Assassin´s creed 4

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Der 4te Teil der Serie wurde angekündigt und wird angeblich im Frühjahr 2014 auf dem Markt erscheinen.


    Ein Trailer wurde ebenfalls veröffentlicht



    Das Szenario ist so ziemlich eindeutig und da wir auch Blackbeard sehen können wir diesen Teil im frühen 18th Jarhundert Ansiedeln.
    Piraten, Kanonen, Gold und Spanier was will man mehr??? :rolleyes:




    Ich bin seit der ersten Stunde ein großer AC fan und bin schon total wild auf diesen Teil. :thumbsup:


    Edit: Hab grade gesehen das von Darth Frankiboy bereits was gepostet wurde.
    hat Ac4 nicht einen eigenen Thread verdient? :pfeif:

  • Ich bin zwar kein Fan der ersten Stunde. Der erste Teil hat mich irgendwie zu lang von weiterspielen abgeschreckt.
    Aber seit dem ich im Herbst letzten Jahres endlich weiter gespielt habe und nun im 3. Teil angelangt bin, muss ich echt zugeben, dass mich vor allem die erzählten familiären Geschichten interessieren.
    Grad jetzt im 3. Teil mit dem Dorf und dem dort erzählten Leben bin ich wieder echt zufrieden, irgendwie schön heimelig, trotz dessen, dass es dort vor Klischees nur so tropft. ^^


    Als ich jetzt von Szenario des 4. Teils gehört habe (zuerst per Podcast grad heute ^^), dachte ich, ach nee. Bitte keine Piraten.
    Aber jetzt nach dem Trailer find ichs fast schon wieder geil, Vor allem eben die Pistolen mit nur einem Schuss passen irgendwie zum Assassinen.
    Zudem wieder Schiffsfahrten. :w00t:


    Hoffentlich lassen sie nun endlich mal Miles bzw. eine übergeordnete Welt weg, damit man sich einzig aufs gespielte Szenario konzentrieren kann und da nicht immer wieder raus gerissen wird.
    Zudem könnten sie dann auch diese störenden grafischen Sachen (wenn man sich versteckt etc.) weglassen, die einem immer wieder zeigen, dass es nur ein Spiel bzw. der Animus ist.

  • dachte ich, ach nee. Bitte keine Piraten.
    Aber jetzt nach dem Trailer find ichs fast schon wieder geil, Vor allem eben die Pistolen mit nur einem Schuss passen irgendwie zum Assassinen.
    Zudem wieder Schiffsfahrten. :w00t:


    Ging mir genauso.^^


    Und da sie ja schon scheinbar seit 2011 dran arbeiten, bin ich auch guter Dinge, dass es wieder einige schöne Neuerungen geben wird. Dass man tauchen kann ist z.B. ja schon bekannt.


    Als einzig wichtiges würde ich mir ein (optional) schwereres Kampsystem wünschen, der Rest könnte meinetwegen so bleiben. :D


    Hoffentlich lassen sie nun endlich mal Miles bzw. eine übergeordnete Welt weg, damit man sich einzig aufs gespielte Szenario konzentrieren kann und da nicht immer wieder raus gerissen wird.


    [spoil]Da Desmond hinüber ist, kommt er eh nicht vor.[/spoil]
    Was? Bitte nicht! Der Animus und die Geschichte in der Gegenwart sind essentielle Teile der Serie. Also bitte sogar mehr davon. (Ich hoffe ja eh auf ein AC das mal komplett in der Gegenwart spielt.)
    Und sobald du das Ende von AC3 gesehen hast willst du sicher nicht das sie das auslassen. Ich sag nur, dass es wieder einen AC-typischen Cliffhanger gibt.

  • Mich persönlich haben die Teile mit Desmond auch immer gestört und ich habe versucht da möglichst schnell durchzukommen.
    Das Szenario mit den Piraten find ich um einiges besser als dieses dämliche patriotistische Szenario von assassins Creed 3.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • Naja ich fände ja ein Szenario im feudalen Japan überragend. Durch Assassin's Creed Embers hatte ich da schon ein bisschen drauf gehofft.


    Edit: Blackbeard stellt Edward Kennway ja schon ziemlich episch da, macht mir jetzt doch lust auf dieses Spiel. Dennoch ich bleib dabei, das Feudale Japan wäre genial gewesen.

  • Ich persönlih fände eine Rückkehr ins Mittelalter oder vielleicht einen Teil der in der Antike spielt und die Anfänge der Assassinen und Templer beleuchtet persönlich am besten.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • Ich finde das dieses Zeitalter die Grenze darstellt weiter in die Neuzeit sollte Ubisoft nicht gehen. Aber die Piratenstory übt schlicht und ergreifend ne fazination auf mich aus. Ich finde diese Zeit sowieso schon hochspannend und einfach nur epic deswegen können wir ruhig ein wenig weiter an der Grenze verharren. :love:

  • Kommt mir das Ganze nur so schnell vor oder haut Ubisoft da doch zu früh einen Nachfolger raus? Bin noch nichtmals mit Teil 3 durch und in ein paar Monaten kommt schon der Vierte. Naja solange das eine gewisse Qualität hat kann man das auch akzeptieren und es gibt ja genügend Fans und das Setting ist auch nicht das Schlechteste.

  • Naja ich fände ja ein Szenario im feudalen Japan überragend. Durch Assassin's Creed Embers hatte ich da schon ein bisschen drauf gehofft.


    Edit: Blackbeard stellt Edward Kennway ja schon ziemlich episch da, macht mir jetzt doch lust auf dieses Spiel. Dennoch ich bleib dabei, das Feudale Japan wäre genial gewesen.


    Bin ganz Deiner Meinung! Eine Handlung im feudalen Japan wäre der Hammer, wenn nich sogar absolut passend, da sich Ninjas als hervorragende Assassinen eignen und Templer sich geschickt hinter den Masken der Samurai verbergen können.
    Das wäre meiner Meinung nach eine von vielen Möglichkeiten das Potenzial des japanischen Raumes zu nutzen, so weit ich mich erinnere, stand eine solche Handlung zur Debatte, da es genügend Fans gäbe, die das geil fänden, ein Sprecher von Ubisoft hat aber geäußert, dass sie die Finger davon lassen, weil ihnen die Kultur zu fremd is. Anscheinend wollen die in erster Linie Themen der westlichen, also europäischen und amerikanischen Kultur behandeln.


    Mich persönlich spricht die Piratenhandlung ebenfalls sehr an. Ich erinnere mich an ein sehr altes "Fluch der Karibik"-PC-Game, das ich früher immer von einem Kumpel ausgeliehen hab und extremst viel Spaß gemacht hat. Es hatte mit der eigentlichen FDK-Handlung nix am Hut, so spielte es sich Jahre zu vor ab. Mit dem Protagonisten Nathaniel Hawk konnte man ein Schiff befehligen, andere Schiffe bombardieren/entern, Forts angreifen/plündern, Schätze suchen, Inseln erforschen und sich generell mit Piraten, Briten, Franzosen, Spaniern, Portugiesen und Holländern anlegen, die selbstverständlich alle über individuelle Akzente verfügten (das meiste is aber unverständliches Alki-Gelaber).


    Der hat das Spiel leider verschlampt und sein Zimmer is im Grundegenommen das zweite Bermuda-Dreieck :(


    Aber deshalb freue ich umso mehr auf AC IV, denn wenn man vor 10 Jahren ein gutes Piratenspiel rausbringen konnte, dürfte das heute doch überhaupt kein Problem mehr sein :D


    Ansonsten fände ich nie Story im mittelalterlichen Europa cool, ein WWII-Szenario fände ich auch interessant, aber da wäre es wohl schwierig es so umzusetzen, dass das Spielprinzip im Nahkampf zu töten, nich verloren geht.

  • Ich fände es auch toll, wenn es mehr wie der erste Teil wäre wo man viel mehr im voraus planen konnte und wo man sich nicht wie in AC3 einfach frontal durchgemetzelt hat.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • ich persönlich spricht die Piratenhandlung ebenfalls sehr an. Ich erinnere mich an ein sehr altes "Fluch der Karibik"-PC-Game, das ich früher immer von einem Kumpel ausgeliehen hab und extremst viel Spaß gemacht hat. Es hatte mit der eigentlichen FDK-Handlung nix am Hut, so spielte es sich Jahre zu vor ab. Mit dem Protagonisten Nathaniel Hawk konnte man ein Schiff befehligen, andere Schiffe bombardieren/entern, Forts angreifen/plündern, Schätze suchen, Inseln erforschen und sich generell mit Piraten, Briten, Franzosen, Spaniern, Portugiesen und Holländern anlegen, die selbstverständlich alle über individuelle Akzente verfügten (das meiste is aber unverständliches Alki-Gelaber).

    Das Spiel ist wirklich sehr gut, hab ich auch sehr lange und ausführlich gespielt.

  • Mich persönlich spricht ja der Kontext mit Piraten sehr an und ich bin gespannt wie das alles umgesetzt wird. Spiel ja gerade den dritten Teil und bin schon begeistert. Vor allem die maritimen Parts sind eine nette, kleine Idee die gern ausgebaut werden könnte im vierten Teil. ;)

  • also mir gefällt ac ja auch aber ich weiß jetzt schon das sie die Templer da irgentwie rein zwingen und dann auch noch desmond und dieser Edenapfel, ich weiß ja nicht... :Huh:

    We few, we happy few, we band of brothers;
    For he to-day that sheds his blood with me
    Shall be my brother; be he ne’er so vile,
    This day shall gentle his condition;
    And gentlemen in England now-a-bed
    Shall think themselves accurs’d they were not here,
    And hold their manhoods cheap whiles any speaks
    That fought with us upon Saint Crispin’s day.
    -Shakespeare Henry V at the Battle of Agincourt

  • Assassin's Creed 4 E3-Trailer:


    Also Trailer machen können sie ja. ^^
    Toller Song :mampf: und sehr schönes Zusammenspiel mit den gezeigten Szenen. :thumbup:


    Hoffentlich vermasseln sie diesmal die Story nicht so wie beim Ende vom 3. Teil, da hat mir das letzte Viertel beider Haupstorys so gar nicht gefallen (alles irrational und aufgesetzt), wobei ich das Desmond-Finale noch verzeihe, fands diesen Sidekick der Story ja eh immer unnötig und habs halt hingenommen.

  • Toller Song


    Full Circle von Half Moon Run. Gleich gekauft. :D
    Solche Trailer müssen für neue Bands bestimmt immer ein echter Segen sein. War auch nach dem AC 3 Trailer mit Radioactive von Imagine Dragons so. Jetzt läuft das quasi überall im Radio und TV. Gekauft hab ich mir das Album auch.^^


    fands diesen Sidekick der Story ja eh immer unnötig und habs halt hingenommen.


    Also für mich war Desmond immer der Hauptbestandteil der AC-Storys. Ohne Desmond keinen Animus, ohne Animus keine "Vergangenheit", ohne Vergangenheit kein Assassin's Creed. Und im Gegensatz zu vielen anderen Leuten konnte ich Desmond sogar sehr gut leiden. :)


    Aber ich finde auch, dass sie die Story in der Gegenwart viel stärker voran treiben sollten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!