Hearts of Iron IV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 7. bis 10. Juni geht es zum Forentreffen nach Frankfurt. Kurzentschlossene können jederzeit noch teilnehmen. Klick mich fest
    • Twiggels schrieb:

      Welchen Sinn macht da ein Frieden im großen Weltkrieg der keine Kapitulation ist?
      Weiß schon warum es so ist und warum es Sinn macht, heißt aber nicht, dass ich es nicht trotzdem anders will :P

      Gut, fürs Hauptspiel sehe ich es ja ein, aber gerade Mods die über eine wesentlich längere Zeitspanne gehen, würden von ein paar Möglichkeiten mehr gut profitieren. Bisher gibt es da aber auch nur Mods die hier und da ein bisschen was anpassen was man mit Factions machen kann und mit irgendwelchen Schwellwerten für Aktionen, also nichts wirklich umfangreiches.
    • Das Jahr 1916: Der Kaiser siegt an allen Fronten. :king:

      Meine Taktik im Westen ging voll auf. Die Belgier als Opfer für die kriegslüsternen Franzosen zu benutzen war nicht nötig. Stattdessen die Franzosen ausbluten zu lassen. Als die Gelegenheit günstig erschien, war eine Großoffensive der Infanterie mit Kavallerieunterstützung erfolgreich. Das Kaiserliche Heer überrannte die Gräben der geschwächten Französischen Armee und stieß bis nach Paris vor, welches erobert werden konnte. Die Französische Regierung floh nach Brest. Der Stellungskrieg hatte vorerst ein Ende. Der Vormarsch war unaufhaltsam..es ging bis zur Kanalküste.

      Der Kanal: Beherrscht von Reinhard Scheer - die Engländer nennen ihn bereits "die Geißel der Nordsee". Tja, wenn man seine überlegene Flotte mit über 500 Schiffen lieber in der Adria gegen die tapfere aber schwache Flotte der Habsburger schickt... :pfeif:





      Auch durch die technischen Entwicklungen konnte der Krieg eine Wendung nehmen. Die Kaiserliche Armee führte den Stahlhelm ein (außer bei der Kavallerie, wie man sehen kann) - während die Franzosen ihre armen verlorenen Seelen immer noch in bunten Uniformen zum Abschuß freigeben.


      Auch wurde des Kaisers Geheimwaffe endlich fertiggestellt. Man nennt ihn den "A7V". Einen sogenannten "Panzer". :w00t: Eine großartige Arbeit überlegener Deutscher Technologie. Die ersten Prototypen wurden fertiggestellt und warten in der Nähe von Berlin auf ihren Einsatz.



      Und hier habe ich eine Frage: Gibt es einen Unterschied wo ich meine Einheiten ausbilden, fertigen und dann aufstellen lasse? Sind Regionen mit mehr Fabriken oder Ressourcen von Vorteil?


      Die Ostfront: Die schnellen Vorstöße aus dem Jahr 1915 sind etwas abgebremst worden. Es geht langsam voran in Richtung Petrograd. Die Belagerung von Minsk läuft gerade. Die Ostseeflotte hat die volle Kontrolle über die Ostsee.




      Anatolien: Die Briten konnten auf dem europäischen Teil der Türkei geschlagen werden und ein rascher Durchbruch gelang. In weniger als acht Wochen konnte das Osmanische Reich zurück in den Krieg geholt werden. Ein grandioser Sieg bulgarischer, deutscher und den k.u.k. Truppen.








      Balkan, Alpen und Isonzo: Serbien und Montenegro haben kapituliert. Die verräterischen Italiener (Was bringt der deutsche Focus des Dreibundes wenn die Italiener nicht zurück ins Bündnis kommen? :wall: ) auf dem Balkan wurden eingekreist und werden vernichtet werden. In den Alpen und am Isonzo habe ich zur Zeit die einzig defensive Front....achso ja und in den Kolonien. Warum auch da aktiv werden? Sobald Frankreich besiegt ist werden die Italiener sich in einem Zweifrontenkrieg befinden. Dann startet meine Achsenoffensive Marseille - Turin - Mailand.




      Im Moment gibt es quasi für die Entente nur die USA, Spanien oder China als Rettung. Sollten die USA wirklich in den Krieg eintreten und Frankreich schon besiegt sein...ja wo wollen sie denn dann landen um eingreifen zu können? In Sibirien? In Tsingtau? Von mir aus. Spanien wäre da eine andere Hausnummer. Die könnten sofort an die französische Front gelangen und da das Blatt wenden. Und damit die USA/Spanien gar nicht erst auf die Idee kommen, ist ein schneller Sieg an der Westfront unheimlich wichtig. China könnte mit deiner Masse an Truppen an der Ostfront aushelfen.

      Egal. Den Kaiser in seinem Lauf hält weder Ochs' noch Esel auf (alter Ausspruch aus dem Hause Hohenzollern :D ).



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Wie ich sehe bist du mit den Italienern in einer ähnlichen Situation wie ich es war ^^

      Um dich dennoch kurz zu unterbrechen, ich hab leider diverse Dev-Diarys noch nicht geposted:

      Naval Terrain - Es wird zukünftig auch unterschiedliche Geländearten auf der See geben und auch die passenden Fähigkeiten der Admirale.

      Mexico - Mexiko bekommt neue Fokusbäume und Mechaniken, welche das Land wesentlich interessanter zu spielen machen dürften.

      Naval Changes #1 - Overview - Hier gibt es nochmal einen kleinen Überblick über die bisher vorgestellten Änderungen.
    • Januar 1918:

      Ob es ein Fehler war weiß ich nicht. Ich habe die Zimmermann-Depesche an Mexiko geschickt. Wurde angenommen. Mexiko war also Mitglied der Mittelmächte. Und was machen diese verräterischen Gringos? Nach fünf Tagen verlassen sie das Bündnis wieder. Angst vor den USA? Ja dann nehme ich die Depesche nicht an. :wall: Aber was will man von einem Staat erwarten der Grün-Weiß-Rot in der Flagge hat? Ganz nach den italienischen Verrätern. Fehlt nur noch das sie sich zusammen mit der USA gegen uns verbünden. Mein Fehler war wohl in Mexiko vorher nicht die Konservativen zu fördern und auf einen mexikanischen Kaiser zu warten. Stattdessen habe ich versucht Spanien zu beeinflußen um auf meine Seite zu ziehen. Aber eine Partei in einem Land zu fördern kostet in der Mod 5 Punkte politische Macht pro Tag. Also unter 300 Machtpunkten -oder besser >500- brauch man gar nicht anzufangen.

      Aber: Es kann auch sein das die USA so aus dem Krieg fernbleibt wenn sie von Mexiko nicht provoziert werden. Allerdings glaube ich das es wohl eher historsich laufen wird. Die USA wird den U-Boot Krieg irgendwann zum Anlaß nehmen. Obwohl die Lusitania 1915 von mir nicht versenkt wurde. Habe den U-Boot-Krieg in der Nordsee und im Atlantik erst 1917 wieder aufgenommen.

      Nun liegt der Focus darauf Schweden für die Mittelmächte zu gewinnen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Ich spiele gerade eine unhistorische Kampagne mit Deutschland. Ganz lustig bisher.

      Japan hatte eine Bürgerkrieg mit der "Volksrepublik Japan". Hätte beinahe verloren, weil Japans KI merkwürdig passiv um Tokio herumdümpelte, während die Revolutionäre schnell ganz Japan einnahmen. Ich habe das dann mit Freiwilligen geändert und den Tenno gerettet. Leider hat sich dadurch aber trotzdem die Rolle Japans völlig geändert. Japan hat nun eine andere Farbe und nur noch einen Standard Nationale Schwerpunkte Plan. Ergo keine Eroberung Chinas mehr. Kein Bündnis mit Japan mehr. Keine Ostasiatische Wohlstandssphäre. Japan dümpelt seitdem passiv vor sich hin. Soll das so?

      Ich habe Franco mit Freiwilligen zum Sieg verholfen. Außerdem nach der vollständigen Annektierung der Tschechoslowakei einen Tausch der Slowakei gegen Danzig durchgeführt. Dadurch sank die Weltweite Spannung spürbar bzw. die Kriegsbereitschaft in Frankreich und GB um -10%.

      In Ungarn erlangte ein Habsburger die Macht, der mir, obwohl völlig unterlegen, den Krieg erklärte, mit dem Ziel Österreich-Ungarn diesmal unter ungarischer Vorherrschaft wieder zu errichten. Seitdem gehört Ungarn zum Deutschen Reich.

      Großbritannien hat seinerseits Norwegen den Krieg erklärt. Ohne jedoch bisher dort durch eine Invasion aufzufallen. Auch hier bleibt die KI bisher merkwürdig passiv. Zur Sicherheit schicke ich Freiwillige.

      Polen hat ein eigenes "Ostsee"-Bündnis gegründet, Teilnehmer bisher die baltischen Länder.

      Insgesamt eine interessante Entwicklung. Allerdings habe ich das Gefühl, dass aufgrund der Nationen Schwerpunkte vieles zu abhängig von Skripten ist. Es ergab für mich wenig Sinn, dass Ungarn mir den Krieg erklärte. Sie hatten nie eine Chance. Und auch die Kriegserklärung GBs an Norwegen machte überhaupt keinen Sinn, da ich mich bis dahin mit Skandinavien überhaupt nicht befasst habe. Mein Ziel war eher, die restlichen polnischen Provinzen Westpreußen, Posen und Südschlesien zurückzubekommen. Möglichst ohne Weltkrieg. Beide Ereignisse waren aber eben in den Nationalen Schwerpunkten als Auswahl vorgegeben. Warum die KI diesen Weg beschritten hat, war mir allerdings nicht klar. Weltweite Spannung Mai 1940 etwa bei 25%. Einziger Krieg zur Zeit der Britisch-Norwegische Krieg.

      Bin mal gespannt wie das weitergeht.

      Ach ja, die Sowjetunion agiert recht aggressiv. Zuerst Divisionen in den Spanischen Bürgerkrieg gesendet. Und jetzt kämpft sie an der Seite Rot-Chinas und erobert gerade National China.

      P.S. Heftige Kämpfe in Norwegen. Die Briten schmeißen vor allem Indische Divisionen gegen die Norweger ins Feld. Immer wieder gescheiterte Landungsversuche im Süden. Heftige Kämpfe im Norden Norwegens, nahe dem Polarkreis. Die sieben deutschen Freiwilligendivisionen halten sich dabei gut.

      Das kommunistische China ist gefallen, nachdem National-China von Freiwilligenverbänden aus Japan, Rumänien und Italien unterstützt wurde. Der Krieg geht nun weiter gegen die restlichen Länder der Komintern.

      Die Franzosen scheinen die Maginot-Linie aufgegeben zu haben, nachdem sie den Alliierten beitraten. Jedenfalls sieht man dort keine Französischen Truppen mehr.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John ()

    • John schrieb:

      Ich spiele gerade eine unhistorische Kampagne mit Deutschland. Ganz lustig bisher
      Klingt nach einer interessanten Kampagne. Weil du unhistorisch sagtest...hast du den Haken Haken bei Spielstart für historischen KI-Schwerpunkt weggelassen?

      Hmmm...die Franzosen. Bist du immer noch Faschist oder haben bei dir die Demokraten um Adenauer das Sagen? Würde das Vertrauen der Franzosen erklären.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Ja, den Haken habe ich weggelassen. War eine gute Entscheidung muss ich sagen.

      Ja, ich bin noch faschistisch. Habe die gesamte Tschechoslowakei annektiert, dann aber die Slowakei gegen Danzig getauscht, was die Krise deutlich beruhigt hat.

      Ich weiß jetzt, wo die Franzosen sind. In Norwegen. Die Alliierten haben einen Brückenkopf im nördlichsten Norwegen gebildet und den Norden erobert. Die Norweger halten bisher ihre Stellungen dort aber gut. Jetzt greifen auch die Franzosen mit an. Die Allierten greifen inzwischen mit dutzenden Divisionen an, stecken aber bisher im
      Stellungskrieg fest. Auf beiden Seiten gibt es bereits zehntausende Tote. 14k auf Norwegischer und über 94k auf Allierter Seite. Davon alleine 71k Verluste auf Seiten Britisch-Indiens. Das gesamte Commonwealth beteiligt sich inzwischen am Krieg. Landungsversuche im Süden scheiterten bisher alle, dank einer von mir in Oslo stationierten freiw. Panzerdivision.

      Ich stelle nun Forderungen an die verbleibenden Ostgebiete Memel, Posen und Schlesien. Die Franzosen scheinen ihre Westgrenze unbewacht zu lassen. Die Polen haben aufgerüstet. Anscheinend bringt sich die Sowjetunion aber nun gegen Polen in Stellung, was mich zu der Überlegung bringt nun abzuwarten, um dann erst später gegen die UdSSR, anstatt jetzt gegen Polen anzutreten. Im Idealfall kann ich so vielleicht einen Krieg mit den Alliierten vermeiden.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich bin bei Youtube über ein Video gestolpert, in dem eine Methode vorgestellt wird mit der man nahezu garantiert das Heilige Römische Reich wiedererrichten kann:
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Mmh, ich glaube das würde mir keinen Spaß machen so zu spielen. Er nutzt mir zu viele „Tricks“ die völlig unrealistisch sind, bezogen auf die Wirklichkeit. Würde mir das fantasievolle Eintauchen in die alternative Geschichte zerstören.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ja, ein bisschen. :D

      Scheint so, als wenn mein Plan aufginge... Die Sowjetunion hat gerade Januar 1941 Polen den Krieg erklärt... :mampf:
      Dann warten wir mal ab.

      So, Norwegen ist nach heftigen Kämpfen im Dezember 40 gefallen, nachdem eine Alliierte Landung im Süden erfolgreich war. Die Alliierten begnügten sich damit, eine demokratische Regierung einzusetzen. Norwegen ist nach wie vor neutral.

      Italien und Bulgarien traten der Achse bei und erklärten kurz darauf Jugoslawien den Krieg. Griechenland und Jugoslawien wurden erobert. Allerdings trat Jugoslawien zuvor den Alliierten bei, was einen Krieg zwischen Italien, Bulgarien und den Alliierten auslöste. Seitdem toben heftige Stellungskämpfe zwischen Italien und Frankreich. Italien hat nahezu seine gesamten afrikanischen Erwerbungen verloren.

      Die Sowjetische Offensive in Polen läuft sich fest, nachdem antikommunistische Freikorps aus Rumänien, Japan und Mandschukuo die Polen tatkräftig unterstützen.

      Mal eine Frage:
      Wenn Polen eine eigene Allianz gegründet hat, können die dann überhaupt noch den Alliierten beitreten? :grübel:
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Mein Füh...ähhh John ^^ : Hast du den mit der Sowjetunion den Nichtangriffspakt und die Aufteilung Polens fokusiert? Sonst wird das vielleicht nichts mit Posen und Schlesien. :)


      Nochmal zu meiner Frage. Ging vielleicht etwas unter:

      Flavius Jolius schrieb:

      Und hier habe ich eine Frage: Gibt es einen Unterschied wo ich meine Einheiten ausbilden, fertigen und dann aufstellen lasse? Sind Regionen mit mehr Fabriken oder Ressourcen von Vorteil?
      Ich kann ja theoretisch alles in Brandenburg ausbilden lassen. Panzer, Infanterie usw. Was macht es also für einen Sinn auswählen zu können wo ich die Division aufstelle?


      The Great War


      Juni 1918:



      Nachdem ich meine Strategie geändert hatte, und die Priorität wieder an die Westfront legte, hat Frankreich endlich kapituliert. Zurück blieben eine britische und eine indische Division welche überannt wurden. Ausschlaggebend war der drohende Kriegseintritt der USA. Um ihnen keine Möglichkeit zu bieten in Frankreich sicher anzulanden. Die Kapitulation kam gerade richtig: Die USA sind 14 Tage später in den Krieg eingetreten - ohne wirklichen Grund. Jetzt muß ich mal sehen ob ich in Gibraltar anlanden kann und wie es in Afrika aussieht. Im Vorderen Orient habt die Entente eine Offensive gestartet und Anatolien ist hart umkämpft. Das wird so schnell nichts mit dem Suez-Kanal aus der Richtung. Sollten die Kanäle in mein Hände fallen darf die US-Armee in Sibirien anlanden. Wäre dann das einzige sichere Gebiet eines Verbündeten für sie ohne eine Invasion auf Territorium der Mittelmächte starten zu müssen.

      Uncle Sam kann kommen...wir sind bereit. Ich fürchte nur, da es kein Separatfrieden gibt, das dieser Weltkrieg bis ca. 1930 dauern könnte. Wenn ich sehe wie langsam es durch den Stellungskrieg vorwärts geht...dann dauert es noch eine ganze Weile. Ich muß ja auch irgendwann in die USA "einreisen"...ohne Visum und Greencard. :)




      Der Gesamtüberblick über die Kämpfe in Europa und dem Vorderen Orient. An der Ostfront haben des Kaisers Truppen mittlerweile St. Petersburg erreicht. Wird noch hart und geht auch alles nicht so schnell sich durch die Gräben zu wuseln.




      Das Lieblingsurlaubsland der Deutschen: Bella Italia. Ich weiß nicht woran es lag, aber die Italiener hatten ihre Westgrenze zu Frankreich völlig unbewacht gelassen und hatten die Franzosen auch nicht an ihrer Front unterstützt. Die Folge war, nach dem Zusammenbruch der Franzosen, ein schnelles Vorrücken nach Italien. Den italienischen Truppen in den Alpen wurde der Weg abgeschnitten und auch in Richtung Süditalien konnte die Front geschlossen werden. Nach und nach fielen Turin, Mailand, Genua, Bologna und auch Florenz. Es wird keine Gnade mit den Verrätern geben. Nun muß ich wohl auch eine neue Flotte fürs Mittelmeer aufstellen. Die Truppen um in Südfrankreich und Italien Garnisonen aufzustellen habe ich nicht. Und es soll ja dort keine Seeinvasion der Entente geben.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Im besprochenen WK1 Mod gibts durchaus Seperatfrieden.

      Flavius Jolius schrieb:

      Ich kann ja theoretisch alles in Brandenburg ausbilden lassen. Panzer, Infanterie usw. Was macht es also für einen Sinn auswählen zu können wo ich die Division aufstelle?
      Es ist eventuell näher an Front x oder es gibt dort genug Nachschub um auch dutzende neue Einheiten aufzunehmen ohne Verschließ.
      Sonst total egal.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Ok. Danke. Also lag ich erstmal richtig mit meiner Vermutung was die Einheiten betrifft.

      Zum Frieden, kann ich da was arrangieren? Die diplomatischen Optionen sind doch sehr begrenzt. Oder muß ich da warten bis ein Angebot kommt? Spielen die Siegpunkte da eine Rolle? Und gibts zu den Siegpunkten eine Übersicht? Sorry, hab das Tutorial nicht gespielt, falls es dort Antworten auf meine Fragen gäbe, sondern gleich den Sprung ins kalte Wasser gewagt. :)


      Edit:

      Great War:

      30.10.1918. Der Krieg ist vorbei. Das ging dann doch plötzlich. Die Bolschewiki zettelten ihre Revolution gegen das mittlerweile schwache zaristische Russland an und die Buren-Revolte war auch erfolgreich. Italien stand kurz vor dem Zusammenbruch. Von den USA rein gar nichts zu sehen. Und erfolglose japanische Seeinvasionversuche.

      Ich hatte die Wahl die Kämpfe fortzuführen oder mich auf Verhandlungen einzulassen. Ich entschied mich (erstmal) für den Frieden von Frankfurt. Wenn ich jetzt aber sehe mit was ich abgespeist worden bin...Ein bißchen von Marokko, ein klitzekleines Stück von Frankreich ans Elsaß dran. Gut, in Russland gehts bis vor die Tore von Minsk. Aber ich hatte Afrika, bis auf Belgisch-Kongo, bis auf Höhe des Horns unter Kontrolle. Da habe ich nichts bekommen und die französischen und englischen Kolonien existieren wie vor dem Krieg. Japan, USA, England und Italien haben quasi nullkommanichts an Territorium verloren.

      ...wenn ich es recht überlege, während ich hier schreibe, ich lade nochmal vor dem Frieden. Das geht so nicht. Dafür sollen deutsche Bauern und Arbeiter geblutet haben? Das bekommt der Kaiser so im Volk nicht vermittelt. :) Also die englischen Kolonien in Afrika (Ja, und zwar alle südlich von Ägypten :Motz: ), in Frankreich bis auf Höhe Reims/Lyon und ein paar japanische Inseln im Pazifik müssen da schon drin sein.

      Was würdet ihr machen? Weiterkämpfen oder Frieden? Also so ist das kein Frieden für mich - höchstens ein Waffenstillstand für 20 Jahre. ;) :pfeif:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Du hast gewonnen.
      Ich würde ein neues Spiel anfangen.

      Ansonsten füllt sich in der "KRiegsübersicht" (die mit den Verlusten) bei jedem Teilnehmer der Gebiete verliert eine Leiste.
      Wenn diese komplett gefüllt ist, kapituliert dieses Land.
      Wie schnell sich diese füllt hängt von der Stabilität? Kriegsgeilheit? (früher nationale Einigkeit) ab und wie schnell du die wichtigen Zentren dieses Landes eroberst. Also die, welche eine höhere Zahl mit einem Stern dran neben ihrem Namen haben.

      Ach, du musst in normalen HOI Partien normalerweise nur den Fraktionsführer ausschlatne und alle Länder deren Fahne in der Kriegsübersicht eine goldene Umrandung hat (also die großen mit einer gewissen Zahl an Fabriken) Alle anderen kapitulieren sobald die die Großen kapituliert haben,



      Zu den Siegbedingungen und was du bekommst durch die "Events" bei dem WK 1 Mod.

      Habe ein Spiel mit Japan gehabt. Erobert habe ich ganz Asien außer RU, ich habe Amerika dort für die kommunistischen Rebellen erobert (die SU scheint massiv beeinflusst zu haben) und schlussendlich eben acuh den finalen Vorstoß nach Frankreich durchgeführt. Nebenbei führten meine Divisionen die Kesselkeile in Russland 1914 an und sorgten in defensiver Position nach der so erlangten schnellen Kapitulation die nächsten Jahre dafür, dass Deutschland und Österreich ihrerseits von den Allierten nicht überrant werden, nachdem ihnen in selbstmörderischen Angriffen mit Millionen Toten die Ausrüstung ausging.


      Als dann Frankreich, nach 60 Millionen Toten (davon 200 000 auf meiner Seite), schlussendlich fiel, als ich meine Elitedivisionen dort einsetzte, kam es zu einem durch den Mod getriggerten Friedensschluss der mich mit 0, nix an Landgewinnen stehen ließ.

      :confused:
      Ich könnte natürlich gleich allen wieder den Krieg erklären, aber im Grunde... naja. Man hat gewonnen! Keine Gegenwehr mehr zu erwarten.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Danke für die Antwort.

      Die Fokuse und Forschungen sind noch lange nicht ausgereizt. Außerdem habe ich es mir zum Ziel gesetzt Hitler zu verhindern. Ich habe jetzt mal nur Brest-Litowsk unterzeichnet und Litauen und die Vereinigten Balten sind meine Marionetten. Auch hat mir die Sowjetunion sofort Freiwillige geschickt. Jetzt geht die alternative Geschichte erst richtig los. Ich marschiere jetzt in Richtung Ägypten und Französisch-Westafrika. Gleichzeitig wird es Offensicen in der Türkei und in Italien geben.

      Die Stellungskriege in Ost und West gehören der Vergangenheit an. Na ich schau einfach mal wie es weiter geht. Ich habe auf jeden Fall viel Spaß...und sollte ich merken, wie du sagtest, das um 1920 die KI versagt, dann kann ich immer noch abbrechen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Jou. Kaiserreich kenne ich ja schon. Bietet sich wirklich an danach. Gute Idee.



      Edit:

      Italien hatte bereits 1920 kapituliert. Duce, wer ist der Duce? Marsch auf Rom? Och nö...Der Mann wird es dann höchstens bis zum kleinen Lokalpolitiker schaffen. Na wir werden es nach Kriegsende sehen....mittlerweile ist 1923.

      Wie du schon sagtest...der Einfluß der Sowjetunion auf die USA. Nachdem die Kommunistischen Staaten von Amerika dann weiterhin mit mir im Krieg waren, es zwei kleine Bügerkriege dort mit der dort revoltierenden USA gab, die USA den Mittelmächten beigetreten ist und ich ihnen Ceylon überlassen hatte, haben sie es geschafft die vollständige Macht als mein Bündnispartner in Nordamerika wieder herzustellen. Die haben sich dann zuerst mal Kanada vorgeknöpft.

      Das Deutsche Reich, Bulgarien und die USA haben dann England platt gemacht und erobert. England und Schottland vorerst an mich und Irland an die USA. Eine Invasion in Indien stellte sich als sehr zäh heraus und mit Rückschlägen und Siegen für die verbliebene Entente. Der Kaiser bleibt da aber weiterhin dran. :)

      Und wer bleibt noch?? Richtig: Japan. Als letzte "majority Faction". Über die Jahre konnte Deutschland mit sechs Divisonen Tsingtau bis zum heutigen Tage halten. Von dort und vom Kaiser-Wilhelms-Land (Papua-Neuguinea) wird eine Seeinvasion starten...wobei ich Australien auch interessant finde.




      Russische Oktoberrevolution (erst) 1918. Das zaristische Russland zerfällt. Es werden Truppen von der Ostfront frei. Das Schicksal Italiens.




      Die Buren-Revolte in Südafrika. Wenns läuft...dann läufts. :)






      Nach und nach wird Afrika von der Entente "befreit".




      Anfangs sah das gut aus in Indien...




      Ein Spiel dauert 90 Minuten. In dem Fall ca. vier Wochen. Die Inder sind halt viele. Täuscht etwas mit den fünf Divisonen....das waren vorher deutlich mehr. Das Deutsche Reich verliert 16 Divisonen. Der Kaiser soll getobt haben. Die Zweite Invasion läuft aber gerade und diesmal aus zwei Richtungen. Aus Ahmadabad und Kalkutta.




      Die Invasion auf den Britischen Inseln. Nachdem die Bulgaren in Ostengland gelandet waren, erschien die Gelegenheit günstig. Die Kaiserliche Armee ist in Wales gelandet. Guter Punkt für eine Ausbreitung nach Nord, Süd und Ost. Auch der Flugplatz dort war ausschlaggebend für diesen "Anlandeplatz".




      Deutsche Panzer in Britannien und London kurz vor dem Fall. Innerhalb drei Monaten war England besiegt. Merke: Den Kaiser nicht durch Flottenrüsten provozieren. :)


      Jetzt knöpfe ich mir Japan vor und dann sollte der Krieg nach fast zehn Jahren zu Ende sein. Bin gespannt was die Nachkriegsjahre bringen und wie sich die Sowjetunion nach Lenins Tod verhalten wird.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Nicht nur in England. Als die Mittelmächte zusammen die Griechen besiegten, hatten die die Kapazität in Portugal zu landen und zu siegen. In Lissabon schreibt man jetzt kyrillisch.

      Also bisher kann ich die Passivität der KI ab 1920 nicht bestätigen. Ich stehe mittlerweile im oder am Himalaja und Nepal....ja genau das kleine Nepal...kann mir dort mit 10 Divisionen die Hölle heiß machen. Gut, ist jetzt auch die neue 0.54er Beta Version der Mod. Weiß nicht was du gespielt hast.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -