Ein kurzer Leitfaden zum Spielstart


  • Danke für die Antwort Twiggels.


    In dieser Kampagne habe ich noch niemandem selbst den Krieg erklärt. Ich habe mich sehr passiv verhalten und trotzdem kam eine Kriegserklärung nach der anderen. Angefangen hat es mit Karthago und eine Runde später deren Verbündeten (Lybien und Neu Karthago). Danach kam Sparta und deren Hellenischen Verbündeten und natürlich noch Ägypten. Du hast schon recht mit dem Dominoeffekt... Ich dachte bis jetz, dass die Verbündeten nur helfen, wenn man nicht selber den Krieg anfängt. Aber das stimmt so nicht.
    Ich werde fast jede Runde von mehreren Parteien angegriffen. Die Anzahl der Agentenangriffen ist enorm. Ich kann diese bezüglich Geldmangel oder zu wenig Agenten gar nicht mehr alle abwehren. Es ist schon eine Herausforderung meine momentan 14 Regionen zu verteidigen. Zum Glück haben mich die Nord-Völker am Anfang noch etwas in Ruhe gelassen. Aber das ist jetzt leider auch vorbei... Ich komme auf legendär nur sehr langsam voran.


    Im Moment darf ich 6 Legionen und 3 Flotten verwalten. Von den Agenten jeweils 2. Warum kann Karthago mit ev. noch 2 Regionen 20 Armeen/Flotten aufstellen??? Auch wenn die meisten sehr klein sind, wie kann das sein? Das ist mir auch schon bei anderen Völkern aufgefallen.


    Ich finde die Agenten sind etwas zu starch geraten. Vorallem wenn man gegen so viele Völker krieg hat und die alle ihre Agenten permanent zu einem schicken. Das nervt mit der Zeit gewaltig und macht keinen Spass mehr.


    Aber ansonsten finde ich das Spiel seit Patch 8 genial!

  • Wenn man einmal eine bestimmte Größe erreicht hat und so meinetwegen 8 Armeen feigeschaltet hat, verliert man diese Freischaltung nicht mehr, acuh wenn man kleiner wird. Gilt auch für dich.
    Wie sie das Geld dazu haben. Nun ja. Auf hohen Schwierigkeitsgrad cheatet hier da KI einfach.


    Ja Agenten können sehr nervig sein. Gerade wenn man noch nicht so stark ist, auf hohen Schwierigkeistgrad spielt (KI cheatet GEld mit dem sie dann die Agentenangriffe auf dich finanzieren kann) und man mit vielen im Kriege ist. Man bekommt wirklich das Gefühl dass man da überrant wird ohne dagegen viel tun zu können.


    Aber das täuscht etwas
    Was man auf jeden Fall tun kann. Eigene Agenten in die bedrohten Provinzen stellen und aktivieren. Macht es den feindlichen Agenten schwieriger einen Erfolg zu verbuchen. Es tut gut, wenn man dann sieht, wie die der Reihe nach bei ihren versuchten Attentaten umkippen. BEstimmte Gebäude, vor allen Tempel, stärken ebenso die Agentenabwehrfähigkeiten.


    Dabei beachten. Spione stärken Listangriffsverteidigung.
    Streiter Hingabe
    Edelleute Autorität

  • Das mit den Agenten wusste ich nicht so geanau. Danke! Dazu eine Frage – Wie skillt man die am besten? Klar ist es immer eine Frage für was man sie einsetzen will. Ich habe bis jetzt meistens auf Angriff geskillt – Spion Armeen vergiften usw.
    Ist es eigentlich möglich deren Grundfähigkeiten „auszusuchen“? Das Alter sollte auch jung sein und nicht schon 40ig! Ich glaube da habe ich was Grundlegendes noch nicht begriffen.


    In meiner vorherigen Aussage habe ich etwas übertrieben :rock: ! Es sind nicht wirklich 20 karthagische Armeen - mit deren Verbündeten kommt es etwa hin.


    Im Moment kann ich zusammen genommen 5 volle Legionen und eine Flotte unterhalten. Mehr liegt leider nicht drin.


    Was ich komisch und auch nervend finde sind die vielen unbefestigten Dörfer!!! Es kann ja nicht sein, dass Syrakus nicht mal eine Stadtmauer hat. Es sollte zumindest möglich sein eine zu bauen. Auch hier, wieso kann die KI innert einer Runde oder zwei das ganze „Dorf“ umbauen!?!? Ich finde dieses System treibt einem zur Expansion da eine Verteidigung aller Siedlungen (16 momentan) fast unmöglich wird... Ich würde mein jetztiges Reich gerne eine Weile so halten und mich auf den Ausbau konzentrieren. Aber ich glaube das ist auf legenär nicht wirklich möglich...

  • Nur die Provinzhauptstädte haben Mauern, alle anderen sind leider nur Nebensiedlungen ohne Mauern, die im griechischen Raum leider auch noch fast völlig identisch aussehen. Da hat man sich mächtig Zeit gespart beim Programmieren, indem man auf der Schlachtkarte Sparta und Appolonia ( und einige andere ) einfach mit copy / paste übernommen hat. Nimmt enorm das Flair.


    Das Alter der Agenten oder anderer Figuren kann man sich leider nur bedingt aussuchen; hatte auch durch die Bank Rentner, die nach 10 Runden schon wieder tot waren. Wenigstens hat sich dann so das Problem mit dem Skillen gelöst, da nicht nötig. :P
    Spielt man jedoch eine der Jahreszeitenmods, hat man von den Agenten deutlich mehr und das Skillen lohnt sich wieder.

  • Ach das Skillen (wenn man sich denn mal den Skillbaum bei manchen Agenten gemerkt hat :rolleyes: ) kann auch im normalen Spiel (ohne 4 Jahres Mod) schon hilfreich sein.


    Vor allem bei den Streitern, die bei mir immer zur Armeeausbildung gehen und den Würdenträgern, die eigentlich immer in den Geld mäßig ertragreichsten Provinzen herumstehen und die Wirtschaft unterstützen.
    Hier ist es aber auch nötig, diese richtig aus zu wählen und sie in Regionen auszuheben, die man auf Agenten"Herstellung" spezialisiert hat. So kann man teils schon 3 zusätzliche Fähigkeiten vergeben und ist bei bekannten Skillweg meist schon bei den gewünschten Fähigkeiten, die man braucht.


    Ist es eigentlich möglich deren Grundfähigkeiten „auszusuchen“?


    Direkt nicht, aber du bekommst ja meist immer 3 Angebote.
    Darunter ware eigentlich fast immer eine Variante, welche für meine Agentenbelange nützlich war.
    Wichtig ist dabei nur zu wissen, dass wenn man mit dem Mauszeiger auf das winzige Sternchen im Agentenpotrait geht (im Auswahlbildschirm) geht, einem die schon vorhandenen Skills des Agenten angezeigt werden, womit man schon weiß, mit welchem Agenten es schneller geht ihn in die entsprechende Richtung zu skillen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!