[S2] Eure Kritikpunkte an Shogun II: TW

    • [S2]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was mich am allermeisten stört, ist die Tatsache, dass das Laden- bzw. Speichernmenü immer so lange nach oben "nachrollt", bis man beim gewünschten Spielstand/freien Speicherslot ist. Wisst ihr, was ich meine? :help: Oder ist das ein Bug?
      Meiner Ansicht nach muss das auf jeden Fall gepatcht werden; ich habe nur wenig Lust, immer eine Minute zu warten, bis ich speichern und laden kann :pinch:
      ... auch aus der Zone...
    • Mich stört, dass man die Ingame Scrollleisten nicht mit klicken sondern nur mit ziehen bewegen kann. Ansonsten bin ich bisher ganz zufrieden und bekomme langsam auch Spaß an der Sache. Spiele die Date und prügel mich gerade mit den Hojos um Fukushima. :pfeif:

      Bisher ein schönes Spiel. Hatte auch erst einen Absturz und es läuft doch bisher ziemlich rund. Hatte bisher aber auch noch keien wirklich großen Schlachten.

      Die Belagerungen machen mir als Verteidiger gut Spaß. Habe bisher nur die kleinen Festungen gespielt, aber die kann ich prima halten, indem ich alle Wälle besetze. :thumbup: Schön auch wieder, wie sich die KI verhält. Wenn sie am Boden ist, bittet sie eigenständig um Frieden. Das gefällt mir!

      Ach ja Negativ: Die Oda sterben bei mir immer in der 2. oder 3. Runde. Die Shimazu meistens kurz danach.

      "Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein."
      - Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D., SPD, *1918 +2015

    • Die Anzahl an Handelspätzen ist meines Erachtens nach mehr als dürftig. 3 im Westen, 1 im Norden und einer im hohen Norden und das war´s dann. Wenn man einen Clan spielt, der sich in der Mitte des Landes befindet, kommt man kaum in den Genuß, die heißbegehrten Plätze zu besetzen. Könnten durchaus doppelt so viele sein.

      Wenn man eine christliche Provinz besetzt, dauert es ewig, bis die Bevölkerung wieder zum Shinto-Buddhismus bekehrt ist, um nicht zu sagen, bei mir funktioniert es gar nicht. Der Bau eines buddhistischen Tempels soll angeblich für Raten von 0,5% sorgen, die Rekrutierung eines Mönches gar für 3,2% / Runde. Doch das wird mir seit 15 Runden schon gesagt. Die Proving Bungo steht immer noch bei 100%.

      Die Diplomatie ist manchmal etwas schwierig nachzuvollziehen. Bin mit Partei A verbündet und habe auch Handelsrechte, mit Partei B nur Handelsrechte. Jetzt greift B A an und meine Handelsrechte werden einfach gekappt. Nach Unterstützung meines Verbündeten würde ich auch nicht gefragt. Hätte mir da so ne Art Pop-Up gewünscht, wie ich mich entscheiden möchte.

      Klasse find ich allerdings, daß selbst Reiter bei einer Belagerung absteigen und sich an der Kraxelei beteiligen. Hab nicht schlecht gestaunt, als ich von den Shoni belagert wurde, ich mir deren Armee anschaue und mir denke: 50% davon Reiter, das machen wir wie mit den Mongolen, von den Mauern aus abknallen. Nix war´s: die steigen ab, lassen ihre Gäule auf der Wiese grasen und stürzen sich in´s Getümmel. :thumbsup:
      Vokale sind schwul!
    • Das mit den Einheiten hab ich voll zu spüren bekommen...hatte fullstack, hauptsächlich No Dachi, Bogen Samurai, zwei Yari...der gegner fullstack nur Yari Ashiguri und Bogen Ashiguri...meine No Dachi haben nen rießen Ansturmbonus und meine Bogen sind vom Erfahrungswert oder wie mans nennen soll her 2...
      so gegner zwar geschlagen aber bei mir über die Hälfte Armee weg...grad Yari hätten meine No Dachi schon beim ersten Ansturm doch mind n Viertel weghaun müssen...was soll der shit? Für was baut man dann die Gebäude so aus und holt sich Eisen und alles? Sowie die teuren Unterhalte...

      So ein Pop-Up gibts!! Hatte dies schon öfter frag mich warum da bei dir anscheinend nichts kam, es hätte eig glaub ich sein müssen das du mit dem Verbündeten ganz normal verbleibst!!
    • NemiZiz schrieb:

      so gegner zwar geschlagen aber bei mir über die Hälfte Armee weg...grad Yari hätten meine No Dachi schon beim ersten Ansturm doch mind n Viertel weghaun müssen...was soll der shit? Für was baut man dann die Gebäude so aus und holt sich Eisen und alles? Sowie die teuren Unterhalte...


      Das stimmt schon: das Balancing ist noch nicht 100%ig... :grübel: da sollte CA per Patch nachbessern oder vielleicht auch ein Modder. (Btw: das sollte man vielleicht mal in der SZ im CA-Bereich vorschlagen ;notice: )

      Aber: zumindest bei mir rekrutiert die KI sobald es ihr möglich ist Samurai-Einheiten. Ich hatte in Runde 20 (ca.) eine Schlacht gegen die Ammaro (oder wie die Typen nordöstlich der Mori heißen), da war keine einzige Bogen-Ashigaru-Einheit mehr am Start, dafür aber 4x Bogensamurai. Die konnten meine 6 Ashigaru-Bogis zwar weghauen, aber nur mit klaren Verlusten. Bei ner ganzen Armee aus Samurais klappt das als Spieler aber nicht mehr, zumindest auf "schwer": die Ashigaru rennen einfach viel zu schnell weg, außerdem hauen die Samurai-Einheiten schon gut rein. Trotzdem sollte etwas anchgebesser werden, v.a. an der Truppenstärke und den Kosten (weniger an der Kampfkraft). Das dürfte sich aber streßfrei modden lassen, also keine Sorge ;)
    • Mogges schrieb:

      Wenn man eine christliche Provinz besetzt, dauert es ewig, bis die Bevölkerung wieder zum Shinto-Buddhismus bekehrt ist, um nicht zu sagen, bei mir funktioniert es gar nicht. Der Bau eines buddhistischen Tempels soll angeblich für Raten von 0,5% sorgen, die Rekrutierung eines Mönches gar für 3,2% / Runde. Doch das wird mir seit 15 Runden schon gesagt. Die Proving Bungo steht immer noch bei 100%.

      Vielleicht gibt's andere Faktoren, die die Leute zurück zum Christentum bekehren...

      Mogges schrieb:

      Die Diplomatie ist manchmal etwas schwierig nachzuvollziehen. Bin mit Partei A verbündet und habe auch Handelsrechte, mit Partei B nur Handelsrechte. Jetzt greift B A an und meine Handelsrechte werden einfach gekappt. Nach Unterstützung meines Verbündeten würde ich auch nicht gefragt. Hätte mir da so ne Art Pop-Up gewünscht, wie ich mich entscheiden möchte.

      Ist doch logisch, immerhin bist du mit A verbündet.

      Mogges schrieb:

      Die Anzahl an Handelspätzen ist meines Erachtens nach mehr als dürftig. 3 im Westen, 1 im Norden und einer im hohen Norden und das war´s dann. Wenn man einen Clan spielt, der sich in der Mitte des Landes befindet, kommt man kaum in den Genuß, die heißbegehrten Plätze zu besetzen. Könnten durchaus doppelt so viele sein.

      Na, das fördert doch die Rivalität! :conan:
    • Ja diese Faktoren gibt´s und nach Verrechnung der + und - ergibt sich eine Differenz von -3,2% für das Christentum, abgezogen wird es leider nicht. Rechnen kann ich auch noch, ist ja detailliert gelistet. :P

      Ist doch logisch, immerhin bist du mit A verbündet.
      Ja, aber außer einer kurzen Meldung ( Fraktion B kündigt Handelsvertrag ) kam eben nix. Mal abgesehen davon, daß man sich japanische Clans ohnenin namentlich sehr schwer merken kann, dauert es eben, bis man das nachvollziehen kann. Wäre informativer gewesen, wenn eine Meldung käme: "Fraktion B, mit der Sie einen Handelsvertrag haben, hat ihren Verbündeten A angegriffen, deswegen wird der Vertrag aufgelöst. Möchten Sie ihrem Verbündeten zu Hilfe kommen?"
      Wenn ich nicht zufällig gesehen hätte, daß die den Hafen blockieren, wäre mir der Angriff noch nicht einmal aufgefallen.
      Vokale sind schwul!
    • @Fredericus
      Ich erklär als nächstes den Uesugi den Krieg, den gehört schon n viertel Japan oda sowas...bin zwar mit denen verbündet und ne Heirat gabs au aba die versperrn mir voll den Weg :wall: hab halt dacht ein treuer Verbündeter wär schon gut, damals hatten se nur die Küste, war ich zu langsam...naja so nen untreuen Bündnisbruch mag ich gar nich aber machts spannend gegen so nen großen!!
      oh...worauf ich hinaus wollte :D mal schaun was der dann so an Truppen hat!!

      und ne frage/anmerkung/anregung ICH fänd nen thread gut wo die STW Spieler ihre Spielverläufe reinschreiben...ich auf jedenfall würde gern Seitenlange Berichte über eure Japaneroberung lesen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NemiZiz ()

    • Mogges schrieb:

      Die Anzahl an Handelspätzen ist meines Erachtens nach mehr als dürftig. 3 im Westen, 1 im Norden und einer im hohen Norden und das war´s dann. Wenn man einen Clan spielt, der sich in der Mitte des Landes befindet, kommt man kaum in den Genuß, die heißbegehrten Plätze zu besetzen. Könnten durchaus doppelt so viele sein.

      Wenn man eine christliche Provinz besetzt, dauert es ewig, bis die Bevölkerung wieder zum Shinto-Buddhismus bekehrt ist, um nicht zu sagen, bei mir funktioniert es gar nicht. Der Bau eines buddhistischen Tempels soll angeblich für Raten von 0,5% sorgen, die Rekrutierung eines Mönches gar für 3,2% / Runde. Doch das wird mir seit 15 Runden schon gesagt. Die Proving Bungo steht immer noch bei 100%.

      Die Diplomatie ist manchmal etwas schwierig nachzuvollziehen. Bin mit Partei A verbündet und habe auch Handelsrechte, mit Partei B nur Handelsrechte. Jetzt greift B A an und meine Handelsrechte werden einfach gekappt. Nach Unterstützung meines Verbündeten würde ich auch nicht gefragt. Hätte mir da so ne Art Pop-Up gewünscht, wie ich mich entscheiden möchte.

      Klasse find ich allerdings, daß selbst Reiter bei einer Belagerung absteigen und sich an der Kraxelei beteiligen. Hab nicht schlecht gestaunt, als ich von den Shoni belagert wurde, ich mir deren Armee anschaue und mir denke: 50% davon Reiter, das machen wir wie mit den Mongolen, von den Mauern aus abknallen. Nix war´s: die steigen ab, lassen ihre Gäule auf der Wiese grasen und stürzen sich in´s Getümmel. :thumbsup:

      Was die Handelsposten angeht gebe ich dir Recht. Ich habe mal einen ganzen Tag mit Date gespielt und hatte nicht gerade weniger Geld. Evtl. ist das wie in Shogun 1. Da haben die Nördlichen Provinzen massig Nahrung (was gleichzeitig auch die Währung war)abgegeben. Ich denke das auch in Shogun 2 die nördlichen Provinzen mehr Kohle durch Landwirtschaft generieren.

      Wenn jemand deinen Verbündeten angreift achte mal ob er den Seeweg blockiert. Handel auf dem Seeweg ist immer die gelbe linie. Wenn er angreifer seine Flotte jetzt da drauf stellt bekommst du ja logischerweise auch nix. Auf dem Landweg dürfte das genauso sein. Wenn seine Armee z.B. zwischen euren Burgen steht.


      Burgverteidigungen machen verdammt viel Spass. Nur sind die gut ausgebauten Zittadellen auch deutschlich schlimmer zu verteidigen. Zumindest nach meinem Ermessen. Du kannst einfach nicht jede stelle abdecken mit Truppen da die Burg wirklich rießig ist. Ich verschanze mich dann je nach burg in der letzten und vorletzten Festungsanlage. Da kann ich schön alle Flächen abdecken und habe genung reserven die dann hin und her rennen wo es halt gerade brennt. Einziger Nachteil ist. Die Truppen sind halt eng zusammengepfärcht und die feindlichen Bogschützen machen halt mehr Schaden. Aber die Burg habe ich so trotzdem noch nie verloren.

      Nettes Gimmik. Ich hatte Tosa (komplett ausgebaut)erobert und nächste Runde wurde ich angegriffen. Da standen dann statt 45 Samurai (die irgendiwe in jeder belagerung mit verteidigen) 45 Frauen mit Naginatas. Die Gesichter schön weis angemalt. Traute mich garnicht die Schneggels in die Schlacht zu schicken :)
    • die Samurai [müssten aber eigentlich 60 sein hab ich gedacht] sind abhängig vom Ausbau der Feste je höher desto mehr ich sag mal Milizen bilden sich, sieht man wenn man mal die Maus einfach nur über der Feste in der Bauleiste lässt was man dann so generieren würde wenn man angegriffen wird!!
      aber das mit den Frauen is ja cool...hab ich noch nich gesehen, hast nich zufällig nen Screenshot gemacht oder?
    • NemiZiz schrieb:

      grad Yari hätten meine No Dachi schon beim ersten Ansturm doch mind n Viertel weghaun müssen...was soll der shit? Für was baut man dann die Gebäude so aus und holt sich Eisen und alles? Sowie die teuren Unterhalte...

      Man muss sich halt damit abfinden, dass das nicht mehr die sinnlosen Bauerneinheiten aus MTW und RTW sind ;)
      Vom Preisleistungsverhältnis sind Yari-Einheiten richtig gut, was mich als Odaspieler freut,, der Knackpunkt ist aber die Moral. Oberstes Ziel gegen Yari Armeen ist es, den feindlichen General zu töten. Danach ist die Moral im Keller und sie fliehen.
      Alles nur eine Frage der Taktik :D
    • ja das die Ashiguri nicht mehr so die voll Looser sind find ich ja in Ordnung aber ich mein meine No Dachi mit einem echt rießigen Ansturmbonus bin mir grad nicht sicher wie viel genau aber über 30 und mit Erfahrungsstufe 1 oder 2 hätten die Plätten müssen ohne das ich bei mir fast alles verlier!!
      bzw dann ist der Unterhalt nicht ausbalanciert weil meine No Dachi kosten doch bestimmt fast dies doppelte oder?
    • Shogun 2 Kritik

      Also, ich habe mein Shogun 2 bei Amazon bestellt, und zwar per Expressversand 2 Tage vor Release. Es lief alles perfekt und hatte das Spiel gegen 1 Uhr am 15. Die Installation lief leider, nicht so gut. Ich musste insgesamt 6 1/2 Stunden warten, bis ich das Spiel erfolgreich starten konnte. Habe dann sofort die Grafikeinstellungen überprüft, die auf Ultrahoch standen. Darauf habe ich dann die Kampagne gestartet.

      Als erstes fiel mir auf, das mich die Berater extrem gestört haben (Menü/Berater aus).
      Dann sah ich, dass an manchen Stellen meines Reiches, an den Grenzen eine horizontal, verlaufende, farbige Wand verlief.
      Des weiteren läuft durch den ganzen Spielfluss, ein Art, ganz kurzer Verzögerung. Dadurch entstehen schon mal "Klick"-Fehler und man verschiebt eine Armee, obwohl man das gar nicht wollte.
      Es wird nicht bei jeder Einheit/Agent/etc. die "noch verbleibende" Bewegungsreichweite angezeigt.
      Ich sehe weder Straßen noch Flüsse (Seen und Meere schon), allerdings Brücken und die Händlerkarren welche das Handelsaufgebot anzeigen.
      Hatte bis jetzt 2 Spielabstürze
      Wenn man mit der Kamera über einer Stadt hinweg fliegt, bewegt man sich auch durch eine Art farbige horizontale Wand.
      Auf den Schlachtfeldern gibt es starke Schatten und Licht Fehler. Ich weiß nicht wie das beschreiben soll. Es wechselt dann grelles Licht und tiefer Schatten in schneller Reihenfolge. Sehr unangenehm fürs Auge. Man kann dem entgehen wenn man den Blickwinkel um 180° oder 90° wendet.

      wird noch editiert...
    • WOW...

      das klingt extrem nach schwacher Grafikkarte...
      aja übrigens weil so viele sagen bei ihnen dauern die Ladezeiten so lange, also ich hab nen Quad Core und der rechnet mir die Spielzüge von den 37 Clans oder wie viele es genau sind mit Gegnerische Spielzüge ausgeschalten in 5 sekunden durch!!
    • Nach nun 20 Stunden!

      ;)

      So,

      als erstes ich war super gespannt wie der neue teil aussehen wird.

      Grad da ich über Empire doch enttäuscht war und bin, auch über die Mods.
      Auch wenn sich dort viele Leute sau viel mühe gegeben haben.

      Ich war angenehm überrascht das es so viele Familien gibt, (da die Rebellen schon nervig waren, hatten keine wirkliche expansionsgelüste), die auch immer mal wieder kommen.

      Es läuft auch viel flüssiger als Empire, auch bei den Seeschlachten, was mich wundert da ich nichts auf meinem PC geändert habe. Liegt wohl an der Kugelberechnung dem ganzen Rauch und so.

      Habe erstmal auf normal angefngen zu spielen und bin angenehm überrascht das diesmal die Kriegserklärungen nicht immer davon abhängig sind ob man einen gemeinsame Grenze hat.

      Mal sehen wie das auf SS wird.

      Verbesserungsvorschläge gab es doch bisher bei jedem Teil, BUGS usw.

      Doch ich bin sehr positiv überrascht das die Entwickler viele verbesserungsvorschläge eingearbeitet haben. Dies wird es für Modder einfacher machen.

      Was nervig ist, od ich hab es nciht mitbekommen.

      Mori übernahmen das Shogunat, ich war mit Ihnen verbündet und ich wurde nicht gefragt ob ich damit einfverstanden bin. Damit man sich entscheiden kann, Bündnisse mit anderen eingehen kann und Ihn nicht zu aktezptieren.

      Man muß nur die Shogunats Stadt einnehmen und 1 jahr halten das is alles.

      Was allerdings bei meinem Spiel nun witzig ist.
      Habe die Mori vertrieben und bin nun selber schogun.

      Aber alle anderen haben mir natürlich da ich den shogun angegriffen habe den Krieg erklärt.
      Dieser zustand verändert sich nun auch nicht mehr auch da ich shogun bin.

      Hier sollte es mehr dynamik geben.
      Bündnisse gegen den neuen ernannten shogun z.b.

      die Diplo. ist zwar ausgereifter als sonst, aber immer noch verbesserungswürdig.
      Tech. tauschen.
      Tech. stehlen. (grad mit den ninjas)

      Ninjas
      töten mir zu selten. die meisten meiner
      50 Attentate endeten mit ca. 2 Tötungen.

      Bestechnung is allerdings sehr gelungen.

      DIe K.I
      verlässt die Städte auch wenn Sie unterlegen sind.

      so mach mal weiter.

      Freu mich schon auf MOD´s mit der möglichkeit einer Invasion auf die umliegenden Inseln od. China.