7 Days to Die

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fairas schrieb:

      hatten die Monster Lebensbalken
      Keine Ahnung ob das eine Einstellung ist, könnte auch eine Mod sein. Normalerweise gibt es keine Lebensbalken.

      Fairas schrieb:

      Können Monster auch sehr nah an mir spawnen?
      Es spawnen nur Feral- und Wanderhorden. Alle anderen sind da wo sie beim generieren der map sind. Wenn sie dich entdecken kommen sie natürlich lautlos oder mit typischen Geräuschen. je nach Zombievariante, auf dich zu.

      Fairas schrieb:

      Kann ich die Nacht irgendwie überspringen?
      Sonst nochwas? Das ist ein Survival Bestandteil des Spiels. Wäre ja zu einfach.

      Fairas schrieb:

      Ich hab mir beim Tutorial ordentlich Zeit gelassen
      Du brauchst das Tutorial nicht gleich am ersten Tag abzuschließen. Steinaxt (noch besser die Steinschaufel), etwas Nahrung und eine Feuerstelle und dann solltest du erstmal anfangen dich für die Nacht einzugraben. Dauert anfangs ohne Metalschaufel eh recht lange.

      Fairas schrieb:

      hatte Probleme kleine Steine zu finden
      Notfalls mit der Faust oder Steinaxt auf einen großen Felsen klopfen.

      Fairas schrieb:

      Direkt in seiner Base kann ich nicht bauen
      Ins gemachte Nest legen? Wäre ja noch schöner. :D

      Fairas schrieb:

      was ich die ganze Nacht machen soll
      Graben und buddeln. Und eine provisorische Unterkunft im Erdreich ausheben. Ausgang mit Holzklappe und Leitern befestigen. Muß nicht groß sein...aber so das du da die ersten zwei Nächte drin sicher bist. Dann eine Stadt finden (möglichst klein) und ein Haus sichern. Es sollte aber klar sein, dass in Städten mehr Zombies rumlaufen als im Wald. Deswegen ist es früher oder später zu empfehlen außerhalb einer Stadt zu siedeln.

      Fairas schrieb:

      mir das Inventar zumüllt
      Holzkisten bauen -> Zeug lagern. Gerade die einfachen Materialien sind am Anfang noch sehr wichtig.


      edit: Apropos Mods. Im MP funktionieren nur die Mods, die der Serverersteller zuläßt. Meist keine. :) Im SP ist ein Mod der den Nahrungsbedarf, Wasserbedarf und die Temperatur anzeigt empfehlenswert. Keine große Sache den zu installieren.

      edit2: Es gibt skills die du hochleveln muß, durch Bücher bekommst oder nur durch Betätigung (z.B. Steine klopfen erhöht den Bergbau- und Werkzeugskill...oder so ähnlich). Du solltest also beim Levelaufstieg keine Punkte in Fähigkeiten geben die du durch Betätigung bekommst...auch wenn dir noch zehn Punkte für Handwaffen oder was fehlen. Skillpunkte sind wichtig um damit dann z.B. früher die Werkbank oder den Labortisch bauen zu können. Wirst sehen, die technischen Fortschritte machen vieles bequemer. Anfangen tut man in der Regel mit dem Bau der Schmiede.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Ne brauchst du nicht zwingend. Merkst du dann schon. So um 100° Fahrenheit wird dir zu heiß...und ich glaub bei 60 oder 70 (weiß es nicht mehr genau) fängst du an zu bibbern. Ich hab da immer Wechselkleidung dabei. Der Lederponcho kühlt gut ab. Einfach auf die Temperaturauswirkungen der Kleidung achten.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Das Spiel ist echt fies, bin jetzt zweimal gestorben.

      Der Beginn mit dem Tutorial war in der Wüste. Nachdem ich mich grob zurechtgefunden hatte, kam dann der erste Tod, weil ich die Hitze unterschätzt hatte und mit einem Hitzeschlag gegen mehrere Gegner kämpfen musste.

      Der zweite Start (hatte keinen Schlafsack aufgestellt) war in einem Ödland, da wurde es dann richtig fies, hab einen Kochtopf auf dem Boden gefunden, aber dann ist da was explodiert und hat mich auf 5 HP gebracht. War wohl ne Falle oder so. Hab in dem Ödland aber weit und breit nichts zu Essen gefunden, weshalb ich nicht regeneriert bin. Dann kam so ein Wolf und hat mich mit einem Schlag umgenietet.

      Diesmal hatte ich "absichtlich" keinen Schlafsack aufgestellt, weil ich eh nicht vor hatte im Ödland zu bleiben. Bin jetzt in einem grünen Gebiet, hoffe da wird es "freundlicher". Verliere bei jedem Respawn 10 dauerhafte HP, kann ich die wieder zurückbekommen?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Ja. Beim Tod geht die HP -glaub- maximal bis 70 zurück. Du kannst mit Lebensmitteln und Medikamenten dein max. HP wieder steigern, wenn diese "+ Wohlbefinden" haben. Mußt dafür aber gut getrunken haben und recht satt sein. Also Lebensmittel mit Wohlbefinden und gut Sättigung sind da super. Am effektivsten dürften da Eier & Speck sein. Kann auch sein das Goldrutentee und Yuccasaft Wohlbefinden bringen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Haha nice nächster Tod, bin bei der Flucht vor nem Zombie wohl in den Kartenrand gelaufen, bis ich das richtig gecheckt hatte war ich tot :rolleyes:

      Aber so lerne ich immerhin mal die verschiedenen Gebiete kennen...

      Was wohl passiert wenn ich nach sieben Tagen noch nichts erreicht habe :grübel:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Jou, der Kartenrand ist verstrahlt. Ohne Strahlenschutzanzug überlebst du da nur ein paar Sekunden. Lohnt sich aber auch nicht großartig dorthin zu reisen. Dein Rucksack oder Gürtel oder was auch immer dürfte damit erstmal weg sein. Von dort bekommst du den nicht mehr.

      Falls du mit Airdrop spielst und dieser im Wasser landet....versuchs erst gar nicht. Falls du absäufst liegt dein Rucksack nämlich auch da unten am Grund. Anosnten lohen sich die Airdrops aber gerade am Anfang...da sind nette Sachen wie Medizin, Vorlagen, Waffen oder Bauteile für Waffen drin.


      Fairas schrieb:

      Was wohl passiert wenn ich nach sieben Tagen noch nichts erreicht habe
      Ist maximal auch ein normal gewerteter Tod. :)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Falls du mit Airdrop spielst

      Hab die Einstellungen am Anfang nur grob überflogen, ich glaube Airdrops sind dabei, werden aber nicht extra auf der Karte angezeigt.

      Da ich jetzt eh das Minimum von 70 HP erreicht habe, renne ich gerade einfach rum und schau mir die Welt an. Dabei geht immerhin Athletik hoch :cool:

      Hab jetzt ein größeres grünes Areal ausgemacht und dabei auch einen zweiten Händler entdeckt.

      Renne dabei auch nur auf Straßen rum, sicher findet man abseits auch cooles Zeug aber ich will mir erstmal einen Überblick verschaffen. Der Händler war noch in einem dunkelgrünen Bereich wo es etwas kühler ist. Ziemlich genau in der Mitte der Karte gibt es ein hellgrünes Gebiet (scheinbar auch entsprechend gemäßigte Temperatur), wo auch eine größere Stadt ist, ich denke dort irgendwo (zwischen der Stadt zum looten und dem Händler im Westen), werde ich mich vermutlich zum ersten Mal dauerhaft niederlassen.

      Edit:

      Hab jetzt angefangen eine Hütte auszubauen um mich erstmal dort niederzulassen. Wurde nochmals von ein paar streunenden Hunden getötet, hatte danach das Problem, dass die meinen Loot "bewacht" haben. Hab es diesmal geschafft die wegzulocken und sogar einen zu töten. Trotzdem dazu mal ne Frage:

      Wenn ich sterbe verschwindet ja das Rucksack-Symbol vom vorherigen Tod. Bleibt der Rucksack trotzdem physisch vorhanden, so dass ich ihn z.B. manuell auf der Karte markieren könnte, falls ich nochmal sterbe, weil ich eben gerade keine Möglichkeit habe ihn direkt wieder aufzusammeln?

      Edit 2:

      Und wieder fies erwischt, hab mir ein paar Eier gekocht und das Wasser wird einfach mitsamt der Flasche verbraucht ;(
      So viele Flaschen hab ich doch gar nicht... :(
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Fairas schrieb:

      Wenn ich sterbe verschwindet ja das Rucksack-Symbol vom vorherigen Tod. Bleibt der Rucksack trotzdem physisch vorhanden, so dass ich ihn z.B. manuell auf der Karte markieren könnte, falls ich nochmal sterbe, weil ich eben gerade keine Möglichkeit habe ihn direkt wieder aufzusammeln?
      Bin mir nicht sicher...denke aber ja. Ob es dann einen Zeit-Malus für den zweiten Rucksack gibt, weiß ich nicht.

      Fairas schrieb:

      Und wieder fies erwischt, hab mir ein paar Eier gekocht und das Wasser wird einfach mitsamt der Flasche verbraucht
      So viele Flaschen hab ich doch gar nicht
      Survival. :) Du kannst auch Wasser in leeren Dosen abkochen. Allerdings kannst du die Dosen nicht stapeln. Ich hatte auch immer Probleme mit zu wenig leeren Gläsern...kann man ja auch Molotow-Cocktails mit bauen. Wenn du aber eine Schmiede hast, kannst du sie selbst herstellen. Es lohnt sich also immer mal Scheiben von Häusern einzuschlagen oder noch besser Panzerglasscheiben, um an Rohglas zu kommen.

      In früheren Patches ging das noch mit Sand...war aber wohl zu einfach für die Spielbalance.

      Fairas schrieb:

      von ein paar streunenden Hunden getötet
      Hunde sind echt fies. Bevor man da keinen gescheiten Ballermann hat, sollte man denen aus dem Weg gehen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Hab jetzt die erste Blutmondnacht.

      Das doofe ist irgendwie, dass die Angriffe weitergehen wenn man stirbt. Da ich keine Lust habe ständig mein Zeug aufzusammeln boxe die ich Zombies einfach tot. Ich glaube die Horde ist besiegt aber es kommen immer mal wieder welche angerannt, scheinbar sind jetzt alle auf mich aggro, nicht nur die von der Horde.

      Meine dürftige Behausung hat keine zwei Minuten stand gehalten. Immerhin weiß ich jetzt, dass die Zombies auch Leitern hochklettern können...

      Hab auch gehofft die Viecher wären irgendwie dümmer, hab so ne Art Labyrinth gebaut, teilweise versuchen die in Luftlinie zu mir zu kommen aber teilweise schaffen sie es auch den richtigen Weg zu nehmen.

      Hatte auch echt wenig Zeit zur Vorbereitung, bis ich richtig angefangen habe, war Tag Vier und ab dann war ich eigentlich durchgehend am hungern. Groß Zeit zum Holz farmen und Verteidigung aufbauen blieb da nicht.

      Jetzt habe ich zwar mal die kompletten sieben Tage Zeit aber die nächste Horde wird sicher auch stärker...

      Also so einen richtigen Plan wie ich vorgehen muss habe ich bis jetzt noch nicht... Und ich will/kann ja auch nicht nur bauen, sondern brauche mal ne zuverlässige Nahrungsquelle und würde auch gerne weiter die Umgebung erkunden/plündern.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Holz hacken für Fallen und Pfähle ansonsten Nahrung in den Städten suchen. Vor allem in Wohnhäusern findest du da eigentlich immer was. Kannst auch versuchen mit dem Bogen mal einen Hirsch zu schießen. Nicht nur rumlaufen und die Landschaft bestaunen...looten & craften - das bringts. :)

      Für Nahrung selbst anbauen brauchst du erst eine Gartenharke. Dafür brauchst du Schmiede und Eisen, falls du keine findest. Rechnet sich aber eigentlich erst, wenn man genügend Phosphat oder menschliche Scheiße für Dünger hat. Dünger herzustellen ist eine Qual...der Herstellungsprozess dauert ewig lange. Brauchst dafür einen Betonmischer oder einen Labortisch. Den Labortisch kannst du glaube ich erst ab Level 70 freischalten.

      Und vergiss nicht ab und an bei den Händlern reinzuschauen. Die haben alle paar Tage neues Angebot. Autoreifen bringen auch gut Schotter. Am besten mit der Axt auf die Reifen klopfen - geht schnell und hat gute Wahrscheinlichkeit einen Reifen auch zu bekommen. Anfangs tuts natürlich auch die Steinaxt.

      Das erste Ziel im Spiel sollte allerdings sein eine Schmiede zu bauen. Das erleichtert dann erstmal das ganze Leben in der Postapokalypse. Manchmal findet man aber auch in Häusern intakte Schmieden, Labortische, Werkbänke. Öfter allerdings leider kaputte und unbrauchbare.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Holz hacken für Fallen und Pfähle

      Meinst du Holzstacheln und Spitzer Stamm? Hab in nem Tutorial gesehen wie jemand drei Reihen Stacheln für die erste Nacht um sein Haus zieht. Die Zeit hatte ich eben nicht.

      Würde ich jetzt wahrscheinlich schaffen, nur die nächsten Blutmondnächte werden ja heftiger :unsure:

      Mein Haus liegt auch an einer Straße und da kommt jetzt täglich (war am Anfang nicht) im Schnitt eine Horde vorbei, bin zum Glück noch nie in sie reingerannt aber auf die Dauer will ich mir ein ruhigeres Plätzchen suchen.

      Flavius Jolius schrieb:

      ansonsten Nahrung in den Städten suchen. Vor allem in Wohnhäusern findest du da eigentlich immer was.

      Hab schon ein paar Häuser durchsucht und dabei vielleicht 3-4 Konserven gefunden.

      Flavius Jolius schrieb:

      Kannst auch versuchen mit dem Bogen mal einen Hirsch zu schießen.

      Da hab ich bisher kaum was gesehen, in nem LetsPlay liefen allerlei Tiere rum, mein einziges "richtiges" Fleisch habe ich von einem normalen (nicht Zombie) Wolf der mich angegriffen hat.

      Meine "Hauptnahrungsquelle" sind die Eier aus den Vogelnestern aber die machen nicht wirklich satt und sie zu kochen kostet auch noch jeweils eine Glasflasche.

      Wenn ich gar nichts habe esse ich auch mal das verdorbene Zombiefleisch, zieht mir im Moment nur Ausdauer ab (spiele auf einfach, könnte mir vorstellen, dass sieht weiter oben ganz anders aus).

      Flavius Jolius schrieb:

      Und vergiss nicht ab und an bei den Händlern reinzuschauen. Die haben alle paar Tage neues Angebot. Autoreifen bringen auch gut Schotter. Am besten mit der Axt auf die Reifen klopfen - geht schnell und hat gute Wahrscheinlichkeit einen Reifen auch zu bekommen. Anfangs tuts natürlich auch die Steinaxt.

      Auto habe ich bisher erst eines zerlegt, Reifen kamen da keine raus. Hab die Händler grundsätzlich auf dem Plan aber weiß noch nicht wie ich auch noch die Zeit aufbringen kann Zeugs extra zum verkaufen zu farmen :rolleyes:

      Flavius Jolius schrieb:

      Das erste Ziel im Spiel sollte allerdings sein eine Schmiede zu bauen.

      Ja hatte erstmal kein Leder, hab jetzt aber genug nachdem ich in Häusern ein paar Möbel zerhackt habe.

      -

      Ich frage mich halt ob man den Rückstand wieder aufholen kann, ich bin ja jetzt nicht auf dem Stand auf dem man sein könnte wenn ich die ersten sieben Tage viel effizienter genutzt hätte. Andererseits habe ich auch keine große Lust ständig neu anzufangen...

      Deshalb mache ich mal weiter, vielleicht schaffe ich es ja irgendwann mal so eine Blutmondnacht zu überleben :D
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Meinst du Holzstacheln und Spitzer Stamm? Hab in nem Tutorial gesehen wie jemand drei Reihen Stacheln für die erste Nacht um sein Haus zieht. Die Zeit hatte ich eben nicht.

      Würde ich jetzt wahrscheinlich schaffen, nur die nächsten Blutmondnächte werden ja heftiger
      Genau, die meine ich. Ist die billigste Art der Verteidigung. Ein paar Reihen ums Haus, und du mit einer Fernwaffe auf dem Dach und du schaffst die zweite Hordennacht locker. Im Haus die Treppen einreisen. Du verwendest stattdessen Holzrahmen - die kann man schnell auf und abbauen bei Bedarf. Holzrahmen sind eh das wichtigste im Spiel. Helfen einem gut, wenn man ein Haus lootet und keine Überraschungen von draußen möchte. Die Steinaxt, Zimmermanshammer, Nagelpistole, Rohrzange haben mit rechtsklick eine Aufwerte- und Reparaturfunktion. Damit kannst du bei Bedarf die Rahmen blickdicht machen in dem du sie mit Holz verkleidest. Auch kannst du mit den Werkzeugen Fenster, Blöcke, Türen aufwerten und stabiler machen - brauchst dafür halt Material zur Aufwertung. Zumindest solltest du alle Fenster blickdicht machen, damit normale Zombies dich im Haus nicht sehen oder Licht durch Fackeln (kann man an die Wand hängen) oder brennende Fässer nach draußen fällt.

      Fairas schrieb:

      Mein Haus liegt auch an einer Straße und da kommt jetzt täglich (war am Anfang nicht) im Schnitt eine Horde vorbei, bin zum Glück noch nie in sie reingerannt aber auf die Dauer will ich mir ein ruhigeres Plätzchen suchen.
      Holzpfähle vor der Haustür, oder einfach nur auf der Straße helfen auch gegen Wanderhorden. ;) Ist eine gute Loot-Einnahmequelle. Nicht vergessen die Pfähle ab und an zu reparieren (mit Steinaxt oder Werkzeug) wenn sie blutig oder rissig sind.

      Fairas schrieb:

      Auto habe ich bisher erst eines zerlegt, Reifen kamen da keine raus. Hab die Händler grundsätzlich auf dem Plan aber weiß noch nicht wie ich auch noch die Zeit aufbringen kann Zeugs extra zum verkaufen zu farmen
      Autos plündern rechnet sich erst mit der Rohrzange. Vorher bekommst du da nicht viel raus. Aber ich meine auch die Reifen die auf der Straße liegen. Dran denken, man kann alles abbauen und/oder zerstören im Spiel...jeden Block und Quadratzentimeter. Man brauch nur das richtige Equipment.

      Fairas schrieb:

      Ich frage mich halt ob man den Rückstand wieder aufholen kann, i
      Ja klar. Keine Sorge. Da hilft der Faktor Glück auch dazu. Finde eine Schrotflinte und Munition und du bekommst ein Lächeln aufs Gesicht. :) Die Shotgun-Läden sind da eine logische Fundquelle. Solltest dich dann aber irgendwann an die Werkbank ranwagen. Damit du selbst Munition herstellen kannst. Da heißt es dann Blei abbauen (gibt auch oberirdische Blei-, Kohle-, und Salpeteradern).

      edit:

      Bild von Seite 2:

      Und da reden wir über die fünfte Hordennacht bei Tag 35...bei der zweiten sollten zwei bis drei Reihen Pfähle genügen.




      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Aber ich meine auch die Reifen die auf der Straße liegen.

      Davon habe ich ein paar zerkloppt, kam nie was raus, deshalb hab ich es seitdem gelassen.

      Flavius Jolius schrieb:

      Finde eine Schrotflinte und Munition und du bekommst ein Lächeln aufs Gesicht.

      Ich habe aus dem Airdrop eine Ak47 gefunden mit ein wenig Munition. War der Meinung ich bin noch Längen davon entfernt mich vernünftig mit Munition eindecken zu können und hab sie daher erstmal in die Kiste gelegt.

      Flavius Jolius schrieb:

      Ja klar. Keine Sorge.

      Ich will ja unbedingt nochmal umziehen, wollte ins Grünland aber da hab ich dann das erstbeste Haus genommen, hat nicht mal zwei richtige Stockwerke.

      Deswegen kann ich auch bei:

      Flavius Jolius schrieb:

      Nicht nur rumlaufen und die Landschaft bestaunen...

      nicht ganz folgen ;)

      Ich muss doch schauen wo der beste Spot ist :grübel:

      Das ist halt auch so ne Zwickmühle, ein kleines Haus ist erstmal leichter zu sichern aber da geht mir schnell der Platz aus, wenn da Werkbänke (was es halt so alles gibt), mehr Kisten etc. reinmüssen.

      Und gut aussehen soll es am Ende auch noch, man hat ja auch Geschmack :D
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Dann solltest du umziehen bevor du Schmiede, Werkbank & Co. installierst. Wobei du alles was im grünen Bereich des Claim-Blocks ist wieder unbeschädigt abbauen kannst. Den Claim-Block selbst abzubauen und neu zu setzen dauert allerdings recht lange. Da muß man ewig drauf einkloppen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Den Claim-Block habe ich schon lange nicht mehr... Hatte beim ersten mal Sterben ja keinen Schlafsack aufgestellt und bin ganz woanders wieder aufgewacht.

      Dachte sowieso der ist nur für Multiplayer-Server?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda