Was spielt ihr gerade?

  • Zudem wurde Cassie etwas generft, wobei sie immer noch in eine Massenvernichtungswaffe verwandelt werden kann indem man ihre Willpower ins Jenseits hoch bufft.

    Cassia hab ich erst gestern rekrutiert, hab aber im reddit schon gesehen das sie OP sein soll.


    Bisher hardcarried mich eigentlich durch fast jeden Encounter Abelard, spiel selber als Offizier wodurch man ja anderen Charakteren neue turns geben kann, in Verbindung mit Abelards Charge und Heroic ability, schnetzelt er sich da eigentlich bei mir durch die Horden der Kultisten im Alleingang durch.


    Etwas enttäuscht bin ich von Argenta, von einer Sister of Battle erwarte ich irgendwie eine bessere Trefferquote, gefühlt trifft bei ihr mal ein Schuss von 5.

  • Argenta wird noch deutlich besser, da braucht man die richtige Kombo an Skills plus Waffen, Anfangs kann man mit ihr mit einem Scharfschützengewehr gute Ergebnisse erzielen, der Startbolter ist nicht allzu berauschend. Wirklich effektiv wird sie dann mit schwerem Bolter. Wenn man den mit fähigkeiten wie Fired up kombiniert, wo für jeden angefeuerten Schuss der Kritschaden hochgeht und man die Feuerrate mit Items und Skills erhöht kann die manche Gefechte Solo übernehmen. Wobei sie erst wirklich gefährlich wird wenn sie Versatility bekommt, was u.a. ihren Ballistic Skill erhöht. Im Late Game kann es dann sein, dass du mit +100% kritschaden und 100% Kritwahrscheinlichkeit ein Magazin mit 60 Schuss in einem Zug in einen Gegner pumpst.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • Anfangs kann man mit ihr mit einem Scharfschützengewehr gute Ergebnisse erzielen, der Startbolter ist nicht allzu berauschend.

    Die Idee mit dem Scharfschützengewehr war wirklich gut, mit den zusätzlichen turns von ihren Skills und von meinem Officer bruzelt Sie jetzt die kleinen mobs ziemlich präzise weg.


    Bei Cassia bin ich mir aber nicht ganz sicher wie man sie am besten einsetzt, Ihr Third Eye scheint ja Ihre insta-kill Nuke zu sein aber sie ist trotzdem etwas squishy wenn ich sie vorne aufstelle damit Sie den Skill gleich zu Beginn des Kampfes nutzen kann.


    Gestern hab ich noch Akt 1 abgeschlossen, der letzte Boss Kampf war schon ziemlich episch auch wenn es irgendwie lustig war, wie quasi meine Retinue aus nobodys den Chaos Space Marine geswarmed hat und Ihn dann mit lauter extra turns einfach zu Tode geprügelt hat.

  • Bei Cassia hab ich als Offensivfähigkeiten Lidless Stare als AOE genutzt und für Bosse/Einzelziele Held in my Gaze.


    Bei beiden Fähigkeiten hängt der Schaden vom Willpower Bonus ab, weshalb man den möglichst hoch pushen will (hab mal bei mir ins Spiel geschaut, am Ende war ich bei 110 Basis Willpower).


    Reveal the Light als Navigatorenfähigkeit gibt da nochmal nen netten Bonus (4*WP Bonus) (+ man kann Toughness von anderen Charakteren boosten).


    Dann gibt es noch eine Reihe von Talenten die sehr mächtig sind, am wichtigsten ist dabei Mastery of Time, welches stackende +5WP gibt wenn ein Alliierter einen zusätzlichen Zug bekommt. Wenn man mehrere Offiziere im Trupp hat (bei mir der Rogue Trader sowie Cassia selbst) kommt da schnell was zusammen (WP von >200 ist gut machbar).


    Richtig gefährlich wird es wenn man einen anderen Offizier dabei hat der als Heroic Act Finest Hour auf Cassia anwendet, was ihr erlaubt ihre Fähigkeiten einzusetzen bis ihr die Punkte ausgehen, was in vielen Käpfen reicht um das Feld leerzufegen.


    Da man mit Lidless Stare viele schwache Ziele mit einem Treffer umnieten kann kombiniert das sich gut mit dem Item Chains of Domination, welches +5 WP pro Kill gibt.


    Generell würde ich dir empfehlen mal die Navigatorentalente einmal ausführlich durchzugehen, will jetzt hier auch nicht jedes einzelne auflisten. Wobei ein paar der Fähigkeiten vom Master Tactitian sich ganz gut mit den Navigatorenfähigkeiten paaren, ich habe aber primär die Navigatorenskills genommen.


    Generell noch ein Tipp zu Offizieren, hol dir Sieze the Initiative als Talent so früh es geht, das erlaubt es deinen Offizieren vor allen anderen zu handeln und ermöglicht es dir das Schlachtfeld zu deinen gunsten zu formen bevor der Gegner handeln kann.


    Ich hoffe das hilft dir etwas weiter, bin damit und mit Argenta ohne größere Probleme durchs Spiel gekommen, wobei ich später noch Heinrix als Tank genutzt habe, bei dem gibt es auch ein paar witzige Kombos (Parierskill hochpushen + automatischer Gegenangriff wann immer er erfolgreich pariert).

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

    Einmal editiert, zuletzt von Black Templar95 ()

  • Ich habe vor einigen Tagen relativ spontan mit „Starfield“ begonnen. Entgegen all der schlechten Kritik fand ich den Anfang ganz ok. Musste aber jetzt zu meinem Leidwesen feststellen, dass meine GTX 1080 Ti dafür wohl nicht mehr ausreichend ist. Habe derzeit immer wieder CTD. Und in Niedriger Auflösung sieht es furchtbar aus. Zur Story kann ich nach 9 Stunden noch nicht viel sagen. Insgesamt erinnert es mich an die Mass Effect Reihe. Manches erinnert auch an Fallout 4. Die „Großstädte“ usw. wirken auf mich eher leer und „dörflich“. Da hat Cyberpunk schon ganz andere Open World Maßstäbe gesetzt. Daran messe ich jetzt Starfield und vermisse die „Durchgängigkeit“. Ladephasen hat Cyberpunk aus meiner Sicht sehr viel besser gelöst.

    Habe „Starfield“ jetzt erst einmal nach hinten geschoben. Mit so vielen CTD hat das leider keinen Sinn.

  • Ich spiele ja gerade Cyberpunk 2077 (derzeit 98 h) und bin da vollends zufrieden. Es ist einfach schön, sich ohne Zeitdruck in einer solchen Welt verlieren zu können.


    Weshalb ich allerdings schreibe, ist eine Szene, die ich gestern Abend hatte und die mich echt weggehauen hat.


    Ich selbst spiele einen männlichen V und im Spiel gibt es ja Romanzen. Aus wegen offensichtlichen Spoilern in den Überschriften von für mich vorgeschlagenen YT Videos (man hasse ich das, da so ungefragt), weiß ich allerdings schon länger, dass es da anscheinend 2 Hauptromanzen gibt und welche das sind.


    Nach dem ersten Kennenlernen legte ich mich dann auch schnell auf eine dieser Personen fest und um es mir aufsparen zu können, verfolgte ich dann erstmal die Questreihe (anfangs Hauptquests, die dann in Nebenquests übergehen), derjenigen Person, mit der ich nicht anbandeln wollte.


    Auch eben solange bzw. immer wieder, wenn mir hier neue Quests wieder nach einer Weile angeboten wurden, da ich lieber erstmal bei einem Thema bleibe, um zwischendurch nicht grundlegendes dazu vergessen und so mehr Spaß am Gesamterlebnis der Personenentwicklungen und der dortigen Story zu haben.


    Gestern Abend dann bei mehreren aufeinander folgenden Szenen an einem Güterbahnhof war ich echt überrascht, wie gut diese Romanzen geschrieben sind und auch wie schwer es mir fiel, einen Korb zu verteilen bzw. diese Person in dieser Hinsicht abzuweisen. Und dann die Animationen, man sieht direkt die Enttäuschung und hat einen Klos im Hals. :unsure:


    Ich meine, ich habe diese Person und ihren Wesenskern über die vielen Quests viel besser kennengelernt und sie ist mir echt ans Herz gewachsen, aber eben als Freundin und nicht als Partner. Das Spiel bekommt es schlussendlich gut hin, das man dann „gut“ aus der Nummer herauskommt und das freundschaftliche Verhältnis nicht zerstört ist.


    Aber der Verlauf auch unter der Hinsicht diesem Menschen nicht wehtun zu wollen, was aber ja aus der Situation heraus unumgänglich ist und auch den Umstand, dass man bei allen auswählbaren Dialog-Optionen echt vorsichtig sein muss (war für mich nicht immer eindeutig), um das gewohnte behutsame Vorgehen zu wahren, fand ich dann doch noch mal erwähnenswert!


    Ich war beeindruckt.

  • Hab jetzt Rogue Trader vor ein paar Tagen durchgespielt, leider merkt man ab dem Ende von Akt 3 doch noch nach wie vor einen Quälitätsabfall, gerade was Bugs betrifft.


    Ich hatte teilweise auch sehr heftige Bugs wodurch sich manchmal in Kämpfen zum Beispiel niemand mehr bewegen konnte, zum Glück war dieser Bug durch Speichern und neu laden zu beheben also nicht komplett Gamebreaking aber ich hatte auch einen anderen bei dem die Gegner zwar mich angreifen konnten aber ich dafür sie nicht, da hat auch Speichern und laden im Kampf nicht geholfen und ich musste den kompletten "Dungeon" neu laden.


    Die ersten beiden Drittel des Spiels sind dafür aber wirklich gut, ich glaub bis zum letzten Drittel wäre meine Bewertung eine 9/10 gewesen, jetzt geht es eher Richtung 7/10.


    Bin aber trotzdem schon sehr gespannt auf die DLCs die quasi content für die Hauptkampagne adden sollen und keine separaten Kampagnen darstellen, eventuell starte ich da einen zweiten Run wenn bis Ende des Jahres die ersten beiden DLCs draußen sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!