[R2TW] Die Kampagnenkarte

  • So ich bin Inferano und neu hier im Forum. :)


    Und da ich keinen Vorstellungsthread gefunden habe möchte ich gleich mal meinen Meinung zu Karte äußern:


    Ich finde die Karte insgesamt sehr gelungen. Die Abgrenzung der Verschiedenen Klimazonen und Landschaften gefällt mir sehr, da es nicht nur zum Realismus der dargestellten Welt beiträgt, sondern auch die Optik abwechslungsreicher macht. Auch die Größe der Karte finde ich super und zusammen mit den wachsenden Städten wird sie wahrscheinlich schon mal die ansehnlichste der bisherigen Total War-Reihe. Auch historisch gesehen finde ich die Karte größtenteils in Ordnung und die einzelnen Zonen haben ihren Sinn und Zweck. Allerdings gebe ich KNightmare im Bezug auf Griechenland recht.

  • Muss jetzt auch mal nach 3 Wochen spielen meinen Ersteindruck von Lummerland ein wenig revidieren.
    Wenn man sich irgendwo am Arsch der Welt, z.B. in Maskat oder im heutigen Jemen befindet, merkt man erst wie unheimlich riesig diese Karte ist, Wahnsinn. Irgendwo im Nirgendwo, klasse animiert mit den Sanddünen auf der Karte; eine Weltreise von Griechenland entfernt und fast noch weiter bis nach Indien.
    Auch wenn ich mal gelesen habe, es gäbe Mods, die die Wolken entfernen. Ich finde gerade die richtig gut gelungen, trägt wirklich zur Stimmung bei, wenn man durchs einsame Niemandsland latscht und keine Ahnung hat, wo sich die nächste Stadt befindet und wem sie gehört.
    Beste Karte bisher, muss ich jetzt mal zugeben.

  • Ich denke ich fange heute auch mal mit einem Spiel an. Bin gespannt.


    Die paar Tage bis zum offiziellen 3.0-Patch hättest du auch warten können.


    Zitat

    Beste Karte bisher, muss ich jetzt mal zugeben.

    Überraschend (also die Aussage). :w00t:

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • So, habe gerade mal 4 Stunden gespielt. Aber irgendwie kommt bei mir kein richtiges Feeling auf. Erstaunlich: Selbst auf "Leicht" hat jeder popelige Stamm ca. 2-3 Fullstacks. Soll das so sein? Finde ich etwas übertrieben.


    Sehr negativ: Ich wollte eine Schlacht gegen die Volcer schlagen und ihre gallische Heimat erobern. Kaum bin ich auf der Schlachtkarte lachen mich mediterane Gebäude und Tempel an. Keine Spur von gallischer Architektur. Ich glaube da warte ich wirklich noch bis Patch 3. Nervig auch: Ich muss immer selber Krieg erklären. Die KIs betteln mich förmlich an Frieden zu schließen und Nichtangriffspakte.

  • Ich finde die Karte auch sehr schön, sie ist auch wirklich groß, aber ich finde die Städte liegen dennoch zu nah beieinander, man kann häufig einfach von einer Stadt zur nächsten marschieren. Außerdem finde ich schade das sie den Nebel des Krieges nicht wieder so wie in Shogun 2 gestaltet haben, ich fand diese gezeichnete Karte die man nach und nach aufdeckt einfach super. Gut, hat man vielleicht raus gelassen weil irgend welche Barbaren weder wussten was 3 Hügel weiter liegt, noch wie man eine Karte liest^^


    Zitat

    Die KIs betteln mich förmlich an Frieden zu schließen und Nichtangriffspakte.

    Naja, auf leicht...

  • Auf sehr schwer bittest du eher um Frieden.
    Mir haben gestern Abend mit mir sogar verbündete Sueben den Krieg erklärt und das tut AUA, denn nun wird es in Germanien mit meiner einen Armee fix zu Ende gehen, und der Krieg am anderen Ende der Welt gegen die Selukiden bindet alle Kräfte.
    Ich sehe allerdings kein Bündnis zwischen den beiden Fraktionen.
    Wieso erklären mir meine Verbündeten den Krieg?

  • Hab mir heute mal nen dicken 27´´ gegönnt, bin auch endlich angekommen im Jahre 2013. HDMI und 1920x irgendwas Auflösung.
    Meine Fresse, das sieht schon rattig aus. Hatte vorher mit 1680x irgendwas gespielt und dachte, jetzt macht der Rechner die Grätsche, nix wars, läuft besser als vorher.
    Gestochen scharfe Bilder, sowohl auf der Kampagnenkarte als auch im Feld. Richtung gelungen finde ich ja die Verzerrungen, wenn die Wüste flimmert sieht das klasse aus. Bischen wir Kino. :w00t:

  • Bei all den anderen Kritikpunkten muss man die Karte wirklich mal lobend erwähnen: Sicher das Beste, was CA mapmässig jemals abgeliefert hat in der Total War-Reihe. Genau das war es eigentlich, was mir beim ersten Teil von Rome immer gefehlt hat: Eine epische, riesige Map, die bis ans Ende der damals bekannten Welt reicht.

  • Für viele vielleicht ein alter Hut, aber ich bin erst jetzt drauf gestoßen und kann mich auch nicht erinnern, es in einem Vorgänger schon mal gesehen zu haben.


    Wenn man militärische Bündnisse abschließt, kann man auch alles auf der Stratmap sehen, was deren Armeen und Agenten sehen. Finde ich großartig und habe ich mir schon länger gewünscht. :)
    Oder gabs das schon früher und ich habs nur vergessen? :Huh:
    Werde grad immer unsicherer, je länger ich drüber grüble. :grübel: :confused:


    Gefällt mir aber sehr gut. :prost:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!