, nicht mit seriösen Anwälten, versteht sich.
    Sondern mit solchen die sich nur sowas ansehen und dann tätig werden.
    Streitsumme ist dabei übrigens der Lizenzwert.


    BTT: der Streitwert würde sich sofern LEGO© an einer Klage festhält auf einen Millionenbetrag belaufen. Ausserdem gefällt mir an dem Anwalt des Beklagten eine Sache nicht: der bringt sich in dem Video zu oft persönlich ein. Das ist absolut unprofessionell, besonders wenn man das in der Öffentlichkeit macht...


    Ich werde übrigens versuchen mir den Begriff LEGO© abzugewöhnen :D

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

    Einmal editiert, zuletzt von Rahmaron ()

  • Manche Dinge kann ich ja verstehen, was Urheberrechte angeht... allerdings sowas wie das hier grade nicht so wirklich. Diesen schmierigen Anwälten gehört eigentlich die Konzesion entzogen und ab in die Gosse mit ihnen. Dann wissen sie mal wie es ist anderen Menschen sowas anzutun. Könnte im Strahl kotzen!

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Das ist aber mal ein wirklich spannender Artikel, denn er erklärt, dass diese ganzen Abmahnprozeduren zumindest unter bestimmten Umständen eine juristische Notwendigkeit sind. Das war mir bislang nicht bewusst/bekannt. Außerdem wusste ich auch nicht, dass ein "Inbus" und ein "Föhn" zumindest früher einmal Markennamen waren. Bei "Tempo" ist es einem klar, vorallem wenn man selbst ein "Softie"-Nutzer ist, aber bei diesen beiden Begrifflichkeiten .... das ist dann doch etwas überraschend.


    Wie auch immer, sollte sich die Darstellung als "wahr" erweisen, und davon muss man nach meiner Einschätzung ausgehen, hat "der Held der Steine" sich unter Umständen keinen Gefallen getan. Wer sich vorsätzlich mit einem Unternehmen anlegt, und das hat er hier ja nun scheinbar getan, der verspielt seine Reputation bei Leuten, die ihn anfangs als "Opfer des Kapitals" gesehen haben. Im Grunde handelt es sich lediglich um eine plumpe Provokation, die am Ende die Existenz von LEGO hätte bedrohen können (zumindest gemäß des vorliegenden Artikels), ich weiß daher nicht, wieviel Sympathie man diesem "Beeinflusser" noch entgegenbringen kann. Seinen Ärger über eine Firma verbal zum Ausdruck zu bringen ist eine Sache, sie anzugreifen ist eine andere. Sich dann als Opfer darzustellen .... hm .... :kaffee:


    Danke für den Artikel. :thumbup:

  • Eine andere Perspektive zu der Lego und Held der Steine Sitauation, der die andere Position durchaus nachvollziehbar erklärt. https://www.stonewars.de/news/…steine-erneute-abmahnung/

    Danke für den Artikel. Das Beste, was ich bisher dazu gelesen habe. Bestätigt voll und ganz meinen Ersteindruck. Ich finde dieser „Held“ agiert einigermaßen unseriös. Was auch irgendwie zu seinem überdrehten Gehabe in seinen Videos passt. Inhaltlich mag er in Bezug auf die Spielzeuge die er beurteilt recht haben, insbesondere bei der Kritik an der Preisgestaltung gebe ich ihm recht, allerdings ist sein sonstiges Verhalten extrem fragwürdig und pubertär. Es ist offensichtlich, dass er mit allen Mitteln versucht, der Firma LEGO ans Bein zu pissen. Ich würde mich an deren Stelle auch wehren. Finde es auch extrem unprofessionell. Er hat einen Laden, spezialisiert auf Klemmbausteine und macht seinen vermutlich größten Zulieferer permanent schlecht vor einem Millionenpublikum. Wäre ich jemand im Vertrieb von LEGO, würde ich ihn an deren Stelle gar nicht mehr beliefern und Bestellungen von ihm schlichtweg nicht mehr annehmen. Da die meisten eben doch mit LEGO spielen und nicht mit den Nachahmungen aus China oder Polen würde ihm das mit Sicherheit ebenfalls weh tun. Er tanzt auf dem Vulkan und hat eigentlich wenig Grund dazu.

  • @John
    Du solltest bei der Sache eines berücksichtigen, Herr Panke war bis vor "kurzem" ein reiner Legohändler, seine Youtubevideos waren von anfang an Eigenwerbung für seinen Laden.
    Durch die immer größer werdenden Probleme mit Lego, sprich immer mehr Qualitätsprobleme, immer mehr schlecht durchdachte/umgesetzte Sets, die Vertriebsstrategie von Lego und das ganze gekrönt mit einer unverschämten Preisexplosion die jeder Grundlage entbehrt steht/stand langfristig schlicht seine Existenzgrundlage auf dem Spiel.
    Darum hat er ja dann damals umgeschwenkt, seine Geschäftbeziehungen mit Lego gekündigt und auch andere Hersteller ins Sortiment genommen weil es für ihn schlicht wirtschaftlich notwendig war. Die damaligen Reibereien mit Lego (Anwaltbrief wegen seinem Logo) waren dafür denke ich nur der endgültige Auslöser.
    Das er mit allen Mitteln versucht Lego ans Pein zu pinkeln ist ebenfalls falsch. Du musst dir nur mal einige seiner (älteren) Videos ansehen, gut gemachte/durchdachte Sets lobt und empfiehlt er auch ausdrücklich und ja schlechte Sets werden (zu recht) gnadenlos verrissen. Da Lego nun schon eine ganze Weile jede Menge Schrott auf den Markt bringt kann natürlich der Eindruck entstehen es ginge ihm nur darum aus prinzip Kritik zu üben, vor allem wenn man nur die neueren Videos kennt.
    Das der HDS natürlich ein Genie in Eigenvermarktung ist, deshalb gerne auf den Putz haut und alle Mittel nutz die ihm die sozialen Medien bieten ist ebenfalls klar, das ist schlicht Marketing da er dort inzwischen auch gutes Geld verdienen dürfte. Wobei ich mich mit letzterem nicht auskenne und deshalb nicht weiß wieviel man bei Youtube und co. verdient bzw. verdienen kann.


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Wie gesagt, mich überzeugt er nicht. Aber kann auch sein, dass ich einfach sein Gehabe albern finde und seinem Alter nicht angemessen. Schon die Begrüßung in seinen Videos finde ich jedes Mal anstrengend. Und dieser Zynismus auf Teufel komm raus... kann man machen. Muss man aber nicht. Genau das finde ich pubertär. Vielleicht bin ich da durch fehlende Sympathie nicht ganz objektiv.


    Als Kind habe ich auch extrem gerne mit meinem Vater zusammen mit LEGO gespielt. Ich hatte eine ganze Stadt mit allem PiPaPo. Polizei, Feuerwehr, Eisenbahn, Straßen usw. usf.. War toll und hat selbst meinem Vater Spaß gemacht. Später habe ich dann alles verkauft und durch das damals neu aufkommende Piraten-Setting ersetzt. Habe ich dann alles noch einmal aufgebaut. Danach war die Zeit von LEGO und Playmobil vorbei. Da habe ich dann mein Geld lieber für Stereo-Anlagen, Klamotten und Musik ausgegeben.


    Finde es faszinierend, wieviel Geld heutzutage offenbar Erwachsene für LEGO-Sets rausschmeißen. Holt man sich damit die Kindheit zurück? Obwohl, ok, bei mir ist es dann halt Gaming am PC... Jeder wie er mag.

  • Er hat seine Nische gefunden, in der er sich auf Youtube twitch etc. Gut vermarkten kann, sodass sein Laden nur noch Beiwerk ist. Der hat nur noch 3 Tage im Monat(!) auf. Gepaart mit der Sache, dass Lego qualitativ abbaut und für kleine Händler sehr schwierig ist einzusteigen, da die Bedingungen zu denen geliefert wird, schlecht sein sollen.



    @John Lego hat sich geändert, viele Sets sind nicht mehr für Kinder sondern für 50 jährige, die einfach ein Hobby ausleben wollen. Einige von den Sets sehen auch gut aus, und kann man sich in das Regal stellen.
    Modell Eisenbahn war auch für Kinder mittlerweile unbezahlbar und nur für Erwachsene finanzierbar.
    Jeder jeck ist anders, jeder darf sein Geld ausgeben wie er will und es ihm Spaß macht.

  • Finde es faszinierend, wieviel Geld heutzutage offenbar Erwachsene für LEGO-Sets rausschmeißen. Holt man sich damit die Kindheit zurück? Obwohl, ok, bei mir ist es dann halt Gaming am PC... Jeder wie er mag.

    Lego ist auch eine Gute Wertanlage.
    Vor ein paar Jahren hab ich von Freunden zum Geburtstag das Dr. Wo Lego Set bekommen. Damals gabs das für 50,- im Laden.


    Da es nicht mehr hergestellt wird kostest wird kostet es mittlerweile bei Ebay zwischen 120,- und 150,-.


    Ich habs hier immer noch originalverpackt stehen.

  • Ich finde ihn unterhaltsam, als Entertainer ist es nicht unbedingt seine Aufgabe jedem zu gefallen ;)


    Unrecht hat er mit seiner Kritik aber auch nicht, das Lego von heute hat nicht mehr so viel mit dem Lego aus meiner Kindheit zu tun. Und ich sehs bei dem Sohn von einem Freund von mir, Cobi z.B. ist heute häufig qualitativ besser als Lego, bei geringerem Preis. Hätte auch nichts dagegen wenn Lego seine Marke verliert.


    Aber was solls, im Endeffekt ist die ganze Geschichte auch nicht sonderlich wichtig für mich. Auch wenn ich mir vielleicht nochmal ein anderes Star Wars Set mit anderen Klemmbausteinen ins Regal stelle.

  • Also meine Kids spielten bzw spielen mit Lego, beginnend immer mit Lego Duplo und die Kleine 6 Jahre hatte zuletzt die beiden Eiskönigenschlösser gekauft bzw. bekommen und zu Weihnachten habe ich es mit 2 Sets von Lego Mario probiert, wobei das anscheinend nicht so langlebig im Gebrauch zu sein scheint.


    Ist schon wieder sehr uninteressant und wird kaum noch raus geholt. Das Bauen und Entdecken unter dem Weihnachtsbaum war aber sehr schön!
    Ähnliche Sets in der Art der Eiskönigenschlösser u. a. von Friends oder anderen Prinzessinnen waren wirklich arg überteuert, selbst in Angeboten, weshalb ich die MarioSets mal ausprobierte, auch da die Angebote zum Black Friday ganz gut waren.


    Ich kannte den HdS noch nicht, bin aber nun für die Zukunft gut gewappnet und werde andere Leg... ich meine Klemm Stein Herstellern bestimmt mal eine Chance geben.

  • Also ich hatte damals vor allem Kistenweise einfach gemischte Legosteine. Und dann habe ich mir meine Häuser usw. ohne Baupläne, mit Phantasie usw. selbst gebaut.


    Und wie ich sehe, geht das mit LEGO Classic immer noch. Einfach ein paar Tüten Steine kaufen und loslegen. Da finde ich die Preise auch nach wie vor voll in Ordnung. So richtig teuer sind doch eigentlich nur diese fertigen Sets mit Bauanleitungen. Aber das ist für mich auch irgendwie eher Modellbau als LEGO. Beim LEGO ging es doch gerade immer darum, aus dem NICHTS mit Phantasie und Gefrickel tolle Gebäude zu errichten und sich dann über den eigenen Einfallsreichtum zu freuen. Vor allem konnte man so Sachen bauen, die definitiv kein anderer hat. Lego nach Bauplan ist doch wie Malen nach Zahlen.

  • Naja bei Lego Duplo gibt es jedenfalls keine preiswerten Tüten oder Kisten mit vernünftigen Bausteinen.
    Da war Schwiegermutter zu Weihnachten cleverer und hat ne Alternative gefunden, die ohne weiteres zu Lego Duplo passt und funktioniert und wo auch der Preis stimmt bzw. in den Packungen eine genügend grosse Zahl der wichtigen Steine enthalten war...


    Zudem Rest sag ich mal nichts...
    Jeder wie er mag...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!