[S2] Eure Kritikpunkte an Shogun II: TW

    • [S2]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • eher vollkommen subjektiv und sinnlos: ich muss mich wieder an Shift+Tab gewöhnen, hab heute drei mal Alt+Tab gedrückt
      Öh, versteh ich nicht ganz, man kann doch Problemlos mit Alt+Tab rauswechseln oder meinst du irgend was anderes ?
      Was ist der Ruhmbalken?
      Der gibt die Bekanntheit deines Clans an und steigt an je mehr Köpfe von Feinden du auf einen Spieß gesteckt hast^^
      Kann sein das er auch durch Forschung etwas steigt, aber das ist nicht der Weg der Oda :D
      Bin momentan bei Prominent angekommen und hin und wieder bekommt man halt ne Nachricht das der Shogun langsam auf einen Aufmerksam wird oder inzwischen sogar Besorgt über die Stärke deines Clans ist.
      Ich nehme mal an sobald der Balken voll ist wird einem das Shogunat den Krieg erklären und jeder andere Clan wird einem nach dem Leben trachten :attacke:
    • Imperator Bob schrieb:

      Öh, versteh ich nicht ganz, man kann doch Problemlos mit Alt+Tab rauswechseln oder meinst du irgend was anderes ?
      Hab gerade eine halbe Stunde gebraucht, um dem Spiel zu sagen, wie es die Pfeiltasten für "vor", "zurück", "rechts" und links" nutzen soll. :thumbup:
      Der Rest der Belegung ist mir egal nutze den eh nicht. Find das im Moment deutlich fummeliger als die Vorgänger.
      Vokale sind schwul!
    • Imperator Bob schrieb:

      Rearan schrieb:

      @Impertaor Bob Also ich kann meine Einheiten in einer Linie aufstellen, ok hab noch nie eine Einmannreihe gebildet, wozu auch? xD Aber unten links sind doch wieder die Pfeile mit der man die Tiefe und Länge der Formation beliebig verändern kann, zudem kann man sie so auch drehen oder so formiert vorrücken lassen =D find ich durchaus angenehm :w00t: :thumbup:
      Wer spricht denn von einer Einmannreihe, ich will einfach nur mehrere Einheiten in Linie aufstellen, sind sie nicht formiert funktioniert es problemlos, sind sie formiert nicht mehr.


      Geanu diesen Punkt hatte ich schon in der Demo bemängelt. Auch die Verzögerung bei Befehlen und nach Klicks ist etwas nervig gewesen. Da ich sehr viel mit Gruppierungen auf dem Schlachtfeld arbeite, um gleichzeitig mehrere Flanken mit dem gleichen Einheitentyp stürmen zu können und dabei wenig Zeit mit Klicks verschwenden möchte, ist dies ein sehr wichtiger Punkt für mich - der muss diesmal einfach richtig funktionieren. Wenn nötig dann bitte durch nen Patch.

      @Nonsens
      Genau deswegen verfolge ich gespannt diesen Thread. Bin aber immer noch unentschlossen zum Kauf.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Also mit dieser komischen Tigerformation geht eine Reihe Bilden bei den meisten Einheiten jetzt ganz gut, man muss halt leider erstmal rausfinden welche Formation überhaupt für was gut sein soll.
      Was mich ein bisschen mehr stört ist das Angriffsbefehle von Gruppen Teilweise als Bewegungsbefehle angesehen werden, irgendwie lästig. Dafür gefällt mir das aus Empire übernommene Feature Einheiten in Formation vorzuschieben oder die Formation schwenken zu lassen, dass war etwas was ich mir schon in Medieval 2 das ein oder andere mal gewünscht hatte.

      Bei der Diplomatie finde ich momentan sehr gut das einzeln aufgeführt wird woraus sich die Beziehungen zu einer Nation ergeben, damit ist alles viel transparenter. Außerdem gibt die KI bei einer deutlichen Niederlage endlich auf, anstatt bis zum Schluss zu kämpfen. Sehr viel mehr kann ich zur Diplomatie bisher leider nicht sagen, da ich fast die ganze Kampagne über kaum Bündnisse hatte, wohl wegen meiner schnellen Expansion und jetzt sind meine Beziehungen mit den anderen Nationen sowieso bei mindestens -400 :rolleyes:
    • Stellenweise finde ich die anderen Fraktionen aber schon recht kriegsgeil. Bin gerade von 3 Seiten gleichzeitig angegriffen worden. Hab einfach nur in Ruhe meine Provinz ausgebaut und mich mit dem Spiel vertraut gemacht.
      Nach 12 Runden war meine Kampagne dann zuende. :thumbsup:

      Ich such mir jetzt ne schnuckelige Fraktion am Rand.
      Vokale sind schwul!
    • Enttäuschung auf ganzer Linie! Versprochen wurde ein Kampf gegen Roboteraliens mit Rollenspielanteil. Auch Shepard ist nicht zu sehen. Stattdessen mickrige kleine Einheiten von oben und taktischer Anspruch. Verstehe zwar nicht was Japan mit Sci-Fi zu tun hat, aber hey... vielleicht taucht dieser Shepard ja doch noch auf :confused:

      Mit dem neueren PC merkt man die Ladezeiten "nicht so sehr", denn ich will mir gar nicht vorstellen, wie Shogun 2 auf meinem Laptop laufen würde ;) Geld zu machen scheint viel zu leicht zu sein, wenn man mit den Runden betrügt. An den Schlachten habe ich gerade nichts zu meckern :)
    • Ist euch auch aufgefallen, daß die Wegfindung stellenweise völlig verbugt ist?
      Jetzt nicht die auf der Schlachtkarte ( das ist im Rahmen ), sondern die auf der Strategiekarte.
      Südlich meiner ( einzigen ) Stadt steht ne mittelgroße Rebellenarmee. Meine Armee mit 7 Einheiten steht davor. Ich gebe den Befehl zum Angriff, meine Armee läuft 2/3 ihrer Bewegungspunkte nach Norden, um dann nach Osten abzudrehen. Also völlig entgegengesetzt der feindlichen Armee.
      Jetzt sind die Rebellen am Zug, marschieren straight auf die Stadt zu ( die natürlich kaum bemannt ist ), belagern und erobern sie, Game Over. Geht´s noch? :wall:
      Vokale sind schwul!
    • Ich hab heute das mit dem Städte allein lassen bemerkt. Eine Armee von einem Clan, der nur eine Provinz hat, hat zusammen mit einem anderen Clan eine Stadt mit meiner bisher größten Armee belagert. Eine runde bevor die mich zur Kapitulation zwingen konnten, erreichte ich mit einer anderen Armee deren Stadt und peng, aus, alle weg.
      Als die andere Armee dann meine Stadt belagerte und gleich angriff war alles schön und gut, aber da hätte die früher fliehen sollen, denn: Die drei Generäle(!) sind nachdem alle anderen Truppen versagt haben und nur noch Bogis übrig waren, vom Pferd gestiegen und die Mauer rauf geklettert.
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Also das mit den Finanzen ist schon gut so denn endlich gibt es diesen Punkt im Spiel nicht mehr, wie in anderen Teilen, wo man sich alles leisten konnte und man muß nun sehr genau überlegen was man wo baut !

      Das mit dem Auffüllen wird beschleunigt wenn man, glaube ich, Straßen ausbaut und die Gebäude in der Stadt hat wo diese Einheit rekrutiert werden kann. Man muß nun auch viel mehr Truppen zusammenlegen !

      Um nicht mit allen Parteien in Krieg zu verfallen muß man schon gute Bündnisse schmieden. Das habe ich auch schmerzlich erfahren müßen. Mit den Chosokabe habe ich so bestimmt 4-5 mal neu angefangen und mich anfangs nie mit den Miyoshi verbündet. Diese erklärten mir dann oft so nach 7-8 Runden den Krieg womit ich dann mit jedem auf der Insel in Krieg lag. Diesmal habe ich ein Heiratsbündnis mit denen geschlossen und endlich geben die Ruhe. Bündnisse sind existenziell wichtig, zumindest auf sehr schwer !
      :alt: Der Sinn des Lebens ist es , den Sinn des Lebens zu finden ! :alt:

    • Ganz übler Schnitzer, den ich gerade hatte. Ich hoffe mal, daß kann man unter Ausnahmen abhaken.
      Meine erste größere Feldschlacht. Belagere gerade Iyo, der Gegner macht einen Ausfall in Runde 2 und es kommt zur Schlacht. Bei der Armeesortierung wurden meine Einheiten völlig querbeet über das Schlachtfeld aufgestellt. 2 Bogenschützen am linken Rand, die anderen 3 rechts, mein General im Rücken! des Gegners und die restlichen Speerträger ( ca. 5 Einheiten ) wahllos verstreut quer über die Karte. Hab das Ding noch mit Hängen und Würgen zum knappen Sieg gerissen.

      Ansonsten möchte ich als Kritikpunkt die doch sehr kurzen Bewegungsradi bringen. Bin mir durchaus bewußt, daß man aufgrund des Gameplays und der Kritik an ETW und NTW diese nicht zu weit machen wollte ( da konnte man ja in einem halben Jahr von Berlin nach Brüssel ), aber daß meine Armee 7 Runden benötigt, um 1 x durch die eigene Provinz zu marschieren, ist dann doch ein wenig übertrieben.

      Wenn man sich dann zu weit von der Hauptstadt weg wagt, um Rebellen zu verfolgen, ist es jedesmal ein Risiko, diese mehr oder weniger unbewacht zurückzulassen. Man benötigt fast schon Jahre, um bei drohender Gefahr zurückzukehren.
      Das würde übrigens das KI-Verhalten mit den leeren Städten und dem schnellen Fraktionensterben erklären.
      Vokale sind schwul!
    • Mogges schrieb:

      Ansonsten möchte ich als Kritikpunkt die doch sehr kurzen Bewegungsradi bringen.

      Ich meine da aber einen Unterscheid festgestellt zu haben, das kleinere Armeen sich deutlich mehr bewegen können, als ein Fullstack. Aber du hast schon recht, bei einem Fully ist es einfach zuu krass und ich hab noch nichteinmal Belagerungsgerät dabei. Wozu braucht man eigentlich das?

      Großer Kritikpunkt im Moment. Der Mehrspieler. Ist zwar von der Idee super, scheint sich aber erst in einer Alphaühasen zu befinden...
    • Mogges schrieb:

      Ganz übler Schnitzer, den ich gerade hatte. Ich hoffe mal, daß kann man unter Ausnahmen abhaken.
      Meine erste größere Feldschlacht. Belagere gerade Iyo, der Gegner macht einen Ausfall in Runde 2 und es kommt zur Schlacht. Bei der Armeesortierung wurden meine Einheiten völlig querbeet über das Schlachtfeld aufgestellt. 2 Bogenschützen am linken Rand, die anderen 3 rechts, mein General im Rücken! des Gegners und die restlichen Speerträger ( ca. 5 Einheiten ) wahllos verstreut quer über die Karte. Hab das Ding noch mit Hängen und Würgen zum knappen Sieg gerissen.

      Ach das hört sich doch gut an.
      Gut weil realistisch.
      Man belagert halt eine Festung nicht indem man nur eine Seite blockiert. Man muss schon einen ganzen Belagerungsring um son Ding legen, denn sonst kann man das mit dem Aushungern gleich vergessen.

      Klar, das macht den Belagerer in gewisser Weise verwundbar, aber das ist doch an für sich nicht schlecht.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Also von außen betrachtet, finde ich die kleineren Bewegungsradi bzw. metrisch größere Karte auch eher positiv, da man nun halt strategisch mehr voraus planen muss.
      Ähnlich wie dem Barbonesmod damals für RTW.

      Und wenns nun noch Unterschiede bei verschiedenen Armeegrößen gibt, wow, würde ich begrüßen, da realistischer und noch mehr Dinge die man für Truppenverschiebungen auf der Stratmap beachten muss. Dies wären jedenfalls 2 Sachen auf die ich mich freuen würd.

      Oh das mit dem MP hört sich wirklich alles sehr übel an. :Huh:
    • Shaogon schrieb:

      Aber was am meißten nervt,erscheint eine Rebellenarmee,ist es na klar,eine fast volle Armee.
      Man muss doch nur etwas auf die Steuern achten und richtig wirtschaften, ich wurde nur ein einziges mal von Rebellen angegriffen und das war als ich das erste mal ne Chistliche Provinz eingenommen habe und nichts gegen die Missionierung von dem komischen Hafen unternommen habe weil ich es zuerst nicht geblickt habe...

      Shaogon schrieb:

      Das mit den Einheiten wieder auffüllen,find ich nicht gut,wenn man jetzt im Krieg mit ALLEN ist,wie soll man das denn überstehen,wenn man die nicht sofort wieder auffüllen kann? :klopp:
      Wie schon gesagt wurde, es gibt Gebäude die das auffrischen beschleunigen, dann sind viele Einheiten innerhalb von einer Runde wieder einsatzfähig, geht also. Ich finde dieses automatische System eigentlich klasse, gerade in Medieval 2 und Rome habe ich immer dazu geneigt meine Feldzüge, wann immer es ging, nur mit voll besetzten Einheiten auszuführen, es gab also einen stetigen Strom an Einheiten die auf dem Weg zur Front waren und einen Strom an Einheiten die zur Aufrüstung zurück gegangen sind oder in den besetzten Städten gewartet haben.
      Jedenfalls nimmt mir das viel Arbeit ab, gleichzeitig kann man nicht mehr plötzlich viele Einheiten sehr schnell wieder einsatzfähig machen wenn man sich auf einem Feldzug befindet, ein bisschen aufpassen muss man also trotzdem.

      bender30 schrieb:

      Also das mit den Finanzen ist schon gut so denn endlich gibt es diesen Punkt im Spiel nicht mehr, wie in anderen Teilen, wo man sich alles leisten konnte und man muß nun sehr genau überlegen was man wo baut !
      Jop, sehe ich auch so, vor allem kann man nicht mehr über die Kampagnenkarte rasen, alles erobern und plündern und so innerhalb kürzester Zeit reich werden und durch das Plündern sogar noch für mehr ruhe in der Bevölkerung sorgen als beim einfachen besetzen, dass macht die Sache also etwas kniffliger^^

      bender30 schrieb:

      Um nicht mit allen Parteien in Krieg zu verfallen muß man schon gute Bündnisse schmieden.
      Bringt einem nur rein gar nichts sobald man zum Shogun wird, dann bekommt man unter Garantie Prügel von vielen Seiten^^

      Twilight schrieb:

      Ich meine da aber einen Unterscheid festgestellt zu haben, das kleinere Armeen sich deutlich mehr bewegen können, als ein Fullstack. Aber du hast schon recht, bei einem Fully ist es einfach zuu krass und ich hab noch nichteinmal Belagerungsgerät dabei.
      Ich hab da keinen Unterschied festgestellt, ich finde den Bewegungsradius eigentlich auch gut so, wenn man den General entsprechend gelevelt hat und auf Straßen unterwegs ist geht das eigentlich ganz gut und für ganz weite Strecken nimmt man halt ein Schiff. Vor allem finde ich es nicht schlecht das man etwas bedachter vorgehen muss, wenn man nicht im Winter in feindlichem Gebiet feststecken möchte. Du hast ja bei mir gesehen das man trotzdem recht viel erobern kann^^
    • also ich fang mal an ,hab die letzten tage nur shogun gespielt und mir sind paar sachen aufgefallen ,hab auf normal angefangen mit shimazu

      hab die ganze insel dort unten eingenommen +3 regionen noch auf dem festland ,hab ziemlich schnell expandiert und ja warn fehler weil ich die festungen ausgebaut hab und bei künste bushido und chi gemacht hab ,warn fehler alles rebellierte und wie,da kamen dann fullstack mit 20 eineheiten und mehr in fast jeder region ,also am anfang muss man bei kunst des chi die gleiche landverteilung machen und dann weiter runter techen das andere ist erstmal unwichtig...sonst habt ihr nur mit rebelionen zu kämpfen wie ich.

      so nun zu den kritikpunkten ,die bogenschützen sind verbuggt.schießen manchmal einfach nicht auch wen man auto schießen aus und wieder anstellt.

      und das alte problem von nap kommt auch ab und zu mit den weißen uniformen!

      der general ist zu wichtig wen der nicht nah bei der armee ist ,ist die schlacht schon so gut wie verloren...und taktiken wie in die zange nehmen von 2 seiten nehmen ist auch schwer ,weil der generall kann sich ja nicht teilen...

      ach ja und ihr heult immer rum das die clans ausgelöscht wurden ,ja das stimmt am anfang aber wen die rebellionen losgehen ..auch bei der ki

      dann kommen die clans als rebellen zurück und können sich meistens behaupten und wieder aufsteigen find ich irgendwie gut!

      also spielt mal nen bischen mehr und sucht echte bugs

      ach ja kommt mir manchmal so vor als wen sich die grafik manchmal ändert von guter in schlechte grafik aber vielleicht kommts mir nur so vor und auch nur in schlachten
      ps:achtet mal auf die texturen der soldaten in der schlacht dann wisst ihr was ich mein ,spiel alles auf ultra

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fizl ()

    • 1. Niemand heult hier rum, sondern ein paar Spieler sind nicht ganz zufireden damit. Wenn man den historischen Hintergrund kennt und dann der Oda-Clan in Runde 1 vernichtet wird, ist der Unmut zu verstehen.

      2. Bitte auf Groß- und kleinschreibung achten, sowie Ausdruck ;)

      3. Bogenschtzen sind nicht verbuggt, sie schießen nur automatisch nicht in kämpfende Einheiten hinein, wo es zu friendly fire kommen kann.

      4. Willkommen im Forum :welcome:
    • Das die Soldaten hin und wieder nur weiße Uniformen anhaben ist mir auch schon aufgefallen, außerdem hatte ich in einer Schlacht merkwürdige Soundaussetzer. Aber immerhin kein Absturz in der Schlacht bis jetzt. Bisher "nur" 6 Abstürze insgesamt, wobei ich die Hälfte wohl ständigem Alt-Tabben zuschreiben kann :pfeif:

      Achja und noch ein eher kleiner Fehler:
    • Ich hatte mein ersten Absturz, aber das war ein komisches statt aufregendes Gefühl. Als ich heute mich an den PC gesetzt habe und nachdem ich kurz im Forum war, wollte ich mich mal gleich in den MP stürzen. Bin also auf Avatar-Modus gegangen, die Eroberungskarte, dann auf Gefechtsliste und da ist das Spiel abgereckt. Nachdem ich es noch einmal so versucht habe, ging alles, bis auf die Tatsache, dass ich keine Listen-Gefechte sehe.
      Hab dann erstmal Kampagne weitergespielt...
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer