Angepinnt Allgemeine Diskussion

    • [Attila]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Total War Rome 2 spiele ich zwar immer wieder mal mit der Divide et Impera Mod, aber mir fehlt tatsächlich das Mikromanagment von Attila (Provinzen etc.). Ich warte ja nur auf die Ancient Empires Mod - derweil spiele ich bei Attila mit dem Weströmischen Reich auf Schwer (mit Radious Total War Mod).

      Die Kampagne mit den Römern ist tatsächlich spannend, ich habe am Anfang ganz Gallien verloren - das Wichtigste ist, dass man die Militärforschung vorantreibt und sich auf bestimmte Gebiete konzentriert. Die KI in Britannien geht nicht einfach weiter aufs Festland, sondern tut dies erst, wenn sie auch die letzte Stadt eingenommen hat (etwas verständlich, würde ich ja genauso machen!) --> daher habe ich bewusst alle Siedlungen verloren, bis auf die Hauptstadt, die Mauern hatte. Diese konnte ich soweit verteidigen, dass meine Militärforschung weitgenug vorangeschritten war. Ich musste zwar noch Gallien verlieren, aber ich konnte rechtzeitig Italien und Spanien verteidigen. Es ist ja nicht nur die Forschung, sondern auch der Aufbau von den Armeen dauert dann 7-8 Runden.

      Mit den besseren Einheiten/Armeen fiel aber nur die Verteidigung leichter, da es immer wieder zu Unruhen innerhalb meiner Provinzen kam - diese musste ich entsprechend ausbauen, damit es zu keine Rebellionen kommt und ich weiterziehen konnte. Mittlerweile hab ich wieder ganz Afrika, in Gallien habe ich ein paar kleinere Verbündete, denen ich regelmäßig Geld gebe, damit sie sich selber aufbauen können - wenn man selber nicht genug Armeen hat, zur Verteidigung, sind Verbündete ganz hilfreich, sie greifen sehr selbstständig meine Feinde an und versuchen auch sich auszubreiten.

      Das Oströmische Reich geht mittlerweile unter, es verliert immer mehr Boden in Arabien - die Sassaniden scheinen alles erobert zu haben. Mittlerweile klopfen sie auch in Lybien an, da aber Ostrom noch eine Hauptarmee in Ägypten stationiert hat, welche geschützt ist in der Stadt von den Mauern, scheint sie relativ lange durchzuhalten.
      Steam Name: Patata68
      Origin Name: Patata964
    • Das freut Mich Flavius Jolius :) Ist seit langem die dramatischste Kampagne :P

      Jetzt mal ne Frage. Wie ändert man eine Pattsituation in TW gegen eine Übermacht ?

      Meiner Meinung nach genau so ! :D Die Schlacht war echt Geil 10 zu 1 :D


      360 alanische Kataphrakten gegen 3600 piktische Infanterie, vorwiegend Axtkrieger. Meine Leute zogen den kürzeren, rissen aber fast 1700 Pikten mit in den Tod. Jo daraus werden Heldengschichten gemacht oder ? :) Ganz nebenbei liebten mich die Germanen zu denen ich mich anhand meiner tiefsten realen Überzeugungen hingezogen fühle für das Abschlachten der armen Kelten.



      Ok sorry die frigiden Affen haben bei meiner Geschichte keine Rolle gespielt :D Sie bringen mich immer wieder zum lachen :P Tja wie man sieht "hole Germania loves me" :D Das war auch mit ein Grund warum ich nach Britannien musste. Kelten abzuschlachten und germanisches Heidentum zu verbreiten verschaffte mir endlich Zutritt zu einem exclusiven Club wo ich als Alaner dazu gehörten konnte :) Der German hard fuc?er Club :D :D :D Endlich schlossen die Germanen Handelsverträge und heirateten meine vielen hübschen alanischen Töchter :D Alles in Butter ? Ne nicht wirklich ;) Von meinen Siegprovinzen bin ich noch weit entfernt. Narbonensis gehört den Jüten und Sarmatica Asiatica liegt weit in verseuchtem Hunnenland im Kaukasus. Jou was mach ich jetzt nachdem Britannien fast mein ist ? Zuerst mit Olaf Samenström (Jüten) anlegen oder mein Glück am Arsch der Welt riskieren ?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher