Beiträge von Fairas

    Die Polizei mal wieder:


    Tödliche Polizeischüsse: Polizisten außer Kontrolle? - Sendungen - Monitor - Das Erste


    Die Polizei hatte einen Jugendlichen angeblich in Notwehr erschossen. Die Version der Beamten wurde zunächst ungeprüft übernommen.


    Die Bodycams der Polizisten waren abgeschaltet. Das ist wohl allerdings so vorgesehen, die Beamten können frei entscheiden wann sie die Kameras einschalten, zu ihrem eigenen Vorteil quasi.

    Sorry, das ist kompletter Bullshit, ist ja nicht deren Privateigentum, sondern aus Steuermittel finanziert, die Kameras sollten somit der Gesellschaft dienen und zu deren Wohle immer eingeschaltet sein.


    Jedenfalls ist ein Tonmitschnitt des Einsatzes aufgetaucht, der nahelegt, dass der Einsatz ganz anders verlaufen ist als die Polizisten behauptet haben.

    Der Jugendliche hat die Polizisten demnach zu keinem Zeitpunkt bedroht, wurde zuerst mit Pfefferspray vollgesprüht. Danach wurden Taser gegen ihn eingesetzt, wovon zumindest einer getroffen hat (wo ich mich schon frage ob man danach überhaupt noch gefährlich sein kann, ich dachte die Dinger hauen so übel rein, dass dabei manchmal sogar jemand stirbt). Unmittelbar danach (oder sogar zeitgleich), wurde er dann erschossen.

    Wenn die USA so etwas öffentlich machen


    Wie die Rote Linie in Syrien?


    Wahlkampf kannst du komplett ausschließen. Dafür ist das Thema viel zu ernst.


    Wahlkampf ist immer, warum sollte es in den USA keinen Wahlkampf geben nur weil in Europa Bomben fliegen? Wir machen ja auch Wahlkampf während woanders Krieg herrscht.

    Die Briten haben im Zweiten Weltkrieg gewählt.


    Sprich wenn Russland Nuklearwaffen in der Ukraine einsetzt, zerstören die USA mit konventionellen Mittel die russischen Truppen in der Ukraine ohne selbst Nuklearwaffen einzusetzen. Wie Putin darauf dann reagiert ist völlig offen.


    Mit einer Atombombe auf Ramstein, dann ist das logistisch überhaupt nicht mehr möglich.


    Habt ihr Vorräte inzwischen im Keller? Falls nicht, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt vorzusorgen. Wenn das losgeht, bricht Panik aus.


    Wenn irgendwas losgeht gibt's Plünderer, da versteckst du dich lieber im Wald.

    Also ich habe mir für den Winter zwei Wollpullover und zwei lange Thermounterhosen besorgt, außerdem habe ich noch vom Wandern diverse dickere Socken, Fleecejacken etc. rumliegen


    Kann man machen, hilft Leuten die wirklich wenig Geld haben aber auch nicht, gute Kleidung kostet schließlich auch Geld.


    Als bei mir im Winter mal eine Woche die Heizung ausgefallen ist, war es arschkalt, da habe ich auch gut eingepackt gefroren.


    Eigentlich kann man jedem Arbeitergeber, der sich bessere Löhne leisten könnte, nur einen soliden Krankenstand wünschen, haben die nicht anders verdient.


    ---


    Edit:


    Mal ne andere Frage: Was haben wir derzeit eigentlich für einen Kommunisten im Finanzministerium? Gaspreisdeckel? Ich dachte der Markt regelt. Das ist nicht mehr meine FDP :unsure:

    Stattdessen werden die USA dann direkt militärisch gegen Russland eingreifen.


    Absolut sicher wäre ich mir da nicht. Die USA (oder die NATO) werden ja nicht direkt angegriffen, zumindest rechtlich gibt es überhaupt keine Handhabe (nicht dass das die USA jemals interessiert hätte...).


    Klar kann es dann eine Überreaktion geben und wir haben einen Dritten Weltkrieg, aber vermutlich wäre es sinnvoller erstmal kurz abzuwarten was passiert. Vielleicht lebt Putin drei Tage später nicht mehr, vielleicht distanziert sich China eindrucksvoller von Russland als jemals zuvor.

    Einfach den Vergleich zwischen Iran und Russland ziehen.


    Ich glaube der Vergleich ist nicht so einfach. Im Iran lebt es sich weniger angenehm, siehe Frauenrechte. Dürfte auch dem Unterschied zwischen einer religiösen und weltlichen Diktatur geschuldet sein. In Russland darfst du saufen und in den Puff gehen, da ist tendenziell weniger Druck auf dem Kessel.

    Bis jetzt scheint sich der innere Wiederstand in Russland der Mobilisation gegenüber auch eher in Grenzen zu halten.


    Mehr Widerstand gegen die Regierung hat man seit Jahren nicht gesehen. Die Ausreisen sind ja auch eine Form des Protestes.


    Es macht halt schon einen Unterschied ob man in einer Diktatur lebt, die einen weitestgehend in Ruhe lässt, solange man sich als braver Bürger gibt oder ob die Diktatur dich als Kanonenfutter verheizen will.

    Die Tagesschau hat aber Recht, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Du hast halt eine schlecht gedämmte Wohnung.


    Aber es geht halt an der Lebensrealität vieler Menschen vorbei, bin ja nicht der Einzige der im Altbau wohnt.


    Und wie genau soll es schaden wenn ich die Heizung auf Fünf stelle in einer gut gedämmten Wohnung? Die meisten werden dann runterdrehen wenn sie es angenehm finden.


    Da verbraucht sich ja nicht mehr Energie.


    Nachtabschaltungen oder Absenkungen sind weitverbreitet und meist auch energetisch sinnvoll.


    Ist halt die Frage ob das auch in schlecht isolierten Wohnung sinnvoll ist, wo es nachts dann arschkalt wird. Wird morgens sowieso wieder hochgeheizt.


    -


    Also was sollen die ganzen Spartipps jetzt bringen? Die die knapp dran sind, waren das meist auch schon vor der Krise. Und wer es sich leisten kann, heizt auch weiterhin wie es ihm passt.


    Wenn sich alle zuhause ne Erkältung holen und dann krank machen hilft auch keinem.

    Gibt ja zurzeit leider irre Energiespartipps hier und da.


    Auch die Tagesschau zieht das mit folgendem Beitrag mMn ziemlich ins lächerliche:


    307342470_10160612374589407_1679108523265504952_n.jpg?_nc_cat=1&ccb=1-7&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=gLyoUpn7VVgAX-UARlv&_nc_ht=scontent.ffra2-1.fna&oh=00_AT-cADPStZ3teEA1iAjI8xSr_IP-nmpaGbEhqamBe1Is-Q&oe=63328738


    In meiner Altbauwohnung komme ich auf 28 Grad wenn ich das Fenster bei 37 Grad Außentemperatur öffne. Aber nicht wenn ich die Heizung auf Fünf stelle. Da komme ich im Winter (inklusive PC an) auf vielleicht 23 Grad.


    Mein Vermieter schaltet die Heizung nachts sogar ab, ich weiß nicht ob es legal ist und auch nicht ob energetisch sinnvoll. Jedenfalls hats bei mir morgens im Winter dann 15 Grad oder wenn's richtig kalt ist auch weniger. Bis die Wohnung dann wieder angenehm warm ist vergehen paar Stunden.

    Was in Russland passiert, kann man nicht so sehr beeinflussen. Aber das drumherum: Also weiterhin die Ukraine unterstützen, an Indien und China annähern etc.


    Man muss Russland nicht verlieren lassen, nur Putin. Wenn er weg ist, muss man mit den neuen Machthabern, wer auch immer das sein wird, auf Augenhöhe verhandeln und nicht arrogant von oben herab. Sprich nicht die Fehler nach dem Zerfall der Sowjetunion wiederholen.

    Wenn man einen alten Thread ausgräbt, dauert es gefühlt ne halbe Ewigkeit (mehrere Minuten), bis der neue Beitrag in der "Letzte Beiträge"-Übersicht angezeigt wird.


    Ist kein Weltuntergang, aber irgendwie merkwürdig.


    Ist auch kein Einzelfall, habe ich schon öfters bemerkt.

    Jair Lapid, Übergangsministerpräsident Israels hat sich vor der UN für einen Zweistaatenlösung ausgesprochen.


    Wann hats denn sowas zuletzt gegeben?


    Da bleibt nur zu hoffen, dass das israelische Volk die selbe Weisheit besitzt und bei den Wahlen im November nicht den konservativen Hardlinern und damit Netanjahu, zum Comeback verhilft.

    Die einzige Gefahr ist, dass er dann doch irgendwann die Bombe zündet, weil er sich völlig in die Enge getrieben sieht.


    Andererseits besteht die Hoffnung, dass selbst Hardcore-Nationalisten anfangen darüber nachzudenken ob es sinnvoll ist wenn Putin weiterhin ihr Präsident ist.

    Was ich mich bei dem Thema immer frage, ist ob China seine militärische Stärke intern neu bewertet. Oder ob die einfach davon ausgehen, dass ihre große tolle Armee im Ernstfall ganz prima funktioniert.


    Das moderne China hat immerhin keinerlei Kampferfahrung, während der Gegenspieler USA seit 100 Jahren nix anderes macht. Auch wenn nicht immer erfolgreich, aber immerhin sehr viel Erfahrung gesammelt.

    Der T 62 ist anscheinend der nächste große Wurf der Russischen Wehrwirtschaft, wird Zeit das sich Leo2 damit messen und anfangen da unten den Boden zu schruppen damit.


    Was ich mir allerdings überlegt habe, falls Putin nicht komplett Irrsinnig geworden istwird er wissen das die M1 Abrahams, Leo2 und anderes modernes Gerät seine Truppen auslöschen, ist leider nicht anderst zu beschreiben.

    Bringt er die 4 Oblasten zumindest dem Anschein nach heim nach Rußland, dann wird sicher kein Natoland einen Panzer liefern, die würden dann nach Russischen Standpunkt in Rußland stehen.


    Der Unterschied bei den Panzern zwischen russischer und westlicher Bauart ist der Militärdoktrin geschuldet. Man darf die Panzer nicht im 1:1 Vergleich sehen, da gewinnen die westlichen immer. Die Logik der Russen ist es einfach 10mal mehr Panzer zu haben.

    In den Videos die das Deutsche Panzermuseum Munster zu Beginn des Krieges veröffentlicht hat (wurden auch hier verlinkt), wird das sehr gut erklärt.

    Die Militärdoktrin ist in sofern nachvollziehbar, als dass sie im WK2 gegen Nazi-Deutschland funktioniert hat.