[Spielebranche] News, Aufreger und Statistiken

  • Neuentdeckung: "Space Bourne 2" - Genre: Space Simulation + Shooter - Termin: Juni 2022 - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Expeditions: Rome" - Genre: Rundenstrategie + Abenteuer - Termin: 20.01.2022 - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Terminator: Dark Fate - Defiance" - Genre: Echtzeitstrategie - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Stargate: Timekeepers" - Genre: Echtzeitstrategie - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Modern Naval Warfare" - Genre: Strategie (Global) - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick

  • Neuentdeckung: "Expeditions: Rome" - Genre: Rundenstrategie + Abenteuer - Termin: 20.01.2022 - Link zu Steam: Klick

    Uh tatsächlich ganz an mir vorbei gegangen, dass es ein neues Expeditions Spiel geben wird und das Szenario ist aktuell ja auch recht unverbraucht. Kauft es sich jemand? Bei mir wird's zum Release eher nichts, würde mich aber sehr über einen Erfahrungsbericht freuen :D


    EDIT: Mist, als Humble Choice-Abonement kostet das Spiel unter 28,79 Euro, das ist als Preis sogar zu Release eine Überlegung wert :pfeif:


    Wir sind ja durchaus ein strategie-affines Forum, daher noch ein paar Titel auf die ich mich 2022 freue und zumindest im Auge behalten werde. Und die meisten davon sind ein guter Grund einen PC und keine Konsole zu besitzen :D


    • Company of Heroes 3: Release 2022. Passend dazu ein aktueller Trailer zur Kampagnenkarte:

    • Diplomacy is Not an Option: Release 26.01.2022, hatte ich gar nicht auf dem Schirm, sieht aber recht witzig aus:

    • Dune: Spice Wars: Release 2022

    • Fata Deum: Release Frühling 2022. Das Genre der Göttersimulatoren ist doch noch nicht tot und das Spiel kommt sogar aus Deutschland. Wer will findet auch diverse Let's Plays aus der Alpha.

    • Gord: Release 2022. Hier bin ich mir noch unsicher, ist auch noch nicht so viel bekannt und die Entwickler sind wohl auch noch neu. Aber das Konzept eines Aufbau-RPG in einer Dark Fantasy-Welt klingt schon interessant. Ihr könnt euch bei Steam ja die Beschreibung mal durchlesen: Gord on Steam und Trailer gibts hier:

    • Homeworld 3: Release 4. Quartal 2022. Ich glaube bei dem Namen muss ich nicht viel sagen. Ich habe, trotz Namen und bekannter Entwickler aber doch etwas Skepsis, ob das Spiel nach all den Jahren noch so gut funktioniert wie damals und insbesondere auch neue Spieler ansprechen kann.

    • Robin Hood - Sherwood Builders: Release 2022. Ehrlich gesagt keine Ahnung obs ziemlich gut oder ziemlich mies wird. Vor allem auf meiner Liste, weil ich Robin Hood: The Legend of Sherwood ziemlich mochte. Man findet auch auf youtube schon einiges an Gameplay-Material aus der Alpha, was ich etwas gemischt finde. Aber egal, hier der Trailer:

    • Knights of Honor 2: Release 2022. Richtig freuen tue ich mich dagegen auf dieses Spiel. Nach so langer Wartezeit wird es hoffentlich auch wirklich gut. Inzwischen gab es auch schon einiges an Gameplay zu sehe, dank 23 Dev Diaries. Aber naja, hier erstmal nur der Trailer:

    • Baldurs Gate 3: Release 2022 - auch hier freue ich mich sehr auf das Spiel. Ich glaube für alte Fans könnte es gewöhnungsbedürftig sein, aber was soll, wenn Larian es nur halbwegs so gut macht wie Divinity 1 & 2, dann bin ich zufrieden. Hier gibts eine kleine Vorschau des aktuellen Standes:

    • Total War: Warhammer 3: release Februar 17. 2022 - ich glaube ich muss dazu nichts schreiben oder verlinken, aber ich dachte, ich erwähne es trotzdem mal :D

    Möglicherweise auch noch dieses Jahr, aber noch nicht dafür angekündigt:

    Bloodlines 2 und Victoria 2 + 300 DLC für Paradox-Spiele :D

  • Also, ich habe heute erst was zu "Gord" gelesen, und das Studio selbst mag neu sein, der Chef der Räuberbande allerdings eher nicht:


    "Gord, so heißt ein neues Aufbauspiel, das von dem polnischen Studio Covenant entwickelt wird. Gegründet, von einem Produzenten, der davor bei CD Projekt Red gearbeitet hat. Stan Just war dereinst an The Witcher 3 und dem Mobile-Ableger Monster Slayer beteiligt. 2020 gründete er sein eigenes Studio, das nun eben Gord entwickelt, dem man Justs Witcher-Vergangenheit anmerkt."


    Bei Homeworld verfolge ich derzeit den mobilen Ableger bei einem früheren Arbeitskollegen mit, wenn das Hauptspiel noch eine Schippe drauf packt, dann wird das was!


    Fata Deum, da werde ich mir mal ein paar Videos zu ansehen, eine (finstere) Gottheit sein... das könnte mir gefallen.


    Bei Dune kann ich mich nicht so richtig entscheiden. Könnte was werden, die Frage ist: wird es auch was für mich?


    Zu Robin Hood hatte ich ja vor ein paar Monaten in die Demo rein geschaut, das Gameplay war mieserabel. Unterirdisch. Nicht mal vor 15 Jahren wäre das als "okay" durchgegangen. Kann natürlich so sein wie bei Outriders, da war der erste Entwurf der Demo ja auch kompletter Müll, mittlerweile habe ich 50 Stunden gespielt, und kommen noch ein paar dazu.

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Homeworld 3: Release 4. Quartal 2022. Ich glaube bei dem Namen muss ich nicht viel sagen. Ich habe, trotz Namen und bekannter Entwickler aber doch etwas Skepsis, ob das Spiel nach all den Jahren noch so gut funktioniert wie damals und insbesondere auch neue Spieler ansprechen kann.

    Beim anklingen der Musik hatte ich sofort flashbacks an den ersten Teil. 🥲


    Da fällt mir ein ich müsste Deserts of Kharak endlich mal weiterspielen ... :pfeif:

  • "Gord, so heißt ein neues Aufbauspiel, das von dem polnischen Studio Covenant entwickelt wird. Gegründet, von einem Produzenten, der davor bei CD Projekt Red gearbeitet hat. Stan Just war dereinst an The Witcher 3 und dem Mobile-Ableger Monster Slayer beteiligt. 2020 gründete er sein eigenes Studio, das nun eben Gord entwickelt, dem man Justs Witcher-Vergangenheit anmerkt."

    Hehe, okay, dann war mein Eindruck vom Design nicht falsch, einiges hat mich tatsächlich an The Witcher erinnert :D

    Zu Robin Hood hatte ich ja vor ein paar Monaten in die Demo rein geschaut, das Gameplay war mieserabel. Unterirdisch. Nicht mal vor 15 Jahren wäre das als "okay" durchgegangen. Kann natürlich so sein wie bei Outriders, da war der erste Entwurf der Demo ja auch kompletter Müll, mittlerweile habe ich 50 Stunden gespielt, und kommen noch ein paar dazu.

    Hm okay, bestätigt etwas meinen ersten Eindruck von dem Gameplay-Material. Könnte so ein Spiel sein, welches erstmal 1 1/2 Jahre nach dem Release nachreifen muss :pfeif:

    Beim anklingen der Musik hatte ich sofort flashbacks an den ersten Teil. 🥲

    Hehe, ich auch :D

  • Also, ich habe ja noch keinen eigenen Zugang zu Homeworld Mobile, aber hier mal ein kurzes Video dazu, das ist ziemlich aktuell:



    Das bestätigt auch meinen bisherigen Eindruck, es gibt hier einfach mehr vom Guten!

    Sollte ich mobilen Zugang erhalten, dann werde ich sowas von ausführlich berichten....! :thumbsup:

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Ich hatte es nicht mitbekommen, einige von euch sicher auch nicht; die Produktpalette in den Sphären der meisten großen Studios interessiert mich eigentlich nicht, aber ein Gigant der Gaming-Historie geht zu Ende:

    Microsoft kauft Activision Blizzard: Alle Details zur Übernahme

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Die Tage doch mitbekommen, das war selbst ein Beitrag auf ORF.at sogar wert. Gut, Microsoft kauft für knapp 70 Milliarden mal Activision Blizzard.


    Microsoft ist damit aber gerade mal Nr. 3 in der Liste, was jetzt die Spielestudios angeht. Platz 1 ist Sony, danach kommt Tencent (schreibt man das so?) und dann halt jetzt Microsoft. Ich fand früher das Portfolio von Microsoft immer etwas schwach im Vergleich zu Sony - das dürfte sich damit erledigt haben.

    Kauf von Bethesda fand ich nur semi interesssant, weil ich deren Spiele auch nicht so sehr mag.


    Aber he, mich als GamePass Ultimate Nutzer dürfte es freuen!

  • Hat hier noch jemand mit Lost Ark angefangen?

    Ich bin noch nicht sicher ob mir die Sache nun gefällt oder nicht....

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Zusätzlich zu pay2win noch Zensur und Rassismus...nein danke.

    Ich habe mich mit dem Hintergrund nicht sonderlich beschäftigt, aber kannst du die Zensur und den Rassismus erklären?

    Das P2W interessiert mich jetzt nicht sooo großartig, das Game soll ja keine Jahrzehnte bei mir füllen.


    Bislang ist das Sahnestück im Spiel tatsächlich der Kampf, das ganze drum herum is mir irgendwie nix. Wurde in den ersten Stunden mit Belanglosigkeiten erschlagen... besonders der angeblichen Story. Ich würde gerne in den Optionen eine Einstellung finden die besagt "bitte jeglichen Story-Rotz komplett überspringen, danke!"... DAS wäre mal eine echte Verbesserung!


    Ansonsten habe ich ein paar News anzubieten zu einem Game das ich schon Jahre verfolge, und das dieses Jahr evtl in den EA geht: Falling Frontier. Das Rubbelheftchen Gamestar hatte scheinbar in Interview mit dem Hersteller, und hat da ein Video zu gemacht, gibt es dann hier zu sehen. Hat mir alles recht gut gefallen. Bin gespannt wie es nach 7 ! Verschiebungen nun endlich wird.

    - - - - - - - - - - - - - -

    :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?




    :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?


    - - - - - - - - - - - - -

  • Ich habe mich mit dem Hintergrund nicht sonderlich beschäftigt, aber kannst du die Zensur und den Rassismus erklären?

    Das Game gibt es in Asien seit vier Jahren auf dem Markt. Es wurde vier Jahre für die "Westliche Hemisphäre" umgearbeitet. U.A. wurde der größte Teil der asiatischen/koreanischen Gesichter z.B. durch Afroamerikanische/Afrikaner/Schwarze ersetzt. Bei der Zensur wurden z.B. "leicht bekleidete Damen" bzw. mögliche Kleidung ersetzt.


    Das mal zwei Beispiele auf die Schnelle für die Uhrzeit. Mehr Umfang läßt sich aus verschiedenen Quellen (populärste wohl die "Gamestar" - wobei dort aus Gründen des Geldflusses aus der Spieleindustrie sehr dimplomatisch formuliert wurde) recht einfach nachgoogeln. ;)

  • Ich weiß nicht, ob es der richtige Thread ist...aber was mir aufgefallen ist: Es sind gerade viele Spiele in der Mache, die einen kalten Krieg, der heiß geworden ist, zum Thema haben. Das ging letztes Jahr mit Combat Mission: Cold War los, dann ist kürzlich WARNO erschienen, das vergleichbare Regiments soll dieses Jahr erscheinen und dann gibt es noch Sea Power oder Gunner, Heat, PC .


    Ein eskalierter kalter Krieg als Thema in einem PC Spiel hat mich - abgesehen von Jugendsünden wie Operation Flashpoint oder Gunship! - bisher eigentlich immer abgeschreckt, weil es ein Konflikt gewesen wäre, der genau vor der Haustüre ausgetragen worden wäre. Wie seht ihr dieses Thema - gerade unter den Eindrücken des Krieges in der Ukraine?


    Bei all diesen Punkten habe ich mich an einen alten Flugsimulator erinnert: Jane's US Navy Fighter. So um das Jahr 1995 erschienen. Da gab es eine Ukraine-Kampagne: Russland war in das Land eingefallen.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Ein eskalierter kalter Krieg als Thema in einem PC Spiel hat mich - abgesehen von Jugendsünden wie Operation Flashpoint oder Gunship! - bisher eigentlich immer abgeschreckt, weil es ein Konflikt gewesen wäre, der genau vor der Haustüre ausgetragen worden wäre. Wie seht ihr dieses Thema - gerade unter den Eindrücken des Krieges in der Ukraine?

    Hm im Bezug auf den aktuellen Krieg in der Ukraine kann ich nichts sagen weil ich in letzter Zeit nur Fantasy Titel gespielt habe.

    Ansonsten muss ich sagen das ich da noch nie "Probleme" in diese Richtung hatte (habe zB. auch in sämtlichen Panzer General Titeln mit Deutschland die Welt erobert :pfeif: ) da ich schließlich weiß das es nur Spiele sind. Oder schaust du dir auch keine Krimis, Kriegsfilme oder sonst was an weil darin Mord und Totschlag vorkommt/verherrlicht wird ?


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Wie seht ihr dieses Thema

    Lieb´s :love:

    Wargame Reihe, DCS, Command und die Combat Mission Teile, welches Material aus der Zeit haben sind meine absoluten Lieblings-MilSims.

    Das Setting ist halt absolut unverbraucht im Gegensatz zu bspw. 2WK und es hat auch einen gewissen Reiz dadurch, dass die Gerätschaften, zumindestens bis vor kurzem, kaum in einen größeren konventioniellen Konflikt wirklich zum Einsatz kamen.

    Außerdem bin ich einfach ein Fan von der sowjetischen Militärästhetik und natürlich auch von vielen NATO Gerätschaften aus der Zeit. Da sind einfach formschöne Designs aller Facetten dabei.


    Faszienierend ist auch immer wieder die Ingineurskunst in einen weitesgehend pre-digitalen Zeitalter, wo analoge Lösungen gefunden werden mussten für Systeme, die wir auch heute noch nutzen. Da wühlt man sich durch hunderte Seiten der Handbücher für die MiG-21 oder F14 Tomcat, um das Ganze dann virtuell 1:1 mit den Systemen zu interagieren und zu verstehen.

    Wer braucht schon GPS auf einen Touchpad, wenn ich Radioleuchtfeuer anfunken kann, eine ausgedruckte Karte mit den Frequenzen neben mir hab und eine kleine anologe Anzeige mit ein paar Blinklichtern mir meine ungefähre Relation zur Funkstelle gibt und ich damit ziemlich genau meine eigene Position bestimmen kann? Oder während des Starts einen gyroskopischen Kreisel für das INS "programmiere", der mir dann im Flug auf den Meter genau auf einer rollenden Papierkarte im Cockpit die Position anzeigt? Ein Radarsystem, was die zurückgespiegelten Strahlen direkt ins Cockpick lenkt und dort auf eine alkoholhaltige Flüssigkeit trift und aufleuchtet, wenn man sie zuvor minutenlang erwärmt hat und höchstwahrscheinlich löst das ganze Krebserkrankungen aus bei einer dauerhaften Belastung? That´s my shit :thumbsup:


    Letztendlich ist es ein Hobby und wenn man Spaß daran findet ist es nichts verwerfliches.

    Und danke für den Hinweis auf den neuen Combat Mission Teil in der Zeit. Der ist irgendwie unter meinen Radar geflogen.

  • Oder schaust du dir auch keine Krimis, Kriegsfilme oder sonst was an weil darin Mord und Totschlag vorkommt/verherrlicht wird ?

    Nö, die schau ich mir meistens nicht an, weil sie schlecht gemacht sind. - Sorry, verstehe die Gegenfrage gerade nicht wirklich.


    Geht ja auch nicht generell um Mord und Totschlag, dessen Verherrlichung oder Whataboutism, sondern darum, ob solche aktuellen Ereignisse einen Einfluss auf das Spielverhalten haben oder ob ihr bei bestimmten Szenarien sagt: Nö, lass mal, lieber nicht. Kann mich z.B. daran erinnern, dass hier mal irgendein Wargame als zu nah an der Gegenwart aufgeführt worden war etc. pp.


    Und danke für den Hinweis auf den neuen Combat Mission Teil in der Zeit. Der ist irgendwie unter meinen Radar geflogen.

    De rien. ;)

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

    2 Mal editiert, zuletzt von Draconarius ()

  • Wie seht ihr dieses Thema - gerade unter den Eindrücken des Krieges in der Ukraine?

    Ich kann noch nicht einmal mit Kislev spielen... ist mir zu "nah dran".

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!