Divinity: Original Sin 1+2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lucius Vantarius schrieb:

      Wie es scheint, muss man jedem in seinem Trupp zumindest die Stufe zwei in jeder Zauberklasse geben. Manche Zauber sind zu wichtig, um sie nur auf einem Charakter zu haben, man verschwendet also dann doch wichtige Fähigkeitspunkte, anstatt sich zu Spezialisieren. Schade.
      Na das sehe ich nicht so, wir haben hauptsächlich mit folgender Kombi gespielt: 1 Fernkampf DD (Armbrust), 1 Fernkampf Support (Hexe, also Feinde schwächen/verzaubern, zusätzliche Kreatur aufs Schlachtfeld holen), 1 Nahkampf Tank mit Heil und Supportfähigkeiten und ein Nahkampf DD mit Zweihänder. Generell ist es aber schon nützlich wenn jeder Charakter früher oder später irgend eine Fähigkeit hat um Gegner stunnen oder sonst wie ausschalten zu können.
    • Der Schwierigkeitsgrad von Cyseal zum Lucullawald ist ganz schön hoch. Ich habe gerade versucht gegen 7 Orks zu gewinnen, die eine Brücke verteidigt haben, aber irgendwie will mir das nicht wirklich gelingen. Heißt das dann jetzt, dass die Nachfolgenden Gebiete jedes Mal einen erheblichen Anstieg des Schwierigkeitsgrads mit sich bringen, oder wird das irgendwann besser?

      Ich habe außerdem (versehentlich) eine Kammer freigeschaltet, in der diese Geheimstante wartet. Wenn ich mir deren Preise ansehe (und für die Bücher für die zusätzlichen Fertig- und Fähigkeitspunkte muss man das ja auch tun), brauche ich dringend einen Esel der Goldklumpen .... produziert. Selbst mit einem Wert von 5 bei Tauschen zahle ich für so ein Buch 5.000 Taler, eine nicht unerhebliche Summe.

      Wie lange hast Du denn gebraucht, bis Du mit der gesamten Geschichte durch warst? Ich habe schon 70 Stunden zusammen und bin wie gesagt erst im 2. Hauptsektor. Wenn da noch 3 oder 4 weitere kommen, brauche ich noch bis Weihnachten bis ich da durch bin. :blink:
    • Lucius Vantarius schrieb:


      Ich habe schon 70 Stunden zusammen und bin wie gesagt erst im 2. Hauptsektor. Wenn da noch 3 oder 4 weitere kommen, brauche ich noch bis Weihnachten bis ich da durch bin. :blink:

      Dann kannst du ja im Anschluss 2019 den zweiten Teil mit mir im Koop zocken. :D
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Wie lange hast Du denn gebraucht, bis Du mit der gesamten Geschichte durch warst? Ich habe schon 70 Stunden zusammen und bin wie gesagt erst im 2. Hauptsektor. Wenn da noch 3 oder 4 weitere kommen, brauche ich noch bis Weihnachten bis ich da durch bin.
      Manu und ich haben bisher 26 Stunden gespielt und sind gerade im zweiten Sektor angekommen. Zu zweit geht es natürlich ein bisschen fixer, aber ich denke auch im Single Player gehts schneller ;)

      Wir spielen im übrigen auf der zweithöchsten Schwierigkeitsstufe und obwohl wir gelegentlich bei Kämpfen sehr deutlich verlieren, sobald wir ne gute Strategie herausgefunden haben laufen sie meist recht glatt über die Bühne. Bracchus Rex und seine Schergen wurden bei uns von einer mächtigen Kerze beispielsweise besiegt.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Also ich würde schon sagen, dass es später ein bisschen leichter wird, wenn man ordentlich gelevelt hat und gute Ausrüstung hat, man kann aber trotzdem noch verprügelt werden wenn man nicht acht gibt ^^

      Spielzeit insgesamt lag bei uns bei 78 Stunden.

      Wenn man eine diebische Ader hat, Zeug herstellt und Handeln geskillt hat, hat man mit Geld auch kein Problem und kann sich auch gute Ausrüstung usw locker leisten, wir hatten am Ende so etwa 250 000.
    • Der Kunstdiebstahl ist hier sehr lukrativ und man muss dafür nicht mal seinen Charakter als Dieb skillen. Das hat zumindest in Cyreal bisher gut funktioniert. Das neue Gebiet sieht deutlich weniger urban aus, so müssen wir vielleicht uns eine Finanzierungsmethode suchen.
      Topping from the bottom.
    • @Alex_of_Newski
      Sicherlich könnte ich auch schneller durch die Welt fegen, wenn ich nicht so viel ausprobieren würde, bzw. bei den Kämpfen ständig laden müsste. Effektiv läge ich dann aber immer noch um die 40-45 Stunden, denn so viel wie ich da durch die Gegend laufe, um irgendwelche Sachen und Orte zu suchen, benötige ich eben auch entsprechend viel Zeit.

      @Imperator Bob
      Die Nummer mit dem Diebstahl lohnt aber erst, wenn man einen hohen Wert bei Diebstahl hat, weil man die wirklich wertvollen Dinge sonst nicht klauen kann, ohne erwischt zu werden. Ich habe mir für diesen Zweck mehrere Ausrüstungsgegenstände zusammen gesammelt, die den Wert auf 5 heben. Dennoch bekomme ich nicht immer alles was ich will, wobei ich mich auch frage, wieso man einen NPC mit jedem Truppmitglied nur einmal bestehlen kann. Mir erscheint das irgendwie unlogisch.

      Übrigens: Wir solten aufpassen nicht allzu viel von der Story zu spoilern. Red spielt das Spiel auch gerade, und es wäre doch schade, wenn wir ihm zu viel verraten. Das Entdecken der Inhalte macht für mich bei diesem Spiel einen wichtigen Reiz aus, ohne die Geschichte hätte ich nämlich längst aufgehört, und bestimmt ist es für ihn (bzw. andere) nicht anders. ;)

      Spoiler anzeigen
      @Alex_of_Newski
      Was für eine "Kerze"? Ist das ein Zaubergegenstand oder Zauber? Ich habe in der Krypta den Taktischen Rückzug genutzt, um beim zweiten Vorstoß aus dem kleinen Raum heraus die Gegner nacheinander abzumurksen.
    • Spoiler anzeigen

      Lucius Vantarius schrieb:

      Was für eine "Kerze"? Ist das ein Zaubergegenstand oder Zauber? Ich habe in der Krypta den Taktischen Rückzug genutzt, um beim zweiten Vorstoß aus dem kleinen Raum heraus die Gegner nacheinander abzumurksen.
      Es war eine Kerze die in der Gegend stand. Wir haben auch uns hinter die Tür zurückgezogen und hinter der einen Wand bei der Tür war ne Kerze die meinem Charakter den Zugang versperrt hatte. Wollte sie also wegbewegen und hab mir gedacht, warum nicht gleich als zusätzliches Hindernis verwenden. Somit hab ich sie in den Türrahmen geworfen und mitangesehen, wie der Gegner ernsthafte Probleme mit seinen Bewegungen durch diese Kerze hatte. :D
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Die Nummer mit dem Diebstahl lohnt aber erst, wenn man einen hohen Wert bei Diebstahl hat, weil man die wirklich wertvollen Dinge sonst nicht klauen kann, ohne erwischt zu werden. Ich habe mir für diesen Zweck mehrere Ausrüstungsgegenstände zusammen gesammelt, die den Wert auf 5 heben. Dennoch bekomme ich nicht immer alles was ich will, wobei ich mich auch frage, wieso man einen NPC mit jedem Truppmitglied nur einmal bestehlen kann. Mir erscheint das irgendwie unlogisch.
      Also man muss ja unterscheiden zwischen Taschendiebstahl und zwischen alles mitnehmen was so rumliegt. Für ersteres ist ein hoher Wert natürlich wichtig, letzteres geht auch mit niedrigeren Werten. Ich hab jedes Gebäude komplett leer geräumt, jeder noch so unwichtige Kochlöffel ist verkauft worden :D

      Es ist nämlich ziemlich einfach NPCs abzulenken, bis zu 3 Gruppenmitglieder können bis zu 3 NPCs in Gespräche verwickeln und damit ihre Blickrichtung lenken, Nr. 4 muss dann einfach nur noch alles hinter dem Rücken der Leute einsammeln.

      Das mit dem nur einmal bestehlen ist denke ich einfach nur eine künstliche Beschränkung, damit du Händler nicht ständig ausrauben und dein Geld damit unendlich vermehren kannst.
    • Imperator Bob schrieb:

      Es ist nämlich ziemlich einfach NPCs abzulenken, bis zu 3 Gruppenmitglieder können bis zu 3 NPCs in Gespräche verwickeln und damit ihre Blickrichtung lenken, Nr. 4 muss dann einfach nur noch alles hinter dem Rücken der Leute einsammeln.
      Das ist schon ziemliches Next-Level bestehlen, so kreativ waren wir noch nicht :D
      Da wir aber eigentlich nicht wirkliche Geld Probleme haben und auch keine Ausrüstung kaufen müssen geht es noch so weit.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Gestern bin ich fast wahnsinnig geworden. Da teleportiert man sich mal eben ganz fix in Maradinos Büro (ganz ohne Türöffnungszauber), klaut die Bücher und - prompt wird man von sechs Geistern angegriffen, die auch noch permanent wiederbelebt werden. Hätte ich da nicht mittendrin einen Stufenaufstieg erzielt, hätte ich nicht nur 90 Minuten für den Kampf gebraucht, sondern vermutlich 300. Die Spielmechanik, mit der ständig die Zugreihenfolge verändert wird, ist mir einfach schleierhaft. Und ich verstehe auch nicht, wo aus dem Nichts diese Elektrozauber herkommen, wenn da einer mit Feuer schießt. Einfach rätselhaft.

      Mal eine Frage an @Imperator Bob
      Gibt es eine Möglichkeit die Gefangenen im Norden vom Luculla-Wald freizubekommen, ohne dafür sämtliche Jünger umbringen zu müssen? Irgendwie finde ich da keinen Weg. Sicherlich hätten die es verdient gehäutet und aufgehängt zu werden, aber ich bezweifle mal, dass ein zielgerichtetes Vernichten der Makelosen im Spiel vorgesehen ist.
    • Brax schrieb:

      Die Spielmechanik, mit der ständig die Zugreihenfolge verändert wird, ist mir einfach schleierhaft.
      Hängt wie gesagt an der Initiative, aber wurde tatsächlich in Teil 2 deutlich verbessert.

      Brax schrieb:

      Gibt es eine Möglichkeit die Gefangenen im Norden vom Luculla-Wald freizubekommen, ohne dafür sämtliche Jünger umbringen zu müssen?
      Puh gute Frage, ich erinnere mich zwar noch an die Gefangenen, aber dann an nichts weiter, kann tatsächlich sein, dass wir die gar nicht befreit haben. Wobei ich auch relativ viele Makellose umgebracht habe, also vielleicht ist es auch auf ein Blutbad hinausgelaufen :pfeif:
    • Man könnte die Gefangenen natürlich mit dem Teleport-Zauber auch raus teleportieren, nur leider habe ich nur die Version, bei der das teleportierte Objekt auf den Boden geschmettert wird. Und ich vermute mal, dass mich dann der Befreite angreift, anstelle der Wachen. :grübel: Es ist aber schon witzig, auf welch seltsame Strategien man kommt, wenn man seine Zauber zweckentfremdet einsetzt. :thumbsup:

      Im Luculla-Wald bin ich beinahe fertig. Ich habe jetzt noch die Höhle bei Maradinos Versteck, die Trollhöhle und den komischen verbrannten Bereich neben der Akademie der Makelosen zu erkunden. Ach, und das Werschaf suche ich noch, denn das konnte ich in der Halle der Teleporter nicht finden, obwohl eine Notiz in Hiberheim behauptet, dass man es da finden kann.
    • Also Teleport ist nicht immer gleich ein Angriffsgrund, meistens gibt es erstmal einen Abzug auf die Sympathie. Das Werschaf findest du im Geisterwald an einem Baum mit komischen Runen, man muss dafür aber ein bisschen was machen, deswegen ist das denke ich noch kein Spoiler ^^
    • Auf der Notiz aus der Schatzkammer von Boreas steht, dass der Geist des Werschaf in der Halle der Teleporter ist, und die ist eben im Luculla-Wald. Daher habe ich dort auch wie ein Hund nach dem Schaf gesucht, konnte es aber nicht finden. Wenn das blöde Vieh jetzt aber im anderen Wald ist, muss es dort a) eine Halle der Teleporter geben und b) wäre das ein echt dämlicher Bug.

      Na gut, dann suche ich mal diesen Baum und schaue, was ich da machen kann. Danke für den Hinweis.
    • Wenn ich mich recht erinnere, findest du in der Halle der Teleporter nur einen weiteren Hinweis auf das Schaf, allerdings findet man den Hinweis nur, wenn man durch die Halle nicht schon durch ist, sodass die Teleporter deaktiviert sind. Keine Sorge, die Quest kann trotzdem beendet werden, es entgeht einem damit nur einer von diversen Tagebucheinträgen.
    • Na wie blöd, ich habe das Teleporterrätsel schon gelöst. Aber danke für den Hinweis, vielleicht finde ich das Schaf ja noch, denn die Werschafrüstung würde ich ja schon mal gerne sehen. Also ich im Schafspelz, sozusagen. ^^

      Edit vom 25.01.2018:

      Und es gibt tatsächlich das "Buch der Wiederbelebeung". Ich habe das gerade bei dem Goblin-Schamanen, der da im Keller haust, im Luculla-Wald gefunden, und es kostet mich nur 2500 Goldstücke. Was für ein Glücksfall .... :happy clapping:

      Edit vom 27.01.2018:

      @Imperator Bob, weißt Du wofür man diese Satzbauteile, z.B. "Bauteilsatz Bogen I: Ast" und "Bauteilsatz Bogen II: Sehne" braucht? Ich habe inzwischen 3 oder vier solcher Kombibauteilsätze gefunden, kann die aber nicht zusammenpusseln.

      Nachtrag: Ich habe den Geist des Werschafs doch noch gefunden. Dazu musste ich ....

      Spoiler anzeigen
      .... in der Halle der Teleporter einen versteckten Erdhaufen finden, was offenbar nur mit einer Wahrnehmung von 10+ geht. Die Idee dazu hatte ich, weil im Buch des Boreas steht, dass nur ein "besonders aufmerksamer Wanderer den Geist des Werschafs finden kann". Und offenbar war die Idee richtig, denn schon hinter dem ersten Portal (Eis) war der Hügel gleich am Anfang des neuen Hallenbereichs. Ausdauer und Unnachgiebigkeit haben zum Erfolg geführt, wer weiß man sonst so alles verpasst hat, nur weil man nicht aufmerksam genug war. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • Brax schrieb:

      @Imperator Bob, weißt Du wofür man diese Satzbauteile, z.B. "Bauteilsatz Bogen I: Ast" und "Bauteilsatz Bogen II: Sehne" braucht? Ich habe inzwischen 3 oder vier solcher Kombibauteilsätze gefunden, kann die aber nicht zusammenpusseln.
      Also ich weiß, dass man damit was bauen kann, aber wie genau das ging und man gebraucht hat weiß ich leider auch nicht mehr.
    • Fertig. Endlich. Bei den Göttern, das wurde dann auch mal Zeit. Insgesamt ist das Spiel wirklich nicht schlecht, denn vorallem die Geschichte ist sehr gut erzählt. Und mit den ganzen Nebenquests und dem zumeist mehr als nur witzigen Humor ist auch am Ende noch für ordentlich Unterhaltung gesorgt. Aber eins hat mich bis zum letzten Gefecht genervt, und das ist das Kampfsystem, die Schlachten-KI der Verbündeten und die Unlogik. Besonders negativ wird mir wohl das Finale in Erinnerung bleiben, angefangen mit ....

      Spoiler anzeigen
      .... dem Kampf gegen Leandra. Dass die von ihren Golems für 2 Runden unverwundbar gemacht wird, mag man ja noch ertragen können, denn irgendwann sind die drei Viecher auch tot und dann hat der Spuk im wahrsten Sinne des Wortes ein Ende. Nur als dann ein Luft-Elementar eine Immunität gegen physischen Schaden, und ein Elementar-Avatar Immunität gegen alle Arten von Elementarschäden gezaubert wurden - zeitgleich natürlich, ist mir mal eben die Hutschnur geplatzt. Für diesen Kampf habe ich eine ganze Stunde gebraucht, weil man mit Gift allein nicht genug Schaden anrichten kann, um diese Situation aufzubrechen. Und dass die Verbündeten lieber Steinschilde und Wasserschilde verteilen, anstatt die beiden Kreaturen anzugreifen, die diese Immunitäten generieren, ist einfach nur dämlich.

      Und dann das letzte Gefecht gegen den Drachen; selbes Spiel, selbes Leid. Diese dumme Trulla Astarte steht bewegungslos in ihrer Ecke und lässt sich gemütlich von den beschworenen Spinnen und Golems abmurksen, verteilt gleichzeitig aber Bewegungsboni für Zauberer und Wölfe!, obwohl die das gar nicht brauchen, anstatt sich mal selbst zu schützen oder gar zu heilen. Dieses Gefecht hat dann sogar noch länger gedauert, weil die dumme Kuh mir ständig krepiert ist. Und das ist einfach schwach, muss ich sagen, was einem einfach nur den Spaß verdirbt.


      Die Mängel in der Kampfmechanik haben von Anfang an den Spielspaß gemindert, was man anhand meiner Posts, denke ich, deutlich sehen kann. Nichtsdestotrotz kann ich das Spiel dann aber doch jedem empfehlen, der Gefallen an Rollenspielen dieser Art hat, denn bei all diesen Schwierigkeiten, die Geschichte ist wirklich sehr, sehr gut erzählt. Für's Erste habe ich jetzt aber erstmal genug davon, Hexer und Zauberer durch Minenverseuchte Wälder zu treiben, vor verschlossenen Türen zu stehen, nicht ahnend, dass ich die zerschießen muss, oder unsichtbare Schalter zu suchen, die nur zu sehen sind, wenn man einen Adleraugenbonus hat. Es wird wieder Zeit den Bolter auszupacken, oder eine Laserlanze aufzuladen. DAS ist die Art Kampf, wie ich ihn gerne führe.

      Aber Danke, @Imperator Bob für das Spiel. :thumbup:
    • Also das Kampfsystem an sich fand ich gelungen, aber du hast recht, die KI hat ihre Schwächen.

      Spoiler anzeigen
      Und ja, insbesondere der Endkampf kostet echt nerven weil man jemand ziemlich nutzlosen mit am Leben halten muss :rolleyes:


      Solltest du dir aber irgendwann mal Teil 2 holen, kannst du da mit deutlichen Verbesserungen rechnen, das Kampfsystem wurde komplett überarbeitet und die KI ist wesentlich intelligenter geworden :)