Beiträge von Flavius Jolius

    Die Absicht des Fischens des rechten Wählerklientels ist doch erkennbar - welche Partei das dann praktiziert ist egal. Man möchte die gleichen Leute/Klientel fürrr sich gewinnen.


    Die rechte Ausdrucksweise und Pauschalisierung fördert halt die Spaltung der Gesellschaft, Rassismus und hemmt die Integration.

    Willkommen bei uns im TWF. :welcome:


    Ich habe die neuen Maps noch nicht gespielt. Vielleicht können die Anderen dir die Frage beantworten. Was ist da los? Drei Tage keine Antwort? Aufwachen! :)

    Mit den legendären Fellen, Knochen etc. kannst du dir beim Trapper natürlich legendäre Kleidung nähen lassen. Glaub das Bärenfell gab eine schicke Kosakenmütze. Irgendwie kan nman die Quests aber auch wiederholen, wenn man bestimmte Bedingungen erfüllt.


    Ansonsten wird oft auch automatisch auf dem Pferd verstaut. Ich fand dort meine Hutsammlung wenn ich was vermisste.

    Im Westen nichts Neues.

    Bin gerade dabei den Streifen zu schauen. Schaffe es aber nicht an einem Stück, da mir der Film sehr auf den Magen schlägt. Jetzt ist mir gerade wieder schlecht nach ca. 40 Minuten Film.


    Wenn man den Film als "Neuverfilmung" und nicht als "Romanverfilmung" sieht, dann ist das ein großartiger Streifen. Anders, als eher ohne das detailierte Grauen, an die mehr an den Roman gehaltenen Filmversionen von 1930 und -glaub- 1979. Aber deutlich besser durch die Details der Westfront und den Grad an Realismus.

    Eigentlich überfällig gewesen den Roman aus deutscher Sicht oder als deutsche Produktion zu verfilmen. Eine 1:1 Romanverfilmung ist es halt nicht, wie wir feststellten.

    Von mir aus wertet es als "künstlerische Freiheit" des Regisseurs Berger. Dann gibts auch wenig zu mäkeln. Kamera, Musik und -vor allem- der Realismus des Schützengrabens und der matschigen Schlachtenszenen (Z.B. als die St. Chamonds anrollen und die Flammenwerfer kommen) wurden selten so beklemmend eingefangen. Erzberger's eingefügter Handlungsstrang gibt zusätzlich Spannung und bereinigt Längen.


    Klaro, wir hier sind womöglich nicht das beste Zielpublikum. Wir kennen den Roman, den Schrecken, die Sinnlosigkeit und wissen auch was mit Erzberger vor, während, in und nach Compiègne passiert. Aber gerade in Zeiten von neuauflammendem Nationalismus und Krieg in Europa, halte ich den Film für sehr wertvoll um einem jüngeren Publikum zu zeigen.


    Ich drücke jedenfalls die Daumen für die Oscarverleihung. Wichtig um von einer noch breiteren Masse gesehen zu werden. :wink:


    Nie wieder Krieg!

    wenn das in Rußland oder der Türkei passiert. ist das halt normal

    Na? Sowas in der Art lese ich nicht gerne. Vor allem stört mich das Wort "normal". Bitte achte auf deinen Ton hier im Forum, damit du niemanden beleidigst. Danke.


    Das ist nicht normal dort - nur wenns dem regierenden Autokraten nützt. Ansonsten können Wahlpannen immer mal passieren. Die Wahrscheinlichkeit steigt mit niedrigerer Infrastruktur und "Unübersichtlichkeit" durch Menschenmassen und Staatsfläche. Aber selbst dann wird das in anderen Zeiten dort publik gemacht.


    Natürlich ist man das hier in Deutschland weniger gewohnt.


    In der Türkei oder Russland passiert sowas aktuell auch nicht. Da ist die Wahl schon so "vorbereitet" um dem Wähler glauben zu lassen, er hätte die Wahl. ;)

    Ich kenne die Bücher nicht. Babylon Berlin habe ich positiv als Serie aufgenommen, nicht durch die schauspielerische Leistung und völlig Neue Handlungsweisen, vielmehr hat mir der gesetzte Aufwand für die Rahmensetzung imponiert. Diese Qualität war ich bisher kaum aus Deutschland gewohnt. Außerdem mag ich die Goldenen Zwanziger aus künstlerischer Sicht sehr.

    Zwanzig Minuten geschaut und dann weg mit dem Mist.


    Ich mag die Zwanziger auch. Eben deswegen - wenn ich so ne Kulisse auffahre und dann die politischen Geschehnisse nur ankratze ist das sehr arm. Ohne jedlichen Tiefgang - Irgendwer macht irgendwas politisches, was auch nur erwähnt wird...was genau erfährt man nichtmal durch Bildbetrachtung oder Schauspiel. Dann fehlt für mich, neben dem Nachtleben, DIE elementare Struktur dieser Zeit.

    "Lang lebe der König" sagt man da, oder?

    Die Königin ist tod. Lang lebe der König.

    Na mal sehen obs jemand hinbekommt...ich versuchs auch mal als Nichtengländer. :)


    Die Königin ist TOT ( :P ) - lang lebe der König.

    Die Hymne wird jetzt dann auch wieder "God save the King" heißen.


    R.I.P. Lizzy

    Dann mal Herzlich Willkommen hier im TWF. :wink: :welcome:


    Tipps bekommst du im richtigen Unterforum. Wühl dich mal rein. Einfach mal nach dem geichen Problem suchen, falls es schonmal vorhanden war oder eine Problemfrage stellen.

    Das hier war mein Fazit zum Halbzeitstand.


    Zitat

    Es hätte auch zwischenzeitlich 2:2 oder 2:3 stehen können. Die ersten zwei waren Standards. ;) Wo die Bayern überlegen sind, ist die Abschlussstärke - da sind sie eiskalt bzw. war die SGE da im Pech (Alutreffer und Lindström's Fehlschuß...den Jeder von uns gemacht hätte natürlich) . Dazu wird die Dreierkette angerannt und ausgespielt. Glasner musste eigentlich gegen zwei Bayern Stürmer nach dem 0:2 auf Viererkette umstellen. Hoffentlich jetzt endlich nach der Halbzeit.



    Nach 0:3 oder 0:4 ist das Ding natürlich jetzt durch gewesen. Dementsprechend die Motivation...da gilt es jetzt wieder aufzubauen in der Kabine. Sehr schwer wird das.


    Aber: Habe nach dem Spiel mit dem Trainer telefoniert. Plan ist es auf dem Weg zur Meisterschaft das Feld von hinten aufzurollen. Die Möglichkeit hat man jetzt sich darauf zu konzentrieren - schon wieder ein Europapokalsieg wäre ja auch langweilig. :)