[Mordhau] blutiger multiplayernahkampf im Mittelalter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • [Mordhau] blutiger multiplayernahkampf im Mittelalter

      Hallo Leute,
      Mordhau, ein Mittelalter Multiplayer-Slasher ist momentan in der mache, erinnert an Chivalry Medieval Warfare, sieht aber jetzt schon viel ausgereifter aus.

      Mordhau steht für: schnelle, brutale und blutige Kämpfe.




      Zu der Offiziellen Webseite und dem Youtube Kanal kommt Ihr hier:
      youtube.com/channel/UCeAnD6rMvvNDvo7uG9FT-mQ
      mordhau.net

      Unten verlinke ich meine Übersetzten Entwicklerlogs, Marox (project lead) hat mir erlaubt, diese in die deutsche Sprache zu übersetzen



      Vielleicht ist das Spiel auch was für euch, ich habe mir ein Loch gefreut als ich es neulich entdeckt habe!




    • Ich warte auf den Tag an dem das perfekte Mittelalter-Spiel rauskommt. Es gibt so viele gute und ambitionierte Projekte aber was das eine hat, fehlt dann beim anderen:

      - Kingdom Come Deliverance: Fokus auf geiler Grafik und Story-Kampagne
      - Mount and Blade 2: Bannerlord: Fokus auf Sandbox, große Schlachten, Multiplayer und Modtauglichkeit
      - Life is Feudal: Fokus auf Grafik, Sandbox, Aufbau, Multiplayer und als Zukunfstsplanung noch MMO

      gibt sicher noch mehr Projekte und jetzt eben noch Mordhau :conan:

      Was ich gerne hätte: Die Grafik aus Kingdom Come Deliverance, die Schlachten aus Bannerlord, den Dorf/Burgbau aus LiF und oben drauf den Detailgrad von Crusader Kings 2 :bischof:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Ich finde, dass die Splattereffekte noch ziemlich übertrieben sind, gerade bei den gerüsteten Gegnern. Mit dem Schwert wird man nicht so einfach durch Kettengeflecht + Polsterung darunter gehauen haben, wenn Halsbergen aus Metall dazu kommen, wohl schon gar nicht. :Huh:
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Tinteex schrieb:

      im Video haben sie ja gesagt das es keine realistische Rüstungsdarstellung sein soll.
      Schon, aber dann müssten sie ja auch keine Rüstungen darstellen. Gerade die Rüstungen sind ja ein Element, die den Kampf aufwerten könnten bzw. auch den Spieler dazu bringen würden, je nach Gegenüber unterschiedliche Kampfweisen/Taktiken anzuwenden.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Draconarius schrieb:

      Tinteex schrieb:

      im Video haben sie ja gesagt das es keine realistische Rüstungsdarstellung sein soll.
      Schon, aber dann müssten sie ja auch keine Rüstungen darstellen. Gerade die Rüstungen sind ja ein Element, die den Kampf aufwerten könnten bzw. auch den Spieler dazu bringen würden, je nach Gegenüber unterschiedliche Kampfweisen/Taktiken anzuwenden.
      Ich glaube nicht das viele Mittelalterfans von einem Spiel ohne Rüstungen angezogen werden würden.^^
      Kann deinen Gedankengang verstehen, aber wenigstens sind Kolben und Hammer effektiver gegenüber Rüstungen. (wäre ja eine Schande wenn nicht)
      Zudem schützen Rüstungen seit neustem ein ein wenig besser.
    • Huch, hier gibt es ja bereits einen Thread dazu.
      Vergangene Woche ist es ja erschienen und ich bin eher zuällig darüber gestolpert und habe spontan zugeschlagen.
      Nach ein paar Spielstunden bin ich ziemlich begeistert von dem Titel und überrascht was für ein solides und fertiges Spiel das kleine Entwicklerteam hier auf die Beine gestellt hat. Da vielleicht der eine oder andere an einen solchen Titel interessiert ist, möchte ich euch meine frühen Eindrücke nicht vorenthalten.

      Kurz zum Genre von Mordhau, es handelt sich hierbei um einen sogenannten Medieval Combat Simulator alá Chivalry II, War of the Roses und im entfernteren Sinne das Kampfsystem aus Mount and Blade.
      Als Spieler wählt man entweder zwischen den bereits voll ausgestatten archetypischen Klassen oder stellt sich kurzerhand aus den dutzenden Waffen, Rüstungsteilen und Perks eine eigene zusammen, um sich dann in bis zu 64 Mann großen Schlachten in verschiedenen Spielmodi eines auf die Rübe zu gebe.


      Der Reiz von Mordhau liegt ganz klar auf dem absolut skillbasiertem Kampfsystem.
      Wie in Mount and Blade variert man seine Hiebe mit Mausbewegungen. Angriffe können zusätzlich mit der Maus be- und entschleunigt werden, um den Gegner auf den falschen Fuß zu erwischen, denn das Parieren will gut getimed sein. Ein erfolgreiches Parieren ermöglicht wiederum eine schnelle Riposte auf den Gegner usw.
      Wer sich nicht in die Defensive drängen lassen möchte kann auch versuchen den Angriff des Gegners zu lese und einen Konter zu starten starten, welcher die Mausbewegung des Gegenübers spiegelt. Die Waffen treffen dann nämlich funkensprühend aufeinander und nun ist der Gegner stark in Bedrängnis dieses "chambering" zu blocken, bzw. selbst zu kontern.
      Wer die Grundlagen beherrscht wird in den Objective und Team Death basierenden Modi mit dem Gros des Servers im Eins gegen Eins gut fertig.
      Trifft man aber auf einen der speziellen Duell Servern auf einen Veteranen, gehen die eigenen Täusch- und Morphangriffe dann aber auch mal schnell ins Leere, während dieser lachend um einen herumtanzt und einen mit einem Schlag gnadenlos niederstreckt.
      Die Mausbewegungen korrelieren nämlich auch mit Oberkörperbewegungen des Charakters, sodass man sich um die Hüfte biegen und beugen kann. Mit etwas Übung und durch das wirklich gute Hitbox System, lassen sich so durchaus Angriffe einfach komplett ausweichen und für das Gegenüber wirkt es, überspitzt gesagt, so als würde man gegen Neo aus Matrix kämpfen.

      Kurzum, Mordhau hat durchaus eine intensive Lernkurve, bleibt dabei aber immer fair.
      Wenn man mal wieder sein mittelalterliches Leben verliert, weiß man eigentlich immer wo man einen Fehler gemacht hat, bzw. das der Gegner nunmal einfach besser war.
      Die Nahkämpfe sind intensiv, fordernd und machen einfach verdammt viel Spaß.
      Nicht selten habe ich mich dabei erwischt wie ich vor dem eigenem Bildschirm mich in meine Hiebe reinlegte, bzw. Gegenangriffen auszuweichen versuchte.
      Wenn nach einem heftigen Schlagabtausch der Gegner blutend und röchelnd vor einem auf den Boden liegt, dann fühlt es sich auch wie ein fucking Sieg an! :conan:

      Mordhau ist für mich eines der überraschenden Higlights in diesem Spielejahr und aktuell ist es ein Dauervertreter unter den Top 10 Spielecharts von Steam. Bei einem Preis von lediglich 25€ kann ich hier definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen.
      Da aber Bilder mehr als Worte sagen gibt es hier noch die Videos, welche mich zu diesem Spontankauf gebracht hatten:



    • Ich wollte es mir schon zulegen, aber meine Freunde sind noch nicht überzeugt wegen den Servern. Wir wollen daher noch 1-2 Monate warten, damit man auch generell die weitere Entwicklung etwas besser abschätzen kann. Freu mich aber jetzt schon drauf (hab momentan eh keine Zeit leider dafür)
      Steam Name: Patata68
    • Draconarius schrieb:

      Ich finde, dass die Splattereffekte noch ziemlich übertrieben sind, gerade bei den gerüsteten Gegnern. Mit dem Schwert wird man nicht so einfach durch Kettengeflecht + Polsterung darunter gehauen haben, wenn Halsbergen aus Metall dazu kommen, wohl schon gar nicht. :Huh:

      Den Eindruck von Draconarius aus 2016 hatte ich auch beim Ansehen der hier gezeigten Videos.

      Ich denke das Spiel kann Spaß machen, mir fehlt hier allerdings eine taktische Komponente. Den ganzen Tag nur eher auf 1v1 ausgelegte Kämpfe ohne was dazu ist mir persönlich zu wenig.

      Twilight schrieb:

      und aktuell ist es ein Dauervertreter unter den Top 10 Spielecharts von Steam.

      Als "Dauervertreter unter den Top 10 Spielecharts von Steam" ist es gerade ziemlich auf Platz 11 :P (was trotzdem gut ist...).

      Auch die Bewertungen sind ganz ordentlich, auch im Vergleich zum letzten Spiel bei dem ich mir die Bewertungen angeschaut habe (Imperator Rome).

      Werde aber wohl weiterhin darauf hoffen, dass Bannerlord irgendwann rauskommt :ritter2:
      -

      P.S. Warum meinen eigentlich immer mehr Spiele bei ihrem Namen komplett mit Großbuchstaben auskommen zu müssen? :grübel:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Gaius Bonus schrieb:

      Sieht so weit gut aus. Das Einzige, was mich etwas stört sind die Schwertkämpfe gegen Gegner in Plattenrüstung. Das schaut so aus, als hätte man gar keine Rüstung an.
      Bei dem Wort "Medieval Combat Simulator" sollte man die Komponente Simulator nicht zu eng sehen.
      Die Entwickler haben sich zu Beginn "Gameplay>Realismus" auf die Fahne geschrieben.
      Rennt man in voller Platte durch die Gegend steigen die Überlebenschance schon enorm und Waffen, die einem mit schlechterer Rüstung in einem Schlag töten, benöten hier 3-4 gute Treffer.
      Bspw. macht es schon Sinn bei einem Langschwert in den namensgebenden Mordhau Griff zu wechseln und den Gegner in voller Platte mit dem Griff/Pommel zu bearbeiten, anstatt ihn mit der Klinge zu attackieren, bzw. seinen Charakter mit stumpfen Hiebwaffen, wie etwa einem Abendstern, auszurüsten, um zum Dosenöffner ezu werden.

      Fairas schrieb:

      Den Eindruck von Draconarius aus 2016 hatte ich auch beim Ansehen der hier gezeigten Videos.

      Ich denke das Spiel kann Spaß machen, mir fehlt hier allerdings eine taktische Komponente. Den ganzen Tag nur eher auf 1v1 ausgelegte Kämpfe ohne was dazu ist mir persönlich zu wenig.
      Der Blut Effekt ist definitiv übertrieben, aber das Spiel hat eh einen leichten Monty Python Ritter der Kokusnuss Unterton.
      Er ist aber ein optischer Indikator für die Lebensanzeige und der Realismus ist hier den Gameplay gewichen.

      Als organisierte Gruppe kann man schon versuchen den Gegner zu flankieren und hart umkämpfte Verteidigungsstellungen auszunehmen, bzw. das aktuelle Objective auf der Karte hinter den feindlichen Linien zu erfüllen. Aber ja, vergkichen mit Mound and Blade sind die meisten Karten eher relativ klein und erlauben auf einem vollen Server nicht allzuviel taktisches Manövrieren.

      Gestern Abend war es auf Platz 4 mit knapp über 60.000 aktiven Spielern gleichzeitig :P
      Der Abstand zu Dota 2, PUBG und CS:GO ist zwar groß, aber man kann hier von einem kommerziellen Erfolg sprechen.

      Fairas schrieb:

      P.S. Warum meinen eigentlich immer mehr Spiele bei ihrem Namen komplett mit Großbuchstaben auskommen zu müssen?
      A E S T H E T H I C
      Außerdem ist es ein deutsches Wort und wie jeder weiß werden diese generell geschrieen ;)
    • So hab mir das Spiel auch gekauft und ich muss sagen, ewig nicht mehr so einen Spaß mit einem "Ballerspiel" gehabt.

      Kein Pay to win!, kein grind to win! motivierende nicht unnötig komplizierte Kampfsteuerung die gleichzeitig aber viele Finessen zulässt und genug Raum um wirklcih per Skill gut zu werden.
      Ritter!
      Schnelle harte taktische Action die sich gut anfühlt.
      Ich bin angetan

      Fairas schrieb:

      Ich denke das Spiel kann Spaß machen, mir fehlt hier allerdings eine taktische Komponente. Den ganzen Tag nur eher auf 1v1 ausgelegte Kämpfe ohne was dazu ist mir persönlich zu wenig.
      Die Kämpfe sind nciht auf 1 v 1 angelegt.
      Wer im normalen Eroberungsmodus es auf 1v1 Duelle anlegt, macht was falsch! und wird ständig von der Seite/von hinten weggeklatscht werden.

      (wobei es auch Duellserver gibt, in denen man diese gut trainieren kann)

      Es gibt zudem einen Haufen taktischer Möglichkeiten die sich aus den verschiedenen Rüstungs und Waffenarten ergeben.
      Aber klar, der Schwerpunkt liegt auf Action und Skill im Kampf/bzw. wahrnehmen wo/wie man gut angreifen kann und wo besser nicht.

      Dazu kann man sich aber natürlich acuh einen Squad zusammestellen der zusammenarbeitet mit verschiedenen Waffengattunge die sich gegenseitig ergänzen.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Ich habe jetzt nur den Eindruck aus den Videos. Da sah es so aus, als kämpft man gegen einen Gegner und rennt dann zum nächsten. Natürlich können sich auch andere in den Kampf einmischen aber "Taktik" ist das noch nicht.

      Bei Warband hast du das selbst auf Public-Servern (also ohne Event), dass sich z.B. mehre Schützen auf einer Mauer oder einem Dach positionieren oder ein paar gut gerüstete Spieler gemeinsam eine Engstelle (Tor) blockieren.

      Sowas konnte ich da auf den ersten Blick jetzt nicht sehen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Fallen legen, Unterdrückungsfeuer, Brandbomben mit denen man Engstelen blockiert/Die Flanke sichert, Schildträger vorne/Stangenkämpfer hinten, irrer Berserker lenkt die Feinde ab, die anderen stoßen hinein und räumen ab, flankieren....etc.

      Alles normal und ohne Absprachen ständig zu beobachten.


      edit:

      Allerdings. Der Fokus liegt schon auf schneller harter blutiger Action und Angriff!!!
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Twiggels ()