[M2TW] Europa Barbarorum 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hotseat - Die LNT Datei ist etwas vermurkst, wahrscheinlich noch von RTW übernommen. Ich habe aber in meinen Versuchen beim testen Hotseat Dateien eingefügt, es sollte also gehen. Schau mal in das data\menu Verzeichnis, dort sollte eine mt2w-hotseat.lnt Datei sein - Sicherung der normalen LNT Datei machen und die Hotseat Datei umbenennen.

      Das UI geht etwas durcheinander da es die 08/15 LNT Datei ist von Kingdoms.
    • Nun habe ich endlich einmal die Gelegenheit ergriffen, Europa Barbarorum II (2.3) zu spielen. EB war meine Lieblingsmod für RTW und EB II enttäuscht nicht. Die Modder haben die besten Seiten ihrer Schöpfung beibehalten, weitergeführt und konnten einige erst mit der MTW2-Engine richtig entfalten, wie z.B. die historische Authentizität der Ausrüstung und Bewaffnung der Einheiten, durch die Variationsmöglichkeiten für Skins. Die Transformation auf MTW2 fühlt sich rund und stimmig an. Die von mir ausgesparten vorherigen Versionen sollen noch von Stabilitätsproblemen geplagt worden sein, von denen 2.3 weitgehend frei ist. Die rund 30 Fraktionen sind mittlerweile bis auf eine Ausnahme, die Lugier (Lugiones), finalisiert, womit Einheiten, Beschreibungen, Scripts etc. gemeint sind. Jedoch, wer die Entwickler kennt weiß, dass sie in Zukunft sicherlich noch viele Fraktionen um Details und Kleinigkeiten erweitern werden.

      Es ist wiedereinmal nicht hoch genug zu schätzen, was hier mit historischer und archäologischer Fachkenntnis, Leidenschaft für die antike Welt und ihre mannigfaltigen Kulturen sowie technischem Know-How aus einer Total War-Engine herausgeholt wurde. Wer genannte Interessensgebiete auch nur teilweise teilt, findet hier, allein mit der Kampagne einer Fraktion, wochenlange Unterhaltung und Immersion.

      Ich habe mich, klassischerweise, zum Einstieg am Römischen Reich versucht. Nach rund 250 Runden (c. 195 v.Chr.) kann ich sagen, dass nicht nur das Setting der Mod stimmt, sondern auch ihr Kampagnen-Fluss. Damit meine ich nicht nur die Motivation, die sich aus der eigenen Fraktion heraus immer wieder von neuem aufbauen muss, sondern auch die Dynamik der restlichen Fraktionen, der KI-Welt. Wenn gewünscht werde ich meine bisherige Kampagne mal zusammenfassend schildern.

      Sicherlich werde ich die Kampagne in nächster Zeit noch um einige hundert Runden weiterführen, doch bereits jetzt reizt mich die Exotik der östlichen Diadochenreiche und ihrer Nachbarn, konkret Baktriens (meine Lieblingsfraktion im MP von EB) und Hayasdans für eine neue Kampagne.
    • Vielleicht werde ich da auch mal wieder reinschauen. :grübel:

      Wie sieht es denn mit der Schlachtengeschwindigkeit aus? Ich will zwar keine 10 Minuten Warhammer Schlachten, aber ich weiß noch, dass ich damals bei EB 1 und auch in der Beta von EB2 immer etwas von den langsamen, ja fast Schneckentempo-Schlachten abgeschreckt wurde. Ich will nicht eine halbe Stunde (auf 5-facher Geschwindigkeit) brauchen um die Piazza einer Stadt zu erobern. Meine mich zu erinnern, dass das ungefähr so war.

      Kannst du mich da updaten? :D
    • Bei Belagerungsschlachten muss man schon davon ausgehen, dass sie doppelt so lange dauern wie Feldschlachten - es kommt auch auf die Taktik an: 20 Einheiten durch ein einziges Tor quetschen dauert eine gute Zeit, selbst wenn es nicht verteidigt wird.
      Die Schlachten KI ist überarbeitet und ist anspruchsvoller als Vanilla, die Einheiten als solche haben keine Extra Hitpoints was bei manchen Mods zu den langen Schlachten führt wie Du bemerkt hast.
      Piazza Schlachten waren schon immer ein langwieriges Unterfangen da die Einheiten nicht fliehen. Als guter Taktiker versucht man eben das zu vermeiden.
    • Schon klar, dass Belagerungsschlachten länger dauern, ist auch richtig so. Aber die Schlachten allgemein (nicht nur Belagerungen) dauern sowohl bei EB1 und 2 sehr viel länger als bei Vanilla-Rome oder Med2, oder anderen Mods (z.B. Third Age oder SuS). Und das kann ja nicht allein an der KI liegen. Ich erinnere mich noch an Momente, wo Einheiten minutenlang aufeinander einschlagen, ohne dass ein Soldat ins Gras beißt. Und wenn es nicht an den Hitpoints liegt, müssen es ja extrem verringerte Angriffswerte, bzw. erhöhte Def, oder eine allgemein kleinere Hitchance sein.

      Und da wäre meine Frage ob das einfach noch unfertige Werte aus der frühen Beta waren, oder ob das immer noch so ist.
    • Lieber Glue, ich denke dass ich dich da beruhigen kann. Die Schlachten sind meiner Erfahrung nach weniger langatmig als in EB, was wohl an der anderen Engine liegt. Für dein Spielgefühl ist aber viel entscheidener, in welchem "Kulturkreis" zu vorhast zu kämpfen. Als Römer gegen Karthager, Iberer und Gallier läuft meine Konstelation auch eher auf vergleichsweise kurze Schlachten hinaus: Ein Übergewicht an gut ausgerüsteten und ausgebildeten Römern gegen Gegner, die zu einem größeren Teil auf leichte Truppen, unterstützt durch einen professionellen Kern an Kriegern, zurückgreifen. Da stoßen sich die Legionäre relativ leicht ihren Weg durch die feindlichen Reihen und diese hauen auch ordentlich zurück, bedingt durch ihre Ausrüstung (leicht gerüstet, dafür gute Offensivwaffen) und Kampftaktik. Natürlich gilt dies für die Karthager weniger, aber es ist eine ähnliche Tendenz. Unterm Strich wird in relativ kurzer Zeit relativ viel getötet.

      Wenn du aber hellenische Nachbarn hast, dann wird das Bild ein anderes sein: Verkeilte Phalanx- und Hopliten-Einheiten, dazwischen leichtere und Schock-Truppen, die Lücken suchen. Hier wäre das Verhältnis umgekehrt. Zu den nomadischen Armeen des Ostens kann ich diesbezüglich nicht viel sagen, da ich sie noch nicht erlebt habe. Kelten und Germanen untereinander würde ich auch in die erste Kategorie einordnen.

      Ich habe mal einige Kampfszenen zusammengeschnitten, die ich im Laufe des Tages hier präsentieren werde. Dort wirst du die westlichen Feinde Roms erleben. Auch wenn die Gefechte unterschiedliche Ausmaße hatten, wirst du ein Gefühl für die Kämpfe bekommen.

      Edit

      Hier das versprochene Video:

      youtu.be/hW8Fj3Hy3x0

      Gegen Karthago: Man sieht mich Pfeilgeschossvorrichtungen (Scorpiones) einsetzen. Ganz nützlich um hochwertige feindliche Einheiten zu schwächen. Die Pfeile können dabei bis zu zwei Mann durchbohren. Die Schusskadenz ist dabei hoch. Zu Beginn sind sie gegen karthagische Elite-Infanterie im Einsatz.

      Der Kampf der Infanterie ist schnell vorbei, was ich in diesem Fall auf den Beschuss durch Fernkämpfer und die Abwesenheit eines feindlichen Feldherrn zurückführen würde.

      Gegen Iberer: Obwohl der Gegner bergaif angreifen musste, hat er sich gut im Nahkampf geschlagen. Die iberischen Krieger sind einfach tödlich. Eine Szene die dies untermauert und auf Glues Bedenken eingeht ist die zwischen Min. 5:37 und 5:46 - im Umkreis von ca. 10 Metern fallen drei Römer und ein Iberer.

      Gegen Gallier: Meine Mausbewegung zu Beginn zeigt die Positionen der Gallier. Die unheimlichen Geräusche beim Feindkontakt werden übrigens durch die Feldinstrumente der Gallier verursacht, gehören so nicht zur musikalischen Begleitung. Schön zu sehen wie sich gallische Kavallerie bei Min. 7:20 zu den verhassten Scorpiones durchschlägt. Nochmal eine Szene zum Thema Tödlichkeit der Kämpfe zwischen Min. 8:08 und 8:13 - zwei Römer werden gefällt. Die Nahmkampfszene zwischen ca. Min. 9:00 und 9:10 ist doch fast filmreif :mampf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grimbold ()

    • Ein Eindruck aus einer Kampagne mit Hayasdan, einer ehemaligen persischen Satrapie, Anfang des 3. Jahrhunderts den Seleukiden tributpflichtig. Sie haben eine schöne Auswahl an Einheiten, sind für die Notwendigkeiten der Kriegsführung gegen Nomaden, als auch hellenische Gegner ausgestattet.

      youtu.be/Ai9SaGmDw3o

      Die nötigen Infos sind in der Videobeschreibung zu finden.
    • Hier einige Screenshots die ich, bearbeitet, aufgenommen habe:

      Steinschleuderer vor der gegnerischen Linie:


      Phalanx erwartet den Ansturm von Hopliten:


      Thrakische Plänkler decken das Vorgehen von Hopliten:


      Gallische Plänkler decken das Vorgehen von gut ausgerüsteter Infanterie:


      Gallische berittene Plänkler:


      Gemetzel in Thessalien:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grimbold ()

    • Neu

      Die Intro Video Sequenz ist vom Mod (data\fmv\faction\pritanoi_info.bik)

      Teil 2:
      Teil 3:

      Wenn ich mich recht erinnere sollte es Hotseat kompatibel sein, wir haben die Monitore die nicht arbeiten würden per Hotseat Kondition abgestellt, im Ganzen waren das 58 Monitore. Beispiel:

      Quellcode

      1. ; === Faction is the AI ===
      2. monitor_event FactionTurnStart TrueCondition
      3. if I_HotseatEnabled
      4. terminate_monitor
      5. end_if
      6. if I_IsFactionAIControlled f_belgai
      7. set_event_counter ecBellouakoiIsAI 1
      8. end_if
      9. terminate_monitor
      10. end_monitor
      Alles anzeigen