Facebook und andere Social Networks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Facebook und andere Social Networks

      Aufgrund eines gewissen "Fisches" hab ich mich mal wieder eingehend mit Facebook auseinandergesetzt.

      Ich mag Facebook grundsätzlich in keinster Weise, ich hasse es wenn mein Name irgendwo steht, auch wenn sonst nichts sichtbar ist (Foto käme sowieso nie in Frage). Das größte Problem ist und bleibt bei solchen Sachen immer der Datenschutz. Vielleicht ist der ein oder andere bei Facebook angemeldet und kann hier genaueres darüber erzählen, unter anderm wäre eine Diskussion über folgende Punkte interssant:

      1. Datenschutz sowie Einstellungen zum Datenschutz
      2. Möglichkeit zum Schutz der eigenen Person (Schutz der Persönlichkeitsrechte)
      3. Sinnhaftigkeit von "falschen" Namen, nur um mit Personen in Kontakt zu bleiben
      4. Gefahr des "Stalkings"
      5. Warum geht überhaupt jemand zu einem sozialen Netzwerk wie Facebook?
      6. Was ist überhaupt der Sinn und der Reiz an Facebook?


      Hoffe hier ein paar Antworten zu bekommen und auf eine gute Diskussion!

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Bin nicht bei Facebook. Zumindest nicht mit meiner Einverständnis.^^ Ich glaub, das Thema ist seit dem Film "the social network" (auch nciht gesehen^^) überall zu hören. Alles spricht von Facebook. Alle sind dort angemeldet. Radio, Fernsehen, Talkrunden, öffentlich-rechtliche und auch private! Finde ich persönlich ziemlich schlimm. Eben aus den so oft immer wieder kritisierten Gründen.
      Von nun an heißt es blackjack!
    • Monguntiacum schrieb:

      Der gleiche Grund wie bei allen Social Networks. In Kontakt bleiben, neue Leute vielleicht kennen lernen.
      In meinem Fall haben sich die Leute von der/den Schule(n), Universität, Bundeswehr, Freunde aus Kindestagen über die halbe Welt verstreut. Dank der Networks ist in Kontakt bleiben leicht, einfach und billig. Man kann Bilder hochladen und den Zugang auf die Freunde beschränken. So seh ich die Kinder von Freunden die in Japan leben. Seh was ein Freund aus Hamburg in Thailand gemacht hat. Ohne das ich nach Hamburg fahren muss um Bilder anzuschauen. Kann mit meiner Frau chatten wenn ich gerade in England bin.Ohne weitere Programme.

      Und in Arabien macht man dank Facebook erfolgreiche Revolutionen. Ich weiß gar nicht wieviele Abschlussarbeiten und Doktorarbeiten gerade das soziale Netzwerk Facebook und seine Rolle in Aufständen, Revolutionen und Demonstrationen bearbeiten. Vermutlich Legion.


      Interessante Meinung, aber wenn du, so wie ich das verstehe, jetzt auch bei Facebook bist bzw. deine Freunde, dann hast du dir doch sicher darüber Gedanken gemacht, wie es mit dem Datenschutz aussieht und vor allem, dass jeder dich sehen kann bzw. dein Foto mit deinem echten Namen verbinden kann. Ist in Facebook ein Chat integriert? In Kontakt bleiben könnte man sonst auch über ICQ, Skype, TS oder einfachen Internetchats.

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Monguntiacum schrieb:

      Der gleiche Grund wie bei allen Social Networks. In Kontakt bleiben, neue Leute vielleicht kennen lernen.
      In meinem Fall haben sich die Leute von der/den Schule(n), Universität, Bundeswehr, Freunde aus Kindestagen über die halbe Welt verstreut. Dank der Networks ist in Kontakt bleiben leicht, einfach und billig. Man kann Bilder hochladen und den Zugang auf die Freunde beschränken. So seh ich die Kinder von Freunden die in Japan leben. Seh was ein Freund aus Hamburg in Thailand gemacht hat. Ohne das ich nach Hamburg fahren muss um Bilder anzuschauen. Kann mit meiner Frau chatten wenn ich gerade in England bin.Ohne weitere Programme.

      Unterschreibe ich so. :thumbup:

      P.S. Nein, mich kann nicht jeder sehen. Meinen Namen und ein Foto ja. Aber alles andere ist gesperrt. Kann man nur sehen, wenn ich die Einladung bestätige. Und das mache ich nur bei Leuten die ich kenne. Und selbst da gibt es noch mal die Unterscheidung in mehrere Gruppen. Es gibt welche die alles lesen und sehen und flüchtige Bekannte bekommen eigentlich nicht viel mehr als meine Email zu sehen. Finde das gerade an Facebook gut, dass man dort den Zugang zu den Informationen sehr individuell einstellen kann. So dass nicht alle das gleiche zu sehen bekommen, sondern die Leute nur das sehen, was ich möchte. Bin damit zufrieden.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      Meinen Namen und ein Foto ja.


      Aber ist nicht auch dieser Teil deiner Privatsphäre schützenswert? Wenn ich jetzt zufällig nach deinem Namen suche, oder deinen Namen kenne und damit etwas anstellen will, habe ich wunderbarerweiße das passende Foto gleich dazu. Ist das nicht eine Einladung zu Identitätsdiebstahl? Und vor allem was für Fotos manche da reinstellen, da muss man sich über Stalking nicht wundern. :pinch:

      John schrieb:

      Finde das gerade an Facebook gut, dass man dort den Zugang zu den Informationen sehr individuell einstellen kann.


      Kann man vielleicht als positiven Punkt stehen lassen, finde ich zwar nicht perfekt, vor allem den Teil den ich oben schon zitiert habe, aber ist ein guter Ansatz.

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Also ich bin auch, ganz normal als 14 Jähriger, genau wie viele aus meiner Stufe in, bei FB angemeldet. Es gibt Leute, die Fb mögen und es gibt Menschen die es wiederrum hassen. Ich mach es nur wegen dem Gruppenzwang und weil meine Freundin nicht auf SVZ (Schülerverzeichniss) angemeldet ist. Ich habe mal in der Zeitung vor einiger Zeit gelesen, dass ein Student seine Doktorarbeit zu dem Thema Datenschutz und Social Networks machen wollte.Der hat einfach mal, so dumm wie SVZ und FB eben sind, die Daten von Hunderten Usern einfach rausgeschrieben und kam desswegen ins Gefängnis. So oder ähnlich war das. Damit ist wohl bewiesen, dass die Daten auf keinem Fall sicher sein können.
      Jeder Angriff basiert auf Täuschung- Sun Tzu "Die Kunst des Krieges"
    • Jannis D. schrieb:

      Ich habe mal in der Zeitung vor einiger Zeit gelesen, dass ein Student seine Doktorarbeit zu dem Thema Datenschutz und Social Networks machen wollte.Der hat einfach mal, so dumm wie SVZ und FB eben sind, die Daten von Hunderten Usern einfach rausgeschrieben und kam desswegen ins Gefängnis.


      Vor allem den letzten Teil der Geschichte glaub ich jetzt nicht so ganz, da wäre eine Quelle sehr nett (bzw. eher die Quelle der Quelle). ;)

      Jannis D. schrieb:

      Gruppenzwang

      Wie sich immer jeder auf diesen ominösen Gruppenzwang hinausredet, ist echt unglaublich. :D

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Wieso Gruppen"zwang"? Ich finde es einfach schön mit meinen ganzen Freunden, Familienangehörigen und Verwandten über viele Kilometer, teilweise bis nach Asien, tagtäglich vernetzt zu sein. Das ist ne schöne Sache. Das einzig nervige war immer, dass es soviele NEtzwerke gab und jeder woanders war. Inzwischen kommen sie aber alle zu Facebook. Das heißt man hat ein Profil und ist mit allen vernetzt. Ich persönlich gewinne dadurch mehr, als ich glaube zu riskieren. Es ist eine zunahme an Lebensqualität. That's it. Man muss nicht immer anrufen sondern bleibt quasi permanent in Verbindung. Selbst bis nach Hongkong. Das ist wunderbar.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • 1. Datenschutz sowie Einstellungen zum Datenschutz

      sind äußerst kompliziert, aber tendenziell ist es möglich dein Profil anzupassen und recht viel zu blocken.

      2. Möglichkeit zum Schutz der eigenen Person (Schutz der Persönlichkeitsrechte)

      Du entscheidest selber was du dort von dir veröffentlichst. Das einzige was immer für jeden sichtbar ist, ist dein Name und dein Foto.

      3. Sinnhaftigkeit von "falschen" Namen, nur um mit Personen in Kontakt zu bleiben

      das funktioniert, allerdings musst du dich von Anfang an mit falschem namen anmelden, da Facebook den namenswechsel auf einen unsinnsnicks nicht zulässt.


      4. Gefahr des "Stalkings"

      Naja, jemanden zu stalken ist zwar grundsätzlich möglich ,aber du kannst auch accounts blocken und reporten von daher eher ist die gefahr imho relativ gering; vor allem auch da die FB Freundeslsiste in den meisten Fällen eh nur aus RL Freunden besteht.

      5. Warum geht überhaupt jemand zu einem sozialen Netzwerk wie Facebook?

      Das ist einfach: um mit Leuten in Kontakt zu bleiben. Als ein großteil von meinem Freundeskreis 2005 und 2006 sein Abitur in der Tasche hatte, hat er sich dieser leider auch auf Deutschland und der Welt verteilt, und die wenigsten werden nach dem Studium wieder zurückkommen. Facebook und StudiVZ bieten hier eine super möglichkeit regelmäßig in Kontakt zu bleiben, auch wenn man nicht mehr im selben Dorf wohnt, und sich vielleicht nur noch zwei drei mal im Jahr persönlich trifft. Außerdem kann man auf beiden Plattformen relativ gut Partys planen.
      Theoretisch gibt es auch die Möglichkeit mit unbekannten Leuten in Kontakt zu kommen, nur da wäre ich vorsichtig. In meiner Facebookfreundesliste habe ich eine handvoll Leute, die ich aus dem .org kenne. Im richtigen leben werden wir uns sehr wahrscheinlich nie begenen da die in in den USA, Norwegen oder sontwo leben. Hier bietet Facebook die möglichkeit eine virtuelle Realität durch eine zweite etwas persönlichere virtuelle Realität zu ergänzen.
      Ich hab auf Facebook auch meinen Lieblingsautor Tad Williams gefunden und dieser schreibt regelmäßig wie weit er mit dem schreiben von seinem neuen Buch ist.

      6. Was ist überhaupt der Sinn und der Reiz an Facebook?

      - eine Plattform um mit Freunden in Kontakt zu bleiben, die weggezogen sind
      - eine Form des "Der Witze und Kurioses aus dem Netz Thread", über den newsfeed kann man unkompliziertl luistge Katzenveideos von Youtube mit seinen Freunden teilen
      - für sehr viele Leute scheinbar Farmville, Fishville, and what not ...
      "There is no need to die on the road. You can always do homeoffice."
      - Proverb in Bangladesh
    • Lion schrieb:

      Vor allem den letzten Teil der Geschichte glaub ich jetzt nicht so ganz, da wäre eine Quelle sehr nett (bzw. eher die Quelle der Quelle).
      Quelle: Meine Deutschlehrerin, die sich neben Germanistik auch in Verhaltenspsychologie,Politik,Sozialen Themen und was weiß ich noch alles auskennt.
      Das habe ich eben gefunden, bin aber nicht sicher ob es dieser Artikel wirklich ist: [DE] SchülerVZ-Datendiebstahl: 20-Jähriger wegen versuchter Erpressung verhaftet


      Übrigens könnte man sich mit dem Thema Gruppenzwang in einem neuen Thread mal genauer befassen....
      Jeder Angriff basiert auf Täuschung- Sun Tzu "Die Kunst des Krieges"
    • Bonny schrieb:

      Das einzige was immer für jeden sichtbar ist, ist dein Name und dein Foto. Du bist auf Facebook durch google auffindbar, das lässt sich auch nciht blocken

      Das ist falsch. Kann man abstellen und habe ich auch erfolgreich gemacht. Mich finden nur Leute die auch bei Facebook sind und gezielt nach mir suchen, oder denen ich von Facebook vorgeschlagen werde.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Das ist falsch. Kann man abstellen und habe ich auch erfolgreich gemacht. Mich finden nur Leute die auch bei Facebook sind und gezielt nach mir suchen, oder denen ich von Facebook vorgeschlagen werde.


      echt? Ich hab nach meine anmeldung vor zwei Jahren verzweifelt nach dem Button gesucht und nichts gefunden. Ich mein damals gelesen zu haben, dass es nicht geht, aber seitdem haben die ihr system schon zigmal umgebaut
      "There is no need to die on the road. You can always do homeoffice."
      - Proverb in Bangladesh
    • Bonny schrieb:

      Du bist auf Facebook durch google auffindbar, das lässt sich auch nciht blocken ( bisher ist das neben dem gwinn der Teilnahme am ETW communytevent meine einzige Spur im netz ).


      John schrieb:

      Das ist falsch. Kann man abstellen und habe ich auch erfolgreich gemacht. Mich finden nur Leute die auch bei Facebook sind und gezielt nach mir suchen, oder denen ich von Facebook vorgeschlagen werde.


      Hier tendiere ich eher zu John, hab zwar keine Ahnung, aber die Tatsache, dass ich manche Leute finde und andere nicht, lässt es mich vermuten.

      Jannis D. schrieb:

      Das habe ich eben gefunden, bin aber nicht sicher ob es dieser Artikel wirklich ist: [DE] SchülerVZ-Datendiebstahl: 20-Jähriger wegen versuchter Erpressung verhaftet


      1.) Schüler-VZ
      2.) Daten waren öffentich, sind die Leute selber schuld
      3.) Und aus diesem Grund war nicht der Besitz der Daten sondern die Erpressung das Problem.

      Und macht mich hier nicht zu nem Facebook-Anhänger verdammt... :P

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Bonny schrieb:

      echt? Ich hab nach meine anmeldung vor zwei Jahren verzweifelt nach dem Button gesucht und nichts gefunden. Ich mein damals gelesen zu haben, dass es nicht geht, aber seitdem haben die ihr system schon zigmal umgebaut

      Privatsphäre Einstellungen bearbeiten > Anwendungen, Spiele und Websiten bearbeiten > Öffentliche Suche (Häckchen entfernen)

      Es kann allerdings ein paar Wochen dauern, bis deine Informationen von Google verschwinden. Das liegt aber daran, dass Google seine Infos eine Zeit lang speichert. Dafür kann Facebook nichts.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Privatsphäre Einstellungen bearbeiten > Anwendungen, Spiele und Websiten bearbeiten > Öffentliche Suche (Häckchen entfernen)

      Danke war sogar schon eingestellt. Ich meine als ich mich angemeldet hatte ging das noch nicht. Jetzt findet man mit meinem Namen nur noch das Facebookprofil von einem Bayrischen Amateurfussballer, zusammen mit einer fantastillarden Einträge in Fussballblogs. Für google bin ich ein Geist (mit einer Adresse im Telefonbuch) ... ^^
      "There is no need to die on the road. You can always do homeoffice."
      - Proverb in Bangladesh
    • Hm... Anschauen, er ist Komiker und übertreibt, aber es gibt sicher viele die das wirklich so machen:



      Btw:

      Das mit Google wusste ich wirklich nicht, ist aber sehr interessant...

      Was sagt ihr eigentlich dazu? Stimmt das, bei extra3 glaub ich erstmal gar nichts:


      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Ich würde auch nie mich bei Facebook anmelden. Wenn ich Kontakte suche, dann doch eher in Einrichtungen, wie dieser hier. Der Datenschutz ist natürlich das, was am meisten Aufsehen erregt und noch ein Grund, wo man sich fernhalten sollte. Man kann es höchstens wie Monti machen.

      Solche Social Games haben ja bei Facebook immensen Erfolg, das lockt andere Nicht-Ganz-So-Zocker an.
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer