Politik der USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Twiggels schrieb:

      Nein ein Handelskrieg der USA mit China ist nicht gut für die Wirtschaft der EU.
      Wenn zwei sich streiten freut sich der dritte. Der Spruch ist alt aber gut. Sicher ist die weltwirtschaftliche Lage zwischen einem halben Dutzend Machtblöcken mit sich ständig ändernden Grenzen und Kompetenzen weit schwieriger zu beschreiben als z.B. der Streit von 6 4 Jährigen im Kindergarten, das Grundprinzip bleibt aber gleich. Die EU könnte sich da erstmal fein raushalten und von den Kooperationsangeboten und Vergünstigungen aller Parteien profitieren.

      Twiggels schrieb:

      Betreffend Freihandel
      Ja. Ähm nein und ja.
      Das genau zu erörtern geht gerade über das Format und meine Zeit hier hinaus.

      Ja. Weil Diskussionen über Freihandel gut aufzeigen wie verlogen die Geopolitik und die Weltsicht vieler Menschen ist.

      Twiggels schrieb:

      Betreffend Innenpolitik
      Oh man. Was für ein Geschwurbel/rechtskonservative Pegidapropaganda von dir.
      3000 Geschlechter. Transgender sind auf einmal priveligiert. Ja.....
      Gute Besserung.

      Wenn du kommentierst lies bitte richtig WAS du kommentierst. Ich habe nichts von irgendwelchen Transgendern geschrieben. Facebook bietet 60 Geschlechteridentitäten an. Von Transmann bis Genderquer. Du kannst ja mal, wenn mal Zeit ist, die Unterschiede zwischen den 60 Stück erleutern. Ich denke ich bin nicht der Einzige den das interessiert. Anderseits wird ja immer mal wieder der Unterschied zwischen Mann und Frau verneint. Zum Glück ist diese Ideologie noch nicht bei dennen angekommen die wirklich für Menschen arbeiten, die Krebsmedikation für einige Krebsarten für einen Mann würden eine Frau umbringen.
      Ich hab den Fall selbst erlebt, Lehrstelle für eine(n) Fachinformatiker(in). 16 männliche und 1 weibliche Kanidatin. Ca. 10 Männer waren besser als die Frau. Genommen wurde sie. Glücklich wurde sie nicht. Aber wie es immer so schön heißt: Bei gleicher Eignung werden Frauen bevorzugt.
      Tja, bei Gleichheit sind manche eben gleicher als andere hm?
      Ein Rollback tut hier dringend Not. Niemand, zumindest in Deutschland aber ich denke auch in den USA, will die Frauen wieder an den Herd zwingen. Aber es muss wieder eine Leistungsgesellschaft entstehen in der der oder die oder von mir aus auch das Beste den Job bekommt und nicht die Person die gerade irgend eine "positive Diskriminierungskarte" ziehen kann (kürzer nennt man das auch: Bevorzugung).

      Twiggels schrieb:

      Dazu:
      Alle Dimensionen der Ungleichheit ausblenden und sich nur auf die Faktoren stützen der die Privilegien der reichen etablierten weißen HeteroMänner schützt. Gratulation zu dieser EInstellung.
      Ich denke wir kommen hier nicht zusammen.

      Reiche weiße schwule sind also nicht geschützt? Wie ich oben schon schrieb, bitte lese was ich geschrieben habe. Du schreibst hier Kommentare zu Dingen die ich nicht geschrieben habe.
      Habe dir ja schon erzählt das ich beim Netzkongress der Grünen in Berlin war (dazu kommt vielleicht noch was im Forum hier). Es war... interessant. Ich kann dir nur raten auch mal zu einem größeren Parteiereignis der CDU oder der AfD zu gehen. Es würde helfen dich aus deiner kleinen Filterblase (mit integrierter Feindbilderkennung) raus zu bringen.


      Twiggels schrieb:

      Ja und das nicht Aufhalten von Gadafi hätte wohl mehr Menschenleben gekostet.
      Nebenbei haben die Europäer sehr auf Amiunterstützung gedrängt.
      9 von 10 Menschen in Lybien sind nach dem Ende des Krieges gegen Gadafi gestorben. Sagt die UN. Gestorben ist auch die kostenfreie Bildung und das kostenfreie Bildungssystem. Dazu wurde die Infrastruktur so stark zerstört das es, selbst wenn der Bürgerkrieg da mal enden sollte, Jahrzehnte dauert bis sie Stand 2000 wieder erreichen. Glückwunsch.

      Twiggels schrieb:

      Hillary ist dabei berechenbar als etablierte Politikerin.
      Ja, ihre Korruption, ihr Lobbyismus für eben die reichen Weißen (zu dennen sie ja auch gehört) ist berrechenbar. Ihre Außenpolitik auch. Der Rest hat genau wie bei Trump je nach Wählerschaft die sie gerade ansprach gewechselt.

      Twiggels schrieb:

      Trump will sich zwangsweise in seiner Großartigkeit sonnen.
      Er ist ein Egomane der sich zu profilieren versucht.
      Gerade wenn es in der Innenpolitik nicht so laufen wird, und die Zustimmungsrate einbricht.
      Es wurde ja durchaus einiges an außenpolitischen Eskalationspotential angekündigt mit seinem Islamhass/Chinahass und Co.
      Du meinst, wenn es im Inneren nicht läuft bombt er ein Land in Schutt und Asche weil der Oberbefehlshaber während eines Krieges nicht abgewählt wird? Möglich. Immerhin hat Trump für seinen Wahlkampf noch keinen Friedensnobelpreis bekommen. Vielleicht schafft er es aber auch weniger Menschen umzubringen als Obama in seinen zwei Amtszeiten. Möglich wärs. Clinton hat während ihres "sammelns von Erfahrung", hunderttausenden das Leben gekostet.

      Twiggels schrieb:

      Diplomatische Kompromisse bei Trumpp?
      Er ist ein Geschäftsmann der nur auf den eigenen Vorteil bedacht ist und alle, einschließlich Beschäftigte und Geschäftspartner ohne mit der Wimper zu zucken unter den Bus wirft, wenn das zu seinem Vorteil ist.
      Auf die Politik übertragen überkommt mich da das kalte Grauen.
      Das Verhalten was du für einen Geschäftsmann charaktersierst ist genau das Verhalten von so ziemlich jedem hohen Politiker in Berlin den ich bis jetzt kennen gelernt habe, vollkommen egal ob Grüne, SPD, CDU, Linke oder FDP. Ob man dabei einen Anzug trägt oder nicht spielt keine Rolle.

      Twiggels schrieb:

      Nein.
      1) Es sind nicht ansatzweise 49% Das war vielleicht mal 1990 so.
      Trump will es zurückrollen. Er ist ein Klimawandelleugner
      Den Klimawandel hält er selbst für einen Erfindung der Chinesen um der amerikanischen Wirtschaft zu schaden.
      Da ist gar nichts zu erwarten von ihm.
      Jedenfalls wenn man auch nur 1 Cent auf seine bisherigen Äußerungen gibt.
      Das Abkommen selbst ist dann erst einmal eine Absichtserklärung.
      Die konkrete Umsetzung müsste jetzt u.a. Trump übernehmen.
      Das ist wohl kaum zu erwarten.
      Die 49% - die Zahl stammt aus dem Wikipediaartikel zum Abkommen. Google es doch mal. Hm ja, ich habe mich da mitlerweile mal oberflächlich, so gut wie es mit dem Handy eben geht, schlau gemacht. Wenn er da aussteigen will und das durchzieht ist das eine Katastrophe. Keine Frage. Vor allem kippt damit (da 55% der weltweiten Verschmutzer unterschreiben müssen) das komplette Abkommen.

      Twiggels schrieb:

      Du solltest dich wirklich mal mit Demokratiekonzepten ernsthaft beschäftigten.
      Ich habe die intoleranz und den rassimus von toleranten und antirassistischen Menschen wie dir langsam satt. Kombiniert mit der Arroganz des stets moralisch überlegenen ist das kaum zu ertragen. Ich habe im letzten Jahr ca. 30 politische Ereignisse in Berlin besucht. Vom Netzkongress der Grünen bis zu einem Treffen der NPD (und allem dazwischen, SPD, CDU, Linke etc.) es würde dir sehr gut tun dich mal zu soetwas zu überwinden, mal hinzugehen und da mal 3 Stunden zuzuhören. Du magst am Ende Brechreiz verspüren (ging mir beim Netzkongress als auch dem Treffen der NPD so), du bist aber um einiges klüger. DANN kannst du mich hier gern über Demokratie belehren.

      Twiggels schrieb:

      ja. SChmutz der geworfen wird.
      Soweit ich weiß wurde Hillary wiederholt freigesprochen
      Was befremdlich ist wenn man sich da einige der brisanteren Mails durchliest. Trump wurde "nur" untersucht um herauszufinden ob er irgendwelche Verbindungen mit den Russen hat. Was nichts ergeben hat.

      Twiggels schrieb:

      Rechtspopulistische Propaganda
      Die Beispiele für Ermittlungen in Deutschland gegen SpitzenPolitiker die sich auch nur ein bischen Fehlverhalten zu Schulden haben kommen lassen sind mannigfaltig.
      Sind durchaus auch einige drüber gestürzt.

      Der letzte richtig große war unser Bundespräsident der Herr Wulf.
      Ich wüsste nicht das von Seiten der Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Merkel wegen Amtsmissbrauch etc. laufen. Immerhin hat sie ohne irgendeine Abstimmung das Dublinabkommen zum Teufel gejagt und auch gegen das Grundgesetz verstoßen. Aber wenn interessiert schon Recht wenn man "moralisch" ist, oder?
      Crystal Beck wurde ja auch mit 40 (!!!) Dosen Crystal erwischt. 40 (!!!) Die Berliner Gerüchteküche sagt das er damit Freier bezahlen wollte. Er selbst sagte das er das Zeug nicht für sich gekauft hat. Übrigens kann ein Lastwagenfahrer wegen Drogenkonsums fristlos gekündigt werden sagen die Gerichte. Ein Beck mit 40 Dosen einer hochgeradig und permanent persönlichkeitsverändernden Droge ist weiter im Bundestag und gibt den moralischen.


      Nonsensification schrieb:

      Alternativ können wir ja einfach die Demokratie abschaffen, weil einer Minderheit aus dem Ausland resp. unser Forum das Wahlergebnis nicht gefällt. Es sind ja nur Dumme, die Trump gewählt haben.

      Diese Arroganz kotzt mich persönlich an. Wir betonen alle immer die Diversität einer Gesellschaft, aber dennoch verurteilen wir selbst pauschal ein ganzes Volk. Warten wir nun einfach die nächsten Monate einmal ab.

      :thumbsup: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Top!

      Crusader schrieb:

      Außerdem, ein Soziopath als Präsident ist wohl kaum eine gute Kombination. Und auch die Zusammenarbeit mit Putin dürfte nicht - falls es überhaupt dazu kommt - von nicht all zu langer Dauer sein.
      Ich bin ja schon darauf eingegangen das weder ein Ph noch ein Sh irgendwie wünschenswert als Präsident sind, ich den Sh aber vorziehe weil er nicht ganz so antisozial ist wie ein Ph. Kanidat Nummer 3: Sanders oder von mir aus auch "the sweet Meteor of death" wäre mir lieber gewesen.

      Imperator Bob schrieb:

      Naja, extrem daneben gelegen haben sie ja nicht, der Vorsprung von Clinton war die letzten Wochen extrem gering.
      Immerhin bis zu 8% daneben. Bei so einem Mischfehler von 2 Substanzen würde das Chemieklassenzimmer aber jetzt ganz ordentlich brennen. Ernsthaft: 2% daneben ist normal, wenn man davon ausgeht das die Menschen den Umfrageinstituten nicht mehr die Wahrheit sagen weil sie Angst haben müssen für ihre Wahl diskriminiert und ausgegrenzt zu werden, dann stimmt etwas nicht mit der Gesellschaft inder sie stattfindet.
      Da sollte man mal nachbohren.
      Im besten Fall sind diese "Fehler" noch dem "Wunschdenken" geschuldet, anzunehmen ist aber auch das hier mit den Umfragen Politik gemacht werden sollte.

      Imperator Bob schrieb:

      Also zum einen war Cliton auch häufig genug Thema, zum anderen hat Trump auch mehr als genug Munition geliefert. Zum anderen ist 98% wohl extrem übertrieben, die USA haben ziemlich große einflussreiche konservative Medien.
      Ich denke, hätte Trump eine Emailaffäre gehabt hätte er jetzt wohl Klagen wegen einigen Schwerverbrechen am Hals. Auch die konserativen haben auf Trump geschossen weil er eben kein klassischer Republikaner ist.
      Ich bin ja mal gespannt wie Trump mit einem Steinmeier umgeht der ihn als "Hassprediger" bezeichnet hat. Wenn man bedenkt das die USA unser wichtigster Verbündeter sind, dann sollte man Steinmeier vielleicht austauschen. Am besten auch den Bundespräsidenten, er hat sich ja ähnlich geäußert.

      Imperator Bob schrieb:

      Ansonsten, was soll man sagen, man konnte es ahnen, aber wahrhaben wollten es viele nicht. Die USA haben jetzt offiziell einen irren Egomanen als Präsidenten, anstatt einen korrupten Roboter.
      Gut gesagt.

      Beste Grüße

      TauPandur

      Edit: :D

      DIESER BEITRAG WURDE MASCHINELL ERSTELLT UND IST OHNE UNTERSCHRIFT GÜLTIG
    • TauPandur schrieb:

      Ich bin ja mal gespannt wie Trump mit einem Steinmeier umgeht der ihn als "Hassprediger" bezeichnet hat. Wenn man bedenkt das die USA unser wichtigster Verbündeter sind, dann sollte man Steinmeier vielleicht austauschen. Am besten auch den Bundespräsidenten, er hat sich ja ähnlich geäußert.
      Freie Meinungsäußerung sollte nicht bestraft werden, Verbündete hin oder her.
    • Es ist eigentlich ganz einfach. Es gibt politische Richtungen, die versuchen die Menschen zu einen, die für alle Menschen die gleichen Rechte und Freiheiten wollen und es gibt politische Richtungen, die ihre Kraft daraus ziehen, gegen andere Menschen zu hetzen, die die Lebensmöglichkeiten anderer Menschen einzuschränken, ihre Wahlfreiheit in Lebensentwürfen zu beschneiden und die Menschen allgemein unterteilen zu wollen in "die Wertvollen" und "die Nutzlosen". Letztere Gruppierung bekommt nun offensichtlich zum ersten Mal seit den 1940er Jahren wieder weltweit Oberwasser. Ungarn. Türkei. Russland. China. Philippinen. England. Und jetzt auch in den USA. Auch bei uns sind sie bereits stark und ihr ideologisches Gift aus Halbwahrheiten, Unwahrheiten und Lügen wirkt bis in dieses Forum stark hinein, wie man an Taupandurs Beiträgen und seinen Likes erkennen kann. Hass und Hetze gegen Andere sind offenbar legitim und akzeptabel für sie geworden. Vermeintliche Wahrheiten legen sie sich solange zurecht, bis es in ihr engstirniges Weltbild passt. Was sie predigen ist das Recht des Stärkeren. Anstand und Moral werden von Ihnen als Political Correctness und Gutmenschentum diskreditiert. Sie wünschen sich den eigenen Vorteil auf Kosten des Anderen. Rücksichtslosigkeit ist für sie eine Tugend. Sie verlachen den Schutz von Minderheiten und verwechseln Güte und Hilfsbereitschaft mit Schwäche und Naivität.
      Lasst uns dafür sorgen, dass dieses Land nicht auch noch in ihre Hände fällt. Lasst sie uns ein Leben lang aufhalten. Lasst uns ihren Hass stoppen. Lasst uns Brüderlichkeit der Fremdenfeindlichkeit gegenüberstellen. Lasst uns die Wahrheit die Lügen übertönen. Lasst uns die Gleichheit feiern und die Unterdrückung verhindern. Hier und überall sonst auf der Welt. Die Entscheidung ist einfach. Man muss es nur wollen.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Wenn zwei sich streiten freut sich der dritte. Der Spruch ist alt aber gut. Sicher ist die weltwirtschaftliche Lage zwischen einem halben Dutzend Machtblöcken mit sich ständig ändernden Grenzen und Kompetenzen weit schwieriger zu beschreiben als z.B. der Streit von 6 4 Jährigen im Kindergarten, das Grundprinzip bleibt aber gleich. Die EU könnte sich da erstmal fein raushalten und von den Kooperationsangeboten und Vergünstigungen aller Parteien profitieren.
      Und damit verkennst du total die Wirklichkeit einer vernetzten Weltwirtschaft.
      Gratulation dazu.
      Wir reden hier nicht von Vanuatu und Andorra die sich streiten.
      Deutschland fängt sicherlich nicht an massenhaft Textilien, Spielzeuge, Computer und co in die USA zu liefern.
      Auch wird China bei der deutschen Exportwirtschaft eher weniger einkaufen wenn ihnen auf einmal der gigantische Absatzmarkt USA wegbricht.



      Wenn du kommentierst lies bitte richtig WAS du kommentierst. Ich habe nichts von irgendwelchen Transgendern
      Du hast es impliziert. Safespaces und so. Von mir aus hast du vielleicht acuh Frauen oder Homosexuelle gemeint. Keine Ahnung. Ist acuh nicht wichtig. DIe Aussage bleibt bestehen egal gegen welche Gruppe du hier schießen wolltest.

      Du scheinst ja ansonsten auch wirklich unter den bösen Frauen zu leiden die dir den Job wegnehmen.
      Tatsache ist dass Frauen auch heute noch benachteiligt eingestellt werden. Vor allen wenn alterstechnisch Kinder erwartet werden, auch bei hohlen Frasen wie: Bei gleicher Qualifikation.... (Eine schlechtere Quali der Frau kann man im Zweifel immer begründen) Und klar werden Frauen im Job Männern vorgezogen obwohl sie schlechter qualifiziert sind. Ja. Ist so. Flächendeckend in Deutschland.
      In welcher PropagandaFantasiewelt lebst du bitte?


      Ich weiß. Das interessiert dich alles eher nicht. Alleine entscheidend ist die Note auf dem Zeugnis.
      Und die Note ist das einzige was Leistung widerspiegelt. Oh man.
      Ich weiß da echt nicht wo ich anfangen soll.
      Es macht so einen Unterschied in der Ausbildung wer du bist und mit welchem Hintergrund du hereinkommst und mit welchen sonstigen Voraussetzungen. Noten haben mit Leistung häufig nur sehr begrenzt was zu tun.



      Zu den Geschlechtsidentitäten.
      Weißte. Ich bin da kein Fachmann.
      Als ich das letzte mal in der seriösen Forschung nachschaute wurden deutlich weniger beschrieben. Die deutliche Übertreibugn der Anzahl wurde dabei von Kräften verwendet die gegen jedwede Form waren die nicht der genormten Mann/Frau (nach Geschlechterbild von 1950) entsprach.

      Ansonsten gibt es eben. locker gehandhabt, im Zweifel bis zu so viele Identitäten wie es Menschen gibt. Ist es so zwingend nötig sich genau zwingend in eine Form pressen zu lassen.




      Das Verhalten was du für einen Geschäftsmann charaktersierst ist genau das Verhalten von so ziemlich jedem hohen Politiker in Berlin den ich bis jetzt kennen gelernt habe, vollkommen egal ob Grüne, SPD, CDU, Linke oder FDP. Ob man dabei einen Anzug trägt oder nicht spielt keine Rolle.


      Ja, also meine Erfahrungen sind da irgendwie andere.
      Gut an Bundespolitikern habe ich in letzter Zeit persönlich nur Lammert (relativ oberflächlich) kennengelernt und den Bochumer Grünen (Frithjof Schmidt ) im Bundestag etwas näher.

      Auf Landesebene habe ich auch ein komplett anderes Bild.

      Alleine dass du diesen Absolutheitsanspruch hier fährst.
      Alle Politiker...
      Genau.....





      Die 49% - die Zahl stammt aus dem Wikipediaartikel zum Abkommen. Google es doch mal. Hm ja, ich habe mich da mitlerweile mal oberflächlich, so gut wie es mit dem Handy eben geht, schlau gemacht. Wenn er da aussteigen will und das durchzieht ist das eine Katastrophe. Keine Frage. Vor allem kippt damit (da 55% der weltweiten Verschmutzer unterschreiben müssen) das komplette Abkommen.


      Ja. Ne. Ich habe mal gegoogelt.
      Und meine Ergebnisse liefern eher so 17%.
      Aber ist eigentlich auch nicht wirklich wichtig.
      Wenn es 49% wären. Um so erschreckender, dass es nun Trump ist.
      Vielleicht werdens dann ja 49%. Er will ja schließlich die Kohle und Co fördern.


      Ich wüsste nicht das von Seiten der Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Merkel wegen Amtsmissbrauch etc. laufen. Immerhin hat sie ohne irgendeine Abstimmung das Dublinabkommen zum Teufel gejagt und auch gegen das Grundgesetz verstoßen. Aber wenn interessiert schon Recht wenn man "moralisch" ist, oder?



      Ja Schätzelein.
      Dann besorg dir nen Anwalt und erhebt Klage beim BVG.
      Das ist in diesem Falle zuständig. Und das kann man durchaus machen.

      Nebenbei gesagt, Sie hat vollkommen legitim bei Dublin gehandelt.
      Vor allen wurde kein Verfassungsbruch begangen. Seit wann war das im Verfassungsrang?
      Du meine Güte.
      Lies das Abkommen durch. So lang ist das nicht. Und dann sage mir wogegen sie genau strafrechtlich relevant verstoßen haben soll.
      Um dir Zeit zu sparen.
      Das einzige was sie gemacht hat ist, dass sie die Menschen nicht in das "Ankuftsland" zurück geschickt hat.
      Das ist aber nirgendwo als Pflicht und Muss genannt. Niemand muss die Menschen dorthin zurückschicken. (Wenn ich ich recht entsinne wurde das mit "may send them back to... abgehandelt) Nebenbei gibts dann noch ander Gründe und GRundrechte die Menschen nicht nach UNgarn oder dergleihcen zurückzuschicken.
      Wenn dann wäre hier ein Verfassungsbruch eingetreten.

      Betreffend Beck. Ja ich weiß. Dein Hass gegen den Beck ist tief, genau wie der Hass gegen Claudia Roth und den Özdemir.
      Das sind zufälligerweise acuh genau die Lieblingsfeindbilder aus der äußerst rechten Szene.
      Ich mache mir da wirklich Sorgen um dich.
      Ansonsten. Soweit ich weiß wurden da aber durchaus Ermittlungen aufgenommen und eingestellt gegen Geldstrafe.
      Es waren im Übrigen 0,6 Gramm laut der Polizei. Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut.
      Ich bin mir sicher du hast da aber andere Informationen aus anderen Kreisen. Buschfunk und so. Natürlich viel zuverlässiger.
      Auch ganz viele Stricher und so. Diese entarteten Grünen. Oder was soll willst du uns mit dieser Einlassung mitteilen?




      Es war... interessant. Ich kann dir nur raten auch mal zu einem größeren Parteiereignis der CDU oder der AfD zu gehen. Es würde helfen dich aus deiner kleinen Filterblase (mit integrierter Feindbilderkennung) raus zu bringen.


      Sowas kann man sich durchaus auch im Internet anschauen.
      Und wer hätte das gedacht. Sowas habe ich durchaus gemacht.
      Und gerade bei der AfD war ich durchaus einfach nur abgestoßen.
      Wiederholt und ständig.
      Genau wie wiederholt bei Unterhaltungen mit AfD Anhängern.
      Bei der CDU habe ich da weniger Schmerzen.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Mich "amüsiert" etwas, dass jetzt überall erzählt wird, wir wüssten ja gar nichts über diesen Trump und man müsse ihn jetzt erstmal kennenlernen. - Da fängt das politische Geschwurbel und Faltenglätten schon wieder an. Natürlich wissen wir, wer Trump ist und wofür er steht. Aber sowas von. Daran hat er nicht kleinsten Zweifel gelassen.
      Und dann heißt es jetzt plötzlich, man dürfe nicht so "arrogant" sein und müsse die vielen "Zurückgelassenen und Abgehängten" endlich wieder mitnehmen, man dürfe ihnen nicht mit "Verachtung" entgegen treten. Gemeint sind jeweils die Leutchen die wahlweise in den USA "Lock her up" grölen oder in Deutschland "hängt sie auf". Die von sich selbst höchst anmaßend als "dem Volk" sprechen. Es ist fast so, als würde man dazu angehalten nun doch endlich mal Verständnis und Toleranz zu zeigen gegenüber der (vermeintlichen) Mehrheit, die ständig lauthals grölt: "Zwei plus Zwei ist Drei." - NEIN. Ein klares Nein ist das Einzige, was hier richtig ist. "Zwei plus Zwei war Vier, ist Vier und wird immer Vier sein." Wir werden nicht die Regeln der Mathematik ändern, nur weil ihr sie nicht beherrscht oder beherrschen wollt. Oder weil die Mehrheit plötzlich so einen Unsinn glaubt. Und wenn ihr das als arrogant empfindet, sei's drum. Es gibt hier nur richtig oder falsch. Egal ob man die Mehrheit hat ode nicht. Ein Kompromiss ist in gewissen Fragen schlichtweg nicht denkbar.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Hallo Twiggels,

      ersteinmal verbitte ich mir mich Schätzellein oder irgendwie anders zu titulieren. Das zeigt zwar gut wie du Menschen abwertest wenn du keine Argumente hast, zeigt gut Arroganz und Intolleranz aber lassen wir das... Ich habe dir klar die Frage gestellt was an Diskriminierung bei dem "gelbe" Menschen einen Notenschnitt von 1,2, "weiße" einen von 1,6 und "schwarze" einen von 2,5 an der gleichen Uni fürs gleiche Fach brauchen. Oder warum ein Mensch mit einer Vagina besser ist als ein Mensch mit einem Penis. In vielen Unternehmen können jetzt für die nächsten 20 Jahre keine Männer mehr befördert werden, sie suchen sogar händeringend nach Frauen die auch nur im Ansatz qualifiziert sind um sie auf Chefposten zu setzen, es finden sich keine. Gerade in Ingenieusbereich. Das zerstört ganze Lebensplanungen. Aber Hey, alles für die Ideologie. In BaWü fahren die Grünen gerade aus ideologischen Gründen das Bildungssystem mit Ansage und Anlauf mit solcher Wucht gegen die Wand das schon JETZT nach nicht mal einer Amtszeit, ein riesiger Scherbenhaufen entstanden ist - ein haufen schlecht beschulter Kinder die von Mathe und Deutsch keine Ahnung haben. Alles für die Ideologie! Deutschland hat ja, nebst einer gut ausgebildeten Bevölkerung auch noch jede Menge andere Rohstoffe, oder? Hauptsache Ideologisch ist alles in Ordnung.
      Wir hatten ja schon viele (Skype) Diskussionen. Ich erinnere an unsere beiden letzten, Anerkenntnis des Grundgesetzes durch Türken in Deutschland - am Ende des Abends hast du mit dem Rücken zur Wand gestanden. Weil du keinerlei Zahlen kanntest. Für die anderen hier: LINK
      Eine weitere Diskussion drehte sich um Vergewaltigungen. Ich ging von 50% Falschbeschuldigungen aus, du von maximal 20, eher 2%. Am Ende hattest du nichs, ich die Studien der Polizei, Aussagen von Gerichtsmedizinern und Betreuern von entsprechenden Opfern.
      Über den Netzkongress der Grünen wurde es auch wieder offensichtlich. Feind ist der Algorithmus, egal ob beim selbstfahrenden Auto oder bei der halbautonomen Militärdrohne. Es wurde über Glasfaser (hab ich an dem Tag ca. 20 mal gehört) geredet, Galsfaser, Cyber, Algroithmus, Filterblase, Menstruationsflecken auf Frauenkleidung wurde mit blutenden Wunden von Männern im Krieg gleichgesetzt (und es wurde sich darüber aufgeregt das Bilder von Menstruationsflecken bei Facebook gelöscht werden und von verwundeten Männern nicht, DISKRIMINIERUNG!).

      Wer, wie du und unsere Bundeskanzlerin denkt das er oder sie (oder es) in Postfaktischen Zeiten lebt hat sich gewaltig getäuscht. Ich habe dich ja schon oft gebeten, nein regelrecht gefleht, gehe auch mal zu anderen Parteien oder schaue dir wenigstens die Zahlen an zu dem was du so an aussagen triffst... aber du wirst immer radikaler. Jeder Mensch mit einem klaren Blick sieht das z.B. bei einem Unterschied von 1,3 Punkten in der Endnote die für eine Universitätszulassung gebraucht werden ein massives Problem besteht - das ist DIREKTER Rassismus, jeder Mensch mit einem klaren Blick sieht das bei einer 50% Falschbeschuldigungesquote bei Vergewaltigungen dringender Handlungsbedarf besteht, jeder Mensch mit klarem Blick sieht, wenn über 50% der Türken in Deutschland das Grundgesetz ablehnen Handlungsbedarf besteht. Du findest sowas nicht nur Toll sondern auch Gerecht.

      Sorry aber deine Partei vertritt klare, diskriminierende Positionen bei der einige Menschen, wegen dem Geschlecht, Glauben oder der genetischen Herkunft, besser bzw. schlechter gestellt werden als andere. Weiterhin verneint deine Partei das Existenzrecht Deutschlands (Feier zur Deutschen Einheit: "Zwei Nationalstaaten sind zwei zuviel"). Sowohl als Mensch, Demokrat als auch als Deutscher muss ich so eine Organisation bekämpfen - und sei es ander Wahlurne oder in irgend einem beliebigen Forum.

      -------

      US-Wahl. Mir ist eine Sache aufgefallen die wir hier im Forum noch nicht hatten.
      Gestern im schweizer Frühstücksfernsehen sagt ein Soziologe das ein großes Problem in den USA darin besteht das ca. 40% der Amerikaner, wenn der Kühlschrank oder das Auto kaputt geht, sich weder einen neuen Kühlschrank noch ein neues Auto kaufen können weil sie überschuldet sind und nur noch Kreditkarten jonglieren. Das betrifft insbesondere den ehemaligen Stahlgürtel der USA (Biblebelt).
      Gestern Abend habe ich mir dann noch eine aufgezeichnete Sendung von Phönix angeschaut in der Sylke Tempel (eine Frau deren härteste Arbeit im Leben wohl in ihrem eigenen Abwasch bestand) in einer unglaublich arroganten Weise über die Trumpwähler herzogen ist. Dumm, ungebildet, weiße alte Männer.
      Wo wir gerade bei den dummen weißen Männern sind, die TAZ hat eine Kolummne die "dumme weiße Männer" heißt. Glaubt ihr nicht? LINK Was wäre den in diesem Lande los wenn eine andere Zeitung, z.B. die Junge Freiheit mal eine Kolummne "dumme schwarze Männer" oder "dumme Muslime" aufmachen würde? Könnt ihr das Geschrei hören und den Teer der Fackeln riechen? Das ist genau die Kerbe in die Twiggels immer schlägt, dumme (reiche) (hetero) weiße Männer.

      Schaut man sich das Wahlergebnis an wurde Trump gerade in den ehemaligen industriellen Zentren des Landes teilweise haushoch gewählt. LINK Das sind die Gegenden in der die Globalisierung am härtesten gewütet hat. Wo Stahlarbeiter ihre Jobs zu gunsten von indischen Unternehmen verloren haben. Die jetzt 2 oder 3 Jobs im Niedriglohnsektor machen müssen und die, um ihre Familie durch zu bringen, teilweise 20 Stunden am Stück arbeiten müssen. Das sind dann auch die die in der Statistik als "abgehängte" auftauchen.
      Ist ein Mensch dumm wenn er nach 20 Jahren Arbeit im Stahlwerk dort seinen Job verliert weil es aus Profitgier nach Indien verlegt wird? Ist ein Stahlwerker dümmer als eine Soziologin? Wenn braucht die Gesellschaft dringender, den Stahlwerker oder die Soziologin?

      Warum soll also der "dumme weiße Mann" (und sein Latinokumpel dem es genauso geht) nicht den Kanidaten wählen der NICHT für ein "weiter so" steht?
      Vielleicht wollten die Menschen die so gewählt haben garnicht Trump, vielleicht wollten sie einfach nur die Chance sich einen neuen Kühlschrank zu kaufen.

      Was die deutschen Pressestimmen angeht:
      Nobert Röttgen beim Deutschlandfunk:

      Man habe die Radikalität unterschätzt, mit der Wähler bereit seien, aus ihrer persönlichen Situation die Konsequenzen zu ziehen, sagte Röttgen im Deutschlandfunk.
      Ja es ist auch eine riesen Sauerrei wenn die Menschen ihre eigene Situation zur Wahlgrundlage für einen Kanidaten machen. Auch in den USA, genau wie in Deutschland sind die Reallöhne für die oberen 20% gestiegen, für alle anderen massiv gefallen. Vielleicht haben die Menschen kein Interesse mehr daran das dumme, plegamatische Stimmvieh zu sein und sich dafür dann noch beschimpfen zu lassen? Also beschimpft werden sie ja so oder so, warum also nicht mal etwas tun was sie für gut halten?

      Die Zeit:

      Doch Hillary Clintons Marktradikalität speist sich vor allem aus ihrem Feminismus: Sie glaubt fest daran, dass Frauen nur durch den Markt befreit werden können.
      Die Ergebnisse dieser Politik sehen wir heute. In den USA sinkt sogar die Lebenserwartung – eine Entwicklung, die es in Friedenszeiten so bisher nicht gab, außer in Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Ist das nicht ein Zeichen dafür, dass das System Clinton, der liberale Konsens der vergangenen 30 Jahre, ebenso gescheitert ist wie damals die Sowjetunion?
      Könnte man da auch titeln - Feminismus tötet Menschen? Aber egal, die USA entwickelt sich gerade mit gewaltiger Geschwindigkeit zurück. Vielleicht will der "dumme weiße Mann" nicht an Krebs sterben der nicht behandelt wird weil er nicht das Geld hat für die Behandlung zu bezahlen?

      Ich überlasse den Schlusssatz der Zeit:
      Diese Wahl war ein Volksaufstand mit den Mitteln der Demokratie. Selten haben Wähler dem politischen Establishment eine derartige Ohrfeige verpasst. Die Medien, die Experten, die Umfragen – alle hatten einen Wahlsieg von Hillary Clinton kommen sehen. Ach was, einen Sieg, einen Triumph! Die letzten Prognosen lauteten, Clinton werde mit mehr als achtzigprozentiger Sicherheit gewinnen. Wie konnten sich alle nur so täuschen?
      Auf die gleiche Weise, wie das Establishment seit Jahren die Stimmung im Land jenseits der Metropolen mit Yogastudios und veganen Restaurants ignoriert hat. Bis zuletzt haben sich diese Leute geweigert, in Donald Trump etwas anderes als einen Clown zu sehen. Die Furcht vor seinem Aufstieg versuchten sie zu bannen, indem sie endlos Witze auf seine Kosten rissen – über den Selbstbräuner im Gesicht, die blumig-aufgeblasenen Formulierungen und vor allem: dieses Haar! Viel zu sehr sahen sie den Reality-TV-Star als das Problem – und nicht die Tatsache, dass ein immer größerer Teil der Amerikaner verunsichert und frustriert ist.
      Es sagt viel über die selbst erklärte politische Elite aus, dass die Wähler sich von einem Milliardär aus New York besser verstanden fühlten, als von einer Berufspolitikerin und Selfmadefrau aus dem Kleinbürgertum. Clinton bezeichnete Trumps Anhänger bei einer Wahlveranstaltung als bedauernswerte Rassisten und Sexisten einerseits und bemitleidenswerte Verlierer andererseits. Das war entlarvend – für sie.

      Beste Grüße

      TauPandur
      DIESER BEITRAG WURDE MASCHINELL ERSTELLT UND IST OHNE UNTERSCHRIFT GÜLTIG
    • An was kann ich einen Menschen beurteilen?

      An seinen Handlungen und seinen Aussagen.
      Da kommt Trump bei meiner Rechnung nun mal schlecht weg.

      Dass er nicht das Etablissement darstellt, ist doch reine Wahl-PR. Ein Schachzug der mehr Wähler anlocken soll.
      Somit nur eine Seite des "Würfels".

      Würde ich gerne mit solch einem Menschen zutun haben? Nein.
      Sollte er mein Präsident sein dürfen? Bei weitem nicht.

      Bin ich jetzt verblendet oder nur ein zu guter Mensch, "Gutmensch".

      Tut mit wahrlich leid, mit Arschlöchern möchte ich nichts zutun haben.

      Es löst bei mir Bestürzung aus, dass solch ein Mensch in solch eine Position kommen kann und ihm soviele hinterherlaufen.


      Signaturen sind wie Frauen:
      Hat man keine will man eine, hat man eine will man ne andere

    • TauPandur schrieb:

      In BaWü fahren die Grünen gerade aus ideologischen Gründen das Bildungssystem mit Ansage und Anlauf mit solcher Wucht gegen die Wand das schon JETZT nach nicht mal einer Amtszeit, ein riesiger Scherbenhaufen entstanden ist - ein haufen schlecht beschulter Kinder die von Mathe und Deutsch keine Ahnung haben.

      Hat zwar überhaupt nichts mit den USA zu tun aber ist ein Thema über das ich zufällig mal Bescheid weiß. Und es sollte bekannt sein dass ich kein Fan der Grünen bin, ABER:

      Die Grünen haben in BaWü Gesamtschulen eingeführt. In einer aktuellen Studie sind die Leistungen seither gesunken. ABER: Es wurden nur Schüler an Gymnasien, Realschulen und Hauptschulen getestet. An den neuen Gesamtschulen wurde die Studie nicht durchgeführt.

      Das sind die Fakten, alles darüber Hinaus sind ideologische Interpretationen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Zu den US-Stahlarbeitern: Die Stahlarbeiter sind nicht "dumm". Es ist aber Fakt, dass die Wähler Trumps zum größten Teil weiße Männer mit verhältnismäßig niedrigen Bildungsabschlüssen sind. Dumm sind nicht die Stahlarbeiter, sondern dumm ist ist das Wahlverhalten von Trumps Anhängern, wenn sie tatsächlich glaubten, ein Steinzeitkapitalist wie Trump würde ihre Situation tatsächlich verbessern oder wenn sie darauf hoffen, dass sich dieser Narzist tatsächliche für ihre Belange interessiere, jenseits des Zwecks sie als SEIN "Stimmvieh" (und bei Trump passt diese Bezeichnung tatsächlich, weil er genauso über sie denkt) zu benutzen. "Dumm" ist, dass sie seine platten Lügen nicht durchschauen und "dumm" ist, dass sie sich durch ihn verleiten lassen, ihren niedrigsten Instinkten nachzugeben und die Schuld für ihre persönliche Misere in bösartiger Weise anderen (Hispanics, Chinesen) in die Schuhe zu schieben. "Dumm" ist, dass sie glauben, Trump könnte die Uhren zurückdrehen und mit Protektionismus, Kohle und Stahl den Rostbelt in blühende Landschaften zurückverwandeln, wie in den 1950er Jahren. "Dumm" ist, dass sie ihm glauben sie könnten unter ihm einfach immer so weitermachen, wie seit sechzig Jahren und dabei auf alle globalen Veränderungen und Entwicklungen ungestraft pfeifen. (Solarenergie, Digitalisierung usw.) Wer sich nicht anpasst, der wird abgehängt. Und Trump wird das nicht die Bohne interessieren, während er und seine Buddies seine Präsidentschaft nutzen, um sich die Taschen in bisher ungeahntem Ausmaß zu füllen. "Dumm" und grenzenlos naiv ist es, zu glauben, Trump seie schon deshalb nicht korrupt, weil er ja "so reich" sei. Als könne ein Reicher nicht auch einfach gierig immer mehr wollen. "Dumm" ist zudem, dass sie ignorieren, dass Trump sein Leben lang nichts anderes tat, als auf brutale Weise und zum Schaden vieler Anderer in die eigene Tasche zu wirtschaften. Die Lämmer haben gestern den Wolf zum Hirten gemacht und sie merken es noch nicht einmal.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      Mich "amüsiert" etwas, dass jetzt überall erzählt wird, wir wüssten ja gar nichts über diesen Trump und man müsse ihn jetzt erstmal kennenlernen. - Da fängt das politische Geschwurbel und Faltenglätten schon wieder an. Natürlich wissen wir, wer Trump ist und wofür er steht. Aber sowas von. Daran hat er nicht kleinsten Zweifel gelassen.
      Nix wird so heiß gegessen, wie es gekoch wird. In seiner Rede nach der Wahl wurde aus der "crooked Hillary" immerhin schon Secretary Clinton - wie verändert ihn also das Amt?

      Das Kennenlernen bezieht sich auch darauf, dass Trump sich relativ wenig um die Situation nach der Wahl gekümmert hat. D.h. keine Fühlung zu anderen Regierungen aufgenommen, keine Vorauswahl von Kabinettsmitgliedern - darüber sind nur Spekulationen möglich. Wer weiß, ob die sich eventuell als Korrektiv erweisen und einige kruden Vorstellungen geradebiegen.

      Kritisch sind mMn. nach eher das Fehlen von Korrektiven in den Parlamentskammern und der große Einfluss, den die Republikaner bei Gesetzen und die Besetzung der Judikative haben. Wenn da das Parteiinteresse interessiert, wird der gesellschaftliche Graben verbreitert und ausgehoben.


      Wie stark dadurch die europäischen Verhältnisse beeinflusst werden, wird sich zeigen. Entscheidender werden da eher die Wahlen in Frankreich als einem Kernland der EU im nächsten Jahr. Ein schwacher Präsident, eine kriselnde Wirtschaft, Terroranschläge in der jüngsten Vergangenheit und eine europafeindliche Le Pen kommen da zusammen - da könnte sich etwas Übleres zusammenbrauen.



      John schrieb:

      sondern dumm ist ist das Wahlverhalten von Trumps Anhängern
      Du vergisst das Wahlverhalten von den 45 % der wahlberechtigten US-Bevölkerung, die nicht abgestimmt haben. Das ist noch dümmer.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Trump wird exakt das tun, weswegen er sich ins Amt wählen lassen wollte: die Möglichkeiten der Gesetzgebung weitestgehend nutzen, um sich selbst und seine Freunde weitestgehend zu bereichern. Das war, ist und wird immer sein einziges Bestreben sein. In Trumps Überzeugung sind die USA gestern in seinen Privatbesitz übergegangen. Natürlich konnte er gestern gegenüber Clinton genau entgegengesetzt auftreten, wie nur Stunden zuvor. Das liegt daran, weil es ihm nie wirklich um Politik ging. Die geht ihm am Arsch vorbei. Alles was er tat und sagte, war reine Show, alleine auf die Wirkung ausgelegt. Aufmerksamkeit. Stimmen. Egal wie. Trump will die Macht, um sich grenzenlos zu bereichern. Scheißegal was er dafür wem, wie oft versprechen muss. Versprechen hält er ohnehin nur dann ein, wenn es sich später nicht vermeiden lässt. Also kann er auch alles versprechen. Versprochen gebrochen? Das interessiert Trump doch nicht. Trump ist der geborene Opportunist. Er wird alles tun, um an der Macht zu bleiben und sich selbst zu bereichern, jenseits jeglicher moralischer Bedenken. That's it. Wer das nicht sieht ist blind. Es könnte allerdings sein, dass er die USA nun als sein Privateigentum auffasst und sich dementsprechend verhält. Sein Eigentum verteidigte und vergrößerte er ja seit jeher verbissen und mit allen Mitteln. Freunde kennt Trump nicht. Höchstens Nutznießer, die nach seiner Pfeife tanzen und Krümel hingeschmissen kriegen, wenn sie so für ihn hüpfen, wie er es gerade will.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • @ Tau

      Jaja. Zum ersten Teil:
      Das wird albern und hat auch nichts mehr mit den USA zu tun.
      Und immer dieses Vorwerfen mit den keinen Argumenten....
      Auch dieses Spiegelgefecht mit den Noten oder jetzt auf einmal die Frauenquote (die nur für Aufsichtsräte in DAX 30 Konzernen bald mal gelten soll, (wir reden hier von ein paar Dutzend Positionen die davon betroffen sind)... Da sprichst du und nicht Trump.

      Nur eins noch,
      ich werde radikaler?
      Aha.
      Du hörst dich mittlerweile stellenweise an wie das Compact Magazin/der Koop Verlag/die Junge Freiheit

      Das finde ich einfach nur noch erschreckend.
      Dieses Schätzelein ist dann nur noch ein Ausdruck der Hilflosigkeit gegenüber jemanden den ich eigentlich sehr gut leiden kann der sich aber irgendwie in ein "Volksverräterwahnuniversum" in dem betreffenden Punkt hereinsteigert. Das ist einfach nur Wahnsinn...


      Die Entgegnung zum zweiten Teil hat John sehr schön zusammengefasst.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Twiggels ()

    • TauPandur schrieb:

      Gestern im schweizer Frühstücksfernsehen sagt ein Soziologe das ein großes Problem in den USA darin besteht das ca. 40% der Amerikaner, wenn der Kühlschrank oder das Auto kaputt geht, sich weder einen neuen Kühlschrank noch ein neues Auto kaufen können weil sie überschuldet sind und nur noch Kreditkarten jonglieren. Das betrifft insbesondere den ehemaligen Stahlgürtel der USA (Biblebelt).
      Dazu habe ich eine Verständnisfrage. Ist der Stahlgürteil wirklich das selbe wie der Bible Belt? Ich hatte das bisher als zwei geographisch verschiedene Regionen eingeordnet. Stahlindustrie eher im Norden und Bible Belt von Texas über die ehemaligen Konföderierten Staaten.
    • Gaius Bonus schrieb:

      Ist der Stahlgürteil wirklich das selbe wie der Bible Belt?
      Nein, aber sie liegen nebeneinander, ist eigentlich so, wie von dir beschrieben.
      ;)
      Der Bible Belt ist grob gesagt der Südosten der USA, der stark durch verschiedene protestantische Konfessionsgruppen, auch die Evangelikalen geprägt ist. Der Steel Belt ist der Nordosten, einschließlich der Schwerindustrieregion an den großen Seen/Michigan. Die vorherrschende Konfession dort war/ist der Katholizismus, auch weil es eine starke Einwanderung aus Polen gab.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Gerade in der Tagesschau gehört. Sarah Palin ist im Gespräch für einen Ministerposten... :rofl: Na das wird ja lustig werden.

      Außerdem sucht Trump per Anzeige Hilfe... 4000 Stellen seien zu vergeben...

      Viele politische Unterstützer scheint er wirklich bisher nicht gehabt zu haben, wenn er jetzt erst noch immer nach Bewerbern für diese Stellen suchen muss. Da muss wohl die Ersatzbank ran?
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich an seiner Stelle würde gute Leute wie Außenminister John Kerry einfach übernehmen. Aber ich bin ja nicht Trump :D

      Die Stellenanzeige verstehe ich eher als Botschaft an seine Anhänger: Seht her, ich setze meine Regierung nicht aus Etablierten zusammen, sondern gestalte Washington komplett um.

      Einigen Institutionen wie beispielsweise dem Secret Service ist er ja jetzt erstmal ausgeliefert, würde mich nicht wundert wenn er (nach seinem Amtsantritt) auch dort dann ein paar alte Köpfe rollen lässt und den Laden wirklich "erneuert".
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Ich an seiner Stelle würde gute Leute wie Außenminister John Kerry einfach übernehmen. Aber ich bin ja nicht Trump
      Kann er bisher nicht. Denn die erfahrenen Experten wollen alle nicht für ihn arbeiten. Konnte man heute lesen. Aber gut, auf die Zeitungsmeldungen gebe ich jetzt auch nichts mehr.

      Ich denke die in Washington werden ihn grillen, wenn er versucht das dortige System wirklich anzutasten.

      Trump jammert über "unfaire" Demonstrationen gegen ihn in mehreren US-Städten. Man hat es aber auch wirklich nicht leicht als US-Präsident.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen