Was spielt ihr gerade?

  • @ Mogges


    Ich habe es (Days Gone) jetzt durchgespielt und ja es war großartig. :love:

    Nicht unbedingt ein Witcher 3 oder RDR 2, aber doch nahe dran und in manchen Belangen Dialoge, Plausibilität und Ausarbeitung der Geschichte/Motive sogar überlegen.


    Wirklich ein berechtigter Sony Exklusiv Titel, der auch vom Gameplay (hat mich echt motiviert, habe auch alle Fähigkeiten frei geschaltet, Nebenmissionen und sogar 70% der Horden gemeistert) und von der Technik (zumindest auf der PS 5) überzeugt.


    Nun werde ich morgen noch die nachfolgende/n Missionen angehen (eine ist schon im Missionslog) und danach dann mein diesjähriges Weihnachtsgame Cyberpunk 2077 angehen.

  • Plausibilität und Ausarbeitung der Geschichte

    Ich mochte das Spiel auch sehr. Aber bei der Geschichte hapert es doch ein manchen Stellen etwas. Gerade was das Virus, dessen Verbreitung und die Infizierten angeht.


  • Habe gestern mit Red Dead Redemption II angefangen. Erste Stunde habe ich rum. Eine Frau von so ner Eisenbahnräuberbande befreit und einen Typen aus dem Eis gerettet. Untertitel habe ich abgestellt, da sie mich irgendwie zusehr abgelenkt haben. Allerdings bedeutet die sprachliche Hürde doch ein Hindernis für mich. Obwohl ich CNN und BBC täglich schaue, mit diesem Cowboy-Genuschel habe ich teilweise echte Verständnisprobleme. Würde sagen, ich verstehe so 3/4 des Gesagten. Der Rest geht leider derzeit noch verloren, insbesondere wenn ich mich auf die Steuerung konzentrieren soll und die labern irgendwas im Hintergrund. Naja, mal sehen, ob sich das noch einpendelt. Ansonsten die Schneelandschaft haben sie super hinbekommen.

  • Großartiges Erlebnis: beneide jeden, der das Erlebnis Red Dead noch vor sich hat.


    Deatheye: na ja, ich würde jetzt die Story nicht überbewerten. Da sind noch ne Menge mehr an Logik- oder Skriptfehlern, hab die immer wieder übersehen oder auch gleich wieder vergessen; das Spiel hat ganz andere Stärken.


    Wer ist Rezo? :P


  • Habe gestern mit Red Dead Redemption II angefangen. Erste Stunde habe ich rum. Eine Frau von so ner Eisenbahnräuberbande befreit und einen Typen aus dem Eis gerettet. Untertitel habe ich abgestellt, da sie mich irgendwie zusehr abgelenkt haben. Allerdings bedeutet die sprachliche Hürde doch ein Hindernis für mich. Obwohl ich CNN und BBC täglich schaue, mit diesem Cowboy-Genuschel habe ich teilweise echte Verständnisprobleme. Würde sagen, ich verstehe so 3/4 des Gesagten. Der Rest geht leider derzeit noch verloren, insbesondere wenn ich mich auf die Steuerung konzentrieren soll und die labern irgendwas im Hintergrund. Naja, mal sehen, ob sich das noch einpendelt. Ansonsten die Schneelandschaft haben sie super hinbekommen.

    Großartiges Spiel. SInd die Untertitel so sehr ablenkend für dich? Gerade wegen manchen Akzenten hab ichs einfach gebraucht, da ich mich nicht darauf fokussieren muss "was sie sagen" (weil ichs ja lesen kann) und konnte mich so mehr auf das was ich tun muss konzentrieren.

  • Ja, ich habe die Untertitel jetzt auch wieder eingeschaltet. Ich verstehe sonst doch bei den Dialekten teilweise einfach zu wenig. Habe bspw. jetzt erst kapiert, dass die selber ne Räuberbande auf der Flucht sind. Hatte die für Siedler auf nem Track gehalten. :D


    Auf jeden Fall tolle Landschaft. Ich spiele das Ganze mit X-Box-Controller. Kann mir schon vorstellen, dass das ne epische Sache wird. Die Schneelandschaft ist wirklich wundervoll. Einiges an der Steuerung und dem Intro erinnert mich derzeit allerdings auch etwas an den Anfang von The Last of Us 2.


    P.S. Spiele es jetzt doch ohne Untertitel. Das Wichtigste verstehe ich dann doch irgendwie. Zur Not muss ich dann in den Spiel-Erläuterungen nachlesen. Aber irgendwie klappt es erstaunliche dann doch. Jedenfalls herrliche Landschaft.

  • Momentan spiele ich den F1 Manager 22 mit dem Williams-Team. Bin in meiner vierten Saison und dümpel irgendwo im Mittelfeld herum. Aber wird schon.


    Was merkwürdig ist, dass man die Rennen eigentlich zu 100 Prozent anschauen muss. Man kann zwar vorspulen, aber wenn man das macht, dann kann man aber auch den Zeitpunkt für einen Strategiewechsel verpassen, was dann das ganze Rennen oder gar die Saison vermasseln kann.


    Ansonsten freue ich mich auf Marvel's Midnight Suns, das am 2. Dezember erscheinen soll. Die ganzen Videos auf Youtube hypen mich derzeit total.


    Hoffe nur, dass es nicht allzu buggy ist. Bei den Superkräften der Protagonisten ist das Balancing wohl auch nicht ohne. Eigentlich war das Game auf 2023 verschoben, aber dann doch auf anfang Dezember verschoben, um vermutlich das Weihnachtsgeschäft noch abzugriffeln. Ein DLC-Feuerwerk wird es ohnehin.

  • Ok, bezüglich des Virus stimme ich zu, aber das war für mich auch nicht allzu wichtig, sondern eher der nötige Backround/Gefahrensituation die solche Welten ausmachen.

    Ich muss auch sagen, dass mir diese Virengeschichten noch nie wirklich plausibel bis ins letzte Eckchen erzählt worden sind. Hier war es eher die Welt und wie sie gestaltet war, wo Autos die am Straßenrand standen und wo meist ein Unfall eine Blockade oder eine Reparatur als Hintergrund zu sehen war, zerstörte Brücken etc..


  • Also ich hatte an den Charakteren jetzt auch wenig auszusetzen; ich meine, das ganze ist immer noch ein Computerspiel und kein Theaterstück von Shakespeare.

    Man konnte die Guten und Bösen recht gut voneinander unterscheiden, auch wenn Iron Mike sicherlich everybody´s darling war im Vergleich zu Copeland oder Tucker.

    Das Spiel lebt ja auch von den Zombiehorden; hab da jetzt auch keine tiefgreifende Storyline erwartet, aber irgendwie fügt sich alles schlüssig zusammen. Sicherlich kann man Fragen stellen wie "wie haben Sarah´s Ex-Kollegen im Labor jahrelang überlebt und v.a. warum sind die dort gebleiben"? oder "wozu werden die Ohren der Freaker benutzt?".....doch will man das denn wissen? :P



    Jedenfalls herrliche Landschaft.

    Heißer Tip von mir; leg mal hin und wieder die Mainquest beiseite und reite mal +/- ziellos durch die Gegend, guck sie Dir an, quatsche mit fremden NPCs, erforsche und genieße die Landschaft. Du wirst so unglaublich viel entdecken. Red Dead Redemption 2 ist eines der ganz wenigen Spiele, welches wirklich lebt. Es ist der komplette Wahnsinn, was man alles neben den Haupt- und Nebenquests so tun kann ( außer baden, zum Barbier gehen, jagen, pokern, sich besaufen, mit dem Zug durch die Gegend fahren etc. ). Die Story lebt wirklich und man kann sich total verlieren und Stunden über Stunden nur mit Sightseeing verbringen.

  • Großartiges Erlebnis: beneide jeden, der das Erlebnis Red Dead noch vor sich hat.


    Gibt's ja derzeit bei Steam relativ erschwinglich und ich hätte auch mal einen PC auf dem das läuft.


    Aber das ist für mich eigentlich auch schon die große Frage, macht das Spiel auf dem PC (mit Maus und Tastatur!) überhaupt Sinn, hat da jemand Erfahrungen mit?

    Viele GTA-Titel waren oft nur halbherzig für PC geeignet, hab auch erst kürzlich mit Elden Ring eher schlechte Erfahrungen gemacht und auch von anderen Reihen z.B. Assassins Creed hört man nicht immer nur Gutes.


    Wenn ich die Steam-Reviews lese, beziehen sich die positiven auch tatsächlich vor allem auf den Inhalt und die negativen auf die Maus+Tastatur-Steuerung.

  • Ist leider ja bei vielen Spielen so.

    Habe Red Dead Redemption nie selbst gespielt, aber generell hab ich was das angeht einfach kapituliert und mit einen X-Box (one, 360, Series X, egal) Controller gekauft. Einfach per USB an den PC anschließen und fertig.

    Ansonsten, falls vorhanden gibt es auch für alle Sony Gamepads ab dem Dualshock 3 PC-Treiber.

  • Hab´s auf dem PC gespielt und keinerlei Probleme irgendwelcher Art mit Maus und Tastatur gehabt.

    Hab aber auch keinen Vergleich, weil ich Gamepads überhaupt nicht nutze.


    P.S.. das Spiel hat auch keine irrsinnigen Moves und schnellen Bewegungsabläufe, die so mancher Gamepadnutzer seiner Meinung nach nicht mit Tastatur ( angeblich ) hinbekommt. WASD und ne F-Taste für Aktionen, das war´s auch schon fast. Dazu noch so ne Art Craftingrad......fertig ist das Spielerlebnis.

  • Ich spiele es auch mit einem X-Box-Controller. Finde ich deutlich angenehmer, als das Rumgehacke auf der Tastatur. Installation lief über Big Picture Steam problemlos. Ich glaube das muss jeder selbst wissen. Ich finde einfach gerade beim Reiten und Laufen usw. den Controller viel angenehmer, weil es da nicht nur 0 und 1 gibt, sondern man beim Reiten oder schleichen die Bewegungen zur Seite hin usw. fließend in der Schnelligkeit variieren kann.

  • Ich Spiele nach über fünf Jahren Pause mal wieder World of Tanks.

    Es ist immer so eine gewisse Hassliebe die ich bei diesem Spiel empfinde. Manchmal ist es eine wahre Freude und dann mal wieder der pure Hass, auf Grund von miesem Matchmaking oder Mitspielern die einem mit ihrem Egoismus/Unfähigkeit alles versauen.


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • WoT hatte ich im Oktober auch mal wieder gespielt. Extra einen Monat Premium dafür gekauft. Danach reichte es mir dann erstmal wieder, aus den ähnlichen Gründen welche du ausgeführt hast.


    Das Matchmaking ist immer noch grottig ungerecht verteilt. Drei Level höhere Gegner machen jegliche Taktik nutzlos. Besonders mit den deutschen Panzern ist man nicht selten in Runden unterwegs, in denen man Gegner völlig anderer Panzergenerationen begegnet.


    Dann gab es häufig drei Mal die LeFH18 in einem Team. Das ist eine neue SFL, die in sieben Sekunden nachlädt. Damit ist die Runde kaputt. Niemand traut sich einen Meter vor zu fahren, weil er dann gnadenlos zerschossen wird.

  • Hatte mir an Weihnachten Hidden Deep im Weihnachtsverkauf geholt - gibt es derzeit mit 60% für unter 10€.

    Save 60% on Hidden Deep on Steam


    Im Spiel selber erforscht man unterschiedliche Höhlensysteme, erledigt dabei Missionen und kämpft dabei auch gegen Aliens - erinnert in der Hinsicht auch etwas an den gleichnamigen Film. Allerdings sind die Kämpfe eigentlich nur ein Teilaspekt - mindestens ebenso wichtig ist die Fortbewegung durch die unterschiedlichen Höhlensysteme. Oft sind dabei nämlich ausgedehnte Kletterpartien angesagt, bei denen man sich auch per Seilzug zwischen Plattformen hin und herschwingen muss. Der größte Gegner sind nämlich - zumindest für mich - nicht die Außerirdischen, sondern die Schwerkraft. Ca. 70% der Tode sind Stürze.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

    Einmal editiert, zuletzt von Draconarius ()

  • Da der Fullrelease 1.0 von Satisfactory noch ein wenig dauert und ich vorher keine neue Baustelle anfangen wollte ( dazu sind die zu erwartenden Features und Gimmicks viel zu gut ), hab ich nach 2 Jahren noch mal Red Dead Redemption 2 rausgekramt.

    Mit nem neuen Monitor in 4K und HDR ist das eine graphische Pracht, Wahnsinn, alleine schon deswegen. Und weil ich damals mit 160 h regelrecht durch das Spiel gerusht bin ( ja, das ist sehr umfangreich ), gehe ich´s etwas ruhiger an und nehme dieses mal deutlich mehr Nebenquests mit.

    Und das beste: ich bin mittlerweile in dem Alter, wo man einen Teil der Story schon wieder vergessen oder nicht mehr ganz akkurat parat hat; das fühlt sich häufig richtig neu an. :thumbsup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!