Was spielt ihr gerade?

  • Hallo,


    The Last of us sehe ich mir gerade als Let´s Play auf You Tube an. Finde ich super. Ich möchte euch wärmstens die Let´s Plays von KeysJore empfehlen. Er kommentiert die Spiele in einer sehr ruhigen, ernsthaften und angenehmen Weise. Richtig gut war auch sein LP von The Walking Dead.


    Grüße v. Sir John

  • Wenn ich momentan ein bisschen Zeit habe (nachts :rolleyes: ) The Last Remnant, dem Summer Sale sein Dank. Stellt euch einfach ein RPG-Maker Spiel vor welches man mit 3D-Grafik versehen hat, dazu eine Kameraführung aus der Hölle und eine minimale strategische Komponente. So, dass ist erstmal der schlechte Teil. Der gute ist, dass ich glaube ich noch nie ein Spiel gesehen habe welches direkt in den ersten 10 Minuten derart viele Logikfehler aufweist und dessen Charater derart merkwürdig und klischeehaft sind. Es ist im Grunde genommen wie ein Spiel gewordener japanischer Trashfilm, was irgendwie immer noch zum weiterspielen animiert :thumbsup:

  • Ich spiele gerade (wieder) Stronghold Crusader, um ein paar Pausen bis Rome 2 durchzustehen. Ich habe da mal den HD-Patch runtergeladen und da kommen gleich mal neue Charaktere und eine zweite Kreuzzugskampagne mit. Das finde ich schon mal interessant. Zumal die Charaktere auch eigene Tonspuren haben und hoffentlich auch eigene Bau- und Spielweisen.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Bin momentan dabei Dishonored zu spielen und auch schon fast am Ende denke ich (Überschwemmter Bezirk). Und naja, kann das unglaubliche gehype und die Lobgesänge irgendwie nicht wirklich nachvollziehen.


    Die Story ist wohl gerade mal mittelmäßig, die Charaktere sind alle ziemlich langeweilig, Corvo ist (wohl der Egoperspektive (mMn der größte Fehler den man diesem Spiel hat antun können!!) und der fehlenden Vertonung geschuldet) ein ziemlich gesichtsloser Held, dessen Schicksal mich eher wenig interessiert, ebenso wie das der Tochter der Kaiserin (kann mir nichtmal ihren Namen merken und das will schon was heißen bei mir). Die Fähigkeiten sind auch allesamt, zumindest auf Schwierigkeit "Normal", ziemlich nutzlos, ich komm wunderbar mit Nachtsicht und Teleport durch die Level, die anderen hab ich alle nur mal angetestet.
    Das Spiel wurde ja auch so gepriesen, weil es angeblich unglaublich viele Wege gibt eine Mission zu beenden, aber um das herauszufinden muss man es wohl mehrmals durchspielen, aber dafür ist das Spiel ehlichgesagt einfach nicht gut genug. Es gab keine einzige Stelle die mich so wirklich gefesselt hat, weder als die Kaiserin ermordet wurde, noch als ich von den "Kaisertreuen" verraten wurde, was ich übrigens nach den ersten paar Missionen eh schon geahnt habe.


    Mein Fazit also bisher: Dishonored ist ein schlechteres Deus Ex: Human Revolution.


    Aber vielleicht hält das Ende ja noch eine Überraschung übrig, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :D

  • Ich muss dir zustimmen, dass die Story nicht so berauschend ist und dass es ein schwerer Fehler war, Corvo gesichtslos und stumm zu machen. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß und außerdem kommt Corvo einem so einfach ziemlich beschränkt vor, wenn er in einem Raum voller Menschen, die mit ihm reden und ihm Aufträge geben weder nachfragt noch sonst irgendwas, sondern einfach handelt. Oder wen Klein-Emily mit einem redet wie mit einem großen Bruder oder Lieblingsonkel und man sie einfach nur anstiert, bis sie fertig ist, weil man keine Stimme hat.


    Das Gameplay wiederum fand ich ziemlich gut und man kann es tatsächlich auf viele Arten durchspielen, man kann sich durchschnetzeln, indem man mit Schwert, Pistole und Outsider-Kräften alles in Schutt und Asche legt, oder als stiller Assassine jeden von hinten oder still und heimlich mit der Armbrust meucheln oder als Schatten durch die Welt wandeln, ohne überhaupt jemanden umzubringen, selbst die eigentlichen Zielpersonen kann man am Leben lassen, was ich auch mehrmals geschafft habe.
    Was mir da nur auch negativ aufgefallen ist, ist, dass es ja viele Kräfte gibt und Waffen etc, das meiste jedoch ziemlich nutzlos ist, wenn man tatsächlich versucht, ohne jemanden zu töten oder einfach nur ungesehen sein Ziel zu erreichen. Es gibt zB ein dutzend Aufwertungen für die Pistole und mehr Granaten, die man sich kaufen kann, beides ist jedoch ziemlich laut, weswegen ich nach de ersten Mission weder Pistole noch Granaten benutzt habe, außer zum Spaß. Kurz gesagt ist fast alles, das man für den wirklichen Kampf kaufen oder einsetzen kann, für einen stillen Killer nutzlos und man kommt wirklich mit Teleport und Nachtsicht gut durch.


    Trotzdem hab ich das durchspielen, nachdem ich erst mal den Dreh raus hatte, sehr genossen.

  • Momentan zocke ich nichts, da ich 1) auf meinen neuen Laptop warte, 2) mein Kind (17Monate) mich völlig auf Trab hält, 3) meine Frau mit dem 2.Kind schwwanger ist, unter Übelkeit leidet und somit sich nicht wirklich um unsers erstes Kind kümmern kann (was auch normal ist in ihrer Situation), 4) die Schule wieder angefangen hat und ich erstmal wieder Zwerge und Möchtegern zu Durchschnittsmenschen erziehen muss, damit diese widerum denken sie seien Riesen. :D


    Eventuell kommt ein Kumpel heute Abend vorbei und wir zocken COH oder Civ4 Multiplayer.


  • Momentan zocke ich nichts, da ich 1) auf meinen neuen Laptop warte, 2) mein Kind (17Monate) mich völlig auf Trab hält, 3) meine Frau mit dem 2.Kind schwwanger ist, unter Übelkeit leidet und somit sich nicht wirklich um unsers erstes Kind kümmern kann (was auch normal ist in ihrer Situation), 4) die Schule wieder angefangen hat und ich erstmal wieder Zwerge und Möchtegern zu Durchschnittsmenschen erziehen muss, damit diese widerum denken sie seien Riesen.


    Eventuell kommt ein Kumpel heute Abend vorbei und wir zocken COH oder Civ4 Multiplayer.

    Das ist eine der traurigsten Geschichten die ich je gehört habe ;( :D
    Mein herzliches Beileid, dafür dass du anscheinend ja ein Lehrer sein musst, als Schüler knn ich nur eines sagen:
    Im Namen von uns allen tut es mir leid dich so sehr zu quälen, aber auch nur weil du in diesem Forum bist ( macht einen iwie sympathisch :D )


    Naja, back to topic:


    Ich zocke gerade wieder mal LoL, en Kumpel meinte er müsse es mir unbedingt richtig beibringen, also hab ich mit ihm halt ne Runde gezockt, und was soll ich sagen? Mir gefällts :D
    Daneben spiele ich wie eig immer Roma Surrectum2 und ETW ( ich mag die Zeit in der das spiel angesiedelt ist einnfach zu sehr und Preußen ist einfach herrlich zu spielen).
    Ich hab mir überlegt Rift anzuzocken, jemand hier der etwas dazu sagen kann?

    „Es ist nur gut, dass der Krieg so schrecklich ist – wir würden sonst vielleicht Gefallen daran finden.“Robert E. Lee

  • Das ist eine der traurigsten Geschichten die ich je gehört habe ;( :D
    Mein herzliches Beileid, dafür dass du anscheinend ja ein Lehrer sein musst, als Schüler knn ich nur eines sagen:
    Im Namen von uns allen tut es mir leid dich so sehr zu quälen, aber auch nur weil du in diesem Forum bist ( macht einen iwie sympathisch :D )

    Danke! Lehrer sind ja keine Unmenschen (obwohl es einige der Gattung in meinem Kollegium gibt) und führen auch ein gaaaaaanz normales Leben.....z.B. TotalWarspiele zocken. :D


  • Sign!

  • Spiele momentan wieder Assassin's Creed 3 und neulich habe ich auch ne Rome Kampagne mit den Juliern angefangen. :thumbsup: (Abgesehen von Belagerungen kommen mir die Schlachten übrigens nicht wirklich länger als in Shogun 2 vor. ^^)
    Außerdem konnte GeneralWolf mich dazu übererreden mir Rising Storm zu kaufen, wird jetzt auch regelmäßig gespielt. :jaeger:
    Edit: Ach ja, und Skyrim wird auch zwischendurch immer mal wieder angeschmissen. Ich bekomm einfach nicht genug von den ganzen Mods.

  • Momentan zocke ich wieder AC - Brotherhood.


    Da hier Rom als Hauptschauplatz dient, passt das gut zum "Rome II - Fieber" an dem wir ja zurzeit alle leiden.
    Von allen AC-Teilen ist AC II eigentlich mein Liebling, da die Spielwelt um einiges größer is (umfasst immerhin vier jederzeit begehbare Städte) und sich die Story schön in die Länge zieht, aber Rom birgt als Kronjuwel Europas seinen eigenen, ganz besonderen Reiz. Renaissance hin oder her, antikes Feeling ist dennoch eben aufgrund der historischen Gebäude mit eingeschlossen.


    ACB is ja vorallem auch cool, weil man hier zum ersten mal andere Assassinen in den Kampf schicken kann, ohne sich selbst die Finger schmutzig machen zu müssen. Das is in vielen Situationen richtig praktisch, um eben selbst unendeckt zu bleiben oder man es mit vielen Gegnern zutun hat (is ja an sich natürlich kein Problem, aber um die 100%tige Syncro zu erreichen, muss man Ziele manchmal schnell eliminieren).


    Außerdem gibt es hier natürlich wieder Gruften, in denen man einzelne Rüstungsteile aufspüren kann, immerhin eine nette Abwechslung zu den Gefechten.


    Was die historischen Charaktere betrifft, find ich's cool, dass Macchiavelli wieder mit am Start is und die Borgia waren sowieso immer eine interessante Dynastie für mich.

  • Also irgendwie ist bei mir die Luft raus in Sachen Spiele.


    Es ist Wochenende. Ich habe einen neuen, leistungsstärkeren Computer. Ich könnte schön spielen. Aber mir fehlt jede Motivation. Gerne würde ich mich wieder wie ein Shogun fühlen, der seinen Clan zu Größe und Ruhm führt und epische Schlachten schlägt. Aber jedes Mal, wenn ich Shogun 2 spiele, kommt dieses Gefühl irgendwie nicht mehr auf. Ich sehe nur noch das Spiel als Computer-Programm. Meine Phantasie spielt nicht mehr mit. Ich kann geistig nicht mehr eintauchen in die japanische Welt des 16. Jahrhunderts. Ich sehe nur noch die technischen Aspekte. Habe nur noch das Gefühl, ich schiebe lediglich Bits- und Bytes hin und her, aber keine Armeen. Und das obwohl das Spiel so gut aussieht, wie noch nie auf dem alten Rechner.


    Auch meine ganzen anderen Spiele motivieren mich nicht mehr.


    Fallout 3 kürzlich neu begonnen und in Megaton abgebrochen, weil ich alle Dialoge schon kannte.


    Fallout New Vegas nach dem Töten von Mr. House in New Vegas abgebrochen. Es fehlte die Motivation die restlichen 60% der Karte weiter zu erforschen und die Legion zu besiegen, die Story wurde irgendwie langweilig und durchschaubar.


    Skyrim zu vielleicht 60-70% durchgespielt. Bürgerkrieg beendet. Drachen besiegt und Hauptmission abgeschlossen. Vampire beseitigt. Letztes Addon schon gar nicht mehr angespielt, weil das Spiel mich nicht mehr wirklich fesselt.


    Bioshock vor längerer Zeit mal zu 2/3 durchgespielt. Dann abgebrochen. Nun fehlendes Interesse noch mal von vorne anzufangen oder Teil 2 zu spielen.


    CiV trotz neuestem Addon keine Motivation mehr zu spielen. Weil es sich eben doch immer wieder nur wie ein Computerspiel anfühlt. Auch hier fehlt die Phantasie.


    Selbiges gilt auch für Empire Total War und Napoleon Total War.


    Sogar die Lust auf den Kauf von Rome 2 Total War ist mir inzwischen gründlich vergangen, weil mich schon die Schlacht-Trailer gelinde gesagt nicht sehr begeistern konnten. Zu schnell, zu actionlastig. Es wirkt zu sehr wie ein Computerspiel. Nicht wie eine alles entscheidende Schlacht. Momentan spüre ich kein Bedürfnis das Spiel zu kaufen. Und das obwohl ich jahrelang von einem Rome 2 Total War geträumt habe.


    Die Mass Effect-Reihe habe ich mit echter Begeisterung komplett durchgespielt. Und ich würde auch sehr gerne noch einmal dort wieder eintauchen, noch einmal dieses fantastische Abenteuer durchleben. Aber ich befürchte es wird mir gehen wie bei Fallout 3. Man kennt nun alles (bis auf die Addons des Teil 3). Hat alles schon einmal durchgespielt. Die Motivation ist dann einfach weg.


    Dann hätte ich durchaus noch eine ganze Reihe für mich neuer Spiele auf meinem Account, die ich noch nicht einmal angespielt habe.


    z.B.
    Crysis
    Crysis 2
    Farcry
    Farcry 2
    Metro 2033
    Deus Ex - Human Revolution
    Bioshock 2
    The Witcher
    The Witcher 2
    Alan Wake
    Addon zu Dishonored
    Sleeping Dogs


    und noch einige andere.


    Es fehlt also bei Weitem nicht an Auswahlmöglichkeiten. Luxusproblem. Aber es fehlt mir an Motivation. Selbst wenn ich den ganzen Tag nur sinnlos rumtrolle, fehlt es mir an der Motivation ein neues Spiel zu beginnen. Dabei setze ich gerade auf Deus Ex große Hoffnungen, weil ich hoffe, dass könnte so eine Art Mass Effect werden und ein ähnlich intensives Spiel- bzw. Story-Erlebnis bringen.


    Ich glaube aber langsam wirklich, dass die Zeit der Computerspiele bei mir langsam ausläuft und ich mir Erlebnisse wie bei Mass Effect auch über Bücher oder Filme verschaffen kann. Mein geringes Interesse an Rome 2 Total War ist dafür ein ziemlich deutliches Indiz. Irgendwie nimmt mein Interesse am Spielen immer mehr ab. "Richtig" gespielt habe ich glaube ich zuletzt im März oder so. Seitdem alles, wenn überhaupt, nur mal kurz angespielt und dann nach 1-2 Stunden wieder aufgegeben. Immer auf der Suche nach einem Spielerlebnis und -gefühl, wie es früher war. Aber es will sich einfach nicht mehr einstellen. :( (Es erinnert mich irgendwie ein wenig an die Zeit, als plötzlich Playmobil und Spielzeugautos uninteressant wurden. Plötzlich waren die Plastikfiguren nur noch Plastikfiguren und keine edlen Ritter mehr.)


    Ich bin einigermaßen enttäuscht, dass mich die Spiele nicht mehr fesseln können wie früher. Habe andererseits aber sicherlich auch genügend andere Möglichkeiten meine Freizeit zu verbringen, werde mich wohl mal umorientieren müssen, so sich das nicht bald irgendwie ändert.


    Mein Problem ist auch, dass ich langsam das Gefühl habe, einfach alles schon gesehen zu haben. Irgendwie finde ich Spiele wie Dragon Age, Oblivion, Skyrim, The Witcher usw. alle ziemlich ähnlich, sowohl in Sachen Story, als auch Vorgehensweise und Spielaufträge. Klar gibt es Unterschiede, aber im Wesentlichen bleibt alles vergleichbar. Die Mass Effect Reihe fand ich hingegen spannender, weil sie mal im Weltraum spielte und nicht im Mittelalter. Aber der Drops ist nun auch gelutscht, genauso wie die Zeit nach der Apokalypse in Fallout.


    Tja. :unsure:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!