[WH30K-WH40K-WH Fantasy] Bücher - Buchreihen - Comics

  • Ich nutze einen Tolino

    Okay, ich habe bislang auf einem Tablet mit App gelesen, werde demnächst mal wieder auf meinen Kindle Paperwhite schauen.



    "Der Tod von Uriel Ventris"

    Gut das ich ein paar Tage vorher noch 3 Euro für die Kurzgeschichte ausgegeben habe :thumbsup:
    BL legt es doch darauf an das man ihnen irgendwann mal ihr Hauptquartier stürmt und anzündet? :conan:
    Sehe ich das richtig das die bislang beispiellose Belagerung um Terra als nächstes mit 2 "Kurzgeschichten" weiter erzählt wird? Ich hatte so vage in Erinnerung das es bei der Belagerung streng vorwärts gehen soll? Keine Geplänkel mehr drum herum und so? Kann mich ja auch täuschen, die ersten 4 Bücher waren auch zu gut... versuche mal positiv an Band 5 demnächst heran zu gehen... aber....

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Es sollen insgesamt 8 Bücher (im Englischen als "Novelle" bezeichnet) werden, dazu kommen eine unbekannte Anzahl weiterer Bücher (im Englischen als Novella" bezeichnet). Wo die Engländer den Unterschied ziehen ist mir ein Rätsel, es scheint sich da um eine Frage der Definition zu handeln, bzw. es dürfte einen Zusammenhang mit der Anzahl der Seiten geben.


    Das nächste Buch, das wir hier in Deutschland kaufen können, kommt im Februar und ist eine Art Sammelband, es beinhaltet die Geschichten "Die Söhne der Selenar" und "Der Zorn des Magnus". Im Englischen wurden diese Titel mit einem Abstand von mehreren Monaten veröffentlicht, wir zahlen nur einmal dafür (Hurra!).


    Die nächste Reguläre Fortsetzung ist mit "Mortis" im Sommer zu erwarten. Mit etwas Glück kommt im Winter dann Teil 6, der ist bislang aber noch nicht namentlich benannt. Meiner Einschätzung nach dürfte 2022 die Geschichte um die Belagerung letztlich abgeschlossen werden, wieviele "Nachträge" es dann aber noch geben wird, sprich Geschichten, die sich mit der Belagerung und dem Endkampf befassen werden, lässt sich nicht abschätzen. Zu erzählen gibt es da sicher viel, aber ....

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

  • Habe gerade gesehen das es auch einen neuen Roman zu den Blood Angels gibt.
    Blöde Frage: knüpft der inhaltlich an den Roman "Dante" an?
    Den fand ich nämlich mega gut!


    Und bei Uriel machen mich die Schreibfehler langsam fertig. Gestern hat er jemandem ein Boltgeschiss in die Brust gejagt....


    Nachtrag:


    Bei HumbleBundle gibt es wieder Bücher im Angebot, diesmal sogar wieder auf deutsch! Ich besitze leider die meisten der Bücher schon, aber....
    für 15 Euro bekommt man gerade da echt viele Bücher. Alleine die 2 Primarch-Bücher kosten zusammen schon 20 Steine bei BL...
    wer also jetzt einsteigen will, der möge dies tun!

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

    Einmal editiert, zuletzt von Rahmaron ()

  • Gestern hat er jemandem ein Boltgeschiss in die Brust gejagt....

    Dann darf ich das Buch nicht lesen, sonst kann ich wieder nicht schlafen - vor Lachen ....



    Also, DIESER Rechtschreibfehler wird mich nicht aus den Socken hauen, schade nur, dass er offensichtlich nicht der Einzige ist.


    Addendum Primus:


    Am 03.03.2021 erscheint Uriel Ventris VII als Hardback (17€). Außerdem wird es mit "Liber Xenologis" wieder eine Spezialausgabe geben, die von der Art her sowas wie "Der Kreuzzug in den Sabbatwelten" sein dürfte (55€). Der Primarch Alpharius wird als nächster in der Primarchen-Reihe behandelt (Juli), und "Mortis", der V. Teil der "Siege of Terra"-Reihe, kommt im Mai, ebenso wie wie der zweite Teil der "Feuerdämmerung" (Das Tor der Knochen). Die Lücken schließen sich so langsam ....


    Addendum Secundus:


    Vor einiger Zeit hatte ich mich bereits darüber aufgeregt, dass der Aufstieg von Mephiston zum Primaris Marine in einem Codex Supplement behandelt wird, was die Buchreihe von Darius Hinks ad absurdum geführt hatte (die Suche nach dem Gegenmittel für die "Krankheit" Mephistons). Nun habe ich etwas ähnliches gefunden, das mich schon wieder in den Wahnsinn treibt. Und zwar hatte ich vor ein paar Tagen entdeckt, dass ich den zweiten Teil zu "Das Auge von Medusa" noch nicht gelesen hatte, das Buch dazu heißt "Die Stimme des Mars". Wie auch immer, das Buch hat ein offenes Ende, und weil es bereits 2018 erschienen war und ich wissen wollte, ob es dazu im Englischen einen dritten Teil gibt, habe ich mal eben fix im Englischsprachigen Lexicanum nachgesehen - und musste feststellen, dass der Hauptcharakter (Kardan Stronos) zum Ordensmeister aufgestiegen ist. Das war für mich etwas überraschend, da es auch im Englischen kein drittes Buch zur Reihe gab, allerdings wird als Quelle zum Aufstieg von Stronos auf den Codex Supplement Clan Raukan verwiesen, der irgendwann nach dem zweiten Buch veröffentlicht wurde. Eine unverschämte Frechheit. Ich packe das Ende das Ende der Geschichte mal in den Spoiler, wobei ich nur das wiedergeben kann, was im Lexicanum steht (den Codex habe ich nämlich nicht):

    Ich muss sagen, dass mich das maßloß ankotzt. Wenn man sich jetzt nicht einmal mehr darauf verlassen kann, dass die Geschichten in den Büchern ordnungsgemäß zu Ende erzählt werden, sondern der Kauf der ansonsten für ich nutzlosen Codex-Bücher zwingend notwendig ist, frage ich mich, warum ich noch weiter Bücher kaufen sollte? Ich bin echt soweit mal wieder einen Hassbrief nach Nottingham zu schicken, denn so langsam habe ich die Schnauze gestrichen voll von dieser Art von Blödsinn. Ich warte derzeit noch auf einen dritten Teil der Carcharodons und zu Castellan Crowe, wahrscheinlich aber sind auch diese Bücher in einem Codex versteckt, denn zumindest für die Grey Knights gabe es einen eigenen Codex Supplement. Meine Fresse, ich könnte gerade echt aus der Haut fahren .... :thumbdown:

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

    5 Mal editiert, zuletzt von Brax () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde ohne Änderung als neu markiert.

  • Also, ich verbinde mit Mephiston gerade ein oder 2 eher schlechte Bücher?

    Sofern ich mich da recht erinnere gab es da ja eine kurze Reihe zu, und beim lesen habe ich mich immer wieder gefragt: brauch dieser übermächtige Scriptor eigentlich noch eine Kompanie, einen Orden oder irgendwen sonst?

    Vor allem war mir unklar warum er einerseits hordenweise Feinde im Alleingang besiegt, und ein paar Seiten weiter bei irgendeinem Schwertkampf jämmerlich versagt? Ich erinnere mich nicht mehr an die Details, aber so hatte ich das grob in Erinnerung. Habe mental für mich notiert vorerst keinen weiteren Band zu dieser Reihe zu kaufen, da gibt es bessere Bücher.


    Zu "Die Stimme des Mars" : habe ich nicht gekauft, da mich die 3/10-Bewertung von Michael erfolgreich davon abgehalten hat. Wenn der nur 3 vergibt, dann sind es von mir bestimmt nur 2.... :D Habe also zur Ausnahme mit meinem Gefühl mal richtig gelegen.

    Codex werde ich auch keinen kaufen, die Dinger sind doch eher für die Tabletop-Spieler?

    Ansonsten sieht es doch nach einem guten Jahr aus wenn es um die Veröffentlichungen geht?

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Brax

    Hat den Titel des Themas von „[WH30K-WH40K-WH Fantasy] Bücher und Buchreihen“ zu „[WH30K-WH40K-WH Fantasy] Bücher & Buchreihen & nun auch Comics“ geändert.
  • Die Bewertung von Michael ist in meinen Augen Unsinn. Die Geschichte für sich ist wirklich spannend, denn wo liest man schon, dass ein "Loyaler Orden der 1. Gründung" aktiv gegen einen anderen Loyalen Orden vorgeht, nur um für einen seiner eigenen Halbtoten Sergeants einen Dreadnought zu stehlen?


    Die Geschichte hat lediglich ein paar Struktuelle Schwächen. Zum einen ist es schwierig sich mit der "Eisernen Zehnten" zu identifizieren, da deren Struktur nicht Codex-konform ist. Ich zum Beispiel musste erstmal nachlesen, was der Unterschied zwischen einem "Eisencaptain" und einem "Eisenvater" ist, vorallem weil es von der zweiten Sorte ganze 41 gibt und vom Rest .... wahrscheinlich 10 (sicher ist das aber auch nicht). Zum anderen verzettelt sich die Geschichte aufgrund der fünf Haupthandlungsorte etwas. Nicht, dass die Geschichte dadurch schlecht wird, im Gegenteil, aber das Buch wird einfach zu umfangreich - was den Autor im Kapitel 19 dazu bringt (zwingt?) zwei der Handlungsstränge in einer einseitigen Zusammenfassung zu terminieren (wobei auch vorher schon einige krasse Handlungssprünge wahrnehmbar sind). Damit bleiben die Schicksale einiger Figuren offen, was den Leser etwas unglücklich zurück lässt (zumindest ist das bei mir der Fall). Ich glaube, dass die Geschichte als Dreiteiler angelegt war und die BL Guymer gezwungen hat einiges einzukürzen, weil man das Story-Finale sehr viel lieber in den Codex packen wollte - weil es eben sehr gut ist.


    Für mich hat Michael da eine krasse Fehlbewertung vorgenommen. Und ich hätte sehr gern einen dritten Teil dazu gelesen, da die Geschichte mit dem Fall eines ganzen Clans, was einer Großkompanie der Space Wolves entspricht, eher ungewöhnlich ist. Von daher bin ich auch so genervt, dass die BL hier diesen Weg gewählt hat, man fühlt sich da ein bisschen um "das Happy End" betrogen.


    Zu Mephiston: Ja, die Bücher waren nicht gut, wobei für mich der krasse Sprung zwischen dem zweiten und dritten Teil der entscheidende Faktor ist. Darius Hinks ist zudem kein guter Geschichtenerzähler, wie man auch bei "Die schwarze Festung" sehen kann. Ob ich mir noch weitere Bücher von ihm kaufe muss ich sehen, derzeit steht wohl erst einmal nichts von ihm auf dem Plan - Bücher von Dan Abnett und Graham McNeill aber schon und die sind es aber in jedem Fall wert gelesen zu werden.


    Addendum Primus:


    Schlechte Nachrichten: Inzwischen sind alle für März geplanten Veröffentlichungen auf April verschoben, und der III. Teil zu "Kal Jerico" wurde sogar ganz aus der Planung genommen (zumindest in den Buchläden, bei Amazon steht er mit dem Veröffentlichungsdatum "Oktober 2020").


    Addendum Secundus:


    Wie es aussieht verzögern sich lediglich die Durckversionen der Bücher, die ursprünglich für März angekündigt wurden, denn im Onlineshop der BL können die EBooks bereits vorbestellt werden. Dabei sind der "Reprint" von Pariah, sowie der zweite Teil der Bequin-Reihe, der VII. Teil von Uriel Ventris und ein "Warhammer Crime" Titel. Außerdem bekommen wir offenbar tatsächlich auch etwas geschenkt, und zwar scheint es anlässlich des Geburtstags der Black Library eine kostenlose Sammlung von Kurzgeschichten zu geben. Laut "WarHub" sollte man die eigentlich nur dann bekommen, wenn man eine Bestellung bei "Games Workshop" platziert, merkwürdigerweise wird sie aber auch im Shop der BL geführt. Die Frage ist nur, ob sie auch als EBook erscheint oder ob es eine reine Hardware-Version ist. Allerdings gibt es zwei Punkte zu beachten: Zum einen ist es eine Sammlung quer Beet, sprich es ist auch Fantasy-Kram dabei, zum anderen sind nicht alle Geschichten neu, "Befehlsketten" zum Beispiel besitze ich schon in zwei verschiedenen Ausgaben.


    Edit: In der Beschreibung steht: Man bekommt ein kostenloses EBook von der Kurzgeschichtensammlung in seinen Download-Bereich, sobald man im Shop der BL etwas kostenpflichtiges bestellt. Check! :thumbup:


    Addendum Tertius:


    Zwei Dinge gibt es zu bemäkeln:

    1. Ich habe keine kostenlose Ausgabe der Kurzgeschichtensammlung bekommen - diese gab es anscheinend nur am vorletzten Wochenende. :thumbdown:
    2. Am kommenden Samstag erscheint die erste Ausgabe des "Marneus Calgar" - Comics. Grundsätzlich ist das jetzt erstmal keine schlechte Nachricht, schließlich trägt man sich mit der Hoffnung, dass ein Comic auch irgendwann eine Marvel-Verfilmung nach sich zieht (wobei das Wort "Marvel" dann doch weniger schön ist), aber die Begleitumstände der Veröffentlichung sind dann doch schon wieder sowas, wo man sich fragen muss, wer denn da mit seinem Kopf durch die Frontpanzerung eines Ork-Buggies wollte. Es gibt diese Erstausgabe nämlich in mindestens 5 Versionen ( Klick ), zumindest was da Cover angeht. Ich finde das albern, schließlich sollte es darum gehen was in dem Comic-Heft steht und nicht was vorne drauf gedruckt ist. Und: Nirgends ließ sich lesen, dass das Heft auch in anderer als Englischer Sprache veröffentlicht wird. Wie enttäuschend .... :kaffee:

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

    5 Mal editiert, zuletzt von Brax ()

  • Ich habe noch nix gekauft in den letzten Tagen, aber auf der Homepage kann ich noch auf die kostenlose Sammlung klicken?

    Dachte irgendwie man könne die den Sammlungen hinzufügen nach dem Kauf, so das da quasi ein Button erscheint und es seinem Warenkorb hinzufügt?


    Und der Comic ist doch längst raus? Letztes Jahr Oktober? Hatte da mal durch die Schnellansicht bei Amazon geklickt. Sah ganz okay aus, mir wäre ein eBook lieber. Die Sache mit dem Cover ist genauso albern wie MtG-Karten mit Warhammer-Motiv. Aber es hilft ja nix. MIt ein bisschen Glück kommt alle 20 Albernheiten auch mal eine Perle bei raus. Und wenn Marvel die Lizenz in die Hand nimmt, für Filme/Serien, dann bin ich nicht mehr so sicher ob da was wirklich gutes draus wird.

    Für mich gab es da einige Fehlproduktionen, wie Ant-Man, Black Panther und Fantastic4 Reboot. Und so einige mittelmäßige Filme, wie Captain Marvel oder Guardians of the Galaxy 2....

    Das könnte also ein Glücksspiel werden. Wir warten es mal ab.

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Brax

    Hat den Titel des Themas von „[WH30K-WH40K-WH Fantasy] Bücher & Buchreihen & nun auch Comics“ zu „[WH30K-WH40K-WH Fantasy] Bücher - Buchreihen - Comics“ geändert.
  • Responsum 060.021M3


    Zur Kurzgeschichtensammlung: Man kann das nicht hinzufügen, ich habe es ausprobiert, das ging nicht. Und in meinem Downloadbereich war auch kein Eintrag. Von daher .... eine Luftnummer par Exzellenz.


    Laut dem WarComHub erscheinen die Comics erst am Samstag. Merkwürdig. Ich habe gerade mal auf Amazon geschaut, dort gibt es seit Oktober mehr oder weniger regelmäßig eine der 5 Ausgaben (in englisch) als Kindle-Version. Vielleicht ist die "Neuauflage" ja die erste Print-Ausgabe, das ist für mich aber aus den Meldungen nicht ersichtlich. :grübel:


    Edit: Bei Amazon soll es am 20.04.2021 ein Taschenbuch (ebenfalls in englisch) geben, das die 5 Comics enthält .... das macht das Ganze jetzt nicht wirklich verständlicher. :blink:



    Fama 092.021M3


    Wie es scheint, gibt es mal wieder Schwierigkeiten mit den Print-Versionen diverser Bücher. Laut Amazon erscheinen nahezu alle Bücher aus dem April und Teile von denen aus dem März erst im Mai oder gar Juni. Bei anderen Buchhändlern konnte ich diese Änderungen zwar noch nicht nachvollziehen, allerdings hat man mir gestern bei Hugendubel im Laden schon gesagt, dass es "derzeit kein Lieferdatum" für die betroffenen Bücher gibt, was meistens eine Verschiebung bedeutet. Das ist natürlich wenig erfreulich, denn manchmal entsteht aus so einer Verschiebung auch eine vollständige Streichung, und das ist gerade bei Buchreihen immer ein Problem.


    Außerdem darf stark bezweifelt werden, dass die für Mai geplanten Titel allesamt pünktlich erscheinen, "Mortis" zum Beispiel (Siege of Terra) ist ebenfalls bereits in den Juni geschoben worden, wobei hier auch die EBook Version betroffen sein könnte.

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

    Einmal editiert, zuletzt von Brax ()

  • Buchbesprechung "Heldenhammer - Die Sigmar Chroniken I" von Graham Mc Neill


    Habe gestern "Heldenhammer - Die Sigmar Chroniken I" von Graham McNeill durchgelesen. In der deutschen Neuauflage der Black Library mit neuer Übersetzung von 2019 heißt der Titel übrigens nun "Aufstieg I - Die Zerschlagung der Orks". Ich denke die Teile II "Das erste Imperium" und III "Der Gottkönig" werden in der Neuauflage der Black Library noch folgen bisher konnte ich sie nicht finden. Bisweilen kann man aber alle drei Teile in deutscher Sprache noch gebraucht kaufen, z.B. bei Amazon in der damaligen Auflage von 2010 im Piper-Verlag.


    Warum könnte es sich lohnen das Ganze zu lesen? Nun, zunächst einmal sollte man keine literarischen Gesichtspunkte zum Maßstab nehmen. Tut man dies, sind wirklich sämtliche Kriterien der (Männer-)Kitsch-Literatur mustergültig erfüllt. Man könnte fast meinen, McNeill habe die Theorien der Literaturwissenschaft zur Unterscheidung von Literatur und Kitsch als Anleitung verwendet. (Ich würde darauf wetten es war auch so. Verkauft sich eben gut.) Es findet sich wirklich alles erfüllt: Schwarz-Weiß-Weltbild von Gut und Böse. Simplifizierteste Heldenmotive, eines Helden, dem wirklich alles gelingt und der jeglichen Schmerz überwindet, nur um weiter durch ihn "gestählt" zu werden. Detaillierte Schilderungen von Gewaltexzessen. Dämonisierung von Natur, Landschaften (mystische, dunkle gefährliche Wälder, wilde und grausame Gebirge) und (sexualisierten nymphomanischen, immer nackten) Amazonen-Frauen, geführt von einer sexhungrigen animalischen Königen, die dem Helden gar keine andere Wahl lässt, als... ihr wisst schon was. Heimatromantik und Idealisierung des "einfachen Lebens" mit Bier, Wein, Tanz, Musik und Bratenduft am heimeligen Herdfeuer usw. usf.. Gefühlige Liebesszenen in paradiesischer Umgebung, an kristallklaren Bächen und Seen auf sonnigen, blumenübersäten Wiesen, auf denen sich der Held dann nackt mit seinem bisher unschuldigen und idealisiertem Mädchen räkeln und anschließend im See schwimmen kann. Die Idealisierung klassischer Männlichkeitsideale wie die Vater-Sohn-Beziehung, der aufopfernde treue Freund, Kameradschaftsgeist und den stets eisern Wache stehenden Kriegern, welche die fleißigen, friedlichen, wehrlosen Bauern beschützen. Eben Männer flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie... ähm... Eisen und Frauen die rein, unschuldig und mütterlich oder kriegerisch, animalisch und nymphomanisch sind.


    Wer mit all dem so seine Probleme hat, sollte diese Bücher NICHT lesen. Fairerweise sollte man allerdings sagen, dass die Bücher schon durch ihr Cover mehr als deutlich machen, zu welcher Art von Literatur sie gezählt werden wollen. Eine große Überraschung dürfte das alles also nicht sein.


       



    Aber es sollte ja darum gehen, warum es sich doch lohnen könnte, die Bücher zu lesen. Wer in der Lage ist auf die literaturwissenschaftlichen Erkenntnisse zur Kitsch-Literatur zu pfeifen, der findet im ersten Teil dieser Romanreihe eine chronologische und kurzweilig erzählte Ansammlung von Lebensstationen des größten Helden der Warhammer-Welt, des späteren Krieger-Gottes Sigmar, freilich hier noch als menschlicher Held mit (vermeintlichen) Schwächen. Als Leser erleben wir das Entstehen des Imperiums, angefangen von den einfachen Anfängen des Stammes der Unberogen bis hin zur Vereinigung der Menschheit im Kampf gegen die Orks. Wir erleben das spätere Reichsgebiet des Imperiums einige tausend Jahre vor "Karl Franz". Die Menschen leben in dieser "Bronze-Zeit" noch in Stämmen, die sich gegenseitig bekämpfen und von Kriegerkönigen geführt werden. Die Ortsbezeichnungen sind oft andere als in der späteren Warhammer-Welt, trotzdem sind die Orte klar wiederzuerkennen und es deutet sich schon an, was die Fundamente des späteren Imperiums ausmachen wird und was die Grundlagen des Erfolges von Sigmar sind, dessen Aufstieg sich gewissermaßen beim Wechsel von der "Bronze-Zeit" in die "Eisen-Zeit" ereignet. Wir erleben das Wachsen der kleinen Dorf-Siedlung Reikdorf zu einer Hauptstadt, aus der dereinst die Hauptstadt "Altdorf" hervorgehen wird. Vor allem viele Rassen der Warhammer-Welt werden hier nach und nach eingeführt, sowie die Ursprünge der menschlichen Kurfürstentümer, die alle mehr oder weniger auf antike Stämme dieser Sigmar-Zeit zurückgehen. Und wir erleben, wie Sigmar vom einfachen Königssohn zum Herrscher des Imperiums aufsteigt und wie es ihm nach und nach gelingt, die streitenden Stämme zu vereinigen. Zudem vermittelt der Roman "Heldenhammer" bzw. "Die Zerschlagung der Orks" einen sehr guten Eindruck für die Größe des Landes und des Reiches, für die riesigen Gebirge, welche die kleinen menschlichen Siedlungen umgeben, für die stete Gefahr, die aus den tiefen, dunklen und nahezu unendlich anmutenden Wäldern oder hinter den riesigen Ostrand-Gebirgen ständig zu lauern droht. Die einzelnen Episoden aus Sigmars Leben liegen dabei mal mehr, mal weniger nah beieinander. Bisweilen gibt es Sprünge von 1-2 Jahren. Dennoch knüpfen die Episoden durchaus aneinander an und bauen aufeinander auf. Sie sind dabei kurzweilig, spannend und actionreich geschrieben und bieten dem Leser all das, was er auch von einem spannenden Hollywood-Blockbuster im Bereich Fantasy erwarten dürfte. Die Bücher bieten daher aus meiner Sicht eine schöne Hintergrundstory, wenn man sich bspw. in die Welt der Spiele von Total War Warhammer gedanklich weiter vertiefen, wenn man weiter stimmungsmäßig in sie eintauchen möchte. Sie bringen einem diese Welt emotional näher. Sie sind dabei durchaus geeignet, um sich völlig unkritisch und genussvoll einfach mal eskapistisch "wegzubeamen" in eine andere, noch dunklere Welt als die unsrige und dabei das Spielerlebnis von Total War Warhammer erfahrungsmäßig zu erweitern. Dass das Ergebnis des Endes dieses Buches dabei von Anfang an bereits feststeht und somit wenig Überraschungen liefert, tut dem Lesevergnügen dabei keinen wirklichen Abbruch, da man wissen dürfte, auf was man sich bei diesem Buch einlässt. Eben ein klassisches Prequel. Beim Lesen fiel mir übrigens durchaus positiv auf, dass die Bücher sich mehr oder weniger auch im PC-Spiel tatsächlich hier und da in Andeutungen wiederfinden, was ich durchaus nett finde.


    Das Buch ist zur Zeit gebraucht erhältlich in der Version vom PIPER-Verlag für ca. 10 € (wie auch die beiden Fortsetzungen) z.B. über Amazon. Ferner in der Neuauflage broschiert oder Kindle-Version ebenfalls bei Amazon (bisher allerdings ohne Fortsetzung). In englischer Sprache gibt es einen Sammelband mit den zwei Folgebänden als E-Book z.B. bei der Black Library für ca. 16€.

  • Also, ich bin ja generell ein einfacher Mann, mit einfachen Freuden, die Bücher könnten mich also genau da abholen :D

    Ein einzelner unrasierter Mann der sich unkontrolliert tagelang mit unüberschaubarem Waffenarsenal durch die Gedärme seiner Feinde metzelt... da bin ich dabei! :conan:

    Meine wichtigste Frage wäre hier: wo sind die Unterschiede zur Neuauflage? Gefühlt sind die Neuauflagen und Übersetzungen gerade bei GW/BL oft schlechter. Es gab auch schon totale Entgleisungen, gerade bei Eigennamen und deren Übersetzungen....

    Liest man also besser die alten Schinken auf Papier, oder ist es safe die neuen eBooks zu kaufen? :huh:

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Also bisher gibt es ohnehin nur Teil I auch in der Neuübersetzung. Warum Teil II und III noch fehlen kann ich dir nicht sagen. Teil II und Teil III gibt es bisher nur auf Englisch oder eben in der alten Übersetzung vom PIPER Verlag. Da sind mir bisher eher kleinere Tippfehler aufgefallen, habe die englische Version aber auch nicht weitergelesen. Ich wollte das ganze dann doch in Papierform und auf Deutsch haben. Negativ ist mir jetzt zu Beginn des zweiten Teils (PIPER Übersetzung) aufgefallen, dass ein und dieselbe Übersetzerin plötzlich in Teil zwei anstatt von Schwarzfeuerpass von Nachtfeuerpass schreibt. Warum auch immer. Im Original heißt es weiterhin Black Fire Pass. Aber das ist verschmerzbar, da die Schlacht ohnehin nicht verwechselt werden kann.


    Zur Neuübersetzung kann ich leider nichts sagen. Der Titel weicht jedenfalls schon einmal deutlich vom englischen Original ab. Dafür wirkt das Cover wertiger und ist vereinheitlicht mit den „Warhammer Chronicels“-Covern.


    Ansonsten wirst du inhaltlich finden, was du suchst. ?

  • Es gibt mal wieder ein Humble Bundle mit EBooks aus dem WH40K-Universum. Wären die nicht wieder nur in Englisch, würde ich mir sogar das ganz große Paket kaufen, denn da sind einige Bücher und Kurzgeschichten dabei, die mir noch fehlen oder die es nur in der "Heyne Verlag Edition" gibt. Aber vielleicht mag ja jemand anderes einen Blick drauf werfen: Klick

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

  • Tatsache, wäre ein gutes Paket, da fehlt mir so einiges von.... bei den mehrsprachigen Paketen die es dort bislang gab war es eher so das ich fast alles daraus schon hatte. Naja. Vielleicht beim nächsten Mal wieder.


    Nachtrag:

    Mittlerweile gibt es echt viele Hörbücher von 40k, wer hätte das gedacht? Bin mit Horus noch lange nicht durch, aber bei 1 A Medien bekommt man inzwischen so einige. Qualitativ kann ich nix dazu sagen, sofern sich alle auf Niveau der Horus-Reihe befinden, dann wärem die ihr Geld vielleicht wert - immer vorausgesetzt man kann mit Hörbüchern was anfangen. Funny fact: die Warhammer-Adventures gibt es auch als Hörbuch...

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

    Einmal editiert, zuletzt von Rahmaron ()

  • die Comics fasse ich nicht an

    Also, die "Kinderbücher" sind gemeint, oder? In den Calgar-Comic würde ich ja schon einen Blick werfen?

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Ja, ich meinte die Kinderbücher. Allerdings werde ich mir auch den Calgar nicht kaufen, denn aus dem Alter, in dem ich Zeitschriften gesammelt habe, bin ich dann doch schon ein weilchen raus.


    Addendum


    Es gibt Neuveröffentlichungen zu feiern:

    • Schon im August soll Commander Weitsicht zum Verräter werden (Leider hat man tatsächlich den Namen Farsight übersetzt). Mit "Imperium der Lügen" erscheint der zweite Teil der Farsight Reihe - endlich.
    • Ebenfalls im August erscheint die Neuauflage von "Das dunkle Imperium". Ich hatte das vor einigen Monaten schon mal erwähnt, eigentlich ist das Buch noch nicht sehr alt, aber angesichts der Reihe "Feuerdämmerung" wurde es überarbeitet. Daher muss man jetzt die unerfreuliche Entscheidung treffen, ob man es sich nochmal kauft oder nicht.
    • Im September gibt es von Eduardo Albert ein Buch zu den Carcharodons (Titel: "Lautlose Jäger"). Interessant ist dabei, dass die beiden anderen Bücher, die es bislang zu diesem Orden gibt, von einem anderen Autor sind. Mal sehen, wie sich Albert macht, seine Kurzgeschichte "Herren des Sturms" fand ich nicht schlecht.
    • Im Orktobert erscheint "Ephrael Stern - Die heilige Ketzerin". Darauf bin ich tatsächlich gespannt, denn ich hatte dazu irgendwo mal einen Artikel gelesen, in dem geschrieben stand, dass sie wohl von einem Dämonen besessen sei - oder so ähnlich. Leider ist David Annandale der Autor, der schreibt mal gut und mal .... weniger gut lesbare Bücher.
    • Außerdem bringt der Orktobert eine Überraschung für mich (und Rahmaron): Ciaphas Cain wird fortgesetzt, und zwar mit dem Titel "Die besten des Imperators". :thumbsup:
    • Und Orktobert der III.: Auch in Deutschland erscheint "Das Buch der Märtyrerinnen" - ein Sammelband mit Kurzgeschichten zu den Sororitas (da sind auch die Geschichten von Danie Ware dabei, die sind in jedem Fall empfehlenswert).
    • Neulich habe ich es noch angemerkt, dass es viele Bücher nur in der "Heyne Verlag Edition" gibt - eines davon kommt im November als Neuauflage! "Schlangenschwur" von Dan Abnett ist ein Titel über die Iron Snakes, und wie viele Bücher des Dan hat es mir sehr gut gefallen. :thumbup:
    • Ebenfalls im November ist die Veröffentlichung eines Sammelbands mit Kurzgeschichten über die (vermutlich loyalen) Primarchen vorgesehen. Das Buch heißt "Die Söhne des Imperators - eine Anthologie".
    • Der Dezember bringt ein weiteres Highlight - das dritte Buch der Space Wolves Reihe um das Jarnhamar Rudel (im Lexicanum als Ingmar-Reihe bezeichnet). Der Titel lautet "Das Helwinter-Tor" - ich bin gespannt. :happy clapping:
    • "Die Todgeweiten" erhalten im Januar 2022 einen vierten Band mit dem Titel "Auferstehung" (der dritte Teil kommt übrigens im August dieses Jahres).
    • Sammelband VII der Horus Heresy erscheint erst im Januar 2022, was ich ehrlich gesagt seltsam finde. Mit diesem Tempo hat man die Serie frühestens 2027 komplett, denn es fehlen bekanntlich noch 12 Bücher - gerechnet von Juli 2021.
    • Und nur John : Im September kommt der Sammelband I zu "Gotrek&Felix"
    • Außerdem: Mit "Frevler und Verdammte" erscheint November ein weiterer Horror-Roman Geschichten Sammelband.

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

    5 Mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • Und nur John : Im September kommt der Sammelband I zu "Gotrek&Felix"

    Gotrek und Felix habe ich auch ab und an mal ganz gerne gelesen. Ist allerdings inzwischen einige Jahre her. Gotrek hat immer schöne metzeleien gemacht.

    Ein paar der Bücher klingen ganz verlockend. Mal sehen, habe schon länger keinen Roman mehr gelesen.

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Was mich an den geplanten Veröffentlichungen wundert ist, dass da einige Dinge fehlen:

    • Es fehlt noch immer Buch III zu "Fabius Bile"
    • Es fehlt Buch VI zu "Siege of Terra"
    • Es fehlt Buch III zu "Feuerdämmerung"
    • Es fehlt Buch III zu "Castellan Crowe"
    • Es fehlt Buch III zu den "Ynnarie"
    • Es fehlt ein Buch aus der Reihe der Primarchen
    • Es fehlt "Valdor"
    • Es fehlt "Luther"

    Manches davon ist längst überfällig, daher fragt man sich, was denn nun schon wieder das Problem ist.


    Addendum Primus


    Ich habe gerade "Blutsbande" zu Ende gelesen, das ist der kürzlich erschienene Krimi. Insgesamt ist die Geschichte sehr gut geschrieben, sie ist spannend und erklärt einige Details, die man so noch nicht wusste (zumindest wusste ich nicht, mit welchen Mitteln eine Juvenorbehandlung durchgeführt wird). Außerdem hat sie einen interessanten Cliff-Hanger, wie ich glaube. Denn:


    Addendum Secundus


    Derzeit findet ganz klamm heimlich das "Warhammer Fest 2021" statt. Gestern wurden anlässlich dieses Ereignisses ein paar Bücher in Aussicht gestellt, die sich mit dem Sabbatwelten-Kreuzzug befassen. Der gebildete Leser wird jetzt wissen, dass es sich dabei um das Szenario rund um Gaunts Geister handelt - und siehe da, es wartet nicht nur einen Sammelband mit Kurzgeschichten, sondern auch einige weitere Bücher anderer Autoren auf uns. Wann die Bücher kommen sollen habe ich jetzt nicht gesehen, für die Engländer dürfte 2021 aber so gut wie sicher sein (wir wären dann 2022 dran). Nachlesen kann man das Ganze hier, das ist die Meldung im Warhammer Community Hub.

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

    2 Mal editiert, zuletzt von Brax ()

  • Warhammer Fest 2021

    Chaptermaster Valrak hat ja "Großes" voraus gesagt.... neue Bücher, klarer Fall, war irgendwie zu erwarten. Keine große Kunst. Aber ich hatte mehr auf Filme/Serien/PC-Games gehofft. Das wäre mal was gewesen. Wie lange läuft denn das Fest?

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Laut der Sunday Preview (Klick) geht es noch bis Samstag. ;notice:


    Falls es abseits der Bücher irgendwas Spannendes geben sollte, z.B. Serien oder Filme, dürften wir das am Samstag erfahren, denn an diesem Tag soll laut "Stundenplan" etwas "Mysteriöses" bekanntgegeben werden. Du solltest also fingernägelkauend vor dem Rechner hocken und den Livestream auf Twitch verfolgen. :pc:


    In der Meldung - und das hatte ich sogar übersehen - wird zudem ein Sammelband zu den Blood Angels angekündigt, in dem über 20 Kurzgeschichten zusammengefast sind. Wenn ich jetzt so sehe, was wir an Büchern erwarten dürfen (siehe obenstehenden Beitrag vom 23.04.2021), die Meldung vom Mittwoch und die Preview, dann sollte ich mal anfangen auszumessen, wo ich mein nächstes Bücherregal hinstelle. :grübel:

    "Lebt nicht so schnell, ich kann sonst nicht alles mitschreiben." - Erich der Chronisten-Cherubim

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!