1. Weltkrieg Flugsimulatoren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • Hm, Red Baron IIId von Sierra gibt es soweit ich weiß als kostenlosen Download auf der Herstellerseite. Sonst kenne ich nur noch Flying Corps Gold . Ist natürlich schon etwas älter.

      Beim nächsten Mal bitte den Beitrag editieren. ;)
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Ah, hier gibt es also auch Interessenten. Eigentlich gibt es eine ganze Menge, die Beste, wenn auch schon betagtere, ist Red Baron 3D von Sierra. Gibt es zum kostenlosen download, einfach mal googeln. Die Community ist sehr aktiv und erfolgreich und zur Zeit gibt es wieder neuen Andrang. Im Multiplayer gibt es Turniere und viele viele verschiedene Staffeln, die einzige deutsche ist die "Jagdstaffel 99", kurz "Jasta99". Bei Interesse einfach mal vorbeischauen:
      jasta99.de/start.htm

      Dank vieler Mods ist die Grafik nach einigem Patchen auch wieder auf dem neuesten Stand.
    • Rise of Flight

      Ich grabe das hier mal wieder aus, denke es dürfte mit diesem "neuen Titel" (Neu, weil so ein Game ja nur alle Jubeljahre mal rauskommt :D ) für einige Flugfans von Interesse sein. Bin auch ein großer Fan von Flugsimulationen und letztes Jahr kam endlich wieder einmal ein episches Game in dem Genre raus: "Rise of Flight". Endlich wieder eine vernünftige 1. WK Flugsimulation. Das Ding kommt aus einer russischen Entwicklerschmiede, wird auch regelmäßig -auch mit neuen Features- geupdated. Habe mir das mittlerweile besorgt und bin begeistert. Geile Grafik (tolle Modelle, super Licht- Spiegel- und Schatteneffekte), guter Support, gute Handlung, sehr gut online zu spielen und sich da mit Assen zu messen. Zusätzliche (Jagd)Maschinen kann man sich als DLC's runterladen. Nachteil für Leute wie mich: zeitintensiv.

      Apropos Handlung: 1. Weltkrieg, Westfront, wahlweise als Flieger der Entente oder als Deutscher. Missionen variieren natürlich vom Dogfight, Beobachtungsballons abschießen bis hin zum Beschuss und Bombardierung von Nachschubkonvois.

      Das Game läßt sich in Sachen Schwierigkeit sehr variabel einstellen. Vom Arcade bis hin zur Ultimate-Simulation für die man fast schon eine Fluglizenz braucht. Bei den schwierigeren Settings für die Maschinen braucht man auch etwas Geduld um die perfekte Abstimmung zu finden (Online nach Erfahrungsaustausch in verschiedenen Foren zu schauen hat mir da etwas geholfen). Gerade am Anfang konnte ich mir nicht erklären, warum ich nach zwei Minuten jedesmal die Kontrolle verloren hatte und übel gecrasht bin. Lösung war dann schließlich die Motorenlüftungsklappen mit dem Schub umgekehrt zu kombinieren, sodas sie bei mehr Schub weiter aufgingen. Solche Feinheiten erfordern auf hohen Simulationsstufen vielleicht dann doch etwas Erfahrung mit Flugsimulationen.

      Ach ja: Für dieses Game solltet ihr einen "guten" Joystick haben oder anschaffen. Mit einem Gamepad ist es da glaub ich nicht getan.

      Aber macht euch doch am besten mit diesem Trailer hier selbst ein Bild.



      Grüße und viel Spaß Jolius

      Edit:
      Es gibt mal wieder ein neues Flugzeug bzw. ein neues DLC: Den Gotha G. V - einen deutschen Bomber :banane: Bin am überlegen ob ich mir den holen soll, ist bestimmt schön schwer zu handeln in der Luft und einen Bomber bin ich noch nicht geflogen. Hier mal eine kurze Vorstellung und ein paar Bilder.

      Pre-Order DFW C.V

      Dear Pilot,

      We proudly present to you an old friend, the multi-purpose German airplane – the DFW C.V! Of course, you think you know him as you have probably shot him down hundreds of times before. But we assure you, he will surprise you!

      Now you will be able to sit in the cockpit of the machine and operate it in combat. This aircraft is very interesting due to its versatility. It has two machine guns and can therefore be a full-fledged combat fighter aircraft. If necessary, it can be armed with bombs and serve as a front-line bomber. The presence of the second crew member armed with a gun in the rear cockpit makes it a dangerous opponent. He will attack you while you are trying to attack him.

      You can now pre-order the DFW C.V in our Store for just $8.99 prior to version 1.018 release. After which it will be sold for $11.99.








      Cockpit:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Hui, ich darf mal wieder Leichenschänder spielen :D
      Rise of Flight bietet inzwischen eine kostenlose Version an, mit der man das Tutorial und zufallsgenerierte Missionen absolvieren kann. Auch der Multiplayer ist spielbar, allerdings ist man in der kostenlosen Version auf die Albatros DVa und die SPAD beschränkt. Alle anderen Flieger muss man sich dazukaufen und kosten so 5-7 Ocken. Allerdings gibt es auch Pakete, Sonderaktionen, Massenrabatte etc. pp.
      Wer sich also gut informiert kann mit relativ wenig Geld schnell das wichtigste zusammenkaufen und den Entwickler unterstützen. Was ich schade finde, dass man für zusäzliche Instrumente pro Flugzeug nochmal 2 Euro los wird, denn gerade die sind für Anfänger doch recht nützlich. Die Gimmicks gehen sogar soweit, dass man sich auch eine Handfeuerwaffe ins Cockpi nehmen kann. Denn was ist demütigender als einfach mal auf kurzer Distanz seine Luger zu ziehen und den feindlichen Motorblock zu zersieben und so eine Notlandung des Feindes zu erzwingen, oder gleich ganz hinterlistig auf den Piloten zu schießen? :D

      Zur Grafik hat Flavius eigentlich schon alles gesagt: die ist wunderbar. Zwar hat IL2: Cliffs of Dover, nochmal einen draufgelegt, aber dafür läuft RoF selbst auf höheren Einstellungen auf schlechteren Rechnern flüssig.
      Der Sound ist ebenfalls richtig gut. Der Wind pfeift einem wunderbar um die Ohren und wenn man sich im vollen Flug aus dem Cockpit lehnt bekommt man von dem Geräusch fast Atemnot, als wenn man sich auf der Autobahn bei 180 den Kopf aus dem Fenster streckt ^^ Die Maschinengewehren knattern ordentlich, die Explosionen sind wuchtig, wodurch man bei feindlichem Flakfeuer schon ein mulmiges Gefühl bekommt. Auch die Motorengeräusche lassen erfahrene Spieler gut erahnen wie es dem Gerät gerade geht, womit die lästige Kontrollblicke auf die Amaturen hinfällig werden. Im Prinzip hört man das gesamte Flugzeug und kann nach einigen Stunden erahnen, wie stark ich meine Maschine am Limit fliege, womit das Force Feedback von einem Flightstick überfällig wird (bei meinem funzt es leider nicht mit RoF, was aber auch ein Einzelfall ist :( ).

      Damit kommen wir auch gleich zum Gameplay/Flugverhalten.
      Da zu dieser Zeit, dass Fliegen noch in den Kinderschuhen steckte, wurde sehr viel herumexperementiert. Fast monatlich wurden neue Innovationen entwickelt. Die Folge: So gut wie jede Maschine fliegt sich unterschiedlich. Selbst bei Jagdflugzeugen kann der Unterschied riesig sein. Komplett anderes Motorenhandling, Flugeigenschaften etc.pp.
      Man darf dann schon gut und gerne ein paar Monate aufwenden, bis man einen Typ gut kennt und das ist auch wichtig, wenn man gegen erfahrene Piloten antritt, die gerne mal versuchen euch in Mannöver zu locken, welche ihr mit eurer Maschine gar nicht gewinnen könnt und im schlimmsten Fall verabschieden sich eure Flügel und ihr stürzt gen Erde, während er seine Maschine am absoluten Limit fliegt und rechtzeitig die Kiste hochziehen kann.

      Die Luftkämpfe können sich auf engsten Raum abspielen, der hohen Manöverierbarkeit sei Dank (Wenden auf der Stelle ist durchaus möglich). Wer mit den physikalischen Prinzipen von potentieller und kinetischer Energie vertraut ist, hat in den ständigen Sink- und Steigflügen einen Vorteil. Die Dogfights fordern eure vollste Konzentration und absolute Kontrolle über eure Maschien. Auch wenn ich weit davon entfernt bin ein Flugexperte zu sein, finde ich den Realismus schon sehr gut getroffen. Euer Motor hat Feuer gefangen? Bei genügend Höhe schaltet ihr die Maschine ab und beginnt einen Sturzflug und der Luftstrom übernimmt die Löschung des Feuers. Vergisst aber nicht das Seitenruder zu benutzen, sonst schlagen euch die Flammen ins Gesicht und ihr sterbt. Ihr könnt einen Feind nicht loswerden? Erzeugt einen Strömungsabriss und lasst euch gen Erde trudeln und euren Verfolger verdutzt zurück. Aber übertreibt es mit den Rollen nicht, sonst wird das Benzin in die falsche Ecke des Tanks gedrück und euer Motor geht aus.

      Genug des allgemeinen Blablas und Butter bei die Fische. Derzeit hat es mir besonders der Karrieremodus angetan. Der erinnert stark an Silent Hunter 3 mit dem Commander Mod oder Red Barron 3D, wenn sich ejmand daran erinnert), wo ihr als Neuling frisch bei einer der vielen Staffel anheuern könnt. Ich bin etwas später eingestiegen im Sommer 1917, da ich mit dem Eindecker Fokker EIII überhaupt nicht klar kam :D



      Ihr erstellt euch einen eigenen Piloten mit Bildchen, Hintergrundgeschichte usw und schreitet Tag für Tag vorran und könnt euch über eine globale Statistik mit anderen Spielern messen.



      Tag für Tag gibt es dann andere Einsätze und ihr steht auch im Konkurrenzkampf mit euren Staffelkameraden



      Das ganze wird dann mit Zeitungsartikeln aufgefrischt, die teilweise historisch sind oder auf das Kampfgeschehen in eurer Karriere eingehen.



      Am 17. Juli durfte ich dann gleich meinen erssten Einsatz fliegen. Unter der Führung von Leutnant Oliver Stein, mussten Feldwebel Drews und ich eine Frontpatrouille bei Ypern fliegen und mögliche Feindkräfte in der Region ausschalten. Der Start erfolgte auf dem Courtrai Flugplatz bei Marcke.
      Morges um 6 röhrten die Motoren unserer Albatross DVa´s auf und begannen sich warmzulaufen. Es war noch etwas frisch durch den Bodennebel und der Wind war nur mäßig.



      Nach 5 Minuten erreichte die Temperatur im Motorraum 40°. Kein optimaler Wert, aber ich wollte endlich los.



      Die Kühlerklappe wurde geschlossen, damit die Maschine in der niedrigen Höhe nich überhitzt. Los gehts!



      WEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!!



      Nach einigen Minuten hatte sich unsere Rotte gesammelt und begannn nun an Höhe zu gewinnen und Kurs auf die Front zu nehmen, während die Sonne so langsam höher stieg.



      Jasta 6 erreicht die Front. Flakgranaten schlagen weit entfernt von uns ein, während Artillerie den Boden auf beiden Seiten aufwühlt. Die armen Schweine da Unten.


      Eine feindliche Nieuport taucht über dem Kampfgebiet auf und hält direkt auf uns zu!



      Ihr silbergrauer Anstrich lässt vermuten, dass es sich um keinen normalen Piloten handelt. Vorsicht ist geboten! Drews eröffnet trotzdem sofort das Feuer, während ich mich an die feindmaschine hänge.



      Drews wird abgedrängt und Olli ist nun am Feindflieger dran. ich warte im Hintergrund und versuche seine Asuweichmanöver ausnutzen. Er darf keine Ruhepause bekommen!



      Olli kann ein paar Treffern im Heck landen und nun kann ich meinen Angriff starten!



      Leider kaum Wirkung, vorallem da eines meiner MGs blockiert hat. Im Vorbeiflug sind die minimalen Schäden aber gut zu erkennen. Olli ist bereits wieder an ihm dran.



      Er eröffnet das Feuer und...

      Spoiler anzeigen


      ... ein direkter Treffer, der das Heck zerreißt und den Motor in Brand setzt!



      Aus der Entfernung beobachte ich das ganze, während die Trümmerteile noch an der Stelle des Abschusses durch die Luft wirbeln.



      Die arme Sau. Ich hoffe er hat den Absturz nicht erleben müssen.



      Olli schien nun Blut geleckt zu haben, denn anstatt den Kurs Richtung Heimat zu nehmen führte er uns direkt in die Wolken hinter der freindlichen Front. Regentropfen begannen sich auf meiner Brille zu bilden und Sicht war gleich Null.



      Ypern taucht hinter den Wolken auf.



      Feindliche Ballons wurden gesichtet und Jasta 6 startet den Angriff!

      Spoiler anzeigen


      Zwei gehen auf mein Konto!





      Der Dritte geht an Olli.



      Jasta 6 macht sich auf den heimflug.



      Der Rückflug gestaltete sich ohne Probleme, mit der Asunahme, dass ich vergessen hatte die Kühlerklappen wieder zu öffnen (in großer Höhe kühl der Motor sonst zu stark und versagt) und die Motorentemperatur steig schnell auf über 100° und ich sah aus wie ein fliegender Teekessel. Ein kurze Sturzflug in Kombination mit der Senkung der Drehzahlen löste das Problem aber.

      Der Courtrai Flugplatz kommt in Sichtweite.



      Ein weißes Leuchtsignal signalisiert uns die Landeerlaubnis



      Landeanflug.



      Sicher zum Stehen kommt die Albatross auf dem Flugfeld. Eine Stunde nach dem Start



      Später erfahren wir, dass Edward Mannock an diesem Tag nahe Ypern in seiner Nieuport 17 C1 abgestürzt ist. Wir haben also eine relativ bekannte Persönlichkeit der Briten vom Himmel geholt.
      Neben dem obligatorischen Fliegerabzeichen, was jeder Pilot für seinen ersten Kampfeinsatz erhält, wird unsere Rotte für den Abschuss von Mannock mit dem EK 2 ausgezeichnet.



      Ja, das Spiel macht Spaß und ist aufjedenfall mal einen Blick Wert. Sry für die vielen Bilder ^^
    • Super Bilder und toller Bericht. :respect: Oh man...da bekomme ich doch auch mal wieder Lust ins Cockpit zu steigen. Wie hast du dich auf den Stand der Technik gebracht bzw. das Fliegen gelernt? MP geflogen oder Lesestoff zum Lernen?



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Danke fürs Lob :)

      Flavius Jolius schrieb:

      Wie hast du dich auf den Stand der Technik gebracht bzw. das Fliegen gelernt? MP geflogen oder Lesestoff zum Lernen?

      Ein Mix aus Lesen und Try-and-Error ^^
      Mein letzter richtiger Flugsimulator war ja die X-Wing Reihe und zählt damit nicht wirklich, ebenso wie meine Flugerfahrungen im ersten Battlefield Teil und Arma. Trotzdem hab ich mich entschieden gleich die komplette Realismus schiene zu fahren, was natürlich in den ersten Stunden etwas frustig war.
      Erstes mal in der Maschine reingesetzt und keine Ahnung gehabt, wie ich überhaupt starte. Da hat mir das RoF Wiki gut geholfen
      de.wiki.riseofflight.com/index.php?title=Motormangent

      Nach ein paar Fehlstarts (inklusive Abstürze) bin ich dann auch irgendwann mal abgehoben, nur um dann eine Minute später das stottern des Motors zu hören, der mir dann um die Ohren flog und das ganze Öl ins Gesicht klatschte, womit ich nichts mehr sehen konnte und abstürzte.
      Wieder weiter gelesen und den Fehler bei der Kühlung gefunden.
      Nach einer Stunde rumprobieren konnte ich dann problemlos starten und in der Luft bleiben. Dann hab ich mich daran gemacht die Flugeigenschaften zu testen.- Erster Sturzflug endete dann auch mit abgerissenen Flügeln inklusive Crash usw. ^^
      Wieder ne Stunde später hab ich mir beim Missionsdesigner einen Gegner vorgesetzt und so ging es dann munter Schritt für Schritt weiter ^^
      Mein Schießen ist immernoch grauenhaft und gute KI Gegner tricksen mich manchmal noch immer aus. Vom MP bin ich noch weit entfernt :rolleyes:

      Für fortgeschrittene Flugmanöver ist dieser Kanal sehr hilfreich gewesen (danke an Grimbold). Die Umsetzung ist zwar immernoch was ganz anderes, aber man bekommt in kurzen Videos schnell einen Eindruck, was so die geläufigsten Mannöver sind.




      Nach langem Training schafft man dann auch irgendwann sowas :D
    • Grimbold schrieb:

      @Flavius:
      Nur ein altes Fliegerass als Spaßbremse an seiner Seite :D .
      Btw., was bist du denn früher geflogen?


      Ein guter Fluglehrer ist gerade am Anfang von unschätzbarem Wert. Der baut einen vielleicht auch mal wieder auf, wenn man frustriert ist, weils nicht gleich so klappt. :thumbsup: Bei mir war das auch mehr try and error und es war ziemlich hart und hat mich viele Nerven gekostet. Alleine das technische Setting richtig einzustellen. Bin jetzt seit mehr als einem Jahr nicht mehr geflogen und bei ROF hat sich soviel getan mittlerweile. Da wird erstmal wieder viel Übung notwendig sein - bin eigentlich total raus zur Zeit. :help: Ich hoffe wenigstens ein wenig abheben zu können, im Moment läßt mein Zeitplan das Game eigentlich gar nicht zu. Install läuft aber trotzdem. :D

      Gaaaanz früher bin ich "Blue Max" und "Red Baron" geflogen. Danach eine sehr lange Zeit "European Air War". Hach das war super. Da war ich ein richtiges Ass. Es war einfach toll, mit der Focke Wulf Fw190 die Flying Fortress' der Amis runterzuholen. :jaeger: :teufel2: Auch die Me262 bin ich gerne geflogen. Flog sich ganz anders als die Propellermaschinen. Bei der Geschwindigkeit blieb auch nicht viel Zeit zum zielen. Kurze Salve abfeuern und schon war man wieder am ganzen Bomberverband vorbeigeschossen...geflogen. Dann viel zu kurz IL2 - Sturmovik. Mit ROF bin ich dann wieder eingestiegen - meist am Steuer der Albatros DV. Ist ein wirklicher Allrounder und sehr bedienfreundlich am Anfang. Die Maschine verzeiht auch mal den ein oder anderen Fehler.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Ein guter Fluglehrer ist gerade am Anfang von unschätzbarem Wert. Der baut einen vielleicht auch mal wieder auf, wenn man frustriert ist, weils nicht gleich so klappt. :thumbsup:

      Ja, der Grimmi war eine gute Hilfe, wobei ich immernoch auf eine private Fugstunde mit ihm warte :pfeif:

      Flavius Jolius schrieb:

      meist am Steuer der Albatros DV. Ist ein wirklicher Allrounder und sehr bedienfreundlich am Anfang. Die Maschine verzeiht auch mal den ein oder anderen Fehler.

      Ja, die Albatross ist zu Beginn relativ gut, wenn auch leicht anfällig für harte Manöver und kann bei einem guten Piloten auch mit den späteren Entente Maschinen mithalten. Im Moment schwör ich ja auf die Fokker DVIIF, die einfach noch bessere Flugeigenschaften hat. Die Maschinen der Mittelmächte haben ja den Vorteil, dass man nicht so sehr auf das Treibstoffgemisch achten muss und nur das Höhengasbedienen muss, was ja im Prinzip voreingestellte Mischungen für verschiedene Höhen ist. Deutsch-niederländischer Technik sei Dank :thumbsup:
      Mit den Fliegern der Entente kenn ich mich noch nicht so gut aus, aber die Nieuports und die SE5 sind da eine recht gute Wahl.
    • Hab ja noch die Kaufversion damals geholt. Da sind vier Maschinen dabei gewesen: Spad, Nieuport (mit der komm ich irgendwie gar nicht klar), Fokker DVII und Albatros DVa. Vorhin auch mit der Spad endlich mal wieder eine Runde geflogen - Absturz und Pilot tot. :stimmt: :D

      Edit: Dann will ich doch auch mal ein paar Bilder sprechen lassen. Ich habe mir sechs neue Flieger zugelegt - meine Luftflotte zählt jetzt zehn Maschinen.

      Seine Auszeichnungen sammelt man im Hauptmenü. Eiserne Kreuze, Verwundetenabzeichen und Fabrikplaketten zu jedem Flugzeug in der Flotte.


      Zu den Fliegern. Fangen wir mit dem Größten an.

      Der Bomber Gotha G.V während der Dämmerung auf dem Heimflug. Gelandet wurde Nachts. Missionsziel war es einen Bahnhof der Franzosen hinter der Front zu bombardieren. Es machten sich drei Gotha ohne Begleitschutz auf den Weg. Man hat einen Bug- und einen Heckschützen, so das Begleitung auch nicht unbedingt nötig ist. Man kann sich gut wehren. Bei einem feindlichen Jägerangriff übernimmt man die MG's und gibt ihnen Saures. :jaeger: Auf Ausweichmanöver sollte man verzichten mit diesem schwerfälligen Koloss. Könnte heikel werden die Maschine abzufangen, wenn man einmal ins Trudeln kommt.
      Die Mission war übrigens ein Erfolg - Im Zweiten Anlauf :D Meine eigenen Bomben trafen zwar nicht das Ziel, dafür die meines Staffelkameraden.

      Und so sah das im Ersten Versuch aus. Kurz vor dem Zielgebiet erwischte mich eine französische Flak. Da blieb nichts mehr übrig. Und runter gehts mit 320 km/h kurz vor dem Aufprall. Natürlich bietet man mit einer großen, langsamen Maschine ein wesentlich besseres Ziel als eine Jagdmaschine.



      Albatros D.Va. Erst mal einen Tigerentenanstrich verpasst und ab in die Luft.


      Blick aus dem Cockpit.


      Fast perfekte Landung. :D Nur leicht angeknackst. Drei Tage Reparatur.


      Und die Sicht aus der Ersatzmaschine. Frontpatrouille bei Regen. Für mehr Feuerkraft hab ich ein Tragflächen MG montieren lassen.



      Die DFW C.V Hierbei handelt es sich um einen Zweisitzer. Wie bei der Gotha kann man auch den Job des Heckschützen übernehmen. Das Flugzeug wird zur Aufklärung und für Bombeneinsätze genutzt. Hierfür kann man sich mit einer Kamera ausrüsten um feindlich Stellungen zu knipsen oder aber auch die Artillerie mit einem Funkgerät direkt leiten. DFW steht übrigens für "Deutsche Flugzeug Werke".



      Cockpitansicht. Der Kühler und der Motorblock behindern etwas die Sicht nach Vorne. Man hat zwar auch noch ein Front MG, was man allerdings selten nutzt, wir sind ja schließlich kein Jäger. Sollte allerdings ein Beobachtungballon in Reichweite kommen oder ein Jäger angreifen, wissen wir uns zu verteidigen.



      Sicht des Bordschützen


      Die Maschine ist auch sehr robust und kann einiges wegstecken. Die Erfahrung musste ich machen, als ich von einem Bombeneinsatz zurück in Richtung Heimatfluplatz war. Auf deutschem Gebiet tauchten hinter uns aus der Sonne auf einmal drei Nieuports auf. Mein Bordschütze konnte zwei davon abschießen oder so schwer beschädigen, dass sie notlanden mussten. Die dritte Maschine drehte ab und ergriff die Flucht. Ich als Pilot wurde dabei verwundet und erhielt dafür das Verwundetenabzeichen in Schwarz. Auch die Maschine bekam ein bißchen was ab.

      "Schwammige", rötliche Sicht als Verwundeter aus dem Cockpit.


      Verbeult und verwundet...aber Hauptsache überlebt. :thumbup:



      Zwei Flieger die ich jetzt noch nicht so ausgiebig testen konnte. Der berühmte Fokker Dr.I Dreidecker wie ihn von Richthofen flog.
      Bruchlandung nach dem Start.


      Die Pfalz D.III - ein schwerer, robuster Jagdeinsitzer.



      Ach ja, die TWF Staffel sucht noch händeringend nach fähigen Piloten für "Nachteinsätze". ;notice: Das Game gibt es GRATIS mit zwei Maschinen. ;)




      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flavius Jolius ()

    • Moin,

      für RoF gibt es jetzt die Version 1.028 HIER
      Mit ihr wird, neben den obligatorischen Änderungen, Skins etc. das erste Wasserflugzeug "scharfgeschaltet". Wir sind also auf einem guten Weg zur Channelmap.
      Changelog
      Die Brandenburg W12 wird zunächst nur in den Missionen, jedoch nicht in der Kampagne zu sehen sein.

      Gleichzeitig kann man im Store den frühen Doppelsitzer Roland C II a vorbestellen. :banane:
      Changing the format of missions means that old tracks will not play and all missions should be re-saved to work correctly

      Was mag das heißen :confused:
      Ich hoffe nicht, dass meine alten Savestände der Karriere nicht mehr funktionieren und ich die gefühlten tausend Missionen in der Fokker E.III, Nieuport 11.C1, Nieuport 17.C1 und Airco D.H.2, um zu einem manierlichen Flieger zu kommen, in den Wind schreiben kann.

      Ach ja, die TWF Staffel sucht noch händeringend nach fähigen Piloten für "Nachteinsätze".
      Was genau bedeutet TWF Staffel? Und Nachteinsätze in Full Realism sind...nun ja...sportlich. Kann man nur hoffen, dass die anderen zuerst schießen, damit man sie sieht oder ein netter Mond den Himmel bescheint. :pfeif:

      Farvel - Like

      p.S. DAS Handbuch kann ich sehr empfehlen. Das offizielle ist ja für den Eimer.
      So wenn ich das neue offizielle Skinpack geladen habe, gehe ich mal wieder in die Luft
      p.p.S Karriere funktioniert und die Brandenburg fliegt sich wie ne Badewanne :D
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Ja, ich werd nachher gleich mal mit der W12 Brandenburg starten und freu mich wie ein Schneekönig :D
      Die Roland CL II scheint auch recht interessant zu sein. Ein sehr früher deutscher Zweisitzer.

      Likedeeler schrieb:

      Was mag das heißen :confused:

      Nein, deine Saves sind noch in Ordnung.
      Mit 1.028 wurde nur die neue Wasserphysik von der noch kommenden Ärmelkanal Karte integriert für die Wasserflugzeuge. Dadurch musste anscheind etwas an den Format der Wiederholungen/Aufzeichnungen gedreht werden und die sind jetzt mit dem aktuellen Patch nicht mehr ansehbar.
      Wenn man sich ein Backup der 1.027 Version gemacht hat, kann man sie sich aber immernoch anschauen.
    • Likedeeler schrieb:


      Was genau bedeutet TWF Staffel? Und Nachteinsätze in Full Realism sind...nun ja...sportlich. Kann man nur hoffen, dass die anderen zuerst schießen, damit man sie sieht oder ein netter Mond den Himmel bescheint. :pfeif:


      Das ganze war eher mit einem Schuß Humor gemeint. Eine TWF Staffel gibt es nicht - mangels Piloten hier im Forum. Mit dir sind mir jetzt ganze vier Flieger hier bekannt. :)

      Und mit den "Nachteinsätzen" meinte ich auch viel mehr die nächtlichen Skyperunden, während wir in unseren Maschinen Tageinsätze fliegen. :D

      Auch sind wir zu zweit auf einen full realism MP Server geflogen. Ein eigener Server scheiterte kläglich, da wir beide da vom Setting und scripten keinen Dunst haben. :ka: Wäre aber ja mal ein Ziel: TWF Flugschule auf eigenem Server.

      Patch hab ich geladen, mal sehen wann ich dann wieder ins Cockpit komme.

      Zu guter letzt...Neues von der Tigerente.
      Spoiler anzeigen

      Von oben nach unten: Flaktreffer! Die untere Tragfläche reißte zuerst ab - im Moment der Bildaufnahme knickt die obere auch ab. Ging runter wie ein Stein und war nichts mehr zu machen. Es gibt da Fligerasse die landen so ein Ding nur mit den Stummeln der Tragflächen. Allesamt Cheater! :D



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Es gibt da Fligerasse die landen so ein Ding nur mit den Stummeln der Tragflächen. Allesamt Cheater!

      Mhm. das habe ich auch schon geschafft.
      Kommt auf die Abschußhöhe und Fluggeschwindigkeit an. Obwohl mir das physikalisch unglaubwürdig erscheint, den Vogel dann noch runter zu bekommen.
      Immerhin gab es für meinen Piloten blaue Flecken und 3 Tage Lazarett :D
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Moin,

      bei mir ginge aktuell wahrscheinlich nur Freitag. Nächste Woche wohl Donnerstag.
      Wir könnten auch erst mal bei New Wings fliegen zum Eingewöhnen oder einen eigenen Server aufmachen. Flugzeuge hätte ich alle, daher wäre die Map für mich egal. Wenn Ihr gute Schützen seid, dann könnten wir uns auch an einem Zweisitzer oder Bomber versuchen.

      Kommunikation? Per TS?

      Farvel - bis denn Like...Leutnant ;)

      P.S. habt Ihr alle Skinpacks? Damit wir optisch etwas hermachen können.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Likedeeler schrieb:

      Wir könnten auch erst mal bei New Wings fliegen zum Eingewöhnen oder einen eigenen Server aufmachen.

      Eigener Server hat bei Flavius und mir nicht funktioniert und auf den "Arcade" Servern hängen die Leute in einen 20er Blobb herum, das macht nciht wirklich Spaß
      Auf dem Syndicat Server gibs immerhin Missionen, da machen auch Bomber Sinn.

      Bis auf die DFW besitz ich auch alle deutschen Maschinen und die gängisten Entente Flieger. Verdammte Sales und Rabatte :rolleyes: