Die PARTEI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Die PARTEI | Offizielle Seite des Bundesverbands

      Ist nicht so einfach zur Zeit das Ergebnis der Sonstigen herauszufinden. Glaube auch es gibt erst Geld ab 1%. Wahlkampferstattung oder so. Weiß es jemand genauer? Ja, ich könnte auch googeln. :)

      Ergebnisse von Heute (lt. aktuellem Stand):

      Bund: Erststimmen: 0,1% - Zweitstimmen: 0,2%

      Hessen: Zweitstimmen: 0,5% :thumbup:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • GeneralWolf schrieb:

      und zum anderen konnte man in Bayern Die Partei nicht wählen.

      Überrascht mich etwas. Aber ich musste für Hessen auch die Erststimme angleichen - da gab es leider auch keinen Direktkandidaten.
      Na dann soll Mogges einen Ortsverband gründen und los geht es. :)

      Hier gibt es die Anleitung dafür: OV-Gründung | Die PARTEI

      Edit:
      Europawahl im Mai 2014!

      Ich habe wieder eine Mail aus der Parteizentrale erhalten:

      Betreff: Europawahl am 25. Mai 2014

      Liebe PARTEI-Freunde,

      heute, da wir bereits den 17. Januar schreiben, kann ich nicht umhin, Ihnen eine klare politische Niederlage eingestehen: Wir konnten die PARTEI-Forderung "2014 verhindern!" nicht umsetzen. Also dann, laßt uns dieses Jahr nutzen!


      Forderung Nr. 12.950 aus der iDemo

      Denn immer öfter beklagen sich Menschen aus den Notstandsgebieten Bayerns, Württembergs und Ostdeutschlands, daß sie Die PARTEI nicht wählen können. In diesem Jahr haben wir erstmals die Chance, deutschlandweit auf den Wahlzetteln zu stehen – zur Europawahl am 25. Mai.

      Das ist nicht ganz uninteressant, weil das Bundesverfassungsgericht 2013 die 5-Prozent-Hürde als grundgesetzwidrig eingestuft und damit außer Kraft gesetzt hat. Der Bundestag hat daraufhin kurzerhand eine 3-Prozent-Hürde eingeführt. Gegen diese klagen wir gerade in Karlsruhe; Fachleute gehen davon aus, daß das BVerfG sich eine derartige Dreistigkeit nicht bieten lassen und auch diese Hürde kippen wird.

      Damit aber haben wir Lübecker Verhältnisse!


      Sachdienlicher Hinweis: In Schleswig-Holstein gibt es bei Kommunalwahlen keine 5-Prozent-Hürde. Aus diesem Grund reichten PARTEI-Freund Bastian Langbehn im Mai 2013 1,3 Prozent der Stimmen, um in die Bürgerschaft der Stadt Lübeck einzuziehen. Daß er die Stimmen bekam, weil er den Lübeckern den Bau einer U-Bahn versprach, braucht hier nicht weiter erwähnt zu werden.

      Wenn die 3-Prozent-Schwelle entfällt, reicht bei der Europawahl etwa 1 Prozent der Stimmen, um einen Sitz in Brüssel zu erringen

      Sachdienlicher Hinweis: Bei der Bundestagswahl erzielte Die PARTEI bundesweit 0,2 Prozent, stand dabei aber nur auf einem Drittel der Wahlzettel. Wir liegen also derzeit bei etwa 0,6 Prozent. Bei Europawahlen profitieren erfahrungsgemäß kleine obskure Parteien von der geringeren Wahlbeteiligung.

      Aber wir brauchen jetzt Deine Hilfe: Als Schönwetterpartei haben wir bei Schneeregen absolut kein' Bock, draußen Unterstützer-Unterschriften zu sammeln! 4.000 Stück brauchen wir, um zur Wahl zugelassen zu werden. Deshalb bitten wir Dich:

      1. Geh auf die PARTEI-Seite. Geh direkt dorthin. Lade unter Unterstützungsunterschriften | Die PARTEI Formulare für Unterstützer-Unterschriften herunter!

      2. Fülle die gekennzeichneten Flächen akribisch aus (6 Zeilen von „Familienname“ bis „Unterschrift“); überzeuge am besten auch gleich Vater, Mutter, Schwestern, Kommilitonen, Mitschüler und –häftlinge oder Nachbarn in endlosen politischen Diskussionen, das gleiche zu tun. Beschimpfe Unverbesserliche als "FDP-Knallgurke"!

      3. Nimm den Bus zur Gemeindebehörde / zum Einwohnermeldeamt. Zieh eine Wartenummer. Eine möglichst niedrige. Laß von einem desinteressierten Beamten auf den Formularen das Wahlrecht bescheinigen. Geh pfeifend nach Hause und schicke die Formulare bis zum 27. Januar an die Anschrift auf dem Anschreiben.



      Mit ganz herzlichen Grüßen aus Brüssel,
      wo die Muscheln in diesem Jahr schon wieder teurer geworden sind,

      Martin Sonneborn
      Bundesvorsitzender Die PARTEI


      Der Link direkt für Youtube:




      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Europawahl

      Die Europawahl rückt näher. Neues Material aus der Parteizentrale
      Ja zu Europa! Nein zu Europa! Bleibt bitte bei der Wahl zu Hause...das erhöht unsere Quote. Danke. :D

      Spots



      Plakate
      ...und ja, die Bilder müssen so groß sein...ist schließlich Wahlkampf. :D






      Das hier ist einfach gut...allerdings schon etwas älter glaube ich.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • +++ 2014-05-25 23:41 (as): Nach den bisher vorliegenden Ergebnissen würde die PARTEI ziemlich klar einen Sitz bekommen. Es fehlen noch 10 von 402 Kreisen. +++


      Sonneborn scheint es echt geschaft zu haben. Da bin ich jetzt mla gespannt was er mit dem Mandat anfangen wird.
      "There is no need to die on the road. You can always do homeoffice."
      - Proverb in Bangladesh
    • :D

      Ich denke nicht, daß Sonneborn selbst nach Strasburg gehen wird. Aber 0,6% ist fast schon der Stimmenanteil der FDP.

      Nachtrag, gerade gefunden:

      Apropos verrückte Wahlen: Der Real-Satiriker Martin Sonneborn hat es mit seiner Spaßpartei Die Partei ins Europaparlament geschafft und plant wenige Stunden nach der Wahl schon seinen Rücktritt."Ich werde mich vier Wochen lang intensiv auf meinen Rücktritt vorbereiten", sagte Sonneborn, der bei SPIEGEL ONLINE die Satire-Rubrik SPAM verantwortet. Durch monatliche Rücktritte will er 60 Parteimitglieder durchs Parlament schleusen. "Das heißt, dass jedes dieser Mitglieder einmal für 33.000 Euro im Monat sich Brüssel anschauen kann und dann zurücktritt und noch sechs Monate lang Übergangsgelder bezieht. Wir melken also die EU wie ein kleiner südeuropäischer Staat." Ob er deshalb ein schlechtes Gewissen hat? SIeht nicht so aus. "Ich glaube nicht, dass wir die Verrücktesten sind im Europaparlament", sagt Sonneborn.
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dermorgen-spiegelonline-echtzeit-nachrichten-am-26-mai-2014-a-971260.html


    • Ich konnte mal etwas "sichtbares" bewegen bei der Wahl.
      Bin so stolz auf mich....sah bei ARD und ZDF erst nicht danach aus.

      John schrieb:

      Irgendwann hört der Spaß auf. Bei so einem Statement könnte ich kotzen. Hoffentlich gibt es irgendeine juristische Möglichkeit, das zu unterbinden.

      Achwas.
      Wurde so schon offen kommuniziert vor der Wahl. Jeder wusste worauf er sich da einlässt.
      Ist doch genau wie Arbeitslosengeld I in Deutschland...du könnest auch arbeiten und danach kündigen und ein Jahr so und soviel pro Monat von deinem vorherigen Lohn/Gehalt bekommen.
      Nur hat man es cleverer gemacht, weil es da bestimmt auch Nutznießer gab...erstmal am Stück ein jahrelang einzahlen in die Arbeitslosenversicherung und dann hat man auch erst den Anspruch drauf.
      Also würde dies für die EU bedeuten einfach die mindest Mitgliedschaft im EU-Parlament von einem Monat auf ein halbes Jahr oder Mehr raufsetzen und schon könnte man das System nicht so freudig nutzen.
      Sonneborn macht nur auf Fehler aufmerksam.

      Pass du als Lehrer lieber auf nicht in den Sommerferien gekündigt zu werden von deinem Land, um dann Hartz IV zu beziehen. (Weil wenn man von Sommerferien zu Sommerferien gekündigt wird, dann kein Anspruch auf Arbeitslosengeld I da kein Jahr gearbeitet.)
      Da nutzt schön das Land die Bundeskasse aus um seine Personalkosten zu senken.
      Super Methode. Da würde ich mich eher aufregen...also machen es staatliche Institutionen nicht anders.


      Signaturen sind wie Frauen:
      Hat man keine will man eine, hat man eine will man ne andere

    • John schrieb:

      Irgendwann hört der Spaß auf. Bei so einem Statement könnte ich kotzen. Hoffentlich gibt es irgendeine juristische Möglichkeit, das zu unterbinden.


      Tolle Auffassung von Demokratie. Den Wählerwillen im Nachhinein juristisch zu korrigieren. :blink:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Tolle Auffassung von Demokratie. Den Wählerwillen im Nachhinein juristisch zu korrigieren.

      Blödsinn. Ich rede nicht davon sie aus dem Parlament zu schmeißen, sondern davon diese Abzocke von über 1,8 Millionen Euro zu verhindern. Das könnte ich allenfalls als witzig akzeptieren, wenn sie danach die Summe für einen guten Zweck spenden würden. Aber so finde ich es geschmacklos und da wird mich auch niemand vom Gegenteil überzeugen können.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Hat Sonneborn denn erwähnt, was man mit dem Geld vorhat?
      Möglicherweise behalten die "Abgeordneten" nur einen Teil, schließlich müssen sie ja Urlaub nehmen in ihren bisherigen Jobs, und der Rest wird wirklich gespendet?

      Ich finde es auch witzig, daß man mit solchen Methoden erst einmal auf den Selbstbedienungsladen in Brüssel aufmerksam macht. Dieser Finanzirrsinn in Brüssel und Straßburg.
      Lucke von der AfD möchte übrigens auch nicht in´s Parlament. Jetzt fühlen sich seine Wähler wohl mehr als verarscht, während es bei Sonneborn +/- klar war, worum es ihm und der Partei ging.


    • So, die Kommunalwahlen in Hessen sind rum und wir übernehmen die Macht. Genialer Plan - dazu reichen diesmal 0,1% (In Frankfurt 1,4%). Alle anderen Wähler hatten wieder mal keine Ahnung. :thumbsup:

      Ökomemory - Die Partei Frankfurt


      edit: Ach ja...die Ergebnisse der Wahl.
      Kommunalwahlen in Hessen: Ergebnisse | hessenschau.de | Wahlen



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Da wir ja laut Wahlomat ein paar potenzielle Wähler von Die PARTEI haben und der Thread kurz vor dem verstauben war...bla bla. :)
      Was der Twiggels für die Sonnenblumen anstrengt begleiten wir parallel mit der Bierpreisbremse.

      Kurz: Video von Fairas hierher kopiert um mal den Wahlkampf für die Die PARTEI hier im TWF anzusonnebornen.

      Das aktuelle Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017:






      PARTEI-Programm zur Bundestagswahl 2017
      (Grundsatzprogramm des Bundesverbandes unter: die-partei.de/programm)
      (Programm zur EU-Wahl 2014 unter: die-partei.de/programm/eu-2014/)
      1 Bekenntnis zu Gerechtigkeit…
      Die PARTEI fordert die Durchsetzung allumfassender universeller Gesamtgerechtigkeit, zumindest aber doppelt so viel Gerechtigkeit wie die SPD. Beschwerden über angebliche Ungerechtigkeiten sind mit aller Gewalt zu unterdrücken. Um den gesellschaftlichen Stellenwert der Gerechtigkeit zu unterstreichen, steigt der Hamburger SV künftig jährlich ab, wohin auch immer.
      2 …und Lohngerechtigkeit
      Um die fruchtlose Debatte zum „Gender Pay Gap“ in Führungsriegen zu beenden, werden Managergehälter zukünftig an die BH-Größe gekoppelt.
      3 Bekenntnis zu Europa
      Trotz aller Probleme: Europa ist und bleibt für uns jener unveräußerliche Erdteil, der vor einiger Zeit aus dem Urkontinent Pangäa hervorging und sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt. Seine tektonische Struktur ist mächtig genug, um Jean-Claude Junckers Mini-Bar ein stabiles Fundament zu geben. Die Ergebnisse der Kontinentaldrift sind für uns nicht verhandelbar bzw. nur gegen Geld.
      4 Bierpreisbremse jetzt!
      Die PARTEI setzt sich für eine bundesweite Bierpreisbremse und die Stärkung des Bestellerprinzips ein. Dazu wird ein Bierpreisspiegel erhoben. Die Bremse tritt in Kraft, sobald zwei Indikatoren gleichzeitig auftreten: (großer Durst und eine nachweisbare Gläserleerstandsquote).
      5 MILF-Geld statt Cougar-Rente
      Wir wollen auch jüngere Mütter fördern und schützen. Die PARTEI fordert eine staatliche Förderung für junge Mütter und solche, die es werden wollen.
      6 Tierschutz
      Tierversuche werden eingestellt, Tiere sind zum Niedlichfinden und Aufessen da. Lipgloss, Arsch-Make-up, Biomarmelade und Medikamentencocktails werden ab sofort an Spitzensportlern getestet, die sind allerhand Substanzen gewöhnt. Oder in Bibis Beauty Palace. Bierversuche bleiben frei.
      7 Kein Einsatz von Chatbots!
      Chatbots wie Ralf Stegner (SPD), Peter Tauber (CDU), Beatrix von Storch (AfD), Andy Scheuer (CSU) und Chris Lindner (FDP) dürfen in Wahlkampfzeiten nicht eingesetzt werden.
      8 Umgang mit Erdogan
      Der Irre vom Bosporus, Erdogan, wird nach Deutschland gelockt, festgenommen, eingekerkert und dann gegen Deniz Yücel ausgetauscht. Sollte Yücel sich bereits wieder auf freiem Fuß befinden, entfällt der letzte Punkt. Die Nato-Besatzungstruppen in der Türkei werden verstärkt.
      9 Med. Versorgung auf dem Land
      Angesichts einer genetischen Übereinstimmung zwischen Schweinen und Menschen auf dem Land von über 90 % liegt es nur nahe, die ärztliche Versorgung im Güllegürtel Deutschlands den Tierärzten zu übertragen.
      10 Artenschutz für die Grünen
      Die PARTEI protestiert aus ethischen Erwägungen dagegen, dass Grüne (Anton Hofreiter, Katrin Boring-Eckhardt, Sprechdöner Cem Özdemir) weiterhin öffentlich zur Schau gestellt werden, um beim Publikum einen wohligen Grusel, Schadenfreude und ähnlich niedere Regungen zu erzeugen.
      11 Bürgergeld
      Sämtliche Bundestagsabgeordneten verfügen über ein nicht unerhebliches bedingungsloses Grundeinkommen und sollten ein solches auch dem Bürger nicht vorenthalten. Bis zur Umsetzung werden ihre Diäten an die Hartz-IV-Sätze gekoppelt.
      12 Gemäßigte Epistokratie
      Bei Volksabstimmungen zum EU-Austritt, Referenden zur Einführung eines Präsidialsystems und Präsidentschaftswahlen in den USA werden auf dem Wahlzettel drei Wissensfragen vorangestellt. Z. B. „Wie heißt die Hauptstadt von Paris?“ Wahlzettel mit weniger als einer richtigen Antwort werden als „ungültig“ gewertet.
      13 Obergrenze für Flüchtlinge
      Die Flüchtlingsobergrenze wird – ganz im Sinne der Unionsparteien – jährlich neu definiert: Deutschland darf nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen als das Mittelmeer.
      14 G1-Schulsystem
      Abiturvorbereitungen und -prüfungen sind viel zu aufwendig, deshalb fordern wir die Wiedereinführung des Notabiturs: Schüler werden Anfang Juni eine halbe Stunde an der Tafel geprüft, die Lösungen werden vorher im Internet veröffentlicht. Anschließend: chillen.
      15 Elitenförderung
      Bologna, Bachelor, Master – nach dem Brexit wird der ganze verschulte Quatsch wieder abgeschafft. Studenten sollen in Ruhe und vollfinanziert 15 Semester studieren und Zeit haben, sich politisch und gesellschaftlich zu interessieren. Und danach stecken wir sie in die Produktion.
      16 Der Russe ist an allem schuld
      Die PARTEI fordert, dass von deutschen Gerichten die Rechtfertigung „Es war Putin“ auch bei Mietrückständen, Zugverspätungen, Auffahrunfällen, schadhaften Handy-Displays etc. als schuldbefreiend anerkannt wird.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Wahrscheinlich erst mal gar nix.
      Als Sonneborn vor 3 (?) Jahren in´s EU-Parlament gewählt wurde, war er wohl am meisten selbst überrascht.
      Er hat erst mal ein Badetuch mit einem PARTEI-Logo auf seinen Sessel im Plenarsaal gelegt und ist ein Bier trinken gegangen. :D

      Beim Wahlomat kamen die übrigens auf 77% bei mir, dicht gefolgt von den Grünen und der Linken.
      Wußte übrigens gar nicht, daß Serdar Sumuncu für das Amt des Bundeskanzlers kandidiert. :thumbsup:
      Hab beim Friseur ein Interview mit ihm gelesen. Meine Stimme wird er wohl haben am 24.