Judentum in Deutschland

  • Okay, da bin ich bei dir, wenn jemand so Sprüche rauskloppt ist das natürlich bedauerlich. BDS wird (laut Wiki) auch von der CDU und Grünen Stiftung unterstützt, das würde mich mal genauer interessieren warum.

    Boycott, Divestment and Sanctions – Wikipedia


    Wir reden diesem BDS. Habe den Wiki-Artikel nicht gelesen, kann mir das bei der Union aber wirklich nicht vorstellen.

  • Da steht, dass BDS-Unterstützergruppen unter anderem von der Konrad Adenauer Stiftung Geld erhielten. Da steht auch nur bis 2013 und vielleicht wussten die auch gar nicht für was genau (was natürlich peinlich ist), aber ich kann mich nur nochmal wiederholen zu glauben Antisemitismus sei ein Randgruppenproblem ist direkte Verharmlosung desselben. Es ist auch ein Problem der Mitte.


    Habs ja schon verlinkt, steht alles drin und die Union kommt auch vor:



    Zwar ist der letzte Vorfall von 1993, aber das verschwindet ja nicht aus den Köpfen, zumal sind ja teilweise noch die selben Leute, im Moment ihr Chef :D


    Heute ist man öffentlich weiter, aber halt einfach weil Antisemitismus nicht mehr Salonfähig ist.


    Friedrich Merz hat gegen die Strafbarkeit der Vergewaltigung in der Ehe gestimmt.

    Manfred Weber hat gegen ein Verbot der Konversionstherapie gestimmt.


    Da sind komplett rückständige Leute an der Spitze, die haben einfach Glück, dass keine alten Flugblätter auftauchen wie bei Hubert Aiwanger (oder Pech, weil mit Antisemitismus gewinnt man inzwischen wieder Wahlen AfD und FW haben zusammen 30%, das sind auch 30% für Antisemitismus, aber Randgruppenproblem.... :unsure: und die meisten Muslime haben nicht mal Wahlrecht, die könnens auch nicht sein.... :pfeif: ).

    "Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben"
    Bodo Wartke

    Einmal editiert, zuletzt von Fairas ()

  • Komisch, dass sich vor allem linke Idole gerade besonders damit hervortun, NICHTS zu tun.


    Alexandra Ocasio-Cortez


    Sarah Wagenknecht zu den Vorgängen in Israel? NICHT EIN WORT.


    Gregor Gysi sorgt sich um die Palästinenser und sieht Bedarf für Verhandlungen, aber dazu „müsse die israelische Regierung (!) erst einmal bereit sein.“


    Alice Schwarzer oder Oskar Lafontaine KEIN WORT.


    Michael Moore NICHT EIN WORT.


    Ilhan Omar setzt sich betont EINSEITIG für die Rechte der Palästinenser ein.


    Tilo Jung (Jung&Naiv) äußert sich praktisch seit 3 Tagen nur noch zu den Palästinensern oder gar nicht.


    Bernie Sanders brauchte ganze zwei Tage, um von „nichts rechtfertigt diese Angriffe“ zu einer langen Liste von „Israel hat jahrelang…“ zu kommen.


    Jeremy Corby verweigert eine spezifische Verurteilung der Hamas-Angriffe. Er sei grds. gegen Gewalt. Mehr habe er nicht zu sagen.


    Von der linken Spanischen Regierung hört man praktisch auch nichts zu Israel. Außer, dass sie sich gegen die Einstellung der Hilfen der Palästinenser stemmt.


    usw. usf.


    Die Liste wäre noch beliebig verlängerbar.



  • Es gibt bei den Linken Probleme, es gibt bei den Muslimen Probleme, bestreite ich alles gar nicht. Aber Antisemitismus ist eben kein Randgruppenproblem. Linke wählen keine rechten Parteien, Muslime wählen keine rechten Parteien (einfach weil sie in der Mehrheit kein Wahlrecht haben). Trotzdem kommen rechte Parteien auf 20-30% Zustimmung. Das kommt auch aus der Mitte. Und die Union gibt sich modern, verharrt aber bei vielen Themen in Denkmustern der 50er Jahre. Nur beim Antisemitismus sind sie plötzlich ganz modern und geläutert :unsure:

  • Gregor Gysi hat sich ziemlich klar positioniert:

    Nahost-Konflikt - Gysi (Die Linke): "Diese entsätzlichen Verbrechen der Hamas können nur scharf verurteilt werden" | radioeins


    Auch wenn er ziemlich naiv an die Sache heran geht. Wenn er wirklich glaubt, das jetzige Ziel sei es eine Zwei-Staaten-Lösung zu finden auf Grundlage von 1967, dann ignoriert er komplett, dass die Hamas überhaupt nicht an einer solchen Lösung interessiert ist. Die wollen wie die Hisbollah und der Iran einen Scharia-Staat und am liebsten noch vorher Israel auslöschen.


    Über Sahra brauchen wir nicht sprechen. Die sucht auch noch nach vakanten Stellen in Russland. Die Frau hat jedes Recht verwirkt ernstgenommen zu werden, spätestens seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine.


    Wen interessiert Alice Schwarzer? Also die Frau ist 80 Jahre alt und nicht mehr ganz bei Verstand.


    Muslime wählen keine rechten Parteien (einfach weil sie in der Mehrheit kein Wahlrecht haben).

    Willst du uns eigentlich verarschen? Worüber reden wir hier eigentlich die ganze Zeit? Meinst du ernsthaft, der Judenhass wäre ein Problem von Muslimen mit nicht deutscher Staatsangehörigkeit? Leider hinter einer Paywall: AfD: Warum muslimische Migranten die Partei wählen wollen


    Die AFD wird von zahlreichen Menschen gewählt, die nicht kapieren, dass die AFD eigentlich nichts für sie tun wird, laut Wahlprogramm. Meinst du nur, Bio-Deutsche sind so verblendet diese Partei zu wählen?

    Landtagswahl Hessen 2023 AfD Kandidat Meysam Ehtemai

    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

    Landtagswahl Hessen: AfD bei Wählern mit Migrationshintergrund stärker - Wählerwanderungen lassen CDU und SPD ausbluten


    Anzumerken ist, dass ziemlich viele Russland-Deutsche die AFD vermehrt wählen aber hier zu sagen, Muslime wählen keine rechte Partei, ist absoluter Bullshit. Die wählen das, was ihnen Erdogan befiehlt. Und eine starke AFD ist nur dienlich für eine schwächer werdende EU. Was glaubst du denn, warum Russland so stark Propaganda betreibt, damit Nationalisten an die Macht kommt?

    Einmal editiert, zuletzt von Hades () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Hades mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Auch wenn er ziemlich naiv an die Sache heran geht. Wenn er wirklich glaubt, das jetzige Ziel sei es eine Zwei-Staaten-Lösung zu finden auf Grundlage von 1967, dann ignoriert er komplett, dass die Hamas überhaupt nicht an einer solchen Lösung interessiert ist. Die wollen wie die Hisbollah und der Iran einen Scharia-Staat und am liebsten noch vorher Israel auslöschen.

    Das ist nicht naiv. Das weiß Gysi ganz genau. Der ist ja nun wirklich nicht blöde. Umso vielsagender, dass er so tut als wäre dem nicht so.


    AfD für Muslime wählbar? - Islampress

    Die finden die AfD toll…

  • Auch wenn er ziemlich naiv an die Sache heran geht. Wenn er wirklich glaubt, das jetzige Ziel sei es eine Zwei-Staaten-Lösung zu finden auf Grundlage von 1967, dann ignoriert er komplett, dass die Hamas überhaupt nicht an einer solchen Lösung interessiert ist. Die wollen wie die Hisbollah und der Iran einen Scharia-Staat und am liebsten noch vorher Israel auslöschen.

    Das ist nicht naiv. Das weiß Gysi ganz genau. Der ist ja nun wirklich nicht blöde. Umso vielsagender, dass er so tut als wäre dem nicht so.

    Könnte man auch so sehen.


    Aber ehrlich gesagt, erwarte ich von der Linken und Gysi nichts mehr sinnvolles. Die leben immer noch ihre Utopie, wo alle Menschen sich die Hände reichen wollen, wenn man es nur will. Selbst jetzt halten sie daran fest, obwohl sich die Weltlage seit Jahren sukzessive zuspitzt.


    Vielleicht bin ich derzeit nur selektiv unterwegs aber:

    Ukrainekrieg

    Aserbaidschan - Armenien

    Israel mit drohenden Großkonflikt gegen den Iran.

    China das wahrscheinlich dieses Jahrzehnt noch vor hat Taiwan zu überfallen.


    Das entwickelt sich zu einem bedrohlichen weltweiten Stellvertreter-Krieg der auch im 3. Weltkrieg münden könnte.

  • Willst du uns eigentlich verarschen?


    Zahlen die ich spontan finden konnte: 38% der hier lebenden Muslime haben eine Wahlrecht. Ich habe gesagt die Mehrheit der Muslime hat kein Wahlrecht. 38% ist nicht die Mehrheit.

    Gewöhn dir doch bitte an zumindest eine Quelle anzubieten:

    DIK - Deutsche Islam Konferenz - Daten und Fakten

    Zitat

    In Deutschland leben ungefähr 5,5 Millionen Menschen muslimischen Glaubens. Etwa die Hälfte von ihnen (knapp 3 Mio.) besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft.

  • Das ist nicht naiv. Das weiß Gysi ganz genau. Der ist ja nun wirklich nicht blöde. Umso vielsagender, dass er so tut als wäre dem nicht so.

    Könnte man auch so sehen.


    Aber ehrlich gesagt, erwarte ich von der Linken und Gysi nichts mehr sinnvolles. Die leben immer noch ihre Utopie, wo alle Menschen sich die Hände reichen wollen, wenn man es nur will. Selbst jetzt halten sie daran fest, obwohl sich die Weltlage seit Jahren sukzessive zuspitzt.

    Für Gregor Gysi und Bernie Sanders ist das tagesaktuelle Thema von heute (!) der „Klimawandel“. Das sagt wirklich alles. Der Bundespräsident war auf einer Solidaritätskundgebung mit Israel. Aber klar, Gregor und Bernie müssen Prioritäten setzen.


  • Für Gregor Gysi und Bernie Sanders ist das tagesaktuelle Thema von heute (!) der „Klimawandel“. Das sagt wirklich alles.

    Ich sage es ungern, aber da haben die Beiden einfach nur Recht!

    Selbst wenn sich zusätzlich Iran und Israel gegenseitig mit Bomben und Raketen beschießen, der Klimawandel mit all seinen Problemen und Folgen macht deswegen keine Pause.

    Der bleibt und wird tendenziell jedes Jahr schlimmer und in seinen Auswirkungen präsenter. Dazu werden auch verstärkte Migration (Stichwort Klimaflüchtlinge) und Tote (zum Beispiel durch extreme Unwetter, Dürren usw.) gehören.


    Vorgestern war es Afghanistan, gestern war es die Ukraine, heute Israel und morgen ist es keine Ahnung. Ist dem Klimawandel völlig egal.

  • Bin ja gespannt wann der erste der beiden CO2 neutrale Kriege fordert, da es dem Umweltschutz dient.....


    Solange man nicht mehr Frieden hinbekommt, es endlich schafft das möglichst ALLE begreifen das es den Klimawandel geben wird, solange sind solche Appelle komplett sinnfrei.


    Ohne genaue Zahlen zu haben behaupte ich das 1/3 der Bevölkerung und Regierungschefs weltweit einen Dreck auf klimamassnahmen gibt und geben.


    Und der Krieg im nahen Osten ist nun mal in erster Linie ein Glaubenskrieg, in 2. Linie geht es um Land und den Rest.

    Wenn man was wirklich sinnvolles für Die Welt tun will, dann schafft die Religionen und Sekten ab. Und schon haben wir mehr Frieden und können uns endlich um das vorrangige Problem kümmern, wie man mit dem Klimawandel umzugehen hat, aufhalten kann man da nix mehr, nur noch eindämmen.

  • Ich sage es ungern, aber da haben die Beiden einfach nur Recht!

    Aber doch nicht JETZT. Es kommt doch auf den Zeitpunkt an.

    Wenn man was wirklich sinnvolles für Die Welt tun will, dann schafft die Religionen und Sekten ab. Und schon haben wir mehr Frieden und können uns endlich um das vorrangige Problem kümmern, wie man mit dem Klimawandel umzugehen hat, aufhalten kann man da nix mehr, nur noch eindämmen.

    Der Kommunismus und Nationalsozialismus waren nicht religiös begründet, sondern beriefen sich auf die "Wissenschaft". War auch nicht besser.


    Sehen wir der Tatsache ins Auge, dass Kriege, Gewalt und Hass leider auch der Natur des Menschen entsprechen. Es dürfte eine Folge seiner Intelligenz sein. Denn Tiere führen so gut wie nie Kriege. Aber blutige Revierkämpfe gibt es bei denen auch. Dieser Urinstinkt, um das eigene Revier zu kämpfen, es vergrößern oder verteidigen zu wollen, das liegt doch hinter fast allen Kriegen. Das kriegst du niemals weg. Ist uns in die Gene einprogrammiert. Genauso wie der Vernichtungswille dem Feind gegenüber. Ist traurig, aber letztlich sind wir eben auch alle nur etwas intelligentere "Tiere". Wenn das überall in der Natur so läuft, ist das vielleicht auch ein Grund dafür, warum die Galaxie nicht überquillt von intelligentem Leben. Vermutlich löscht es sich irgendwann von selbst aus.

  • Der Kommunismus und Nationalsozialismus waren nicht religiös begründet, sondern beriefen sich auf die "Wissenschaft". War auch nicht besser.

    Viele Ideen des Nationalsozialismus (z.B. der Antisemitismus) hatten religiöse Ursprünge und andere Thesen wie z.B. die Rassenlehre standen wurden durch Fortschritte in der Wissenschaft widerlegt (das schon vor dem Aufstieg des Faschismus in Deutschland). Zu behaupten der Nationalsozialismus berufe sich auf die Wissenschaft finde ich daher genauso sinnvoll wie zu behaupten, dass Flacherdler oder Kreationisten sich auf die Wissenschaft berufen. Was alle gemein haben ist, dass man mit seinem Ergebnis beginnt und dann alles ausblendet oder zurechtbiegt was mit diesem nicht konform ist, was so ziemlich das genaue Gegenteil vom wissenschaftlichen Arbeiten ist.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • David Precht hat anscheinend wieder "geglänzt" durch sein Halbwisse/Unwissenheit in seinem Podcast.

    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

    Persönlich finde ich es schade, dass ein Teil zensiert wurde bzw. nicht richtig gestellt wurde. Wahrscheinlich müssten sie dann alles von Precht und Lanz richtig stellen, rückwirkend ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!