Gesunde Ernährung durch Gesetze erzwingen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gesunde Ernährung durch Gesetze erzwingen?

      Bürokratie ist immer so eine Sache:

      Die Polizei in NRW hat ein neues Rechnungswesen eingeführt, welches aber offensichtlich nicht funktioniert und in der Verwaltung einen Rückstau von 25.000 offenen Rechnung erzeugt hat.

      Die völlig überforderte Polizei hat jetzt einen externen Dienstleister engagiert. Der arbeitet im eigenen Interesse besser gut, sonst wird er nicht bezahlt :D

      rp-online.de/nrw/landespolitik…ht-bezahlen-aid-1.7466858


      --------------


      EDIT 27.03.18


      Großbritannien führt eine neue Zuckersteuer ein und Getränkehersteller wie Coca-Cola reagieren direkt und senken den Zuckergehalt in ihren Getränken.

      spiegel.de/gesundheit/ernaehru…-und-fanta-a-1200084.html

      So muss das! :thumbup:

      Wann kommt das in Deutschland? :unsure:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Naja, die Menge macht's, wenn ich einmal im Monat Cola trinke kann da auch doppelt so viel Zucker drin sein, wenn Cola jedoch das einzige Getränk ist was man trinkt bringt auch nur halb so viel Zucker nicht. Ich Frage mich aber schon wie es sich geschmacklich auswirkt, wenn es keinerlei Auswirkung hätte, hätte man es doch schon vorher so gemacht, alleine schon um Kosten zu sparen oder hat man hier auch Stevia als Ersatz beigemischt?
    • Gerade bei Coca Cola bin ich extrem penibel was den Geschmack angeht. Es muss sogar aus der kleinen 0,33 l Glasflasche sein, wenn es irgendwie geht. Ich bilde mir ein, sie schmeckt darin deutlich frischer, als in den großen PET Flaschen. :D :pfeif:
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Corvus schrieb:

      In Deutschland ist schon seit Jahren Coca Cola Life erhältlich (die mit der Grünen Edikette).

      Imperator Bob schrieb:

      Naja, die Menge macht's,

      Die Selbstverantwortung des Konsumenten ist immer eine tolle Sache, sofern sie funktioniert. Theoretisch kann auch jeder nur Bio kaufen.

      Insgesamt finde ich da solche flächendeckenden Lösungen wie etwa so eine Zuckersteuer sinnvoller. Und sie bevormundet auch niemand, wer weiterhin Cola mit 10% Zucker trinken will kauft sich einfach noch extra Zucker dazu und kippt ihn rein.

      Zumindest wenn man eine tendenziell gesündere Gesellschaft will kann man nicht auf den Tag-X warten bis auch der letzte Otto freiwillig Veganer wird, da braucht es dann Bildung und eben solche Regeln.

      Das ist das Selbe wie etwa mit der Schule, muss ja niemand auf die Hauptschule... Jeder kann theoretisch Abi mit 1,0 machen.

      Wichtig ist eben, dass man die Regulierungen nicht erzwingt. Wer sich ungesund ernähren will, freiwillig dumm und arm bleiben möchte oder sonstwas, der soll das dürfen! Also keine verpflichtenden Vegiedays oder so ;)
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • John schrieb:

      Genau. Zucker nur für Reiche und Bonzen. War früher schließlich auch mal Luxus.
      Mal abgesehen davon das der menschliche Körper Zucker absolut nicht braucht (er hat auch Jahrtausende super ohne Ihn überlebt das bisschen aus Obst und Honig, geschenkt), hat Fairas doch recht. Was ist denn mit das billigste an Lebensmitteln was besonders viel von der "Unterschicht" gekauft wird? Der ganze Industrie/Fertigfraß und Süßkram der mit billigstem Fett und Zucker voll gestopft ist. Inzwischen wird Zucker ja selbst in Produkte gepackt in die traditionell kein Zucker gehört weil er eben so ein billiger und vor allem "natürlicher" Geschmacksverstärker ist, seien es Konserven wie Kraut, Saure Gurken, Wurst usw. usw.

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Inhaltlich gebe ich euch ja vollkommen recht. Nur politisch daraus jetzt einen Zwang ableiten zu wollen, finde ich doch fragwürdig. Zucker ist eben auch Genuss und Lebensfreude. Ich finde da sollte man einzig und allein an die Vernunft der Menschen appellieren. Mal ernsthaft... Gras wollt ihr legalisieren, aber Zucker verbieten? :D Ja, ich weiß... Zucker ist viel ungesünder. :P

      P.S. Zucker ist übrigens, wie Salz, auch ein Konservierungsmittel.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Zucker dürfte nach oder vor Alkohol das tödlichste sein was man sich reinkippen kann. Dagegen ist Gras tatsächlich Genuss und Lebensfreude :P
      Und das sage ich als jemand der noch nie gekifft hat...
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • John schrieb:

      Gerade bei Coca Cola bin ich extrem penibel was den Geschmack angeht. Es muss sogar aus der kleinen 0,33 l Glasflasche sein, wenn es irgendwie geht. Ich bilde mir ein, sie schmeckt darin deutlich frischer, als in den großen PET Flaschen. :D :pfeif:
      Geht mir genauso, der Sirup von McDonalds oder im Kino ist allerdings das Beste!
    • Corvus schrieb:

      In Deutschland ist schon seit Jahren Coca Cola Life erhältlich (die mit der Grünen Edikette). Dort wurde die Zuckeranteil reduziert und stattdessen mit Stevia gesüßt. Quelle

      Wenn dann die anderen Produkte nachziehen, wäre wirklich was gutes.
      Esgab vor kurzem auch die Coca Cola Green im Angebot. Wohl nur um Test, habe sie nur bei REWE gesehen und da ist sie schon wieder aus dem Sortiment.

      Sie soll nur mit STEVIA gesüßt sein. Das wäre eine schöne Alternative zum ASPARTAN.

      ichlebegruen.de/Artikel/450/Ge…u_Cola_Green_Cola_im_Test
      :conan: "Besser einmal mehr als mehrmals weniger!" :ritter2:
    • Coke Life wurde in vielen Ländern längst vom Markt genommen und ist auch in Deutschland kaum mehr zu bekommen.
      Wer die mal probiert, der weiß auch wieso...
      Ganz ehrlich, wer nicht weiß, dass Cola ungesund ist, der ist selbst schuld. Trinke sie trotzdem gerne und will sie so behalten wir sie ist.



      EDIT: Hab eure Diskussionen mal auseinandergenommen.

      ImperatorBob
    • Norkzlam schrieb:

      Coke Life wurde in vielen Ländern längst vom Markt genommen und ist auch in Deutschland kaum mehr zu bekommen.
      Wer die mal probiert, der weiß auch wieso...
      Ganz ehrlich, wer nicht weiß, dass Cola ungesund ist, der ist selbst schuld. Trinke sie trotzdem gerne und will sie so behalten wir sie ist.
      Ich bin bei dem Thema hin und her gerissen, einerseits sehe ich das so wie du und denke ein mündiger Erwachsener sollte das selbst für sich entscheiden können/dürfen. Andererseits nimmt die Zahl der stärker Übergewichtigen immer weiter zu, gerade auch bei Kindern und da finde ich sollte mann vielleicht doch versuchen gegen zu steuern. Ob da jetzt allerdings Verbote der richtige Weg sind weiß ich nicht aber eine einfache leicht verständliche Kennzeichnung wie zB. die Lebensmittelampel wären meiner Meinung nach ein möglicher Ansatz. Aber die wird ja von der Lebensmittelindustrie und der lobbydurchseuchten Politik wehement abgelehnt.

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flo78 ()

    • Man muss ja nicht verbieten sich ungesund zu ernähren. Nur eben staatlich ein bisschen gegenlenken. Übergewicht nimmt in unserer Gesellschaft immer mehr zu und Zucker ist neben Bewegungsmangel einer der Hauptgründe dafür.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Mir würde es völlig reichen, wenn die Hersteller wieder stärker auf den Kunden hören würden und ruhig mal die Cola mit der halben Menge Zucker anbieten würden. Gerade die alten Leuten trinken die Limo doch fast immer nur halb/halb gemischt mit Wasser, weil es ist einfach zu süß.

      Es trinkt auch fast niemand puren Saft, sondern Schorle. Viele Getränke sind einfach viel zu süß.

      Coca Cola nehme ich übrigens noch als einige der weniger süßen Getränke wahr. Saft schmeckt viel süßer, oder Sprite und Pepsi.
    • Fairas schrieb:

      EDIT 27.03.18
      Großbritannien führt eine neue Zuckersteuer ein und Getränkehersteller wie Coca-Cola reagieren direkt und senken den Zuckergehalt in ihren Getränken.
      spiegel.de/gesundheit/ernaehru…-und-fanta-a-1200084.html
      So muss das!
      Wann kommt das in Deutschland?
      Aus dem Thread, aktuelle News von Fairas. Wenn man bedenkt dass 2016 noch Cola 10,6 Gramm Zucker besaß pro 100ml, dann sind die unter 5 in GBR ein Segen.
      Unbedingt verboten gilt Werbung für Kinder. Und den Schritt in GBR würde ich hier ebenfalls begrüßen.