Rechtsextremismus in Deutschland heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vier Beiträge verschoben. Achtet bitte auf die Themen. Einfach zitieren und das Zitat in einem anderen, dann richtigen Thread posten um die Diskussion fortzuführen. Ist das so schwer?

      Dazu Themen die sich um rechts drehen und der AfD zugeordent werden können in den AfD-Thread, ansonsten in den Thread für Rechtsextremismus. Auch da können Zitate übernommen werden.

      Manchmal könnte man meinen ihr habt euch erst heute hier angemeldet. ;)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Du hast Johns Punkte allerdings damit eher bestärkt der ist, dass ein deutsche Politiker ständig durch die Struktur deutsche Politik gezwungen wird aus den von dir unterstellten Gefilden auszubrechen und sich mit den Nöten des Durchschnittsmichel zu befassen und damit eher nicht, bzw. mindestens abgeschwächt, die von dir beschriebenen Verhaltensweisen aufweist.


      edit:

      Die Stellungnahme von Habeck zur Causa "Der Verfassungsschutz schreibt Lügenpresse! und ist auf dem rechten Auge blind"


      facebook.com/notes/robert-habe…mdienst/2151526308440792/

      Spoiler anzeigen

      Ein politischer Geheimdienst?

      Von 2009 bis 2012 war ich als Landtagsabgeordneter Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums, das die Arbeit des Verfassungsschutzes beaufsichtigt. In vielen langen Sitzungen bekamen wir Einblick in Akten und Ermittlungstätigkeiten. Während dieser drei Jahre habe ich meine Haltung zum #Verfassungsschutz revidiert. Die war zuvor extrem kritisch. Dass wir eine Behörde haben, deren Auftrag es ist, im Geheimen zu operieren, das erschien mir zuvor demokratisch mindestens hinterfragbar. Aber dann lernte ich, welchen Sicherheitsgewinn gerade das verdeckte Ermitteln brachte. Und dass der Verfassungsschutz von sich aus informierte, wenn seine Tätigkeiten politische Bedeutsamkeit erlangten.
      Was wir seit längerem und zugespitzt in diesen Tagen vom Bundesamt für Verfassungsschutz und seinem Präsidenten Hans-Georg #Maaßen erleben müssen, ist ziemlich genau das Gegenteil dessen. Herr Maaßen macht den Inlandsnachrichtendiesnst zu einer politischen Behörde. Seine Aufgabe ist es, auf der Grundlage von Fakten und Wissen für den Schutz unserer Verfassung zu sorgen. Hat er diese Fakten, wäre es seine Aufgabe, den zuständigen Innenminister zu informieren, und dieser hätte in diesem Fall die Kanzlerin informieren müssen, da Maaßens angebliche Erkenntnisse ja Aussagen der #Bundeskanzlerin widersprechen.
      Maaßen bedient die Agenda der Rechtspopulisten
      Das hat Herr Maaßen aber nicht. Er hat die Bundeskanzlerin frontal in der auflagenstärksten deutschen Zeitung angegriffen. Er hat behauptet ein Video, das Jagdszenen auf anders aussehende Menschen zeigt, sei eine gezielte Falschinformation, um vom Mord in Chemnitz abzulenken – Belege, Beweise dafür? Nichts. Dafür aber zieht er die Medienberichte über die Vorfälle in #Chemnitz in Zweifel und unterstellt der Presse damit, nicht richtig zu recherchieren und Unwahres zu berichten. So bedient Herr Maaßen die Agenda der Rechtspopulisten.
      Erinnert sei daran, dass nach wie vor der Vorwurf nicht ausgeräumt ist, dass Herr Maaßen sich mit AfD-Politikern traf, um sie zu beraten, wie sie der Überwachung durch den Verfassungsschutz entgehen können. Herr Maaßen hat zudem die Unwahrheit erzählt, als er verneinte, der Verfassungsschutz habe V-Leute im Umfeld von Anis Amri eingesetzt. Vom Versagen des Verfassungsschutzes bei den NSU-Morden ganz zu schweigen.
      Einen politischen Nachrichtendienst darf es in Deutschland nie wieder geben
      Und nun agiert Herr Maaßen selbst wie ein Politiker – und macht damit als Präsident den Verfassungsschutz zu einer politischen Einheit. Einen politischen Nachrichtendienst darf es aber in Deutschland nie wieder geben. Eine Bundesregierung darf das nicht zulassen, genauso wenig, wie sie zulassen darf, dass der Chef des Verfassungsschutzes offen gegen sie intrigiert. Innenminister Horst Seehofer, der Vorgesetzte von Herrn Maaßen, hat spätestens seit seinem Satz von der „Herrschaft des Unrechts“ belegt, dass ihm die Kategorien der Rechtsstaatlichkeit abhandengekommen sind. Insofern ist das Problem auch eines der Bundeskanzlerin, die sich auf ihren Innenminister nicht verlassen kann.
      Und so schwer es wiegen würde, wenn Frau Merkel Herrn Seehofer entlassen würde: Noch schwerer wiegt es, wenn die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes kein Vertrauen mehr in ihre Sicherheitsbehörden haben können. Wenn es Horst Seehofer nicht eingreift, muss die Bundeskanzlerin es tun. Den Sicherheitsbehörden müssen wir vertrauen können und sicher sein, dass sei nicht auf eigen Faust Politik machen. Dem muss Parteitaktik und #Wahlkampf in Bayern nachgeordnet sein
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • In Köthen starb in Folge einer Schlägerei mit zwei Afghanen ein 22-jähriger Deutscher an Herzversagen. Er hatte eine Vorerkrankung am Herzen, berichtet die BILD-Zeitung. Sein Bruder sei ein bereits polizeibekannter Rechtsradikaler, hieß es gerade im Radio. Die Polizei bereite sich nun mit einem Großaufgebot auf mögliche Ausschreitungen vor.

      Bei dem tödlich endenden Streit ging es wohl um die Schwangerschaft einer jungen Frau.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Hier ist erstmal zu. Bis die zwei Seiten Off-Topic verschoben sind. Auch schon dreist mach meinem vorherigen grünen Hinweis direkt weiter zu machen.


      Flo78 schrieb:

      Äh danke an den Mod das er die Beiträge komplett auseinandergerissen hat und deshalb mein Beitrag völlig ohne Bezug zum zitierten Beitrag von John sozusagen im Luftleeren Raum steht
      Mein Beitrag kam vor deinem. Darin steht ja das ich geschoben hatte. Man sieht vor dem posten, wenn ein neuer Beitrag in der Zwischenzeit erstellt wurde. Auch wird dein Text zwischengespeichert. Da geht nichts verloren.

      Augen auf im Straßenverkehr
      .



      John schrieb:

      @ Moderation: Könnt ihr nicht wenigstens 2-3 Tage warten mit der Moderation. Bevor man seine Antwort getippt hat, ist der Beitrag schon verschoben. Das ist doch völlig verwirrend.
      Siehe Antwort für Flo. Ich glaube langsam es kennen sich ein paar Leute gar nicht richtig aus mit den Funktionen hier. Wie lange haben wir nun die neue Forensoftware? Zwei oder drei Jahre?


      Und zwei bis drei Tage? Klares "Nein"! Hier ist eine so hohe Frequenz...und ich habe keine Lust dann sechs Seiten zu verschieben nur weil ihr zu faul, unfähig (oder was auch immer) seid, Zitate in den anderen, dann richtigen Thread zu übernehmen um das dann fortzusetzen. Da gehört es nämlich hin.

      Und ja, ich bin gerade etwas sauer...wird sich aber gleich nach zwei Kaffee wieder legen. :)



      ...28 Beiträge verschoben.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • In Köthen wird jetzt offenbar Nazis zugeklatscht, die von einem „Rassenkrieg gegen das Deutsche Volk“ schwadronieren.

      Zitat:
      „Wollt ihr Schafe bleiben die Blöken oder Wölfe werden und sie zerfetzen?“

      Bin ja mal gespannt, wie der Präsident des Verfassungsschutzes diese Äußerungen interpretiert. Für mich ist das eigentlich ein eindeutiger Aufruf zur Gewalt einhergehend mit Volksverhetzung. Aber heutzutage gibt es ja scheinbar verschiedenste Interpretationsmöglichkeiten...
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • „Nationaler Sozialismus. Jetzt! Jetzt! Jetzt!“ - „Trauermarsch“ Köthen, Sachsen-Anhalt, 2018.

      „Und wenn wir noch einmal herrschen sollten, dann wird sich diese Schweinepresse in dunklen Kellerverliesen wiederfinden.“ Applaus.

      Krass.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • @John

      Das ist der zivile Ungehorsam den sich unser „Kollege“ Höcke ja so lange herbeisehnt. Brandgefährliche Zeit, in der Julian Reichelt von der BILD noch ordentlich Öl ins Feuer gießt.
      Wieder mal in der Schlagzeile zu lesen, dass der eine der beiden Täter einen abgelehnten Asyl-Antrag. Dein „Krass“ trifft diese Zeit genau richtig.
    • Ich habe mir wirklich nicht vorstellen können, dass diese alten bösen Geister wieder so mächtig in Deutschland zurückkehren könnten.

      Was ist das? All dieser Hass, diese Bösartigkeit und Gehässigkeit. Wie wird jemand so?

      Es kommt mit vor, als würde die Menschheit regelmäßig von kollektivem Wahnsinn befallen. Vielleicht ist das ja die evolutionäre Notsicherung der Natur, um eine menschliche Überpopulation dauerhaft zu regulieren. Werden wir zu viele, vernichten wir uns gegenseitig. Manchmal denke ich das echt.

      P.S. Vielleicht sollte man sich eher auf die Menschen konzentrieren, die sich den (Neo-)Nazis von heute bereits entgegenstemmen. Außer Antifa und Linken gibt es da ja noch viele mehr. Bspw. große Teile der Katholischen Kirche und auch der Evangelischen Kirchen, die sich immer wieder deutlich gegen die AfD, Pegida, Fremdenhass usw. und zur Peinlichkeit der CSU auch gegen deren Politik positioniert haben. Man mag den Kirchen viel vorwerfen, aber hier stehen sie unmissverständlich gegen Rechts, Rassissmus, Hass und Fremdenfeindlichkeit. Ehre wem Ehre gebührt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Wenn man von rückwärtsgewandten Freikirchen und und klerikalen Spinnern absieht schön und gut. Aber nach den letzten Jahrtausenden traue ich den Kirchen bei einem wirklichen politischen Umschwung zum einen nichts zu (außer vielleicht das wieder etwas ungestörtere antatschen von Minderjährigen, sorry, musste sein :rolleyes: ) und zum anderen, haben sie noch tatsächlichen Einfluss? Also gerade im Osten? Meiner Erfahrung nach ist das Interesse hier für das was die Kirchen von sich geben noch deutlich geringer als im Westen und die nicht-religiöse Jugendweihe ist bei vielen Leuten hier nach wie vor beliebter als Konfirmation/Firmung.

      Ich glaube daher nicht, dass die Kirchen die Speerspitze im Kampf gegen Rechtsextremismus bilden können, wenn, dann können sie sich noch dagegen wehren, dass Parteien wie die AfD oder CSu versuchen sie zu instrumentalisieren.
    • "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst." - Ist mir als Botschaft jedenfalls allemal lieber als: "Ausländer raus! Wir sind das Volk."

      Deine Kritik an den Kirchen ist recht überzogen. Ähnlich wie die Kritik an den Regierungsparteien anderer hier. Insbesondere an der Evangelischen Kirche. Oder bezeichnest du auch alle Belgier als Kinderschänder? Oder alle Ostdeutschen als Nazis? Die Kirchen bekamen immer dann Zulauf, wenn es sonst nicht gut lief in der Gesellschaft. So z.B. zum Ende der DDR. Wo versammelte sich denn die Opposition? Richtig. In den Kirchen. Denn da traute sich selbst die DDR nicht offen zu räumen. Im Übrigen bestehen auch die Kirchen aus Individuen und existieren nicht nur im Kollektiv. Und Menschen machen eben auch Fehler. Niemand predigt das mehr als die Kirchen. Der Osten ist fernab jeder Religion? Vielleicht auch ein Teil des Problems? Kann man wirklich an die Bergpredigt glauben und trotzdem Nazi sein?

      Jeder aufrechte Verbündete gegen die Nazis ist jedenfalls ein Nazi-Gegner mehr. Speerspitze müssen sie gar nicht sein. Wenn sie ihre Botschaft ernst nehmen, reicht mir das schon. Und wir leben langsam in Zeiten, in denen man diesbezüglich auch nicht mehr all zu wählerisch sein sollte in der Wahl derer, die zusammenstehen müssen. Denn die Wahl besteht unter anderem auch zwischen dem da:


      Und dem hier:

      Ich denke wir sind uns einig, dass die Wahl da nicht all zu schwer fällt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich denke einfach nicht, dass der Glaube an einen allmächtigen unsichtbaren Führer im Himmel gesellschaftlich erstrebenswert ist und diese Leute nicht bei nächster Gelegenheit bereit dazu sind auch einem weltlichen Führer zu folgen. Selbst wenn der unsichtbare die letzten Jahre recht friedlich auftritt. Bin ich da wenig objektiv und die Kritik überzogen? Ja sicher, ist mir aber egal :P

      Wenn die auf ner Demo gegen Nazis mitmarschieren und von der Kanzel dagegen predigen soll es mir recht sein, mehr aber auch nicht.

      Übrigens, wer nachträglich noch die Meinung eines Anwalts zu dem Vorfall mit dem ZDF-Team sehen möchte:

      Hab den seit einer Weile abonniert, ist auch sonst ganz unterhaltsam.
    • John schrieb:


      Kann man wirklich an die Bergpredigt glauben und trotzdem Nazi sein?
      Hm also ich bin mir ziemlich sicher das in der Zeit zwischen 1933 und 1945, im Gegensatz zu heute, die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Christen waren, sogar auf dem Koppelschloß der Wehrmacht stand "Gott mit uns". Und auch der Judenhass war/ist im Christentum ja tief verwurzelt. War also offenbar für die Meisten Menschen kein Wiederspruch.

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Die Unionsparteien schreiben sich auch ein "C" in den Parteinamen, sind aber alles andere als christlich. Nur weil man sich christlich nennt, heißt das noch lange nicht, daß man es auch ist.
      Wer an die Bergpredigt glaubt, ist kein Nazi; denn dann hat er sie einfach nicht verstanden.

      Der Glaube wurde schon immer für polititsche Zwecke mißbraucht; vor 2.000 Jahren und jetzt auch; nix neues.
      Vokale sind schwul!


    • "Die dahinten (zeigt auf Linke und Journalisten) werden als erstes brennen. Brennen!"

      :wall:

      Schlimmer sind eigentlich nur noch die Kommentare unterm Video ;(

      -

      Was sagen dazu eigentlich die Juristen?

      dejure.org/gesetze/StGB/126.html

      So wie ich das sehe ist der Straftatbestand der Androhung einer Straftat hier gegeben und könnte mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft werden.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Genauso schlimm ist, dass RTdeutsch diesen Nazis immer wieder eine Plattform liefert und ihre Aussagen quasi dadurch auch noch adelt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      Genauso schlimm ist, dass RTdeutsch diesen Nazis immer wieder eine Plattform liefert und ihre Aussagen quasi dadurch auch noch adelt.
      Die Rechten von Heute sind größtenteils Russlandfreunde und Putinversteher, da denkt man an keine zweite Auflage von Barbarossa sondern träumt lieber davon gemeinsam mit Putin Jerusalem zu befreien oder so.

      Ein bisschen skurril ist es ja schon, dass die politischen Erben des Nationalsozialismus sich mit dem ehemaligen Hauptfeind so verbrüdern, aber gut Molotov-Ribbentrop Pakt und so, bis man sich dann stark genug fühlt sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen.
      It is better to die for the Empress than to live for yourself.
    • John schrieb:

      Genauso schlimm ist, dass RTdeutsch diesen Nazis immer wieder eine Plattform liefert und ihre Aussagen quasi dadurch auch noch adelt.
      Das meinte ich letzt mit dem "russischen Touch". Das da dann RT auch richtig aktiv ist, war mir zu dem Zeitpunkt nicht klar. Bestätigt mich aber im nachhinein. Solche Aufrufe zur Solidarisierung Russlanddeutscher usw. hat irgendwie einen lächerlichen Beigeschmack.

      Die Dummheit stirbt nicht aus.


      John schrieb:

      Dass solche Hetz-Reden auf deutschen Straßen gehalten werden, ohne dass die Polizei einschreitet.

      Furchtbar.

      Flavius Jolius schrieb:

      Als nächstes haben dann die Rattenfänger ihren großen Auftritt.
      ;)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • John schrieb:

      Genauso schlimm ist, dass RTdeutsch diesen Nazis immer wieder eine Plattform liefert und ihre Aussagen quasi dadurch auch noch adelt.

      Beim ZDF (Frontal 21) sieht man gerade recht ähnliche Bilder. In dem Fall kannst du RT Deutsch da nicht viel vorwerfen. Allgemein hast du natürlich Recht.

      Es ist durchaus Aufgabe der Medien sowas zu zeigen. Es soll sich später keiner mit Unkenntnis herausreden können.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda