Crusader Kings 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crusader Kings 3

      Nachdem ck2 jetzt free to play ist, war abzusehen das ein ck2 kommen wird.
      Und es kommt. Im Trailer wird natürlich standesgemäß über babymord nachgedacht. :D



      Erste Bilder gibt es schon auf steam : store.steampowered.com/app/1158310/Crusader_Kings_III/

      Größere Karte mit mehr Afrika und Asien, sowie fast alle Nationen spielbar.
      Mal schauen wie es feature mäßig aussehen wird, was aus ck2 übernommen wird. Oder ob es nur ein leeres grundgerüst wird.
    • Bin skeptisch, hab immer gehofft es kommen doch noch mehr DLCs für CK2.

      Ideen gibt es dafür noch mehr als genug, wie man an die vielen Mods sehen kann.

      Größere Karte ist halt direkt mal ein Feature wo ich mir denke: Brauch ich nicht, war auch bisher in 90% meiner Spiele hauptsächlich in Europa unterwegs.

      Mein größte Sorge ist dass es zu arg abgespeckt wirken wird am Anfang. Natürlich muss nicht alles drinnen sein was es jetzt per DLC gibt, aber einige Dinge gehören nach den Jahren zu CK2 einfach dazu.

      Ansonsten bin ich gespannt ob sie ihr größtes Manko in den Griff bekommen: Die Performance bei langen Spielen. Die bricht bei CK2 nach einigen hundert Jahren nämlich regelmäßig ein.

      Generell habe ich an Nachfolger immer hohe Erwartungen, nämlich Fortschritt. Bei CK2 wäre das vor allem mehr Tiefgang. Hat zwar schon viel, aber warum ein neuer Teil wenn er nicht noch besser wird?

      Ich lasse mich gerne überraschen, bin wie eingangs erwähnt und wie man die letzten Zeilen auch deutlich herauslesen kann ziemlich skeptisch ob die in der Lage sind ein Spiel zu kreieren welches sich von seinem Vorgänger abhebt.

      Deus Vult :ritter2:
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Es kommt jetzt auf eine neue Engine, wobei ck2 jetzt auch 64bit unterstützt. Zusätzlich kamen jetzt programmiertechnische Probleme dazu, die es wohl sehr schwierig haben weiter zu machen.

      Es wird auch nicht den Umfang haben, den ck2 jezt zum Schluss hatte(so etwas wie Sunset invasion z.B.). Und den Ausruf deus vult gibt es auch nicht mehr.

      Ach ja: Man kann jetzt in ck2 Szenerien spielen um sich kosmetische DLCs in ck3 freizuschalten. :Huh:
    • Wo kann man denn weitere Informationen einsehen, so denn bereits verfügbar?

      Ich teile die Ansicht von Fairas. Der große Inhalt von CK2 ist nun für den Erben ein schweres Erbe. Hier ist Paradox nun in der Pflicht einen würdigen Nachfolger zu präsentieren. Dazu wäre wohl nötig endlich die Performanceprobleme anzugehen. Grafik war wohl für diese Art Spiele nie entscheidend.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Tolle Nachrichten, auch wenn ich gerade Abstinent bin was das Gamen angeht. Ich denke man darf auf keinen Fall zuviel erwarten zu Beginn was den Umfang angeht.

      Sicher wird der Umfang mehr sein als beim CK II Release aber sicher nicht mehr oder der gleiche wie jetzt zum Schluss mit den ganzen DLC und Patches.

      Aber das sind echt gute Nachrichten, Knights of Honor II und CK III. Was will das Strategenherz mehr fürs Mittelalter :thumbsup:
    • Nonsensification schrieb:

      Warte, ähm, warte, wie wäre es mit Medieval 3? Die unsterbliche Hoffnung einiger alter TW-Veteranen. :D
      Ich kann die frohlockung nachvollziehen sollte da irgendwann eine Bekanntmachung bezüglich Medieval 3 kommen aber für mich ist der König dieses Genre's mittlerweile Crusader Kings.

      Total War lebt hauptsächlich von den Echtzeitschlachten und ist diesbezüglich führend aber alles was auf der Kampagnenkarte passiert ist da eher Durchschnitt, zumindest wenn man es mit Crusader Kings II vergleicht. Aber das ist natürlich nur meine Meinung ;)

      Für CK III finde ich den letzten Screenshot auf Steam sehr interessant. Das sieht so aus als ob man da innerhalb eines Lifestyle Focus für Punkte Perks freischalten kann? Das heißt etwas mehr Controlle über die Charakterentwicklung?

      Und es scheint auch wieder im Jahr 1066 zu starten. Und bei den Grafschaften scheint es auch ordentlich Zuwachs zu geben wenn ich die Screenshots richtig Analysiert habe.
    • Moin,

      ich bin da zunächst skeptisch was CK3 angeht.

      Ich brauche auch nicht noch mehr Land abseits Europas. Das wird eh von mir kaum gespielt. Ich komme ua. mit den Namen nicht klar :D

      Was interessant werden könnte, wenn ich es recht verstanden habe, wären die Familienziele. Dass es über Generationen wichtig ist ein bestimmtes Gebiet zu halten oder eine Religion oder was auch immer.

      Farvel - Like
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Auf Reddit hat ein Journalist anspielen dürfen und gibt in einem Artikel und beantwortet weitere Fragen: reddit.com/r/CrusaderKings/com…_devs_for_over_two_hours/


      BONUS ROUND (Stuff that didn't make it into the article):
      • There will be five unique graphics sets for clothes at launch: Western (European), Middle Eastern, Sub-Saharan, Indian, and Steppe. Everyone else uses whatever is the closest match. In terms of physical appearance, the new DNA system can represent all ethnicities, so we probably won't see face packs again. No era-specific clothing at launch.
      • Clothing is partly based on rank. A Western Count and a Western Duke might wear a similar style clothing, but one wears linen and one wears silk and you will be able to see that difference.
      • No more static event pictures. Events will feature the actual character models posed against some kind of background, and they can have props like knives, crucifixes, etc. Currently they don't animate to actually interact like getting into a fight.
      • Tutorial is described as "Stellaris-like", and they've improved the ways the game can give you suggestions on what you want to be doing. More approachable, but not dumbed down.
      • Custom religions you found can have Holy Orders. Not ready to talk much about that.
      • The tech system is more tied to characters than it was in CK2, but not ready to talk about it yet.
      • Councilor jobs like Steward are now an "office" that is placed on the map instead of a person, so you don't have to re-assign it when the councilor dies. The office itself can even still keep working without a holder, just at a very reduced effectiveness.
      • The new Doctrines and Tenets are being used to represent more historically accurate versions of real heresies like Catharism. The AI will found these, and they are weighted to appear at the place and time they did historically. The AI will stick to founding historical heresies and won't abuse the system to create random weird ones. That's the player's job.
      • Zoroastrians can still have incest, naturally, and you can reform any religion to allow it now.
      • Historical events like the Mongol Invasion are in. Dynamic epidemics from Reaper's Due are not in, as they didn't feel that feature worked very well. No word on how the plague will be handled.
      • Characters still get sick and are treated by Court Physicians.
      • Provinces now have Development, which is like civilization value in Imperator. Tribes don't care about it but feudals get more taxes from it.
      • Revolt Risk has been replaced by Control, which is going to work a bit differently.
      • If your heir when you die is an old guy who has already invested all of his perks, you can respec his lifestyle tree once if it sucks.
      • Splendour is like your Dynasty XP. It's used to buy Legacies, which are kind of like national ideas in EU4 and stay with your dynasty forever. One of these lets you increase the chances of inheriting congenital traits, if you want to create a dynasty of stong genius ubermensch. It's not realistic but it is a playstyle they want to support.
      • Foreigners don't care about Dread, only your own vassals.
      • Fleets are now handled like CK1. You just pay money to turn into boats. Naval combat is a possibility in the future. Henrik thinks it would be cool, especially for the Mediterranean.
      • Vikings can still sail up rivers.
      • There is a big dragon hanging out in the Terra Incognita on the Eastern edge of the map and it looks like they've left plenty of room to add China in the future. They wouldn't say anything about it. No Chinese Emperor interactions at launch.
      • No plans for a CK3 to EU4 converter.
      • You only need to siege the fortified holdings to occupy an entire county. Castles are automatically fortified, but cities and churches are not unless you have built walls in them.
      • Factions are back. Peasants can now found factions. One example given was that Norwegian peasants living under a Danish king can found a self-rule faction, and Norwegian culture nobles will join them. Like a combination of a CK2 faction and a peasant revolt, very powerful.
      • Henrik is not interested in non-dynastic play (Holy Orders, etc). Playable mercenaries are a possibility, being landless and using your armies to make money. Adoption is also a potential mechanic. Neither one will be in at launch.
      • Much more events that deal with interpersonal drama and people important to the player, like family/friends/rivals.
      • Events can look back at how the relationship between two characters has developed over many years and generate content for them dynamically.
      • Poetry generator that will actually make your poetry better or worse based on character skill.
      • Double the number of content designers working on CK3 as CK2 had at its height.
      • Direct vassals will always matter. So the previous comment about Barons not being important doesn't necessarily apply if you're a Count.
      • No crazy fantasy events (immortality, Satanism, child of destiny) at launch. Undecided if they will be added later, but if they will, there will definitely be game rules to turn them off. CK3 should feel more historical compared to CK2. This was a goal.
      • There will be special mechanics for Crusades but they're not talking about that yet.
      • Playing pagans feels "significantly different" from CK2.
      • You can reform from tribal to feudal.
      • Control is more of a short-term thing and Development is more long-term. For example, Control in a province is reduced when it changes owners but recovers quickly.
      • Religions have degrees of relation. Abrahamic > Christian > Catholic.
      • Eastern Religions are still more tolerant of heresies.
      • Ecumenism: Catholics/Orthodox/Coptic don't treat each other as heresies for purposes of CBs and stuff. There are steps of tolerance. It's not just "True Faith, Heretic, or Heathen".
      • Converting foreign rulers with your chaplain will not be in at launch.
      • Investiture system and antipopes will not be in at launch.
      • When you found a new religion, some vassals and some provinces will convert. Based on things like opinion modifier and traits (Zealous/Cynical)
      • Terrain type has an effect on Development in provinces, but climate currently does not.
      EDIT: No inventory system at launch.
      Keine Unsterblichkeit mehr, wie auch keine random Koalitionen zwischen Spanien und den Mongolen. Das soll nur noch der Spieler machen. :D :(
      Ebenso soll man einen Kanibalenkult gründen, in dem man selber Papst werden darf. :king:
      Und man kann jetzt offiziel Inzest Mutterliebe/Vater/Tochterliebe in seiner Religion legalisieren.
    • Auch noch interessante Punkte:

      - Stadtratsaufgaben wie Steward sind jetzt ein "Büro", das auf der Karte anstelle einer Person platziert wird, so dass Sie es nicht neu zuweisen müssen, wenn der Ratsvorsitzende stirbt. Das Büro selbst kann sogar ohne Halter weiterarbeiten, nur mit einer sehr reduzierten Effektivität.

      - Splendour ist wie dein Dynasty XP. Es wird verwendet, um Legate zu kaufen, die so etwas wie nationale Ideen in EU4 sind und für immer bei deiner Dynastie bleiben. Eine davon ermöglicht es Ihnen, die Chancen auf die Vererbung angeborener Merkmale zu erhöhen, wenn Sie eine Dynastie des starken Genies ubermensch gründen wollen.

      -Die Fraktionen sind zurück. Bauern können jetzt Fraktionen finden. Ein Beispiel dafür war, dass norwegische Bauern, die unter einem dänischen König leben, eine eigene Fraktion gründen können, und norwegische Kulturadlige werden sich ihnen anschließen. Wie eine Kombination aus einer CK2-Fraktion und einer Bauernrevolte, sehr mächtig.

      -Grosser Platzhalter für China das irgendwann in der Zukunft eventuell kommt.

      -Religionen haben einen Grad der Beziehung. Abrahamitisch > Christlich > Katholisch. Die östlichen Religionen sind noch toleranter gegenüber Ketzereien.

      -Der Geländetyp hat Auswirkungen auf die Entwicklung in den Provinzen, das Klima derzeit jedoch nicht.

      -Henrik ist nicht an einem nicht-dynastischen Spiel (Weihe, etc.) interessiert. Spielbarer Söldner sind eine Möglichkeit, landlos zu sein und mit deinen Armeen Geld zu verdienen. Die Adoption ist auch ein potentieller Mechanismus. Keiner von beiden wird beim Start dabei sein.

      (Kann man den Punkt als spielbare Söldner die irgendwann mal kommen verstehen?) :grübel:

      Insgesamt soll sich CK III zum Release historischer Anfühlen, einige Dinge aus den Punkten werden zum Release noch nicht verfügbar sein.
    • Liest sich alles sehr ernüchternd. Viel Kosmetik- und Komfortverbesserungen, das sind ja noch keine richtigen Features. Aber sowas wie die Möglichkeit einen Gegenpapst aufzustellen fällt erstmal raus. Dafür wird angedeutet, dass es erstmal möglich sein soll auch das Christentum zu reformieren, das hat mir immer gefehlt.
      Bin insgesamt aber weiterhin skeptisch.
      "Not so shabby"

      TheViper - bester Age of Empires 2 Spieler
    • Großes Gamestar Preview zu CK III. Allerdings Bezahlartikel.

      Theoretisch könnte ich den Text hier rein kopieren, praktisch weiß ich nicht ob es dann rechtliche Probleme gibt?

      gamestar.de/artikel/crusader-kings-3-paradox,3350422.html


      Edit:

      Für mich liest sich das alles hauptsächlich als ob es erstmal ein "Back to the Roots" gibt in CK III was heißen soll: Schwerpunkt liegt wohl vor allem bei der Familie, Dynastie und auch bei den Europäischen Fürsten.

      Zitat aus dem Artikel:

      Deshalb setzt Paradox drei Schwerpunkte bei der Entwicklung:
      • Charakterfokus: Fürsten, Bischöfe & Co. werden noch wichtiger und sollen nun bei wirklich jedem Feature die zentrale Rolle spielen - auch bei den Schlachten!
      • Spielerische Freiheit: Crusader Kings 3 wird mehr Entwicklungsmöglichkeiten für die eigene Adelsdynastie und sogar eigene Religionen nach dem Baukastenprinzip erlauben.
      • Bedienbarkeit: Crusader Kings 3 soll generell leichter bedienbar werden und klarer machen, welche Optionen man in der jeweiligen Situation hat.


      Ausserdem wird es möglich sein seine eigene Religion zu gründen. Heiden sind von Beginn an spielbar. Kampfsystem wird überarbeitet, dazu gibts aber noch keine konkreten Infos ausser das Charaktere wohl eine wichtigere Rolle spielen sollen. Frühestes Startdatum ist das Jahr 867.


      Edit 2: Rock Paper Shotgun Preview.

      rockpapershotgun.com/2019/10/2…s-everything/#more-746727

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MistyBronco ()

    • Ich bin auch recht angetan bis jetzt.

      Hört es sich für mich ein wenig an als ob es hauptsächlich ein CK wird wie ich es am Anfang kennengelernt habe als es mehr um Familie ging und es viel wichtiger war wie man z.b. heiratet um seine Domäne zu expandieren und nicht zig Kriegsgründe zur Verfügung standen.

      Nur alles um einiges umfangreicher als damals.
    • Es gibt inzwischen einige Dev Diaries, sieht schon alles ziemlich gut aus, muss ich sagen:

      Dynastien und Häuser: forum.paradoxplaza.com/forum/i…dynasties-houses.1270519/
      Eine Dynastie kann jetzt aus unterschiedlichen großen Häusern bestehen und man kann seine Dynastie im Laufe der Zeit spezialisieren und das Oberhaupt der Dynastie und die der einzelnen Häuser haben zusätzliche Einfluss-Möglichkeiten.

      Die Karte: forum.paradoxplaza.com/forum/i…the-medieval-map.1274052/
      Diese bietet jetzt mehr Informationen, sodass man viel schon mit einem Blick auf die Karte sehen kann. Außerdem wird es jetzt viel mehr Provinzen geben, weil jede Baronie jetzt eine eigene Provinz ist, die zusammengenommen eine Grafschaft bilden. Außerdem wird es mehr unpassierbares Gelände und Engstellen geben, die taktisch genutzt werden können.

      Krieg: forum.paradoxplaza.com/forum/i…-dev-diary-3-war.1279641/

      Die Änderungen hier lesen sich ziemlich sinnvoll. Armeen die zu 80% aus schwerer Infanterie bestehen wird es eher nicht mehr geben. Eine große Armee wird eher aus einigen tausend bewaffneten Bauern, einigen hundert professionellen Soldaten und einem Dutzend adliger Ritter bestehen. Außerdem wird es Belagerungswaffen geben.


      Entwicklung & Gebäude: forum.paradoxplaza.com/forum/i…opment-buildings.1283865/

      Es wird noch immer die 3 Siedlungstypen Stadt, Tempel und Burg geben in denen man Sachen bauen kann. Neu ist, dass in der Hauptstadt eines Herzogtums spezielle, besonders lohnende Gebäude gebaut werden können. Allerdings nur in welchen die man direkt kontrolliert, man ist da also limitiert. Wie viel man aus einer Provinz ziehen kann, hängt außerdem davon ab wie stark die Kontrolle ist die man über diese hat. Beherrscht man zwar die Burg, aber die Leute hassen einen weil man ein ausländischer Eroberer ist, dann wird man erstmal nicht viel verdienen. Wobei es in CK2 ja schon ähnlich war. Achja, besondere historische Gebäude, die ja in CK2 erst spät dazugekommen sind, wird es auch geben.
    • Die Dev. hören sich alle mehr oder weniger interessant an.

      Truppen schleppen jetzt ihre eigenen Vorräte mit. Erst wenn eine Provinz weniger Versorgung hat verringert sich die Versorgung der Truppen und ist das aufgebraucht wird die Armee letztendlich dezimiert. In CKII wurde die Armee bis jetzt sofort dezimiert wenn man unterversorgt war.

      Ausserdem muss man nicht alle "Baronien" erobern um eine Grafschaft zu besetzen, es reichen die befestigten Besitztümer.

      Es wird wieder die 3 Gebäudetypen Burgen, Städte und Tempel geben. Wobei diesmal die Gebäudetypen einen Enfluss darauf haben wie (schnell) sich eine Grafschaft in eine bestimmte Richtung entwickelt:

      "Das bedeutet, dass, wenn Sie wollen, dass sich eine Grafschaft wirklich schnell entwickelt, der Bau vieler Städte das Richtige für Sie sein könnte. Wenn du eine belastbare Domäne willst, bevorzugst du vielleicht Schlösser, etc."


      Abgesehen davon wird es spezielle Gebäudetypen für Hauptstädte von Herzogtümern geben die auch nur dort verfügbar sind.

      Und Sondergebäude wie z.b. Kolosseum wird es auch geben. Einige werden schon platziert sein, andere kann man erst bauen. Je nachdem ob sie schon davor gebaut wurden oder erst während der Epoche entstanden sind.

      Die Karte wird 3 Zoomstufen haben. Man wird nicht als Baron spielen können, der niedrigste spielbare Rang ist immer noch Graf.

      Und das neue Kampf/Belagerungsystem muss man wohl erstmal selber spielen oder zumindest Videos gesehen haben bevor man da was dazu schreiben kann.
    • Weiter gehts mit neuen Infos:

      Intrigen: forum.paradoxplaza.com/forum/i…ecrets-and-hooks.1289167/

      Der Rat und Vasallen: forum.paradoxplaza.com/forum/i…=crki3_ck_20191203_for_dd


      Charaktere und Portraits: forum.paradoxplaza.com/forum/i…=crki3_ck_20191210_for_dd


      Der Hof, Gäste und Wanderer: forum.paradoxplaza.com/forum/i…ts-and-wanderers.1297711/


      Wer keine Lust zu lesen hat, wird von dem meisten auch eine Zusammenfassung in diesen beiden Video finden: