Banished - Fragen und Antworten

  • Bin aus besagten Gründen bisher noch nicht über 100 Einwohner rausgekommen :D . Ich hab halt immer damit zu kämpfen, dass Fischer/Jäger ziemlich ineffizient sind, Sammler sehr viel Platz brauchen und Felder und Obstgärten mit der Zeit immer weniger Ertrag bringen, selbst bei wechselnder Fruchtfolge. Welche Nahrungsquelle benutzt ihr den hauptsächlich?

  • Zur Hauptversorgung Felder. Am liebsten Mais oder Weizen ( aber in meiner größten Siedlung auch Pfeffer, Kürbisse, Gurken und Salat) Dazu 2 Fischer, ein Gatter mit 20 Hühnern, ein Gatter mit 25 (unsicher) Schafen und ein Gatter mit 20 Kühen.
    Zuletzt noch 2 Jäger und 2 Sammler in verschiedenen Wäldern. Alles voll besetzt.
    Dadurch bekommen meine Leute ne gute wechselnde Ernährung und sind Glücklicher und Gesünder, also effektiver und fruchtbarer^^


    Gruß

  • Wie weit weg sind denn die Felder, Fischereien etc von den Häußern? Zu weit weg darf es ja auch nicht sein. Und wenn du direkt neben den Feldern ein Lagerhaus baust (nicht das Stock Pile), dann geht die Abernte wesentlich schneller!

  • Zwischen dem äußersten Haus und dem ersten Feld liegt nur ein Bach, und das Feld ist Teil meiner riesen Nahrungsproduktionsanlage die aus 40 Feldern und dazu meinen Viehweiden besteht.
    Nördlich davon sind dann die Wälder wo gejagt und gesammelt wird. Ebenfalls nur durch nen Bach vom Dorf getrennt. Lagerhäuser stehen auf der Seite wo produziert wird, verteilt wird über Märkte.


    ____________/ Wald + Sammler/Jäger
    ____Dorf___/ Felder, Weiden, Hafen+ Fischer
    ______ Dorf \ Felder
    _______Dorf / Felder

  • Du hast bei 230 Einwohnern 40 Felder? :confused:
    Ich stehe im Moment bei 550 Einwohnern und 22 Feldern, 5 Obstplantagen, jeweils 6 Sammlern und 6 Jägern und 8 Fischern. Das bringt jedes Jahr einen Ertrag von ca. 65.000, benötigen tu ich aber nur 53.000. Viel zu viel, ich weiß. Aber lieber den Kram einlagern als jeden Herbst beten, daß es reicht.
    Zuerst lagen meine Felder natürlich auch am Rand der Siedlung, doch ich hab jetzt auf der gegenüber liegenden Seite der Felder auch angefangen, Hütten zu errichten, so daß die Felder nach und nach in die Mitte beider Ortschaften wandern. Momentan arbeiten 111 Farmer in der Landwirtschaft, jedes Feld ist eigentlich voll besetzt, dazu kommen noch einige Schaffarmen, die neben Fleisch natürlich die Wolle abwerfen, die ich zum Eisen und Stein dealen benötige.
    Bei mir hat sich bewährt, in der Nähe der Felder auch Häuser zu bauen; das verkürzt die Laufwege für die Farmer enorm und die Ernte wird deutlich effektiver.
    Fischer besser an Seen setzen als an einen Bach oder Fluß, der Ertrag ist deutlich höher.
    Hast du eine Schule? 18-jährige Schulabgänger sind in allen Belangen deutlich effektiver als 10-jährige ohne Abschluß. Einfach mehrere Schulen bauen und durchgehend unterrichten; das führt zwar anfangs zu einem Arbeitermangel, lohnt sich jedoch langfristig.
    Ansonsten die Sammler nicht vergessen: die sind sehr effektiv, produktiver als ein ganzes Feld.

  • Auf welcher Größe hast du die Felder? Meine sind auf 15x7 weils nach meiner Erfahrung effektiver ist als die Maximalgröße wenns nach Arbeiter/bewirtschaftete Fläche geht.
    Dazu hab Ich deutlich weniger Sammler, Jäger und Fischer (je ca. 1/4 von dir)^^
    Produziere wie gesagt ebenfalls nen dicken Überschuss zum Handeln.


    Ich zähl aber die Felder nochmal nach, nicht das Ich hier Müll erzähle.


    Gruß

  • Felder sind auf Maximalgröße und mit jeweils 4 Mann besetzt.
    Könnte vielleicht den gleichen Ertrag erreichen mit nur 3 Mann, bin aber zu faul das auszuprobieren und fummelig jedes Feld berechnen und kontrollieren. Alle raus zum Rübenhacken, dann muß ich mich um nix mehr kümmern.
    Sammler hauen enorm rein, bau mal 3 Hütten dazu und vergleich das mit der Massen an Feldern, die man für den gleichen Ertrag benötigen würde.


    Hatte früher auch Lebensmittel zum Handeln gehortet; doch die sind in der effektiven Ausbeute nicht besonders gut; man muß Unmengen davon lagern und bei einem Tausch gegen andere Massenwaren wie Eisen oder Stein reichen die Kapazitäten erst gar nicht aus. Ist der Händlerposten schon zu 70% mit Kohl vollgestopft, kann man gerade mal 200 Steine oder weniger dealen, dann ist die Kapazität erreicht.
    Lieber höherwertige Produkte wie Leder oder auch Wolle nehmen; die haben weniger Lagerbedarf und man bekommt bei einem Value von 5 oder 10 deutlich mehr dafür.

  • Ich errichte die Sammlerhütte immer zusammen mit einem Förster, das klappt wunderbar so.
    Bei 100 Einwohnern solltest du schon 8 Felder und 4 Fischerhütten haben; mal so über den Daumen gepeilt.
    Hast du schon das Rathaus gebaut? Da kann man ja schön in der Statistik sehen, wie viel du gerade produzierst, den Durchschnitt der letzten Jahre etc.
    Ansonsten meine ich beobachtet zu haben, daß eine Großfamilie in einem Haus und 6 Bewohnern weniger verbraucht als 3 Einzelhütten zu jeweils 2 Bewohnern. Feuerholz auf jeden Fall, Nahrung aber auch. Also auch hier wieder der Spagat zwischen neuen Hütten und mehr Vermehrung oder die Popperei begrenzen und dafür Ressourcen sparen.

  • Ich hab jetzt genau 8 Felder, 2 Fischer, 2Sammler nen Jäger einen Obstgarten und ne kleine Weide, momentan verhungern trotzdem wieder alle^^ . Ich glaub ich sollte früher damit anfangen dass Zeug zu bauen und nicht erst wenn ich merke, dass es knapp wird.
    Häuserbau habe ich mittlerweile auch stark begrenzt, nichtsdestotrotz brauchen die einfach zu viel Nahrung^^ .

  • Werden die Felder denn komplett abgeerntet, sind die Wohnhäuser der Farmer und die Lagerscheunen in der Nähe oder haben die Jungs lange Laufwege. Hast du einen zentralen Markt, der das Futter verteilt?
    Ziehst du deine Farmer im Winter ab, wenn die Ernte drin ist? Hast du eine Schule, wo effektivere Arbeiter herangezüchtet werden?
    Bau mal ne zweite Jägerhütte und besetze beide maximal, das gleiche natürlich mit den Farmen. Jetzt wo so viele verhungert sind, solltest du wieder in den grünen Bereich kommen mit der Nahrung.

  • So, hab gerade nochmal nachgeschaut.
    Bin bei 316 Einwohnern wovon 82 auf Feldern arbeiten, also 41 Felder.
    Ich werd die Leute mal etwas anders verteilen und schauen, wies mit mehr Sammlern und weniger Feldern ausschaut. Die Sammler hauen wirklich teilweise 1500 Naharung pro Saison raus, weil Sie das ganze Jahr produzieren.


    Gruß

  • Würde vorschlagen, du beläßt deine Farmer auch den Winter über auf den Feldern bzw. läßt ihnen den Status als Bauer. Das ist unter dem Strich schon mal deutlich effektiver als sie beruflich umzuqualifizieren; niedere Laborerarbeiten machen sie ohnehin, wenn sie nichts zu tun haben.
    Wie viel wirft denn ein Feld bei dir ab pro Saison? Kann man in der feldeigenen Statistik sehen; ein gut bewirtschaftetes Feld schafft um die 750-850, nur mal so als Orientierung. Ein guter bis sehr guter Angelplatz 1.500 Fische, ein schlechter knapp 400.


    Mal was anderes: ist euch aufgefallen oder habt ihr auch ein gewisses System hinter dem Auftauchen von Nomaden und einer anschließenden Todeswelle bemerkt?
    Hatte erst kürzlich 76 Nomaden aufgenommen, Reserven waren genug da und ich war mich sicher, ich kann mir das leisten. Es mußten auch nur neun neue Hütten gebaut werden, um sie alle unterzubringen. Jede Famile hatte wohl mindestens vier Kinder, so war das erst mal kein Problem.
    Nur: als sich dann alle häuslich eingerichtet hatten, starben mir von meiner Grundbevölkerung knapp 60 Menschen innerhalb von 1 1/2 Jahren, so daß von dem Nomadenzustrom nur 16 netto übrig blieben. Hab jetzt sogar leer stehende Häuser.
    Ist dieses Nomadenevent so eine Art Vortrigger für das folgende massive Alterssterben? Ich kann mir nicht vorstellen, daß es Zufall war, denn es ist bestimmt schon drei mal passiert in einer Kampagne.

  • Kam mir auch so vor gestern. Hab Hütten gebaut und Nahrungs/Feuerholz/Werkzeug/Kleidungsprodunktion angepasst und 62 Leute aufgenommen direkt danach 312 Erwachsene. Keine 2 Jahre später trotz der ausreichenden Versorgung wieder 271 Erwachsene. Dabei hätte das alles soschön funktioniert :P

  • Irgendwie muß man ja immer wieder die Balance finden zwischen arbeitender Bevölkerung und Studenten / Kinder; das Verhältnis sollte immer in etwa gleich sein. 3:1 denke ich paßt ganz gut.
    Hab im Moment 480 / 98 / 100. Wenn die Kinder unter die Marke von 80 fallen sollten, müßten wieder 10 Häuser her, dann paßt das so ungefähr.
    Hey, ich kratze an der 700-er Marke und hab noch so unendlich viel Platz, gerade mal 1/3 der Karte belegt. Hab nun schon 5 Friedhöfe, 3 davon der Marke Massengrab mit jeweils 144 Grabsteinen, alle belegt. Muß mal wieder einen neuen anlegen...
    Und endlich hab ich auch mal einen Arbeiterüberschuß; 45 Hanseln machen im Moment die HiWi-Jobs.
    Aber die nächste Pandemie kommt bestimmt. Diphterie und Influenza haben mir trotz zwei Ärzten knapp 20 Mann gekostet.

  • Mmh, kann ich jetzt so leider nicht bestätigen.
    Bin nämlich gerade dabei, im großen Stil Holzhäuser auf Stein umzurüsten, da wird die Hütte ja auch kurzzeitig entkernt und die Leutchen ziehen aus. Ich meine auch in´s Obdachlosenheim. Nur, wenn das Steinhaus fertig ist, wohnen dort völlig andere Typen, das stimmt so weit. Doch das Asylantenheim ist auch wieder leer......wo sind dann die Rentner hin?


    Ich hab damit jetzt ein bisschen rumgespielt und mich für folgendes Vorgehen entschieden. Sobald ich mehrere Häuser mit Rentnern habe suche ich mir 5 oder 6 davon aus und reiße die ab (bzw. gebe den Abrissbefehl). Dann suche ich mir in etwa die gleiche Zahl an Häusern mit Familien, bei denen mehrere Kinder schon volljährig sind (von denen aber noch keiner eigene Kinder hat) und gebe auch hier den Abrissbefehl. Dann warte ich bis so viele Leute wie möglich im Obdachlosenheim auftauchen und widerrufe die Abrissbefehle. Das Ergebnis ist, dass ein Teil der Häuser mit alten Paaren, und ein Teil der Häuser mit jungen Paaren besetzt ist. Der Rest ist im Heim. Der Clou ist aber, dass auch beim Umzug ins Heim neue Familien gegründet werden, denn immer wenn ich das so mache werden im Jahr darauf ein ganzer Schwung an Kindern geboren, und das auch im Heim.


    Der Nachteil an der Sache ist, dass ich nicht nur neue Häuser für die neuen Familien brauche, sondern auch dass die Moral der Leute auf 0,5 Sterne fällt. Das hat dann negative Auswirkungen auf die Produktivität. Zwar kann man das Problem mit sozialen Gebäuden wieder beheben, dennoch hat man erst einmal ein paar Einbußen.


    Und irgendwie stelle ich fest, daß mein genialer Plan, mittelfristig Feuerholz durch Kohle zu ersetzen nicht so richtig aufgeht. Die Reserven an Kohle steigen und steigen, mittlerweile schon auf 400. Und das Abtasten sämtlicher Häuser rund um die Mine zeigt mir auch nur, daß die weiterhin Feuerholz verwenden, konnte nirgends Kohle im Hausinventar finden.


    Im Rathaus kann man auch die Inventare der Häuser abrufen (Dropdown-Menu), und da taucht bei mir dann auch regelmäßig Kohle auf. Vielleicht bist Du aber auch nur ein Glückspilz, dem das nicht passiert, aber bei mir ist das leider so.


    Hab nun schon 5 Friedhöfe, 3 davon der Marke Massengrab mit jeweils 144 Grabsteinen, alle belegt. Muß mal wieder einen neuen anlegen...


    Ich habe in der Steam-Community gelesen, dass nach einiger Zeit die Gräber verschwinden sollen (etwa nach einer Generation). Ich kann das zwar bislang nicht bestätigen, allerdings denkbar ist das schon. Wenn man einen Friedhof abreißt, bleiben die Gräber nämlich auch zunächst erhalten und verschwinden erst nach einiger Zeit (das nur mal so für den Fall, dass jemand die Dinger wieder loswerden wil)l.


    Ineinem Guide habe ich noch einen nützlichen Hinweis gefunden. Du (Mogges) hast ja beklagt, dass die Stimmung bei Dir stets unter den 5 vollen Sternen liegt. Hast Du zufällig Wohnhäuser in unmittelbarer Nähe zu Steinbrüchen und Minen? Das Geklopfe dieser Arbeitsstätten lässt die Stimmung nämlich sinken, und so könnte Dein Defizit auch darauf zurückzuführen sein. Bei mir habe ich nur bei einigen Leuten in besagten Häusern einen Malus gefunden, allerdings wurde die Zahl der unzufriedenen Leute über die Zeit größer.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!