[R2TW] Schlachten KI

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Naja ich denke so ein Threads ist mittlerweile Pflicht.


    Einige haben ja scheinend schon positive Erfahrungen in offenen Feldschlachten gemacht.
    Ich eher nicht, da meist alle Schlachten in diesen mauerlosen Städten stattfanden. Hierbei fühle ich mich ehrlich ein wenig von CA verarscht, dachte die werden weniger, da man bei diesen Regionen auch Feldschlachten schlägt aber Pustekuchen. :thumbdown:
    ... aber auch anderes Thema. ^^


    Also ich finde an der Schlachten KI muss dringends noch gearbeitet werden. u.a. dass sie ihren Siegpunkt verteidigt. :facepalm:


    Ich hab gerade Mekadonien gg eigentlich laut Leiste überlegende Truppen nur deshalb gewonnen, weil mir die KI nur einen Zugang verspeerte und ich an 2 anderen Stellen fast wehrlos zum Siegpunkt, den ich dann ohne Gegenwehr eingenommen habe.
    Bis auf ein paar Steinwerfer (gg die die Schildkrötenfunktion auch fast nichts nützt) wurde auch nicht unternommen bzw. mir entgegen gesandt, um ihn zurück zu erobern. :mellow:


    Und der Feind verharrte also mit seinen vielen Truppen in irgendwelchen Nebenstraßen. Das kanns doch nicht sein, vor allem, da danach bzw. nach der Schlacht diese Truppen vernichtet waren. :cursing:

  • Dem kann ich mich nur anschließen finde es zwar toll, aber nach einer Weile immer nur Siedlungen und Provinzhauptstädte( zu 90% meine eigenen) zu sehen, wird auf Dauer langweilig.


    Was mich an der KI auch stört ist einfach die rasante Geschwindigkeit mit der große Armeen aus dem Wüstenboden oder den Steppen Russlands gestampft werden,selbst auf leichtem Schwierigkeitsgrad. Kleine "Fraktionen" mit nur einer Region erobern da schon mal die etwas größeren, was ich nicht allzu toll finde. Dass sie stärker gemacht wurden finde ich in Ordnung, ich denke niemand will wie in Rome 1 kostenlos Armeen und Generale leveln, aber dass sie zu stark sind finde ich auch nicht toll. Es ist natürlich schwer hier eine ausgewogene Konstellation zu finden. Dass man nun Klienten und Satrapien auch von Anfang an haben kann finde ich sehr schön, jedoch dienen diese Minivölker letzten Endes auch nur als Lückenfüller und Ausbremsen meiner Expansion. Daran muss gefeilt werden.


    Da ich mit Ägypten schon mehrfach Erfahrungen gesammelt habe und Alexandria ja eine offene Stadt ist, die zum Hafen hin einen einzigen freien Durchgang mit 2 Türmen besitzt, hatte mich bei meiner ersten Verteidigung dieser Stadt der Schrecken gepackt, als die Gegner vom Hafen aus in Richtung Stadt kamen, ich hatte ganz vergessen dass man nun freien Zugang von der Seeseite aus hat. Dieser Schrecken verwandelte sich doch schnell in Verblüffung und Abneigung als ich zusah, wie die "Seeinvasoren" zwischen Durchgang und Stadt hin und her pendelten und sich seelenruhig von meinen zwei Türmen abschießen ließen. Dies trat bei jeder Belagerung Alexandrias bisher auf.


    Ein weiterer Punkt der mich stört ist, dass man Tore bequemlich mit Fackeln zerstören kann. Man braucht also gar keine Belagerungsmaschinen. Das finde ich ist total lächerlich.


    Ansonsten kleinere Fehler der KI, stecken bleiben, komplizierte Marschrouten, falsche Interpretation meiner Befehle,etc.


    -Ma fi shajara hazzaha l hawa-


    Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-

  • Dieses Siegpunkte System ist sowieso seltsam. Ich habe als Karthager auf Schwer eine Nebenstadt angegriffen, die von einer sehr großen Transportflotte unterstützt wurde.
    Laut Auto-Berechnung hatte ich keine Chance. Eigentlich wollte ich mich zurückziehen, ich habe aber versehentlich die Schlacht gestartet und beschloss das beste aus der Situation zu machen.
    Da die feindlichen Transportboote sich nur sehr langsam dem Strand nährten erkannte ich meine Chance und griff von 2 Seiten an. Es gelang mir die Verteidiger aufzureiben und den Siegpunkt ( der nur von Steinschleudern verteidigt wurde ) zu erobern. Augenblicke später landeten die ersten feindlichen Truppen und ich hatte eine Schlacht gewonnen, die eigentlich nicht zu gewinnen war. :wall:

  • Zitat

    Dieses Siegpunkte System ist sowieso seltsam.

    Mit meinen Ägyptern Seeschlacht: Der Gegner hatte 2 Schiffe (keine Verstärkungen, nichts), ich hatte 8+ Admiral. Das Berechnungsergebnis war vernichtende Niederlage für mich obwohl ich die quantitative UND qualitative Mehrheit besaß. Habe die Schlacht dann manuell geschlagen und gewonnen.


    -Ma fi shajara hazzaha l hawa-


    Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-

  • Also in meiner neuen Rom Kampagne schlachtet sich gerade die Ardiaei durch meine Hafenstädte, plündert sie und meine Armee kommt mit dem Erobern nicht hinterher. Mega geil :thumbsup: Ich habe zwar zwei Armeen, aber die andere wird gerade von 2 Armeen belagert :D

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)

  • Mir rennt die Schlacht-KI noch zu sehr irgendwelchen Truppen hinterher. Im vierten/kommenden Teil meines LPs sieht man, wie ich einen Großteil der feindlichen Streitmacht mit einer einzigen Bogi-Kav wegziehe.


    In einer anderen Schlacht, in der die KI vollkommen überlegen war, beachtete die meine Verstärkungsarmee erst als die letzten von meiner Hauptarmee geflohen waren. Diese hatten die nämlich verfolgt. Gut auf der anderen Seite hat das mich zusätzlich geschwächt, aber wäre ich etwas schneller mit meiner Artillerie (ist eigentlich auch ein Blödsinn, dass jeder geefühlt die gleiche hat) gewesen, hätte ich die Verfolger-Einheiten schön unter Beschuss nehmen können.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Gerade in Patavium mit 2 Hastati, 3 Roarii, 1 Velites, 1 Leves und 4 Plebs gegen 7 freie Heerbanner, 1 Reiterei und 4 Steinschleuderer gewonnen: Teurer Sieg. Automatisch wäre es ein "Entscheidender Sieg" geworden. Aber ganz ehrlich, die KI kam aus 2 Richtungen. Ich fands super. Aber noch immer zu kurz, ich sollte mal die Schlachten-Mods benutzen :grübel:

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)

  • Hatte auch grade eine tolle Erfahrung mit der Schlachten-Ki. Ich verteidigte mit nem FS eine östliche Nebensiedlung gegen ein FS und hab in einer Gasse vor meinem Eroberungspunkt einen Amboss aus Speerkämpfern und Schwerteinheiten aufgebaut und dahinter meine Fernkampfkavallerie platziert. Mein Plan war, den Feind mit meiner Nahkampfkav von hinten zu zerschlagen. In der Schlacht hat die Ki dann erst mal ein bisschen Kav und Inf um de Häuserblock geschickt, um dann genau an der Flanke anzugreifen, von der Hauptstrasse aus die zum Eroberungspunkt führte. Gleichzeitig hat sie mich von vorne angegriffen, unter Anderem mit 4 Einheiten Leinenpanzerschwertkämpfern mit 3 Golderfahrung, welche meinen Enheiten weit überlegen waren. Meine Bogenkav konnte die flankierenden Einheiten zwar zurückschlagen, aber unter hohen Verlusten. Gleichzeitig hat die Ki, als ich versuchte sie mit Kav zu umrunden, 1 Einheit der Leinenpanzerschwertkämpfer und 2 Einheiten Pikeniere abgestellt um meiner Kavallerie abzufangen. Hat sie auch recht gut gemacht, auch wenn ich trotzdem mit meiner Generals-Kataphrakt-Einheit der Hauptstreitmacht in den Rücken fallen konnte, was aber lange nicht reichte um sie in die Flucht zu schlagen. Letztendlich habe ich die Schlacht verloren, was zwar wahrscheinlich eher an meiner Unfähigkeit lag, mit berittenen Schützen umzugehen, aber die KI war in der Schlacht echt gut.


    Btw. Hat jemand nen Tipp, wie man Ranged Cav am besten einsetzt?^^

  • Ich hatte auch grade eine solche begegnung :


    KI greift mit Rebellen (Selekuiden) meine noch unterentwickelte Siedlung an (grade Frisch eingenommen). Ich verteidige die Stadt mit 3 Einheiten Rorai Speerträger, bauern und Leves.


    Und die KI schickt Ihre Schwächste Truppe vor die die Fakeln werfen um das Tor zu verbrennen. Die werfen Ihre Ihre Fackeln und das Tor fängt an zu brennen aber bevor es abbrennt stürmen die Hopliten Vor und stellen sich so vor das Tor das die anderen keine Fakeln mehr werfen können.
    Nun stehen die Hopliten da werden mit Heißen Öl geduscht und meine Leves machen Zielschießen auf die restlichen Truppen. Wie das ausgeht brauche ich wohl niemand zu erzählen ;)


  • Über die BelagerungsangriffsKi muss man wohl kein Wort verlieren. Das ist einfach nur peinlich.


    Heben wir das gute heraus. In der freien Fläche schlägt die KI sich sehr gut.


    Wenn sie dort versagt, liegt das vor allen an ihren minderwertigeren Truppen.(im Vergleich zum Spieler)



    Zitat

    Augenblicke später landeten die ersten feindlichen Truppen und ich
    hatte eine Schlacht gewonnen, die eigentlich nicht zu gewinnen war. :wall:

    Finde ich gut, wenn sowas möglich ist.

  • Finde ich gut, wenn sowas möglich ist.


    So kann mans natürlich auch sehen :) :)


    Ernsthaft: Das Siegpunkte-System muss meines Erachtens nochmal überarbeitet werden. Vor allem deshalb, weil die KI überhaupt nicht damit zurecht kommt. Entweder verliert sie den Siegpunkt als Verteidigerin viel zu schnell, weil sie ihn zu wenig beschützt oder sie rennt beim Angriff einfach kopflos mit einer ganzen Armee durch ein- und dieselbe Gasse auf den Siegpunkt zu und lässt sich bequem abschlachten.


    Fazit: Gute Idee, aber falsch umgesetzt.

  • Ausversehen habe ich den Tab geschlossen indem ich geschrieben hatte. Toll.


    Kurzfassung: Verbündete stehn auf der Kampagnenkarte hinter mir spawnen aber auf der anderen Stadtseite. Verbündete sind nur berittene Bogenschützen. Conclusio die KI stellt die Reiter genau vor den Turm um die 30 Steinschleuderer auf der Mauer anzugreifen, diese sterben elendig vom Beschuss des Turm. Ich greife mit einem Speertrupp direkt nach Schlachtenbeginn ein, sie kommen an, wenn 2 Adelsreiter noch leben. Tor down, 2 Verbündete Einheiten leben noch.



    Adelsreiter hop hop im Galopp durchs Tor ... halt wir bleiben bitte GENAU in der Void Zone vom brennenden Öl stehen, damit wir alle sterben, jedoch hoffentlich den Capture Point einnehmen können.


    Conclusio: Schlacht neu gestartet: Phyrrussieg, super. :cursing:


    Edit: 4000 Mann Verstärkung aufgehalten durch ein Holztor. Davon hätten sich die Mongolen vor Wien eine Scheibe abschneiden sollen :wall:

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)

  • Ja die KI ist bei Stadtschlachten einfach noch sau dumm bzw. leidet unter Fehlprogrammierung bzw. Totalaussetzern. :(


    Ich hatte auch grad eine Belagerungsschlacht ggen einen Fullstack der Adiu.
    Nach den letzten Patches, hat man ja nun zu Beginn gleich 4 Leitern, wohl um der KI zu helfen (stürmt ja immer sofort und brennt ja sonst immer die Tore ab).
    Ok, die KI fährt die Leitern an die Mauern, zieht sich aber danach wieder zurück und fängt nun an, die Tore anzuzündeln. :jaeger:
    Die Leitern bleiben die gesamte Schlacht ungenutzt. :pfeif:


    Ok, da die KI mich am Tor eh mit den Skorpionen belästigt, stelle ich mich bei der einzigen Flagge zur Verteidigung auf.
    Die KI stürmt durchs Tor, nimmt jenes mit den beiden Türmen ein, danach stellt sie sich in der Nähe zur Verteidigung auf (schirmt auch sehr gut gg alle Seiten ab ^^), nur wird sie von links und rechts von weiteren Türmen beschoßen.
    Diese werden ignoriert, obwohl sie ohne Gegenwehr hätten eingenommen werden können.


    Tja und die Eroberung des Siegpunktes bzw. der Stadt ignoriert sie auch gekonnt und ich muss dann bis zum Schluss warten und verteidige erfolgreich die Stadt, da die KI nicht weiß, wie man sie einnimmt. :facepalm:


    Naja aber wenigstens kommt sie mittlerweile schon mal in die Stadt und wartet nicht mehr vor den Mauern. ^^


    Edit:
    Achja, wollen wir unsere beiden Post nicht lieber in den Schlachten KI Thread verschieben lassen?
    Passt dort ja eigentlich besser. :)

  • Tja die Belagerungen...auch bei mir noch eine grosse Baustelle. Das man nun seit Patch 5 gleich Leitern zur Verfügung hat, hat mich auf ein klein wenig Besserung hoffen lassen. Beim lesen von Filusis Post schwindet diese Hoffnung aber schon wieder dahin. Auch habe ich es nun das erste mal erlebt, dass die KI die verfügbaren Mauergeschütze auch tatsächlich bei der Verteidigung setzt...leider aber alle auf der Seite von welcher ich nicht angegriffen habe. Vor Patch 5 habe ich bloss einmal ein einziges Mauergeschütz bei der KI gesehen...und von dem ragte bloss die Einheitsfahne etliche Meter ausserhalb der Stadtmauern aus dem Boden.


    Insgesamt halte ich die Belagerungsgeschichte für eine so grosse Baustelle, dass ich nur wenig Hoffnung habe das daraus irgendwann noch was richtig Gutes wird. Ich denke das Ding mit den Leitern ist eher so eine "Notfallmassnahme". Leitern und Türme benutzt bei mir die KI ja wenigstens wenn sie welche dabei hat. Leider aber auch nur wenig sinnvoll. Galerien und Rammböcke hat sie bei mir noch nie auch nur einen Millimeter bewegt (Einzelgefecht). Da scheint noch soviel im Argen zu liegen dass ich vermute dass es auch noch lange Zeit brauchen wird die ganze Geschichte wenigstens auf einen passablen Level zu bringen.

  • Hallo Total War Community.


    Situation: Ich verteidige eine unbefestigte Stadt
    Mein Verhalten: Habe die Garnisionsarmee in die mitte der Stadt an die Fahne gestellt,
    dadurch sind alle meine Einheiten außer Sicht der KI.
    Verhalten der KI: rückt bis zum stadtrand vor und bleibt dann stehen


    Bug: KI rückt nur vor wenn ich Einheiten von mir sichtbar werden lasse ( kurzes vorrücken ), sprich die KI hat gar nicht als Ziel den Siegpunkt zu erobern sondern einfach nur alles zu meucheln was sie sieht...


    Ich lasse des öfteren zwei KI´s gegeneinander bei einer Belagerung antreten und da kommt dann alles Üble zum vorschein.
    Trebs & co. ballern einfach auf irgend welche Einheiten statt die Mauer oder ein Tor anzugreifen, mehrere Belagerungswerkzeuge werden nicht eingesetzt und meist bleibt 3/4 der angreifenden Armee hinten stehn, selbst wenn per zufall ein Mauerstück down geht.
    Der rest schiebt die Türme und Leitern zwar bis an die Mauer doch die optimale Nutzung selbiger ist dann doch zu viel. Die truppen rennen hoch und wieder runter.
    Der Weg: Leiter-->Mauer-->Hof ist mit zu viel nervenaufreibenden Situation gepflastert das ich jeden nur empfehlen kann eine Baliste zu nutzen um in die Stadt zu kommen.


    Den Spaß den man auf der Mauer bei Napoleon hatte ist hier noch lange nicht gegeben.


    mfg Vicblau :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!