[R2TW] Die Kampagnenkarte

  • Recht wenig Ressourcen für meinen Geschmack.

    Ist denn überhaupt schon bekannt, wie sich Ressourcen genau auswirken? Wahrscheinlich irgendwelche reichsweiten Boni, ähnlich wie etwa bei Civ 4, oder? In dem Fall wäre es ja auch gut, dass es nicht so viele Ressourcen gibt, denn schließlich hätte man sonst wahrscheinlich schon fast alle Ressourcen, wenn man nur zwei, drei Länder erobert.


    Danke fürs separate Posten der Karte!

  • Wobei die Kamele und die Elefanten nicht auf der Karte verzeichnet waren. Vielleicht gibt es Provinzbezogene Ressourcen und globale Handelsressourcen.


    Optisch gefällt mir die Karte, bis auf das Wasser, ziemlich gut. Das einzige was ich schade finde ist, dass Messina und Byzantion (hatte mich schon gefreut mein eigenes Konstantinopel zu erschaffen, aber ich denke das es war zu unbedeutend in der Kampagnenzeit) fehlen und das Griechenland nur aus 2 Städten besteht (Sparta und Athen). Aber vielleicht reichen die Städte ja vollkommen, um einen zu beschäftigen.

    Erhebet euch und hört, Reiter Théodens!
    Finstere Tat regt sich im Osten.
    Die Rösser gezäumt! Das Horn erschalle!


    Auf, Eorlingas!


    -Theoden, König von Rohan-

  • Ich weiß nicht so recht. Über die Ressourcenverwaltung wissen wir bisher kaum bis gar nichts. Ein Grund für das Fehlen der Symbole für die Kamele und Elefanten könnte sein, dass sie der Rekrutierung von speziellen Einheiten dienen und sonst als globales Wirtschaftsgut keine Rolle spielen. Zumindest habe ich nie von einem Import afrikanischer Elefanten in die dunklen Wälder Germaniens gelesen. Ansonsten bin nicht ganz glücklich mit der Ressourcenverteilung. Der Reichtum der Daker muss seine Würdigung durch ein Goldvorkommen finden, für nichts und wieder nichts hat Trajan jedenfalls nicht gekämpft. Ferner vermisse ich die Bernsteinvorkommen an der Ostseeküste, schon zur Zeit der minoischen Kultur wurden Bernsteinfunde in Form von Schmuck im Mittelmeerraum gemacht. Das eher spärliche Auftauchen von Fellen ist wohl dem Gameplay geschuldet, sonst würde Krösus wohl bald aus Germanien stammen.


    Grundsätzlich bin ich auch mit der Provinzverteilung einverstanden. Angesichts der mauen Kartenauflösung in Relation zur überdimensionierten Siedlungsdarstellung lassen sich nur schwer weitere Siedlungen in dichtbesiedelten Gebieten wie Italien, Sizilien oder Griechenland integrieren, ohne das Feeling für die Entfernungen der Menschen im Altertum zu beschneiden. Das ist sehr schade, hoffentlich fällt es nicht zu sehr ins Gewicht. Sparta hätte in Korinth auf der Peloponnes einen würdigen Kontrahenten verdient, auch Theben oder Chalkis fehlen mir. Da hatte Rome: TW doch ein wenig mehr zu bieten, selbst auf Sizilien. Hier vermisse ich eine dritte Siedlung, vielleicht Segesta z.B. und schon gäbe es einen netten Dreikampf wie in alten Zeiten. Ich habe die Befürchtung, wie erleben zumindest in Italien und Griechenland sowie auf Sizilien sehr schnelle Entscheidungen über deren Besitzerrechte. Soetwas bezeichne ich getrost als hemmend im Spielerlebnis, siehe Empire. Wir müssen der Bedeutung der drei beschriebenen Regionen für die Antike schon Rechnung tragen.


    Kleiner Nachtrag: Es hieß seitens der Entwickler, dass Regionen aus mehren Provinzen bestehen und lediglich die Hauptstadt durch Belagerung den Eigentümer wechselt. Die Region Griechenland besteht aus Athen und Sparta. Zwei Fraktionen teilen sich also die Region. Kann man nun Sparta oder Athen im Vorbeigehen erobern, sobald die gegnerische Armee außer Haus isst?

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

  • Ein Grund für das Fehlen der Symbole für die Kamele und Elefanten könnte sein, dass sie der Rekrutierung von speziellen Einheiten dienen und sonst als globales Wirtschaftsgut keine Rolle spielen.


    Jap, dass meinte ich mit Provinzbezogene Ressourcen. =)


    Sparta hätte in Korinth auf der Peloponnes einen würdigen Kontrahenten verdient, auch Theben oder Chalkis fehlen mir. Da hatte Rome: TW doch ein wenig mehr zu bieten, selbst auf Sizilien. Hier vermisse ich eine dritte Siedlung, vielleicht Segesta z.B. und schon gäbe es einen netten Dreikampf wie in alten Zeiten. Ich habe die Befürchtung, wie erleben zumindest in Italien und Griechenland sowie auf Sizilien sehr schnelle Entscheidungen über deren Besitzerrechte.


    Sehe ich genauso!


    Kleiner Nachtrag: Es hieß seitens der Entwickler, dass Regionen aus mehren Provinzen bestehen und lediglich die Hauptstadt durch Belagerung den Eigentümer wechselt. Die Region Griechenland besteht aus Athen und Sparta. Zwei Fraktionen teilen sich also die Region. Kann man nun Sparta oder Athen im Vorbeigehen erobern, sobald die gegnerische Armee außer Haus isst?


    Ich vermute jetzt einfach mal, dass die Aussage von denen nur halb stimmt. Manche Städte haben ein Stadtsymbol und manche nur ein Ressourchensymbol. Ich vermute das alle mit Stadtsymbol belagerbar sind und alle mit Ressourcensymbol eben nicht. Sollte das wie von dir beschrieben sein, wäre das natürlich ziemlich blöd.

    Erhebet euch und hört, Reiter Théodens!
    Finstere Tat regt sich im Osten.
    Die Rösser gezäumt! Das Horn erschalle!


    Auf, Eorlingas!


    -Theoden, König von Rohan-

  • Der Reichtum der Daker muss seine Würdigung durch ein Goldvorkommen finden, für nichts und wieder nichts hat Trajan jedenfalls nicht gekämpft. Ferner vermisse ich die Bernsteinvorkommen an der Ostseeküste, schon zur Zeit der minoischen Kultur wurden Bernsteinfunde in Form von Schmuck im Mittelmeerraum gemacht. Das eher spärliche Auftauchen von Fellen ist wohl dem Gameplay geschuldet, sonst würde Krösus wohl bald aus Germanien stammen.


    Das ist mir auch aufgefallen. In Rome 1 war im Bereich Makedonien, Trakien sehr viel Gold und Silber zu finden. Eine der reichsten Gegenden im Spiel. Wahrscheinlich wie du schon sagst aus Balancegründen eingespart, sonst würde wohl Makedonien zu stark werden. Da der nördliche und südliche Teil der Karte abgeschnitten sind, könnte Bernstein durchaus noch im Norden auftauchen. Vielleicht sind das auch nur regionale Ressourcen die hier nicht auftauchen.


    Kleiner Nachtrag: Es hieß seitens der Entwickler, dass Regionen aus mehren Provinzen bestehen und lediglich die Hauptstadt durch Belagerung den Eigentümer wechselt. Die Region Griechenland besteht aus Athen und Sparta. Zwei Fraktionen teilen sich also die Region. Kann man nun Sparta oder Athen im Vorbeigehen erobern, sobald die gegnerische Armee außer Haus isst?


    Wenn ich das richtig sehe gehört Kreta (Region Hellas) auch dazu, also so einfach wirds nicht. ;) Aber du hast schon recht Griechenland wird ein wenig stiefmütterlich behandelt. Ein bis zwei zusätzliche Provinzen wären gut gewesen.

  • Ich setze jedenfalls große Hoffnungen in Regionalkampganen. Da kann man das alles viel schöner ausdifferenzieren.
    Zu Griechenland wirds wohl sicher eine geben


    Wenn die Diplomatie(*) weiter ausgearbeitet wurde, wäre eine Kampagne um den Peloponnesischen Krieg bestimmt super.


    * Da bin ich sowieso noch gespannt. Im moment beschreiben die ja immer ein Punktesystem. Aber das haben wir doch eigentlich schon seit Empire, oder?

    Erhebet euch und hört, Reiter Théodens!
    Finstere Tat regt sich im Osten.
    Die Rösser gezäumt! Das Horn erschalle!


    Auf, Eorlingas!


    -Theoden, König von Rohan-

  • Zitat

    Das einzige was ich schade finde ist, dass Messina und Byzantion (hatte
    mich schon gefreut mein eigenes Konstantinopel zu erschaffen, aber ich
    denke das es war zu unbedeutend in der Kampagnenzeit) fehlen und das
    Griechenland nur aus 2 Städten besteht (Sparta und Athen). Aber
    vielleicht reichen die Städte ja vollkommen, um einen zu beschäftigen.


    Nicht ganz, Süd-Griechenland besteht aus diesen beiden Provinzen, das heißt nicht, dass es nur 2 Städte geben wird.



    Hier ein Beispiel mit erfundenen Zahlen:


    Beispielsweise besteht die Provinz Athen aus 2 Regionen, die gemeinsam eine Provinz
    bilden (s. Post von RubbelDieKatz, dort werden NUR die
    Provinzhauptstädte gezeigt, keine anderen Städte.)
    Die Stadt Athen ist Provinzhauptstadt, gleichzeitig gibt es noch eine zweite Stadt in der Region Athen, z.B. Theben.
    Die zweite Provinz Sparta, bildet sich in die Region "Sparta A" und "Sparta B", in Sparta A - mit der Provinzhauptstadt Sparta - befindet sich z.B. noch die Stadt Olypmia.
    In Sparta B liegen dann z.B. nur eine Stadt, da die Region relativ klein ist.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas Klarheit verschaffen ;)

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)


  • Sind nicht die großen Schriftzüge die Provinzen? In dem Falle dann Hellas? Ich dachte bisher das Hellas die Provinz ist, Athen, Sparta und Kreta dann die Unterregionen.




    Zumal hier keine weiteren Städte außer Athen und Sparta zu sehen sind.


    Oder hab ich das falsch verstanden?

    Erhebet euch und hört, Reiter Théodens!
    Finstere Tat regt sich im Osten.
    Die Rösser gezäumt! Das Horn erschalle!


    Auf, Eorlingas!


    -Theoden, König von Rohan-

  • Okay, streich mein Post. Du hast Recht. Jap, die großen Schriftzüge bedecken beispielsweise 3 Regionen, richtig.
    War mein Fehler, entschuldige ;)
    Ich hatte es falsch verstanden :D

    "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
    - Charles Dickens


    Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)



  • Zumal hier keine weiteren Städte außer Athen und Sparta zu sehen sind.

    Wenn man sich diesen Screen hier ansieht und auf die Detailliertheit achtet, zu sehen sind eine Art Tempelbereich, eine Agora, Wohnviertel für´s Fußvolk, dann sieht das mehr und mehr danach aus, das man bei weiteren Hineinzoomen in die Stadtansicht kommt, die man auch in dem Video sehen kann.

  • Ich hoffe ja, dass die Städte auf den Schlachtkarten dann auch wirklich zu der Stadt auf der Kampagnenkarte passt und da nicht eine 08/15 Stadt verwendet wird, die im Großen und Ganzen immer gleich aussieht. Das wäre schon sehr geil. Dann müssten sie aber für jede auf der Karte befindliche Provinzhauptstadt eine Schlachtkarte entworfen haben.


    Aber wie man hier sieht, hat ja nur Athen eine Stadtmauer. Demnach könnte es durchaus sein, dass Sparta nur eine kleine Zweigstelle ist und Athen die Hauptstadt der Provinz Griechenland. Wäre das so, dann käme es, laut bisheriger Ankündigung, bei dem abgebildeten Sparta nicht zu einer Belagerungs- sondern zu einer einfachen Landschlacht.


    Übrigens: Kann man Armeen jetzt nicht mehr direkt in Städten positionieren? Oder wird das durch die kleinen Fähnchen in der Stadtabbildung symbolisiert?

  • Sparta hatte historisch eine ganze Zeit lang keine Stadtmauer. Das passt schon so. Denn wie man weiß brauchen Spartiaten sowas nicht - die beste Mauer sind die Soldaten/Hopliten Spartas. ;) Ist nicht unbedingt ein Nachteil bei der Stadtverteidigung. Man kommt vom äußeren Ring der Stadt sehr gut Richtung Zentrum und kann so im Zentrum und hinter dem Feind "dicht" machen und ihn einkesseln. Mit Phalangiten oder Hopliten endet das dann meist sehr sehr tödlich. :) :attacke:


    Und wenn man sich die Hafeneinfahrt Karthagos oder den Leuchturm von Pharos anschaut, spricht einiges dafür -wenigstens in ausgewälten Städten- eine individuelle Schlachtenkarte bzw. Stadt zu haben. Rom, Sparta, Alexandria, Persepolis, Babylon, Karthago, Rhodos, Halikarnassos, Athen usw. bieten sich da fürs individuelle Design gut an.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!