Politik der USA

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!
  • Ein Vizepräsident der das wiederspiegelt wofür Biden steht, aber einfach nur jünger und eventuell noch farbig und weiblich ist, damit lockt man keine linken Wähler hinterm Ofen hervor.

    Darum geht´s doch schon lange nicht mehr.
    Ich denke, mittlerweile ist es viel wichtiger Trump abzuwählen als einen Spitzenkandidaten mit riesigem Programm und Plänen für die nächsten Jahre zu wählen.
    Das werden wohl auch viele Amerikaner so sehen; denn wer dann letztendlich bei den Demokraten aufläuft, ist sekundär. Solange der Vizekandidat ( wohl Kamala Harris ) einen dynamischeren Eindruck macht als Biden und Trump für immer Geschichte ist.

  • Wenn man nur eine Minute googlen braucht um herauszufinden das ein Teil der gezeigten Behauptungen nicht stimmen, würde ich mich eher fragen was noch alles nicht stimmt. Am Ende wurde das Grundstück erst gestürmt weil man mit Waffen bedroht wurde.


    Das ist ja oft das perfide an Fake News, sie sind sehr leicht zu entkräften, aber von der Zielgruppe macht sich eben kaum jemand die Mühe. So werden ganze Wahlen gewonnen.


    Und verbreitet auch noch von Trumps quasi Privatsender Fox. Glaubwürdigkeit bei mir irgendwo weit unter Null.

    Der Hausbesitzer sagt im Interview, dass sich eine Menge vor dem Tor versammelte; dann „suddenly the gate bursts open“. Soweit ist das ja auch unstrittig. Ob das Tor dann zerstört wurde, als die Situation eskalierte? Das wird vielleicht ein anderes Video zeigen. Dass die Menge eine private Wohanlage stürmt, weil irgendwo dadrin ein Mann sein AR 15 schwingt, halte ich mal für praktisch unmöglich.
    Die von John geposteten Videos zeigen eine stetige Vertiefung der Spannungen in den USA. Ich frage mich sehr und weiß es nicht, ob das nun Biden oder Trump nutzt.

  • Trump hat Roger Stone begnadigt und in den USA überschlagen sich wieder mal die Kommentare dazu: von "ist sein Recht als Präsident" bis hin zu "es gibt scheinbar zwei Rechtssysteme in den USA: eines für Trump und seine Buddies und eines für den Rest der Bevölkerung" ist alles dabei.
    Auch vor dem Hintergrund Trumps Schlappe vor dem Supreme Court, seine Steuerbescheide rausrücken zu müssen, offenbart der Typ mehr und mehr, wie völlig verkorst und grundsätzliches falsch das politische System in den USA ist, auch ohne ihn.
    Eigentlich sollte man ihm dankbar dafür sein.
    Daß sich etwas ändern wird in der nächsten Zeit, wage ich zu bezweifeln, doch wenn Trump vor laufender Kamera und dutzender Reporter behauptet, er als Präsident dürfe ALLES, dann stimmt das zwar nicht und zeigt nur seinen völlig überzogenen Narzismus und Arroganz, doch ganz falsch ist es auch nicht.
    Wozu denn Gerichte, wenn Trump Verurteilte nach Gutdünken wieder entlassen kann? Wie kann es passieren, daß sobald ein Staatsoberhaupt einen Justizminister als Buddy hat, man tun und lassen kann, was man möchte?
    Der Supreme Court hat auch nur gegen ihn gestimmt, weil Trumps Zeit abgelaufen zu sein scheint und man schon für die Zeit danach plant. Läge Trump 10% vor Biden, hätte es ganz anders ausgesehen.
    Es stimmt etwas überhaupt nicht an der us-amerikanischen Verfassung und Gesetzesauslegung, wenn ein einzelner Politiker dermaßen viel Macht auf sich vereint und so gut wie nicht angreifbar ist, man die Möglichkeit hat, Kontrollinstitutionen gegeneinander auszuspielen und auf auf die Bundestaaten Druck ausüben zu können.
    Das ist schlicht und ergreifend Diktatoren-Style verpackt als "beste Demokratie der Welt".


    a) Stone ist Trumps Buddy und erhält von ihm ein Dankeschön für treue Dienste
    b) Stone hat Trump durch die Blume gedroht, er könne eine ganze Menge auspacken und ihm richtige Schwierigkeiten bereiten, wenn er ihn nicht begnadige


    Der gemeinen Presse ( nicht FoxNews ) zufolge, ist Variante b) wohl eher die wahrscheinlichere


    Trumps Nachfolger/in benötigt mindestens drei Amtszeiten, um nur die Hälfte von dem kitten, was der Typ auf internationaler Ebene, aber auch zuhause angerichtet hat.


    failed state - shithole country

  • Theoretisch kannst du jede Verfassung aushebeln. Präsidialsysteme sind da eben noch anfälliger. Deswegen haben wir seit Weimar auch keins mehr. Bei uns bräuchtest du im Extremfall eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Aber täusche dich nicht. Auch ein Bundeskanzler mit absoluter Mehrheit in Bundestag und Bundesrat könnte EINE MENGE verändern und durchdrücken. Verfassungsrichter. Bundespräsident. Medienräte. Wenn du lange genug allein regieren würdest, könntest du auch hier herrschen, wie in Ungarn. Deswegen ist eine starke Opposition immer gut.

  • Wozu denn Gerichte, wenn Trump Verurteilte nach Gutdünken wieder entlassen kann? Wie kann es passieren, daß sobald ein Staatsoberhaupt einen Justizminister als Buddy hat, man tun und lassen kann, was man möchte?

    In Österreich darf der Bundespräsidenten prinzipiell auch jeden Begnadigen den er will. Er darf sogar Strafverfahren beenden. Ist halt ein Recht von dem er bisher nicht zu persönlichen Zwecken Gebrauch gemacht hat. Die Wiederwahl könnte er sich dann hierzulande halt definitiv abschminken, wenn er nicht vorher abgesetzt werden würde (wobei da eine 2 Drittel Mehrheit in Nationalrat und Bundesversammlung und dann einen einfache Mehrheit in einer Volksabstimmung nötig wäre).


    Die Verfassungsmäßigen Befugnisse des US-Präsidenten sind also nicht zwangsläufig schuld, die sind in vielen Staaten ähnlich, und zwar nicht nur in Präsidialsystemen, eher problematisch ist da das Mehrheitswahlrecht das zur Entwicklung eines Zweiparteiensystems geführt hat.

  • In Österreich darf der Bundespräsidenten prinzipiell auch jeden Begnadigen den er will. Er darf sogar Strafverfahren beenden. Ist halt ein Recht von dem er bisher nicht zu persönlichen Zwecken Gebrauch gemacht hat.

    Eben, darum geht´s ja. Fiel einem verantwortungsvollen Politiker auch gar nicht ein.
    Es ist ja nur ein Beispiel von vielen, wo politische Konstrukte einfach nicht mehr funktionieren, wenn jemand wie Trump sie ausnutzt. Wahrscheinlich hätte es auch niemand in dieser Form und in diesem Ausmaß erwartet; deswegen wurde es schlicht vergessen.....


    Ich hoffe ja mal inständig, daß man sich nach dem Trump Desaster zusammensetzt und die Gesetzeslage ein wenig überarbeitet; und zwar beide Parteien.
    Wunschdenken, kann sein. Denn ich denke auch für eine republikanische Denke hat Trump viel kaputtgemacht und vielleicht sind sogar Amerikaner lernfähig, wer weiß?

  • Die Chancen stehen recht gut, daß die Republikaner auch die Mehrheit im Senat verlieren; dann hat sich die Arschkriecherei ja richtig gelohnt!


    Edit: weil´s so schön ist.


    Auf die Frage einer Reporterin an Trump, warum die Anzahl an Corona-Inifizierten immer noch steige und steige und was er dagegen unternehmen möge,antwortete das größte Genie, das je diese Erde bewandelt hatte:


    „Wir haben eine der niedrigsten Sterberaten überhaupt. Wissen Sie, Obama und Biden haben einfach aufgehört Tests durchführen zu lassen. Sie haben einfach damit aufgehört, sie wissen das vermutlich, wollen aber nicht darüber berichten. Sie haben das bei einem weitaus geringeren Problem gemacht, als wir es derzeit haben.“


    :thumbsup:

  • „Wir haben eine der niedrigsten Sterberaten überhaupt. Wissen Sie, Obama und Biden haben einfach aufgehört Tests durchführen zu lassen. Sie haben einfach damit aufgehört, sie wissen das vermutlich, wollen aber nicht darüber berichten. Sie haben das bei einem weitaus geringeren Problem gemacht, als wir es derzeit haben.“

    Bitte was? :stimmt:


    Da fehlen mir die Worte.

  • Der ist auch gut: auf der Pressekonferenz gestern:


    TRUMP: “…mandate net zero carbon emissions for homes, offices and all new buildings by 2030. That basically means no windows, no nothing.”
    In Bezug auf die politischen Pläne der Demokraten: man wolle den guten Amerikanern die Fenster wegnehmen....


    :thumbsup:


    Hat die Viren wahrscheinlich schon im Stammhirn sitzen.....

  • Jup läuft in den USA:


    https://www.spiegel.de/politik…d-4228-990a-0d173ab5e9e8#


    Zitat: "Trotzdem ignoriert Trump den Rat klügerer Menschen jetzt erst recht"


    Das dürfte ja so ziemlich jeder vom Kindergartenkind bis zum senilen Opa sein.


    Zitat: "Am selben Tag wurde bekannt, dass die US-Krankenhäuser ihre Corona-Daten fortan nicht mehr an die Gesundheitsbehörden schicken dürfen - sondern direkt ans Weiße Haus"


    Jup, Warheitsministerium "Chinastyle" incoming...


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • D.h. Die Johns Hopkins Universität wartet erst auf die Freigabe von Donald, bis sie aktuellen Zahlen vermeldet?
    Ist das legal? Sind die USA wirklich dermaßen abhängig von den Entscheidungen eines Politikers?


    Und der Typ meint allen Ernstes, daß er damit durchkommt, seinen Hillbillies halbierte Infektionszahlen zu melden und die Presse sieht tatenlos zu?
    Ganz großer Fehler!

  • Kanye West dürfte anscheinend schon wieder aus dem US-Präsidentschaftswahlkampf ausgestiegen sein, könnte womöglich der Rekord für die kürzeste Kandidatur dann überhaupt werden.


    https://www.derstandard.de/sto…hlkampf-ausgestiegen-sein


    Für die Demokraten sicher kein Nachteil, für die neutralen Beobachter aber ein herber Verlust wenn man sich bereits Debatten mit Kanye, Trump und Biden erhofft hat und man Wetten darauf abgeschlossen hat welcher Kandidat wohl die meisten zusammenhängenden Sätze rausbringt.

  • Ich glaube, er hatte auch schon in mindestens 9 Bundesstaaten die Anmelde-Deadline verpasst.


    Edit: ich glaube ja, irgendwo da draussen fliegen Ausserirdische durch den Orbit, die haben uns den Gesalbten gesandt und testen die Reaktion der Menschheit auf sein Erscheinen. Anders kann ich mir DAS hier nicht erklären.




    In den USA werden demnächst 140.000 Menschen gestorben sein, die Pandemie sprengt mittlerweile sämtliche Krankenhäuser in Texas, Florida und Arizona. Die Triage wird schon angewandt und der Typ macht zusammen mit Blondie Werbung für Bohnen und Kokosmilch, die von einem Supporter und CEO des Unternehmens Goya stammen?
    Kannste Dir nicht ausdenken, ehrlich nicht.

  • In den USA werden demnächst 140.000 Menschen gestorben sein, die Pandemie sprengt mittlerweile sämtliche Krankenhäuser in Texas, Florida und Arizona.

    Ist irgendwie erschreckend und man fragt sich, warum die USA überhaupt einen Lockdown gemacht haben, wenn nach ein paar Wochen wieder Normalität gelebt wird.
    Hatten sich auch sparen können und der Effekt heute wäre nicht viel anders.
    Kann man sich eigentlich nur erklären, dass die Wirtschaft in den USA brummen soll. Stehen ja Wahlen.


    Am Ende ist es aber auch ein Stück weit Mentalität. Wird ja keiner gezwungen ins Sportstudie, Kino, Strand oder sonst wo hinzugehen.

  • "Am Ende ist es aber auch ein Stück weit Mentalität. Wird ja keiner gezwungen ins Sportstudie, Kino, Strand oder sonst wo hinzugehen"


    Die Mitarbeiter werden gezwungen wenn sie ihren Job behalten wollen.

    Warum so große Schrift?


    Mein Beitrag hier bezog sich eher auf das Freizeitverhalten. Wenn die Menschen in die Bars und Kinos rennen, sollten man sich eigentlich nicht wundern, dass die Infektionszahlen weiter steigen.


    Wie die Arbeitgeber dies in den USA regeln, weiß ich einfach nicht.
    Aus meinem privaten Umfeld hier in Deutschland höre ich eigentlich nicht viel negatives. Die meisten Arbeitgeber verhalten sich in der Regel korrekt, auch wenn die Maßnahmen von Unternehmen zu Unternehmen verschieden sind.
    Das es Ausnahmen gibt und es bei einigen "besser" gehen könnte, darüber brauchen wir nicht zu reden.

  • Die große Schrift liegt darin dass ich den Post in der Mittagspause vom Handy aus verfasst hatte.



    Danke für die Klarstellung wie du deinen Post gemeint hattest jedenfalls.
    Kann mich ja auch noch gut an die Proteste gegen die Maßnahmen erinnern, angefeuert vom Donald in Chief.


    Und was den Arbeitnehmerschutz angeht sind Deutschland und die USA einfach nicht zu vergleichen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!