[R2TW] Die Kampagnenkarte

  • Zitat

    Kann man Armeen jetzt nicht mehr direkt in Städten positionieren?

    Das habe ich mich auch schon gefragt, aber vielleicht haben die Entwickler zu Vorführzwecken, um Modelle zu zeigen und die Städte nicht mit Bannern überdecken zu lassen, die Armeen außerhalb gestellt.


    Zitat

    Sparta hatte historisch eine ganze Zeit lang keine Stadtmauer. Das passt schon so. Denn wie man weiß brauchen Spartiaten sowas nicht - die beste Mauer sind die Soldaten/Hopliten Spartas.

    "Spartaner fragen nicht wie viele, sondern wo sie sind." Eines der besten Zitate aus Rome. :D

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Kein Problem. Ich finds gut.
    Ich würde aber eher sagen.
    In diesen Städten kann man keine bauen (was ich ja gut finde) Mehr Landschlachten!!!


    Ich denke, dass Athen die Hauptstadt der Provinz Hellas ist und man nur dort eine Mauer bauen kann. Wurde ja auch so angekündigt, dass nur in der Hauptstadt einer Provinz eine Mauer möglich ist.
    Das erklärt auch einmal mehr die schwierige Startsituation der Spartaner. Sie können ihre Stadt ohne Mauer nicht so einfach wie die Athener verteidigen. Bin mal gespannt.

  • Zitat

    Das erklärt auch einmal mehr die schwierige Startsituation der Spartaner. Sie können ihre Stadt ohne Mauer nicht so einfach wie die Athener verteidigen. Bin mal gespannt.

    Ich bin auch gespannt, da ich als Halo-Fan natürlich als erstes mit den Spartanern spiele. :D Wo die hinschlagen, wachsen keine Grun...äh, Athener mehr. :D

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Das machen sie nicht wegen den Spartanern, sondern weil es pro Provinz eben nur eine Stadt mit Mauer usw. gibt. Die restlichen "Dörfer" alias Sparta sind dann eben Landschlachten.


    So gesehen streiten sich Athen und Sparta eben um die Provinz "Hellas". Athen ist dann die Hauptstadt.

  • Das macht es ja nicht besser, wenn Korinth auch keine Stadtmauer hat.

    Tatsache, doch muss man wohl auch den Kompromiss eingehen. Immerhin ist es im Gewöhnlichen bisher bei Total War doch absolut ätzend, dass jede 2 gefühlte Schlacht, eine Belagerungsschlacht war. Das steht ja mal wohl in keinem realen Verhältnis zu der Besonderheit von Belagerungsschlachten. In Gebieten mit einer hohen Dichte an bedeutenden "Völkern" wäre die Lösung da nur, die Karte so massiv zu vergrößern, dass Armeen mehrere Züge von Sparta nach Athen bräuchten. Sprich die gesamte Karte müsste deutlich größer werden, als sie wird um jeder Stadt seine Mauern zu geben ohne gleichzeitig Feldschlachten zu einer Minorität zu machen.

  • Andererseits ists von Athen nach Sparta ein Katzensprung...wäre völlig idiotisch die Karte zu vergrößern und damit Armeen auf einen drei Jahre langen Fußmarsch zu schicken.


    Überwiegend viele Belagerungsschlachten? Den Eindruck kann ich nicht teilen bei den "alten" Titeln". Kann aber bei Shogun2 so gewesen sein.



    ...die Mauer muss weg. :D :wall:

  • Ich finde auch, dass Belagerungen ein epischer Höhepunkt sein sollten, auf den man hinarbeitet, und nicht die Regel der Schlachten.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • also cih hätte ja gehofft dass es einfach mehr entsatzschlachten giebt und sich lange Belagerungen auch endlich auszahlen, dazu müsste aber die KI einen riesen Sprung machen, was CA ja eh nicht hinbekommt, also sind die Mauerlosen Städte wohl die beste Alternative^^

  • Belagerungen zahlen sich doch eh aus, vor allem, da die KI immer schon nach 1 oder 2 Runden in die Offensive geht und den Vorteil der Burg aufgibt, imho war des eher ziemlich op bisher. Bezüglich der Belagerungschlachten hoffe ich auch, dass die seltener, epischer und abwechslungsreicher werden als bisher.
    edit: Vielleicht wird man dadurch auch endlich mal mehr Provinzen verlieren, es war in S2 schon oft lächerlich wie wenig bedrohlich die Rebellen/Feinde waren, wenn man eine Burg gegen ne 5-fache Übermacht halten konnte :D.

  • Naja. Das Belagern einer feindlcihen Siedlung war immer so der Aspekt bei mir den ich bei Med und Rome anwandte um schöne Schlachten zu bekommen.


    Siedlung belagern.
    Eine bis ein paar Runden warten bis dich der Gegner dann hoffentlich mit mehreren Fullis angreift und du dich wehren musst gegen eine vielfache Übermacht.


    Dabie unbedingt "unlimited men on battlefield" aktivieren
    So kann man wenigstens mal eine Schlacht verlieren.


    Kleine Hausregel lange bei mir bei MEd2


    Eine Siedlung gilt nicht als erobert, solange da keine "Entscheidender Sieg" Schwerter neben der Stadt aufblitzen,

  • CanOmer, ein User aus dem TWC und anderen englischsprachigen Foren, hat sich die Mühe gemacht Karten zum Startdatum und im Jahre 47 v.Chr. unter Beachtung der gegebenen Informationen zu entwerfen. Entstanden ist eine großartige Arbeit. Seht selbst.




    Man erkennt auch klar die drei beschiffbaren Flüsse sowie deren Lage und Länge.

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

  • Hmmm, das mit den beschiffbaren Flüssen ist zwar eine gute Idee, aber für diese kurze Länge scheint es mir etwas nutzlos. Für mich ist da nur die Funktion eines schnellen Vorstoßes ins feindliche Zentrum, aber da müssten die Flüsse schon länger sein.


    Aber auf jeden Fall eine schöne Arbeit. :hallo:


    EDIT: Nur stimmt die Farbe der Legende bei der ersten Karte nicht, also Region- und Province-Borders, aber das kann man sich ja denken. ^^

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Mich wundert es, weshalb es plötzlich 8 antike Weltwunder sind, denn es gab zur Antike - afaik - nur 7 und Stonehenge gehörte damals nicht dazu.


    Andere Frage: Welche Stadt in der Provinz Persis ist die Stadt unter der Provinzhauptstadt? Das kann nicht Shiraz sein und ich hoffe, dass die Provinzhauptstadt von Persis Persepolis ist, andernfalls gibt das ein dickes Minus.
    Edit: Es könnte Pasargadae sein, welches trotzdem etwa um die 50km von Perspolis entfernt ist, meines Wissens zu der Zeit von Rome II aber keine größere Bedeutung im Partherreich inne hatte.


    Edit: Die Donau hätten sie etwas länger machen können, auch den Rhein. Aber im Ägypten-Video sieht man es relativ gut, dass der Nil nützlich ist als befahrbarer Fluss. Ich denke, dass die Proportionen auf der Karte nicht zu 100% stimmen.

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)

  • Über die kurze länge der beschiffbaren Flüsse habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. So verstümmelt nutzen sie kaum als taktischer Vorteil im großen Stil. Interessant bleibt auch die Frage, bis zu welcher Größe Schiffe Rhein, Donau und Nil befahren können. Eine Quadrireme war äußerst schwerfällig, was ihre Manövrierbarkeit betrifft. Vielmehr müsste es also Restriktionen in dieser Hinsicht geben. Spezielle Patrouillenboote, wie sie einst die Römer auf dem Rhein nutzten, sind wohl zuviel des Guten gefordert. Um das zu vermeiden, sind die beschiffbaren Abschnitte nur so klein geworden. Auch hemme ich so ein Rushen über die Karte, quasi um das Gameplay zu schützen. Betrachtet man die Breite des Nils, dann sollte vorallem in Mitteleuropa kaum Platz zum Entfalten von spannenden Stellungsspielen entstehen, da Rhein und Donau einen Großteil der geographischen Region als Raum für sich beanspruchen.


    Ich frage mich, ob im Winter die Flüsse in Europa zufrieren können und so in einem Zug passierbar werden. Bleibt noch eine weitere Frage, werden Modder weitere Flüsse wie die Themse sowie vorallem das Zweistromland schiffbar machen können?


    Mich wundert es, weshalb es plötzlich 8 antike Weltwunder sind, denn es gab zur Antike - afaik - nur 7 und Stonehenge gehörte damals nicht dazu.


    In (irgend)einem Interview zur E3 hatte Bickham erwähnt, dass auch Stonehenge als Wunder existiert. Es zählt nicht zu den klassischen sieben Weltwundern, aber das war wohl für CA als Briten eine Sache der Ehre. ;)


    Zitat

    ich hoffe, dass die Provinzhauptstadt von Persis Persepolis ist, andernfalls gibt das ein dickes Minus.


    Ich kann dich zumindest hier beruhigen: SwfCabin - Free Swf Upload & Swf Hosting - Viewing: Rome2

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!