Beiträge von Filusi

    Aber wegen Zeit einfangen: Ich hab gestern bei einem Freund die erste Folge von For all Mankind gesehen. War auch sehr gut gemacht und macht Lust auf mehr.

    Ist halt leider nur Apple+. Aber hat, soweit ich weiß, auch sehr gute Bewertungen bekommen. Vielleicht wäre das auch was für dich.

    Ja von dieser Serie habe ich auch schon viel positives gelesen. Steht auf alle Fälle bei meinem nächsten Apple+ Monat ganz oben auf der Liste.


    Und von HBOs erfolgreichster Serie nach Game of Thrones, Euphoria, habe ich jetzt auch beide Staffeln gesehen.

    Oh das hört sich gut an, vielleicht schaffe ich das ja auch noch in meinem vergünstigten 4 Monatsabo von WOW (früher Sky Ticket).

    Gestern habe ich erstmal mit der 3. Staffel von Westworld begonnen. Hach diese Intro Musik. :love:

    Kennst du Mindhunter?


    Das Thema bei dieser Art und Qualität von Serien ist für mich persönlich mittlerweile egal.


    Solche Serien machen dir diese Themen erst so richtig schmackhaft und bieten es so dar, dass du es zwangsläufig interessant finden wirst, wenn du dich drauf einlässt und mit ruhigen sich Zeit nehmenden Serien umgehen kannst.


    Für Fairis und Mogges war The Wire, wenn ich mich recht erinnere, ja damals nichts, da zu langsam, langweilig.


    Aber diese Serien brauchen Zeit fürs Thema und die Charaktere und irgendwann willst du sie nicht mehr missen.


    Wie auch Mindhunter kommen diese Serie aufgrund ihrer enormen Qualität in allen Belangen. Auch wie sie die jeweilig Zeit einfangen.


    Zudem nehmen sie dich als Zuschauer ernst und erwarten, dass du mit denkst und kauen dir nicht alles vor.

    Kennst du The Wire?


    Wenn ja, dann in etwa das Gleiche.

    Ein Porträt eines Stadtteils, seiner Leute sowie einer Branche (in diesem Fall Prostitution und Pornografie) in gewissen Zeitepoche bzw. über diese Hinweg. Die erste Staffel spielt in den 60er Jahren.

    Ich habe eben The Deuce beendet und irgendwie einen Klos im Hals.


    Habe selten eine Serie erlebt, die in der letzten Staffel so einen Pay off hat.


    Wird mir, wie The Wire auch, lange im Gedächtnis bleiben, auch weil es, neben seiner Wärme, welche die Charaktere ausströmen, so schonungslos ist, wenn man etwas drüber nachdenkt.


    Es wühlt einen auf und der Mensch steht immer im Vordergrund. Weiß nicht, es ist herzerwärmend und verstörend zugleich.


    Man möchte, dass es nie aufhört und ist froh, wenn es so ein Ende hat. Man fühlt sich ausgebrannt und leer, trauert dem Ende nach, weiß aber, dass ein erneutes Sehen nie wieder diesen Impact haben wird.


    Es brauch mehr solcher Serien...

    Ich bin gerade total begeistert von "The Deuce" auf Sky Ticket.


    Es ist eine Qualitätsserie von den "The Wire" Machern und hat tatsächlich genau die gleichen Stärken (für manche auch Schwächen) wie The Wire und das ist exakt mein Ding. :love:

    Nachdem ich Anfangs den beiden Foren (hier und Gamespodcast), Twitter (zeitaufwendig) und der Tagesschau, sowie ein paar Podcasts zum Thema (General Bühler) und dem Überblick "Update zum Krieg in der Ukraine" von NDR Info gefolgt bin, habe ich jetzt Twitter mit dem YouTube Format "Lagebericht Ukrainekrieg" von den Typen aus Panama getauscht.


    Der Tipp war, glaub ich, von hier und der macht das wirklich vortrefflich, zuerst die aktuelle Lage, dann eine Einschätzung und dann noch das wichtigste von Twitter. Seine und die Meinung von dem General im Ruhestand (Bühler) finde ich bis jetzt am nähesten von dem, was meinem Weltbild entspricht.


    Ob ich damit wirklich richtig liege, keine Ahnung, macht aber bisher den besten Eindruck.

    Wenn die da wirklich durch Panzerfahrten und Puddeleien radioaktives Material aufgewirbelt haben, gelangt dieses dann auch in den Körper (bspw. Lunge) und je nach Strahlung des Materials wird es (bspw. die gefährlichere Alpha-Strahlung, die sonst nur geringere Entfernungen wirkt und auch leichter Absorbierbar ist) dort dann eben nicht mehr durch die Haut von strahlensensibleren Organen fern gehalten.


    :thumbsup:


    Btw, hier was zu den Bio-Laboren in der Ukraine. Vielleicht kann Mogges dazu mehr sagen?



    Hört sich für mich aber so an, als ob Russland jetzt denkt, der Rest der Welt und seine eigene Bevölkerung ist völlig verblödet. Wenns nicht so traurig wäre, aber im The Pod Forum schrieb schon jemand, dass er las, dass die russischen Infanteristen mit Schutzanzügen ausgerüstet würden und es sich bald bewahrheitet, dass Russland tatsächlich sowas einsetzten wird.

    :(

    Schon jetzt sind mehr ukrainische Zivilisten als Soldaten gestorben. ;(

    Ich lese gerade was von weiteren Herabstufungen bezüglich der Kreditwürdigkeit und deren etwaigen Auswirkungen auf Twitter.


    Kann das zwar selbst nicht einschätzen, aber das hört sich ähnlich dramatisch an, wie in dem FSB Bericht und haut auch zeitmäßig überein.




    Zudem gibt es gerade eine Run auf MC Donalds, da bald die Filialen schließen....




    Schlimm natürlich wieder die zumeist nicht eingehaltenen Evakuierungskorridore.




    Und noch etwas Hoffnung zum Schluss: