Beiträge von Twiggels

    Ja John. Und warum klappt das wohl nicht?






    "Das Seerecht wurde Dir auch schon mehrfach hier erläutert. Und aus den
    Menschenrechten lässt sich schon gar nicht das Reiseziel Europa
    ableiten. Es gibt dutzende Länder in Afrika, in denen zur Zeit keine
    militärischen Konflikte stattfinden. Und Wirtschaftsflucht ist bis dato
    kein anerkannter Asylgrund. Nirgendwo."



    Seerecht: Sicherer HAfen: Tunesien und Algerien sind keine sciheren Häfen für Flüchtlinge.
    Und sowieso nicht die NÄCHSTEN!!!!
    Ihr habt keine Ahnung von Seerecht, sondern benutzt es nur als Vorwand um "AUSLÄNDER RAUS" zu praktizieren.
    Auch wenn es wirtschaftsflüchtlinge sind, muss es geprüft werden.


    Und sowieso. ZUM XTEN MALE!
    DIE LASSEN DIE NCIHT ANLANDEN!
    ES GIBT GAR NICHT DIE MÖGLICHKEIT!



    Der Europäische Menschengerichsthof sieht das übrigens anders...etc. Siehe verlinkte Quelle. Es ist geltendes Recht ist, dass die Flüchtlinge nach Europa gebracht werden müssen, damit dort ihr Recht auf Asyl geprüft wird.


    Siehe auch oben verlinkte Quelle zur Rechtslage,




    "Es gibt auch keine historische oder gesellschaftlich-politische
    Verpflichtung gegenüber Millionen Afrikanern, sie in Europa aufnehmen zu
    müssen. Das magst du dir vielleicht selbst so zu recht konstruiert
    haben, aber es ist lediglich deine persönliche Ansicht und garantiert
    kein Rechtsgrundsatz."



    Wenn du meinst. Alles ok. Keine Ausbeutung und Wegfischen und Klimawandel durch europäische Industrialisierung. Nirgendwo. Alles klar. Ok.






    Zitat von John

    "Das Grundrecht auf Asyl sagt erstmal nur, dass du in ein sicheres Nachbarland fliehen können und dort unterkommen musst. Es sagt nicht, dass du von Subsahara-Afrika aus einen Anspruch auf Asyl in Deutschland oder Norwegen haben musst."


    Wenn du in Europa Asyl beantragen willst, hast du ein Recht darauf und dies muss geprüft werden. Ganz einfach. Ein unter europäischer Flagge fahrendes Schiff zählt ebenso zu Europa.





    Zitat von John

    "Mal ganz abgesehen davon, dass es ihnen hier auch nicht besser gehen
    würde. Das gilt ja schon für diejenigen, die einen wirklichen Asylgrund
    haben."


    Nicht besser gehen?
    Okayyyy-. Was soll cih dazu noch sagen? Hast du eigentlich irgendeine Ahnung wovor diese Menschen fliehen?



    In nem anderen Thread sich groß und breit über Empathielosigkeit echaufieren und dann sowas raushauen.


    Diese ganze Diskussion.


    Ich bin raus.


    Schmeißt sie halt vor ALgerien ins Wasser, damit sie dann von Algerien in die Wüste getrieben werdne.
    Ist ja ein sicherer Hafen und Seerecht.
    Ist da schließlich schöner als in Europa.



    Selten so einen empathielosen Bullshit gelesen.

    25 bis 30 kn? Ist die Sea Watch auf einmal ein Schnellboot?


    Sie fährt 10 Knoten. Maximalgeschwindigkeit, die kaum die ganze ZEit aufrechtherhalten werden kann, noch hat sie genug Sprit im Tank dafür.
    Und nein. Sie ist nicht dafür ausgerüstet, so viele Menschen so viele Wochen auf hoher See zu beherbergen. Das ist utopisch und lebensgefährdend.


    Selbst eine Wegstrecke nach Amsterdam wäre mit 25-30 Konten in vier, max. fünf Tagen zu schaffen gewesen. Dann wären die Flüchtlinge auch nicht in den

    Und offensichtlcih ist Holland nciht dafür zuständig.
    Sonst würden die Italiener die einfach nach Holland bringen/ausweisen können.

    Solange Touristen nach Tunesien, Algerien und Marokko reisen können, gibt es absolut keinen Grund, warum in Seenot Geratene es nicht auch können.

    Und Tau hat Recht, in der Seenotrettung heißt es lediglich das Schiffsbrüchige zum nächstmöglichen sicheren Hafen gebracht werden müssen, bei einer strengen Definition des Wortes "sicher" empfinde ich da Länder wie Algerien, Tunesien und Marokko ohne laufende Kriege ebenfalls als sicher.

    Ok nochmal


    Vergessen wir doch einfach mal internationale Verträge die es einzuhalten gilt neben dem Seerecht, Menschenrechte, GRundrecht auf Asyl die doch sehr! unterschiedliche Behandlung von Devisen bringenden Touristen zu der von Migranten in solchen Ländern (Tendenz: In der Sahara aussetzen und zu Fuß in die Sahara nach Süden treiben, alternativ, Folter/Vergewaltigung..etc.), historische und gegenwärtige Verpflichtungen durch unsere Wirtschafts- und Co2 Politik, und sowieso scheißen wir auf unserere Werte.



    Ja dann, dann sagt das arme in einer Wirtschaftskrise steckende Tunesien...etc.
    immer noch.


    Nein, wir wollen kein Außenlager für Flüchtlinge sein die nach Europa wollen und daher lassen wir die hier nicht rein!


    Ist ja nicht so, dass das sich selbst verratende Europa das nciht schon längst versucht hätte, Tunesien mit Geld...etc. dazu zu bringen, diese Rolle zu spielen.




    https://www.hrw.org/report/201…-african-migrants-morocco


    https://www.swp.de/politik/inl…ne-eu-lager-27082255.html


    https://www.tagesspiegel.de/po…r-in-afrika/22755338.html

    Ich habe ein halbes Dutzend geliefert, aber du siehst keinen logischen Grund?



    Ich wiederhole nochmal:
    Es droht FOlter/verfolgung/menschenrechtsunwürdige Umstände in Tunesion...etc.
    Es wiederspricht europäischer Rechtsprechung und es droht eine Strafe
    Es verstößt gegen Menschenrechte
    Es verstößt gegen die vielgelobten abendländischen/westlichen Werte.
    Es verstößt gegen internationale Verträge wie der Genfer Flüchltingskovnention
    Es unterhölt das Grundrecht auf Asyl noch weiter wonach Menschen einfach das Recht! haben, dass sie ein ordentlcihes Asylverfahren bekommen.
    Tunesien..etc. lässt sie ebenso nicht anlanden.



    Es gibt also einen Haufen logischer Gründe dafür.
    Ganz offensichtlich.


    Wenn das aber alles keine logischen Gründe sind, sich dazu zu entschließen nicht Tunesien anzusteuern.
    Sei also wenigstens so ehrlich zu sagen.
    Menschenrechte/Rechtsprechung/Grundrechte/unsere Verfassung und Werte, ist mir alles egal, da es mir vor allen darum geht, dass möglichst wenige Ausländer nach Europa kommen.

    Ne. Andersrum,.


    Es tritt ein Gewöhungseffekt ein und sie wird akzeptiert.




    Aber sag du es mir:


    Was ist das:


    "Bei der Seenotrettung geht es nämlich darum in Seenot geratene Menschen
    nicht in den nächsten sicheren Hafen zu bringen, sondern dahin wo sie am
    meisten Geld vom Sozialstaat bekommen."



    1) Offensichtlicher Blödsinn, da das offensichtlich nicht das Interesse der Seenotretter ist.


    2) Spricht an und verstärkt Vorurteile/rechtsradikales Framing, dass alle Asylbewerber Sozialschmarotzer sind.


    3) Unterstellt irgendeine linke Verschwörung, die an das Geld der Steuerzahler geht um es den Asylbewerbern zu geben.



    Keine rechte Hetze?


    Was denn?

    Mir fällt spontan jetzt kein Beispiel ein, wo islamische Terroristen in Deutschland in der letzten Zeit Menschen ermordet haben?
    Breitscheidplatz war 2016


    Rechtsterrorismusmorde gabs allerdings einige.

    Aha, und in welchen? Welches EU Land in Reichweite: sagt gerade: Jau, bringt sie hierhin?



    Laut FB/Twitter haben die italienischen BEhörden wohl Zusammenarbeit signalisiert.

    Ich verstehe gerade echt nicht das Problem Fairas.



    Du willst in diesem Gedenkbrunnen im ZEntrum baden können und es reicht dir nicht mit den Wasserfontänen ein paar Meter weiter zu interagieren?


    Und die neue BRunnenanlage ist auch doof, weil da sich im MOment Menschen aufhalten die ganz unten in der sozialen Hierarchie sind?

    Das ist dann schon ein Punkt, der dazu führen sollte, Frauen aufzunehmen, mit welchen Attributen das "Alter" aufgeladen ist, je nach Geschlecht.


    Alte Frauen: Uninteressant. BEstenfalls als Großmutter zu gebrauchen-.
    Alte HErren: Macht, Einfluss, Eleganz, Erfahrung, Reichtum, Sexy!....etc.

    Wage zu bezweifeln, dass die Ayatollahs jemand leben lassen der wissentlich mit dem Mossad zusammengearbeitet hat und sie jetzt erpressen will.



    WEnn dann ist der 2te Grund eher entscheidend-
    Quellenschutz.


    Auch wäre ein israelischer BEricht noch viel weniger vertrauenswürdig als ein russischer und würde der US Position sogar eher schaden imo.

    Ich bin ja auch langfristig für erneuerbare Energien aber jedes Gegenargument gegen eine sofortige Umstellung als "Ausflüchte" und "Ausrede" titulieren ist sicher auch nicht zielführend.

    Dann bringt Gegenargumente die keine Ausflüchte sind nicht zu beginnen.


    Das (sehr schwache der Kosten) habe ich offenscihtlich mit einer Studie enträftet.



    Und natürlich werden die Stromgestehungskosten zugrunde gelegt.

    Hört sich für mich nach Ausflüchten an um keine Anstrengungen zu vollführen, wodurch man dann anderen Ausflüchte liefert.

    Polen hat ja unter anderem letztens die gemeinsame EU Deklaration zur Reduzierung des CO2 Ausstoßes auch verhindert mit dem Argument, dass Ihre Energiewirtschaft noch zu sehr vom Kommunismus geschädigt ist und ein totaler Umstieg von Kohle auf nachhaltige Energien zu teuer ist.

    Ja, geil ne. War sonst immer die Ausrede Deutschlands. Klauen die Polen einfach unsere Ausreden sich nicht an Vereinbarungen zu halten.



    Ansonsten gilt:

    Selbst wenn die Studie Bullshit ist und die Energierosten sich stark erhöhen sind die Transistionskosten immer noch geringer als die indirekten Kosten die durchs "weiter so" entstehen. Die Anpassungskosten mal ganz außen vorgelassen die gar nicht kalkulierbar sind und jeden Rahmen sprengen.

    Deswegen halte ich es ja für extrem wichtig, sich viel stärker als bisher auf die Folgen einer 5-Grad-Erwärmung vorzubereiten, bei gleichzeitig langfristiger sofortiger Reduktion der CO2-Emissionen.

    Je mehr man reduziert, je weniger muss man sich einstellen.
    Je günstiger wir es und je höher die durchschnittleiche Lebensqualität in der Zukunft.

    Stimmt.
    War so nicht beabsichtigt.


    Ich hoffe das habe ich derweil klar gemacht.
    Tut mir Leid, wenn sich wirklich jemand angegriffen gefühlt hat davon.



    edit
    "Unsensibler" Kommentar gelöscht, weil, ach... das Fass der Verklärung will ich gerade nicht auch noch aufmachen.